Corona auf dem Weg um die Welt

  • Ach Tech, sprich DU nicht über Intelligenz und anderer Leute Angstblasen. Ich möchte im Grunde gar nicht sehen, wie Du WIRKLICH lebst, mir kommt Dein lockeres Getue vor wie das laute Singen im Keller.

    Das Wort was du suchst ist "Maulheld" ....

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Natürlich könnte das passieren...und es wird weiterhin Leute geben, die das überhaupt nicht tangiert....wär ja noch schöner....

    Das fällt dann unter dem Begriff "Neues aus der Hilflosregierung".....Arschlecken trallala....

    Es fällt sehr schwer, Deinen Moderatorenschutz zu akzeptieren. Mir jedenfalls.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Jedenfalls glänzt das Krisenmanagement angesichts der Pandemie: In den Städten herrscht eine Ruhe wie wohl nie zuvor - in den Städten sieht's aus wie in Tschernobyl (nach der Reaktorkatastrophe). Und es ist dafür gesorgt, dass es überwiegend auch so bleiben wird, dauerhaft, weil so ein Shutdown, trotz aller versprochenen, jedoch bislang nicht ausgezahlten finanziellen Hilfen, geschäftlich nicht zu überleben ist. Immerhin hat sich Bundesaußenminister Heiko Maas, die Wirtschaft muss ja irgendwie belebt werden, ein neues Dienstflugzeug gekauft. Flughäfen, bislang ja hochkomplexe Jobmotoren, laufen derzeit ja sowieso auf "halber Kraft" (eher noch weit darunter) - und bei einem 15 km Ausgangsradius genügt anderen Bürgern ein Fahrrad… mit dem Airbus kann man allerdings die 15 km in luftiger Höhe sicher erreichen!

  • Fleischhauer hat mal wieder einen rausgehauen. Und wie Recht er hat...

    Das man sich verzockt und aufs falsche Pferd gesetzt hat, hat der Fleischi ganz gut wiedergegeben. Auch das es um Geld ging, wie immer. Was ich aber überhaupt nicht gut finde ist, dass er seinen ganzen Artikel darüber aufbaut wie der Franzose uns "kleinhalten" und "einhegen" will.

    Was soll das?

    Welche Emotionen will er hier bedienen und was erhofft er sich davon?


    Kein Wort darüber das neben dem Abschluß der Verträge eben auch nicht weitergedacht wurde wie die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung aufgebaut ist. Das ein Engpass entsteht, wenn die ganze Welt bestellt war doch abzusehen und wer zuerst kommt malt zuerst. Aber es gibt nicht nur den Engpass bei dem eigentlichen Mittel, sondern auch bei den Fläschen wo es hineinkommt. Und damit hat auch das UK Probleme trotz Alleinganges.


    Was Fleischi hier betreibt ist fahrlässig und schürt nur Emotionen und Ängste.

  • Was ich aber überhaupt nicht gut finde ist, dass er seinen ganzen Artikel darüber aufbaut wie der Franzose uns "kleinhalten" und "einhegen" will.

    Was soll das?

    Welche Emotionen will er hier bedienen und was erhofft er sich davon?

    Dieser Anteil im Artikel hat mich auch verwundert. Es waren ja ursprünglich drei Länder, die zusammen Impfstoff beschaffen wollten. Und dabei waren Frankreich und Deutschland. Bevor es dann auf Drängen an die EU abgegeben wurde. Andererseits hat Frankreich wohl doch einige sachfremde Beweggründe einfließen lassen, jedenfalls wenn man der Berichterstattung glaubt. Nicht zum ersten Mal.


    Kein Wort darüber das neben dem Abschluß der Verträge eben auch nicht weitergedacht wurde wie die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung aufgebaut ist. Das ein Engpass entsteht, wenn die ganze Welt bestellt war doch abzusehen und wer zuerst kommt malt zuerst. Aber es gibt nicht nur den Engpass bei dem eigentlichen Mittel, sondern auch bei den Fläschen wo es hineinkommt. Und damit hat auch das UK Probleme trotz Alleinganges.

    Das war dann das Trauerspiel Nummer 2.

  • Das man sich verzockt und aufs falsche Pferd gesetzt hat, hat der Fleischi ganz gut wiedergegeben. Auch das es um Geld ging, wie immer. Was ich aber überhaupt nicht gut finde ist, dass er seinen ganzen Artikel darüber aufbaut wie der Franzose uns "kleinhalten" und "einhegen" will.

    Nun, im anderen Zusammenhang fragtest Du nach der derzeitigen Zusammensetzung der Spiegel Online Leserschaft. (Analog zu hier... )

    Genau dieses neue Feinbild ( GB ist ja nicht mehr ) waberte da schon länger dort durch die entsprechenden Kommentarspalten.

    Kein Wort darüber das neben dem Abschluß der Verträge eben auch nicht weitergedacht wurde wie die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung aufgebaut ist. Das ein Engpass entsteht, wenn die ganze Welt bestellt war doch abzusehen und wer zuerst kommt malt zuerst. Aber es gibt nicht nur den Engpass bei dem eigentlichen Mittel, sondern auch bei den Fläschen wo es hineinkommt. Und damit hat auch das UK Probleme trotz Alleinganges.

    Was Fleischi hier betreibt ist fahrlässig und schürt nur Emotionen und Ängste.

    Eben. Und der Zeitfaktor. nachher wissen es alle besser, vor allen die, die sich eigentlich sowieso nie impfen lassen wollten bzw. dagegen polemisieren.

  • Jedenfalls glänzt das Krisenmanagement angesichts der Pandemie: In den Städten herrscht eine Ruhe wie wohl nie zuvor - in den Städten sieht's aus wie in Tschernobyl (nach der Reaktorkatastrophe). Und es ist dafür gesorgt, dass es überwiegend auch so bleiben wird, dauerhaft, weil so ein Shutdown, trotz aller versprochenen, jedoch bislang nicht ausgezahlten finanziellen Hilfen, geschäftlich nicht zu überleben ist. Immerhin hat sich Bundesaußenminister Heiko Maas, die Wirtschaft muss ja irgendwie belebt werden, ein neues Dienstflugzeug gekauft. Flughäfen, bislang ja hochkomplexe Jobmotoren, laufen derzeit ja sowieso auf "halber Kraft" (eher noch weit darunter) - und bei einem 15 km Ausgangsradius genügt anderen Bürgern ein Fahrrad… mit dem Airbus kann man allerdings die 15 km in luftiger Höhe sicher erreichen!

    Ein Politiker oder Arzt äußerte sich derart, dass durch den Lockdown auch alle anderen Infektionskrankheiten nicht zum Zuge kamen (keiner lag darnieder). Na, dachte ich, bei mir: Soll der Lockdown jetzt beibehalten werden? lol

    Die linke Ideologie hat eine eigene Ansicht, was unter Kultur zu verstehen ist.
    Bestes Beispiel war die Kulturrevolution in China.




  • zizou

    Hat das Thema geschlossen