• Verlierst du immer die die Contenance wenn du mit deiner Meinung falsch liegen könntest?

    Ich verliere nur die Contenance, wenn mir juristische Laien mit "gesundem Volksempfinden" kommen, was auch immer das sein mag.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Das kann man auch anders sehen. Die haben sich bewusst für eine Ausreise ins IS- Gebiet entschieden und wussten sehr genau, was sie da taten. .........................

    Das wußten viele der damals Jugendlichen eben nicht. Zudem ist gar nicht klar, ob alle sich dem IS angeschlossen haben. Gefangen wurden die, weil sie eben ausländische Wurzeln hatten und sich in Syrien oder im Irak aufhielten. Und die Schuld, dass der IS überhaupt entstehen konnte, tragen eindeutig die USA und ihre Verbündeten, die nach den Irakkriegen sowie der allgemeinen Destabilisierung im Nahen und Mittleren Osten die Waffen in dieser Region zurückließen sowie weitere Waffen in diese schon waffenstarrende und moralgeschädigte Kriegsregion exportierten.

  • ............. Und da sind ja auch noch Kinder, die auch älter werden und von denen niemand mit Sicherheit sagen kann, wie die erzogen werden. .................

    Wie sich die heranwachsenden Kinder verhalten, hängt ganz wesentlich davon ab, wie man ihre Eltern, insbesondere ihre Mütter, nach Rückkehr nach Deutschland hier behandelt.

  • Wie sich die heranwachsenden Kinder verhalten, hängt ganz wesentlich davon ab, wie man ihre Eltern, insbesondere ihre Mütter, nach Rückkehr nach Deutschland hier behandelt.

    Ja natürlich, wir werden den Müttern hier sofort nach deren Befragung, bei der sie natürlich alles abgestritten und sich als Opfer dargestellt haben, gute Wohnungen und erstklassige Kitaplätze für die Blagen zur Verfügung stellen.

    Und damit die Mütter nix verlernen, bekommen die Sonderrechte eingeräumt, zu Hause auch ein paar Kalschnikow's und ein wenig C4 zu horten um den Kindern zeigen zu können, wie und mit mit welchen Mitteln man den Leuten seinen Willen aufzwingen kann...was tut man nicht alles als Humanist, damit sich Heimkehrer in Deutschland wieder richtig wohl fühlen....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ja klar. Die sind in ein allseits bekanntes Bürgerkriegsgebiet ausgereist, um dort ihr soziales Jahr abzuleisten oder irgendwas von der Welt zu sehen.

    Nö, Dieter, ich glaube da eher an verunglücktem Abenteuerurlaub....so wie anscheinend die Mehrzahl dieser humanistischen Gesellschaft...und wenn es dann mal wieder auf einem Weihnachtsmarkt

    crasht, dann will das niemand geahnt haben....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Nö, Dieter, ich glaube da eher an verunglücktem Abenteuerurlaub....so wie anscheinend die Mehrzahl dieser humanistischen Gesellschaft...und wenn es dann mal wieder auf einem Weihnachtsmarkt

    crasht, dann will das niemand geahnt haben....

    In dieser humanistischen Gesellschaft werden jedes Jahr zwischen 700 und 800 Menschen getötet, und diese Zahl spiegelt nicht einmal annähernd wieder, wie viel Gewalt wirklich existiert.

    Da ist ein Anschlag wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt schlicht ein "Fliegenschiss". Die wahre Gefahr lauert nicht auf einem Weihnachtsmarkt, sondern zu Hause, durch Verwandte, Freunde und Eheleute.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Die wahre Gefahr lauert nicht auf einem Weihnachtsmarkt, sondern zu Hause, durch Verwandte, Freunde und Eheleute.

    Ja nee, is klar, so wie in diesem Fall....


    Zitat

    Gruppenvergewaltigung: Vier Männer vergehen sich an 22-Jähriger - Tatverdächtige festgenommen


    Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, die einen 32-jährigen, der aus Brasilien stammt, unmittelbar nach der Tat antrafen. Er sitzt bereits in Untersuchungshaft. Die drei weiteren Verdächtigen, ein Brasilianer, ein Marokkaner und ein Mann aus Angola, wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

    https://www.merkur.de/welt/due…estnahme-zr-13224758.html

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ja nee, is klar, so wie in diesem Fall....

    Du kannst noch so viele durch die Medien hochgehypte Einzelfälle auflisten, das Gros der Fälle passiert in der nächsten Umgebung. Und wenn man sich anschaut, dass es dieser Staat gar nicht so genau wissen will, wie oft wirklich die Familie für einen früheren Abgang sorgt:


    Zitat

    https://www.ndr.de/fernsehen/s…werden,sendung708026.html
    Etwa 1.200 Tötungsdelikte - Mord und Totschlag zum Beispiel - werden in Deutschland pro Jahr erst gar nicht entdeckt, sagen Rechtsmediziner. Die Ursache sind fehlerhafte Todesbescheinigungen.

    Was im Grunde nichts anderes heißt, als dass jedes Jahr ein paar hundert Mörder gar nicht verfolgt werden.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Welchen Teil meinst du, den ersten oder den zweiten Satz?


    Bist du nicht der Meinung, dass sich auch Regierungen an geltendes Recht halten müssen, und zwar sowohl an das nationale wie auch internationales Recht, vor allem dann, wenn sie die entsprechenden Abkommen ratifiziert haben?


    Was die verschissenen Angstbürger angeht - die Gefahr, im Haushalt von der Leiter zu fallen, durch einen besoffenen Blechbüchsenkutscher oder auch durch einen alkoholgeschwängerten Neonazi ins Jenseits befördert zu werden ist definitiv derzeit höher als die Gefahr durch IS-Extremisten.

    Dir ist schon klar, dass es um Menschen geht, die sich - egal, aus welchen Gründen und egal, auf welche Weise - der Organisation "Islamischer Staat" angeschlossen hatten? Und worum es sich bei dieser Organisation handelt, wird dir wohl ebenfalls klar sein. Wenn nicht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/…nd_Gr%C3%BCndungsmanifest


    Soll heißen, im Falle der Rückkehrer geht es in der Hauptsache nicht um das, was sie vielleicht, eventuell in Deutschland tun werden, sondern was sie während ihrer Zeit beim Islamischen gemacht haben und ob das auf der Grundlage geltender Gesetze strafrechtlich relevant ist oder nicht. Und darüber darf sich doch wohl auch der "verschissene Angstbürger" Gedanken machen oder etwa nicht?! Und wenn nicht, warum nicht? Sach ma.

  • ...


    Soll heißen, im Falle der Rückkehrer geht es in der Hauptsache nicht um das, was sie vielleicht, eventuell in Deutschland tun werden, sondern was sie während ihrer Zeit beim Islamischen gemacht haben und ob das auf der Grundlage geltender Gesetze strafrechtlich relevant ist oder nicht. Und darüber darf sich doch wohl auch der "verschissene Angstbürger" Gedanken machen oder etwa nicht?! Und wenn nicht, warum nicht? Sach ma.

    Leider geht es den Bürgern mit vor Angst vollgeschissenen Hosen vorrangig um ihre Phantasien. Selbst hier wurde ja bezüglich der Kinder gemutmaßt, dass selbst diese so indoktriniert sein könnten, dass sie in ihrem späteren Leben Anschläge verüben könnten.


    Wenn man unterstellt, dass wir noch ein funktionierender Rechtsstaat sind, dann

    - sind deutsche Staatsangehörige, vor allem Kinder, ohne wenn und aber und ohne künstliche Verzögerung da rauszuholen

    - sofern den Müttern oder Vätern irgend eine Beteiligung nachgewiesen werden kann, sind diese vor Gericht zu stellen


    Derzeit zieht man wohl lieber jede mehr oder weniger absurde Begründung für die Nichtrücknahme vor, um sich bei den Angst- und Wutbürgern nicht unbeliebt zu machen. Das hat auch nichts damit zu tun, ob man sich Gedanken darüber macht oder nicht, die darf man sich durchaus machen, am besten sinnvolle Gedanken. Zu derlei Gedanken sind allerdings von Angst und Paranoia getriebene rechte Wichser nicht fähig, weil ihre Agenda eine viel tiefere Ursache hat. Die Angst vor dem Fremden ist so tief verwurzelt, da helfen nicht mal sanfte Schläge auf den Hinterkopf um diese Verkrampfung zu lösen.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Nana, mal nicht so absolut!


    Dass Rückkehrer eher in Gefahr sind, Gefahr über andere zu bringen, liegt doch auf der Hand, zumal sie nicht in ein menschenleeres Land (zurück-)kommen, sondern in ein Land, in dem es ein Leichtes ist, mit Gleichgepolten in Verbindung zu treten. Wer wollte ausschließen, dass das übel werden kann?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Bei aller gebotenen Beistandspflicht muss man sich im klaren sein wer da zurück kehrt. Menschen die die westliche Hemispäre verlassen haben weil Sie eben Ihr geistiges Mittelalter hier nicht umsetzen und ausleben konnten, hier die Menschen, bzw. die Gesellschaft und Ihr Lebensgefühl abgelehnt haben um dort das umzusetzten. Auf Kosten anderer. Das ist gründlich in die Hose gegangen, bzw. das hin und herwechseln je nach Lust und Laune war irgendwann nicht mehr möglich.

    Bei aller Nächstenliebe müssen wir wissen welche "Beseelten" hier wieder aufschlagen. Und mit dem Wissen um unsere Dienste und zu was diese fähig bzw. unfähig sind empfinde ich diese Aussicht nicht besonders beruhigend.

  • In dieser humanistischen Gesellschaft werden jedes Jahr zwischen 700 und 800 Menschen getötet, und diese Zahl spiegelt nicht einmal annähernd wieder, wie viel Gewalt wirklich existiert.

    Da ist ein Anschlag wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt schlicht ein "Fliegenschiss". Die wahre Gefahr lauert nicht auf einem Weihnachtsmarkt, sondern zu Hause, durch Verwandte, Freunde und Eheleute.

    Dieser Unsinn mit deinem ewigen Relativieren!!!

    In Deutschland gibt’s im Jahr ca. 9 300 Selbstmorde und ca. 3 300 Verkehrstode im Jahr. Wieso regen wir uns dann über die von dir bezeichneten Fliegenschisse auf?

    Meinen Kindern würde ich bei solchen fehlgehenden Argumentationen empfehlen nicht Äpfel mit Kartoffeln zu vergleichen.

  • Das sind ja nicht die einzigen Ungutlinge, die sich hier tummeln, aber man wird sie sehr gut im Auge haben müssen, wie die Clans auch. Dass die einen nur Kohle wollen und die anderen weltanschaulich beseelt sind, muss man nicht glauben. Alle lehnen die Gesellschaft, wie sie sein sollte, ab.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Das sind ja nicht die einzigen Ungutlinge, die sich hier tummeln, aber man wird sie sehr gut im Auge haben müssen, wie die Clans auch. Dass die einen nur Kohle wollen und die anderen weltanschaulich beseelt sind, muss man nicht glauben. Alle lehnen die Gesellschaft, wie sie sein sollte, ab.

    Aber das da keine Mißverständnisse bestehen, alle die die "Gesellschaft ablehnen" sollten meines Erachtens genau beobachtet werden. Da aber viele von denen bei den Beobachtern arbeiten oder von deren Sympathie getragen werden da Sie doitschen Blutes sind, halte ich diese Einseitigkeit immer etwas heuchlerisch sobald ein "ausländisches Etikett" draufpappt.

  • Nana, mal nicht so absolut!


    Dass Rückkehrer eher in Gefahr sind, Gefahr über andere zu bringen, liegt doch auf der Hand, zumal sie nicht in ein menschenleeres Land (zurück-)kommen, sondern in ein Land, in dem es ein Leichtes ist, mit Gleichgepolten in Verbindung zu treten. Wer wollte ausschließen, dass das übel werden kann?

    Absolut ist nur eines, die Forderung, den Rechtsstaat, und somit geltende Gesetze, die Verfassung und die Menschenrechte zu achten. Wie man mit den Rückkehrern umgeht steht, natürlich ebenfalls unter Beachtung der o.a. Grundsätze, auf einem anderen Blatt.

    Natürlich muss man diejenigen unter Beobachtung stellen, bei denen der leiseste, begründete Verdacht besteht, sie hätten Übles im Sinn. Natürlich sind diejenigen mit allen Mitteln eines Rechtsstaates zu verfolgen, denen Straftaten nachgewiesen werden können.


    Aber wir wissen ja, wie das ausgeht, oder? Die Unfähigkeit und Nachlässigkeit, die in Fällen wie Anis Amri oder dem NSU zu Tage traten, die teilweise

    Kollaboration unserer Sicherheitsdienste mit ebensolchen Gestalten inklusive nachträglicher Vernichtung von Beweisen und Daten ist es doch, die diesem Dreckspack die Möglichkeiten eröffnet.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Die Unfähigkeit und Nachlässigkeit, die in Fällen wie Anis Amri oder dem NSU zu Tage traten, die teilweise

    Kollaboration unserer Sicherheitsdienste mit ebensolchen Gestalten inklusive nachträglicher Vernichtung von Beweisen und Daten ist es doch, die diesem Dreckspack die Möglichkeiten eröffnet.

    Was ich nicht verstehe, ist die erwiesene (gelegentliche oder häufigere) Nähe unserer Sicherheitsorgane zu angerechtelten Figuren und ihrem Denken, und die gleichzeitige Nähe oder Sorglosigkeit zu Figuren wie Amri. Denn im Grunde gehört Amri ja genau zu den "Ausländern", die vom NSU als Opfer ausersehen worden waren.


    Kann es sein, dass in Wahrheit rein gar nichts anderes dahintersteckt als reine Mordlust, gepaart mit Machtphantasien? Ohne jede Ideologie?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Absolut ist nur eines, die Forderung, den Rechtsstaat, und somit geltende Gesetze, die Verfassung und die Menschenrechte zu achten. Wie man mit den Rückkehrern umgeht steht, natürlich ebenfalls unter Beachtung der o.a. Grundsätze, auf einem anderen Blatt.

    Die rechtlichen Grundlagen, Möglichkeiten und Hemmnisse habe ich als juristischer Laie ja hinreichend erörtert und dargestellt.


    Wer das gelesen und nachgedacht hat, dürfte auch in der Lage sein, die Situation und deren Tragweite einigermaßen einzuschätzen.


    TM, gegen "Aufruf zum Recht" nach reinem Bauch- und Angstgefühl

  • Was ich nicht verstehe, ist die erwiesene (gelegentliche oder häufigere) Nähe unserer Sicherheitsorgane zu angerechtelten Figuren und ihrem Denken, und die gleichzeitige Nähe oder Sorglosigkeit zu Figuren wie Amri. Denn im Grunde gehört Amri ja genau zu den "Ausländern", die vom NSU als Opfer ausersehen worden waren.


    Kann es sein, dass in Wahrheit rein gar nichts anderes dahintersteckt als reine Mordlust, gepaart mit Machtphantasien? Ohne jede Ideologie?

    Teile der Dienste stehen der rechten Szene sehr nahe. So viel Differenzierung möchte sogar ich machen. ;)

    ....und das soll was heißen! :)


    Ja, ich beteilige mich jetzt auch mal an der Diskussion.


    Zum Thema


    Natürlich sollten wir "unsere" Staatsbürger zu uns holen, keine Frage.

    Der Mitgliedschaft in einer Terrororg haben sie sich in jedem Fall schuldig gemacht. So viel steht fest.

    Das ist in D ein Straftatbestand und wird mit Knast zwischen einem und zehn Jahren geahndet.


    Leider erfüllen unsere Strafvollzugseinrichtungen nicht mehr die Aufgabe der Resozialisierung.

    Dann wären die Eingewiesenen nicht mehr das Problem.


    Die Diskussion über das Thema im Allgemeinen wird hauptsächlich von Emotionen und falschen Rechsstaatempfinden gestört.


    Es geht hier darum, wie wir mit unseren eigenen Kriminellen klar kommen. Oder etwa nicht?

    Ist diesen Straftätern noch Mord, Vergewaltigung, Folter oä. nachzuweisen, dann wandern die wesentlicher länger in den Bau! Basta!


    Kann man das nicht, dann nützt es auch nix, wenn man glaubt das sie etwas schlimmes getan haben. Wir haben einen Rechtsstaat, auf den wir alle ein wenig Stolz sein sollten. Denn er achten zu großen Teilen Prinzipien, die wir, wenn es um uns selber geht, gern und oft laut einfordern.


    Konsequenterweise oder auch nicht, gibt es nun die Fraktion, die jene dort lassen will, wo sie jetzt sind.

    Gut, kann man sich gern wünschen, passt aber leider nicht in das System, dass wir gern selbst, betrifft es einen persönlich, in vollen Zügen ausnutzen.

    Wer sich nun keine Doppelmoral oder selbige Maßstäblichkeit vorwerfen lassen will, der sollte seine Worte hier bedächtig wählen. ;) ...schnell hats einen selbst! :)


    Eigentlich gibt es da nix zu diskutieren, denn die Rechtslage ist klar.

    Hat der Delinquent eine doppelte Staatsbürgerschaft, dann ist er nach Aberkennung der deutschen nicht Staatenlos. Check!

    Hat er nur die deutsche, dann ist er in jedem Fall nach §129a ein Straftäter und kommt in den Knast.

    Wie lange das sein wird, wird die Suche nach Fakten ergeben.

    Weißt die nicht klar Straftaten nach, dann ist es eben so und das Strafmaß wird dementsprechend angepasst.


    Kinder, die aus den Ehen entstanden sind, sollten eigentlich wieder in unsere Gesellschaft integrierbar sein. Leider hat bei uns dieses System auch jede Menge Schwächen und die schlechten Resultate sollten eher diesen Bedingungen angelastet werden, als den hier herrschenden Gesetzen. Aber leider ist auch diese Diskussion schief.


    Aber gut, so weit die Rechtslage.

    Emotional geleitete Visionen, wie man mit diesen Menschen umgeht oder was man am besten mit ihnen machen soll, entlarven höchstens die eigene Verkommenheit oder Unwissenheit, als dass sie sinnvolle und sachliche Meinungen sind. [...und lies dir mal einiges ein zweites mal durch und du findest die]


    Was nun dein( @ARGO )durchaus gerechtfertigter Bezug zum Amri Mörder angeht, so kann ich dir vergewissern, auch diese Attentäter erfüllen den gleichen Zweck, wie jene, die rechts angesiedelt sind.

    Also ist das kein Widerspruch in der Strategie. Die Taktik dahinter ist auch die gleiche. In so fern

    Ist dein Schlußsatz die Aufdröselung des eigentlichen Motives: Mordlust!


    Wenn diesem ein ideologischer Background gegeben wird, egal ob sich der Täter in solch einem Milieu radikalisiert(was nix anderes heißt, als dass er eine Ideologie benutzt, um seine Taten dann auch zu rechtfertigen) hat oder nicht, es hat die gleiche Wirkung: irrationale Angst!


    Was man mit der alles machen kann, ist schier unbeschränkt.

    Das beliebteste ist aber, wenn Menschen dadurch für Überwachung und eingeschränkte Persönlichkeitsrechte empfänglich sind. Wir schielen nach China? Wir regen uns über China auf? Jup, berechtigt! Nur scheinen wir uns selbst so überhaupt nicht für gewissen Regelungen hier zu interessieren. In China zB. schränkt das Vermummungsverbot die persönlichen Rechte Demonstrierender ein. So ein Urteil dort. Hier in D haben wir eins und es ist ein Gesetz! ....hmm... was sagt uns das?


    Entweder wir wollen, dass wir unsere Gesetze ändern oder wir wissen genau, wie wir mit diesen Menschen umzugehen haben. Punkt! Hier gibt es kein ....lasst sie da verrotten ... oder ....macht sie Staatenlos....hier kann es nur ein Urteil geben. Und das muß sich an unseren Gesetzen orientieren. Alles andere wäre Chaos und niemand, der hier oder anderswo Emotionen regieren läßt, wäre in Zukunft vor Gericht noch sicher!


    ....so, ....nun... hab ich euch das Thema versaut oder will noch einer für die "Kopf-ab-Fraktion" den Kopf ab fordern? ;) ...bitte, gern ihr Volksgerichtsvertreter.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

    Einmal editiert, zuletzt von gun0815 ()