Corona auf dem Weg um die Welt

  • Mein MP spricht von tatsächlichem Lockdown. Er wird zitiert mit:


    Zitat

    "Dann werden wir nach Weihnachten die Kindergärten nicht mehr öffnen können. Dann werden die Schulen länger geschlossen bleiben. Dann müssen wir darüber sprechen, ob die Geschäfte für eine gewisse Zeit lang geschlossen bleiben"

    Bemerkenswert. Kein Wort zu den festgestellten Haupttreibern. Keine Aussage zu Pflegeeinrichtungen, Wohneinrichtungen etc. Kein Wort zu den Grenzen.

  • Der "Sinn" der angeordneten Maßnahmen besteht ja hauptsächlich darin, Gelegenheiten zur Bußgelderhebung zu schaffen bzw. zu mehren -

    Weißt Du, früher warst Du mal ein ernstzunehmender Gesprächspartner. Jetzt locken Dich feuilletonistisch umformbare Bösartigkeiten und Unterstellungen ohne jeden inhaltlichen Zusammenhang. Deshalb lese ich Dein Zeuch meist nicht mehr.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Mein MP spricht von tatsächlichem Lockdown. Er wird zitiert mit:


    Bemerkenswert. Kein Wort zu den festgestellten Haupttreibern. Keine Aussage zu Pflegeeinrichtungen, Wohneinrichtungen etc. Kein Wort zu den Grenzen.

    Grenzen dicht muss die erste Massnahme sein. Massnahmen von innen bringen nicht viel, wenn staendig neue Faelle von aussen kommen.

    Habe ich einen Wasserrohrbruch im Keller stelle ich zuerst das Wasser ab, dann stelle ich eine Pumpe auf. Die Pumpe bringt nichts wenn staendig neues Wasser nachstroemt. Sollten eigentlich auch Politiker verstehen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Schüler bestreiken Präsenzunterricht während der Pandemie. Sie befürchten, dass sie das Virus mit nach Hause schleppen und ihre Familien anstecken. […]

    Die "Bestreikung" schulischen Präsenzunterrichts war schon im Vorjahr, als es keine Pandemie gab, en vogue… und die Furcht der so eifrig der Schule fernbleibenden Schulpflichtigen betrifft wohl mehr die Sorge, von den Nachrichtenfetzen und Filmchen in den sozialen Medien 'was zu versäumen… dagegen ist doch der Lehrplan, den alte, weiße Männer zusammengestellt haben, vernachlässigbar!

  • Weißt Du, früher warst Du mal ein ernstzunehmender Gesprächspartner. […]

    Ja, früher war alles besser… damals hätte auch kein Politiker, egal welcher Fraktion, das Warten auf Einlass in den Supermarkt zur Winterzeit vor der Eingangstür für gesundheitsfördernd zu erklären gewagt… er wäre ausgelacht worden.

  • […] Sollten eigentlich auch Politiker verstehen.

    Politiker leben gern auf Pump - und " Geldgeschenke" erfreuen sich auch bei Wählern großer Beliebtheit. Und damit es nötig ist, die Spendierhosen erweitern zu lassen, muss der Wirtschaft erst einmal der Hohn ihrer üblichen Geschäftsgrundlage abgedreht werden…

  • Ja, früher war alles besser… damals hätte auch kein Politiker, egal welcher Fraktion, das Warten auf Einlass in den Supermarkt zur Winterzeit vor der Eingangstür für gesundheitsfördernd zu erklären gewagt… er wäre ausgelacht worden.

    Stimmt, frueher war man konzequenter. Alle die versuchten waehrend einer Epidemie die norwegische Grenze zu ueberqueren wurden ohne Vorwarnung erschossen. Und heute? 10 Tage Quarantaene, und das war's.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Alle, die's versucht haben? Oder doch nur die, die beim Versuch erwischt wurden?

    Abgesehen ist die Erschießung bei Grenzüberquerung spätestens mit Unterzeichnung des Schengener Abkommens nicht mehr so gern gesehen.

    Die Rede war ja von "frueher war alles besser", Epidemlen und Massnahmen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Der "Sinn" der angeordneten Maßnahmen besteht ja hauptsächlich darin, Gelegenheiten zur Bußgelderhebung zu schaffen bzw. zu mehren

    Das dachten sich etliche Bürger und Gruppen bei uns auch, und haben den CDU Oberbürgermeister schon mal vorsorglich darauf hingewiesen, das mit Ende Corona es auch zu Ende mit der CDU bei uns sein wird, und das auf lange Zeit.....

    Daraufhin wurde schnell zurück gerudert und versichert, ein Bußgeld könne wirklich nur das "ultima Ratio" sein.....:lach-m:


    Tja, die möchten alle ihre Stühlchen behalten....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Das heißt das die Zahlen des RKI nur vollständig eine Aussagekraft besitzen und das die Lage durch Meldelücken besser erschienen kann als sie tatsächlich ist.

    Ich hab hier mal einen Link für dich.

    https://www.heise.de/tp/featur…rstellung-in-4973792.html


    Viele Zahlen aber jede Menge Unstimmigkeiten in den Meldungen.


    Du solltest damit umgehen können.


    mfg

  • Ich hab hier mal einen Link für dich.

    https://www.heise.de/tp/featur…rstellung-in-4973792.html


    Viele Zahlen aber jede Menge Unstimmigkeiten in den Meldungen.

    Genau so ist das. Auf die Verwendung offensichtlich falscher Daten hatte ich ja weiter vorn hingewiesen. Als Erkenntnis bleibt leider zurück, dass man es nach einem 3/4 Jahr nicht einmal zuwege gebracht hat, ein sachgerechtes System der Datenerfassung und -übermittlung zu installieren.

  • In Berlin habe ich inzwischen den Eindruck, dass niemand weiß, wieviele Menschen mit Corona infiziert sind. Erstens ist mindestens ein Gesundheitsamt wegen Coronainfektionsfällen beim Personal seit letzter Woche ein Totalausfall, und zwar ausgerechnet Mitte (ein Bezirk der bei den Zahlen immer ganz vorn mit dabei ist). Zweitens steht auf der Coronaseite von rbb 24 folgender Hinweis:


    Zitat

    Die Berliner Gesundheitsämter konzentrieren sich seit dem 23.10.2020 bei der Kontaktverfolgung vornehmlich auf Risikogruppen. Insofern kann es sein, dass aufgrund dieser Strategieänderung die aktuellen Fallzahlen niedriger ausfallen und nicht aufgrund einer realen Änderung im Infektionsgeschehen.

    https://www.rbb24.de/panorama/…llzahlen-entwicklung.html


    Wenn man das zusammen betrachtet, kann in Berlin niemand über reale Zahlen zum Coronageschehen verfügen und ich frage mich, wie sie dann auf die Werte in der Berliner Coronaampel kommen, die ja die Basis für die Maßnahmen des Senats sind. Das ist doch alles Blödsinn und geht an der Realität völlig vorbei.

  • Ein Cousin von mir ist im künstlichen Koma und wird beatmet. Da das in London ist, bin ich noch viel besorgter als ich es ohnehin wäre, würde er hier im Krankenhaus sein.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Wenn man das zusammen betrachtet, kann in Berlin niemand über reale Zahlen zum Coronageschehen verfügen und ich frage mich, wie sie dann auf die Werte in der Berliner Coronaampel kommen, die ja die Basis für die Maßnahmen des Senats sind. Das ist doch alles Blödsinn und geht an der Realität völlig vorbei.

    Sie haben nur die Meldungen der Krankenhäuser und Arztpraxen ans Gesundheitsamt, was dann ans RKI geschickt wird. Das ist ein Minimalwert. Die Dunkelziffer liegt irgendwo darüber.


    Ich denke, viele Corona-Infizierte gehen lieber nicht zum Arzt, sondern wünschen sich, dass das bloß eine ganz normal Erkältung ist*. Dumm daran: bei leichtem Verlauf werden sie auch schnell wieder gesund, haben aber inzwischen Dutzende andere angesteckt, die schwerer leiden, oder sogar sterben müssen.


    *) Ich bin leider so'n Fall. Immer zu optimistisch. Ärzte kenne ich nur als Notärzte.

  • Ein Cousin von mir ist im künstlichen Koma und wird beatmet. Da das in London ist, bin ich noch viel besorgter als ich es ohnehin wäre, würde er hier im Krankenhaus sein.

    Kann man nur viel Glueck wuenschen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Ein Cousin von mir ist im künstlichen Koma und wird beatmet. Da das in London ist, bin ich noch viel besorgter als ich es ohnehin wäre, würde er hier im Krankenhaus sein.

    Wie Wudi schon schrieb ... da kann man nur die Daumen drücken und viel Glück wünschen. Meine Mutter hat einige Wochen im Krankenhaus verbracht, u.a. auf der Intensivstation. Jetzt ist sie wieder zu Hause, Lungenvolumen und Nierenfunktion sind eingeschränkt. Ob das bleibt oder noch besser wird, weiß niemand. Sie ist zwar alt, war aber zum Zeitpunkt der Infektion fit und gesund.