Die "Staatssicherheit" und deren Doktoren

  • Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen will ehemalige MfS-Mitarbeiter mit Doktortitel erkennbar machen.


    Ich dachte erst, ich lese nicht richtig. Bis ich verstand, was da gemeint ist.

    Es geht also um Promotionen innerhalb der Stasi.


    Promotionen, die nur deshalb zustande kamen, weil man die IM's direkt an verdächtigen Wissenschaftlern einsetzte, sind damit nicht gemeint.

    Da hat "Erika" noch einmal Glück gehabt.

    Abgesehen mal davon, dass "Larve" doch dazu eingesetzt war, alles zu vernichten.

    Nun, es scheint, als hätte Letzterer versagt.


    "Erika" = Angela Merkel

    "Larve" = Joachim Gauck


    Ich bin sehr gespannt, ob sich die Bundesbehörde getraut, Wahrheiten festzustellen und diese auch zu publizieren.


    https://de.sputniknews.com/ges…fiziere-erkennbar-machen/

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Ich hab das heute morgen so nebenbei bei der Presseschau gelesen. Ich weiß nicht. Einerseits, das betrifft 174 Menschen, von denen heute evtl. kaum noch einer lebt oder im Berufsleben steht. Wenn er noch im Berufsleben steht, muss er halt den Doktortitel aus der Kanzleivisitenkarte streichen, wenn er ihn so nicht führen will. Sonst bleibt alles beim Alten. Tausenden Absolventen beispielsweise der Polizei hat man (auch technische) Abschlüsse an Hochschulen mit dem Einigungsvertrag von einem Tag auf den anderen quasi wertlos gemacht. Hat auch niemanden gejuckt, außer die Betroffenen natürlich. Jetzt mit dieser Idee um die Ecke zu kommen, ist blanke Symbolpolitik. Schadet ja so richtig keinem mehr. Das kann man so machen. Es wirft aber ein bezeichnendes Licht auf die Akteure.

  • Ich hab mal ne Frage: Ist das, was du über Angela Merkel und ihren Doktortitel sowie die IM-Tätigkeiten der von dir genannten belegt? Wenn ja, wo?


    Was die Stasi-Doktortitel angeht, die im verlinkten Artikel angesprochen werden, sehe ich es genauso wie Dieter: Was soll das jetzt noch?

  • Ich hab mal ne Frage: Ist das, was du über Angela Merkel und ihren Doktortitel sowie die IM-Tätigkeiten der von dir genannten belegt? Wenn ja, wo?


    Was die Stasi-Doktortitel angeht, die im verlinkten Artikel angesprochen werden, sehe ich es genauso wie Dieter: Was soll das jetzt noch?

    https://menschenrechtsverfahre…ngela-merkel-aufgetaucht/


    https://www.achgut.com/artikel/im_erika_eine_spurensuche


    https://qpress.de/2016/11/11/m…s-mega-trojaner-im-erika/


    https://www.faz.net/aktuell/po…gela-merkel-16230110.html


    https://www.chronik-berlin.de/…r_Stasi-Mitarbeiterin.pdf


    https://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-377389.html



    ......und so weiter und so fort

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Meine Güte. Davon abgesehen, dass es nicht jedem Menschen gegeben ist, sich möglicherweise weit abseits seines Interessengebietes einen "unverfänglichen" Beruf zu suchen, glaube ich nicht, dass die Promotionen allesamt politisch zu bewerten sind, und die Titel ohne eine gewisse ideologische - oder besser: verhaltenstechnische - Anpassung nicht erlangt worden wären. Obendrein weiß man doch inzwischen, dass die Akten so penibel auch nicht geführt worden sind, und so mancher IM, der in einem mißtrauischen, gesinnungsschwangeren System auch andere IMs belauerte, mangels Ergebnissen auch seiner Phantasie freien Lauf ließ.

    Irgendwann muss auch gut sein, zumal diese nachträgliche Kramerei Energien verbraucht, die woanders besser eingesetzt werden könnten.