EU-Kommission 2019 - v.d.Leyens Gruselkabinett

  • Gute Nachrichten für alle, welche die EU-Kommission als Anti-EU Elitenbashingargument benutzen - euch wird weiterer Stoff geliefert:


    https://m.tagesspiegel.de/poli…ehnen-werde/25263366.html


    Es ist kaum zu fassen, was unsere Flintenuschi da zusammengestellt hat.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Die EU wird weitere fünf Jahre in der Europäischen Integration auf der Stelle treten oder gar zurück marschieren! Die USA wird es freuen, weitere aufstrebende Großmächte auch. Der Einfluß der EU auf eine konstruktive Weltpolitik wird weiter schwinden.

    Europa scheint nur noch ein blasser Traum für Idealisten zu werden!

  • Mich beschleicht die Befürchtung,dass Europa von allen Mitgliedern als gut gefüllte Kasse verstanden wird,aus der sich jeder nach gusto bedienen kann.

    Gemeinsame Pflichten?? Warum,geht doch auch bestens ohne.

    Alles bestärkt mich wieder in der Überzeugung,dass die Verträge zum Beitritt div.Kandidaten lausigst verhandelt wuren.

  • Auch ich hab es verfolgt. Aber was will man auch von dieser Frau verlangen? Sie kann es halt nicht besser und wenn dann so ein Gruselkabinett heraus kommt, dann spricht das Bände.


    Der schlechte Zustand, und das ist noch gelinde formuliert, haben die meisten Politiker selber zu verantworten. Von Anfang an wurde Fehler gemacht. Fing schon mit der Grundausrichtung an, denn die EU startete als "Wirtschaftsunion". Es wurde ja nicht mal als "Sozialunion" in Betracht gezogen.


    Was wir an der EU gut beobachten können, sind die Mechanismen des Kapitalismus.

    Menschen sind humane Ware, die ihren Preis hat. Sie dienen der Wirtschaft und dem Mantra des ewigen Mehrwertes in Form von Wachstum. Leider beschränkt sich hier Wachstum auf monetäre Bereiche, was den Intellekt angeht, der bewegt sich eher in die Gegenrichtung.


    Wenn jemand einen Bereich organisieren soll und den auch führen, dann sollte dieser sich in eben diesen Bereich auch auskennen. Das gibt es aber selbst auf nationaler Ebene seit Jahren nicht mehr.

    Betrachtet man es genauer, hat es das noch nie gegeben. Hinzu kommt, dass man vor noch nicht all zu langer Zeit auch mal die Verantwortung für diverse Defizite und Fehler übernommen hat und anstandshalber auch mal zurück trat.


    Heute keilen Beschuldigte aus und wittern Putsche und Revolutionen.


    Die EU heute ist ein Wrack. Es bräuchte eine Generalüberholung, um diese durchaus interessante Idee wieder zu dem zu machen, was sie eigentlich sein sollte.

    Verdammt, Europa war ein Kontinent, wo sich jeder Fürst eines Bauernhofes mit seinem Nachbarn bis zum Tod gekloppt hat, weil der ihn schief angeschaut hat. Es gab nicht einen Tag in der Geschichte, wo es nicht irgend einen Wahnsinnigen gegeben hat, der mordend durch Europa zog und alles besser machen wollte. Nichts hat es gebracht, außer Leid, Elend und neue Feindschaften, die dann wieder geifernd für mordende Europatourneen genutzt wurden.


    ...mir gefiel der Name "Europäische Gemeinschaft" besser.


    In französischer Tradition würde ich gern vorschlagen, jagen wir diese geballte Inkompetenz und das gesammelte Vorbestraftentum mit Mistgabeln und Fackeln aus ihren Palästen.

    Leider scheitert das an der deutschen Bürokratie, an den Interessen italienischen "Familienbetrieben", dem durchaus gesundem Ego der Balkanstaaten und dem Desinteresse der Konsumzombies in den Ländern der EU.


    Das riesige Potenzial einen sozialen und starken Wirtschaftssektor aufzubauen, diesen für gute Beziehungen und Zusammenarbeit mit anderen Kontinenten zu nutzen, wurde von Typen verkackt, die sich einfach nur gern reden hören und gern Money for nothing bekommen und die Chicks for free gleich mit.


    Nein, ich habe mit dieser Frau in dieser Position kein gutes Gefühl, was die Zukunft einer Union angeht, die ich mal gut fand.


    mfg

  • ...

    Europa scheint nur noch ein blasser Traum für Idealisten zu werden!

    Strafen, wenn europäische Werte mit Füßen getreten werden, werden wieder in weite Ferne gerückt bzw. erschwert. Durch Deutschlands Vorschlag:


    "Deutschland knickt vor Polen und Ungarn ein ... Zeichen von Feigheit und Prinzipienlosigkeit!"


    Mit solchen faulen Kompromissen bzw. Deals zur Einhaltung eines Standards bzgl. Rechtsstaatlichkeit auch ohne 100 % Zustimmung der Mitglieder, vergeigt Deutschland Anstand und eigene Glaubwürdigkeit. Vorausgesetzte Grundsätzlichkeit der Verstöße gegen Rechtsstaatlichkeit (hier Ungarn und Polen) wird ausgehebelt und durch langwierige, schwer einzufordernde "Einzelfallprüfungen" abgelöst. Wenn es nach Deutschland geht. Giftige Kommentare sind verständlich. Dass sich die hiesigen Medien weitgehend zurückhalten, finde ich auch peinlich. So geht das nicht, wenn das Volk Zutrauen zu Europa behalten soll.


    https://www.welt.de/politik/au…Polen-und-Ungarn-ein.html


    Wenn das bedeutet, was Peter Altmaier meinte, als er sagte:

    "Wir wollen ein starkes, modernes und bürgernahes Europa, das seine Werte zu schützen weiß, gemeinsam mit unseren europäischen Partnern voranbringen", dann verbleiben tatsächlich nur Träume.X(


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Dass Merkel in den Ruhestand und nur noch wandern geht, kann ich nicht glauben. In meinem Freundeskreis zirkuliert folgende Prognose: Röschen wird Landwirtschaftsministerin (in Bremen :peinlich:) und Merkel wird EU-Kommissionspräsidentin.

    Das würde sie wirklich können.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Die Dame soll man schnellstens in den Ruhestand eintreten. ein guter Ruf wurde ihr durch die Medien angedichtet. Ihre Bilanz aus fast 16 Jahren ist denkbar schlecht. Heute veröffentlichte unsere Schweriner Volkszeitung eine passende Karikatur :

    Merkel, dick und rund, reitet auf einer Schindmähre Rosinante, die dürr und ausgehungert kaum die Last zu tragen vermag, die aber Deutschland im 15. Merkeljahr darstellt, als Donna Quixota gen die Corona-Windmühlen, daneben geht als Sancho Pansa der Scholz und zieht einen unwilligen fetten Esel hinter sich her, der den dt. Schuldenberg repräsentiert.

  • Was soll man bei dem Konstruk EU erwarten.

    Ich werde nie verstehen, warum immer mehr Länder dazu genommen wurden, ohne erst einmal gemeinsame verbindliche Richtlinien in Finanzpolitik, Steuerpolitik und Sozialsysteme..... zu definieren.

    Edward Snowden:

    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.

  • Ja, Drogen sind gefährlich und man kann gar nicht genug auf diese Gefahren hinweisen.


    :substi:

    Nana, einfach mal logisch denken, wäre Alkohol wirklich eine Droge und nicht nur ein fantastisches Geschmackserlebnis, würde er dann im Supermarkt stehen, beworben werden und selbst Jugendliche zum Konsum animiert?


    Jugendliche zum Konsum von Drogen animieren, im besten Land der Welt, DE und unter den Augen von Mutti?

    :evil:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“