Die EU und die Flüchtlinge

  • Ja, wir Deutschen könnten sicherlich noch viele Millionen Migranten aufnehmen. Wir bauen zigtausend Häuser. Durch abholzen der Wälder u. a. schaffen Platz. Damit können alle Zuwanderer menschenwürdig leben.

    Platz hätten wir genug. Informier dich mal, wie viele Wohnsiedlungen in der Ex-DDR platt gemacht wurden, weil sie nicht vermietet werden konnten. Aber die Flüchtlinge leben in Syrien vielleicht sicherer als in Ostdeutschland. :cursing:

  • Aber die Flüchtlinge leben in Syrien vielleicht sicherer als in Ostdeutschland.

    Da könntest du vielleicht sogar recht haben.....aber mal ehrlich, die hätten auch nicht so gerne in der Platte gewohnt.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • So kann nur ein wohlstandsverwöhnter Deutscher reden ... und Platte gibt es im Westen auch reichlich. 8)

    Aber da drin wohnen auch nicht unbedingt, Ärzte, Inscheniöre und hochkarätige Facharbeiter....wo willst du denn da noch einen Pool unterbringen?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Einen Pool brauchen die Flüchtlinge nun auch nicht.

    Meinst du, die wissen, was eine Badewanne oder eine Dusche ist?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Natürlich nicht. Du weißt doch - alle doof außer ich.

    Na dann is ja gutt....:peace2:


    Im übrigen brauchen wir uns um "Flüchtende" im Moment keine Gedanken zu machen...das Denken hat uns das Virus abgenommen....und dafür gesorgt, das alle erst mal da bleiben, wo sie sind....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Leider können so wenige denken.

    Vielleicht hat sich deshalb das Virus auf den Weg gemacht?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ja, wir Deutschen könnten sicherlich noch viele Millionen Migranten aufnehmen. Wir bauen zigtausend Häuser. Durch abholzen der Wälder u. a. schaffen Platz. Damit können alle Zuwanderer menschenwürdig leben. Danach werden sich sehr viele Gutmenschen aus verschieden Kulturkreisen friedlich zusammenfinden. Irgendwann, wenn der Lebensstandard ein gewisses Niveau erreicht hat, wird es keine Zuwanderung mehr geben. Vermutlich will dann in ein verarmtes Land niemand mehr emigrieren.

    Wenn du solches als Argument anführst, dann kann ich leider nur konstatieren, dass du ganz einfach ein an der Schüssel hast.

  • Da könntest du vielleicht sogar recht haben.....aber mal ehrlich, die hätten auch nicht so gerne in der Platte gewohnt.....

    Die Plattenbauten waren nicht schlechter als Wohnbauten, die ich nach der Wende in München gesehen habe. Wir hatten eine 100qm 4 Zimmerwohnung mit Zentralheizung, Bad, fließend Warmwasser und sonstigem Komfort in Schwerin, die 110 DDR-Mark Miete im Monat kostete. Straßenbahn fuhr im 10 Minutentakt für 15 Pfennig/Fahrkarte in 300 m Entfernung. Zudem wohnten wir voll im Grünen, der Schweriner See war in Sichtweite vom Fenster ca. 800 m entfernt. Nach der Wende stieg die Miete innerhalb weniger Monate auf über 980.- DM kalt. Das war dann der Grund, uns nach einem eigenen Grundstück umzusehen, eines zu kaufen und ein Haus zu bauen!


  • Dieser Hallervorden....eben.....:lach-m:

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wenn du solches als Argument anführst, dann kann ich leider nur konstatieren, dass du ganz einfach ein an der Schüssel hast.

    Ironie und Satire zu verstehen ist nicht jedermann gegeben. Diese lebt von Übertreibung, wobei der User jedoch die Gegebenheiten fein beobachtet hat.

  • Platz hätten wir genug. Informier dich mal, wie viele Wohnsiedlungen in der Ex-DDR platt gemacht wurden, weil sie nicht vermietet werden konnten. Aber die Flüchtlinge leben in Syrien vielleicht sicherer als in Ostdeutschland. :cursing:

    Heute hatte ich wieder ein nettes Gespräch mit einer Gutmenschin. Sie meinte, dass wir Deutsche noch viel mehr Migranten aufnehmen sollten.

    Sie hat ein großes geräumiges Haus, die Kinder sind ausgezogen. Mein Vorschlag, dass sie doch einige Bedürftige problemlos aufnehmen könnte, stieß leider nicht auf Begeisterung.:(

  • Heute hatte ich wieder ein nettes Gespräch mit einer Gutmenschin. Sie meinte, dass wir Deutsche noch viel mehr Migranten aufnehmen sollten.

    Sie hat ein großes geräumiges Haus, die Kinder sind ausgezogen. Mein Vorschlag, dass sie doch einige Bedürftige problemlos aufnehmen könnte, stieß leider nicht auf Begeisterung.:(

    Zum Thema Gutmensch. Wenn es die nicht gäbe, würden viel mehr Leute in ihrer Scheisse im Bett liegen als sie es eh schon tun.

    Statt dessen laufen viele unseren wirtschaftsliberalen Vollpfosten hinterher, die mit ihrem pseudokompetenten Geschwätz ihre Wähler hinter sich scharen, und schauen überheblich auf die dummen Gutmenschen herab.

  • Zum Thema Gutmensch. Wenn es die nicht gäbe, würden viel mehr Leute in ihrer Scheisse im Bett liegen als sie es eh schon tun.

    Statt dessen laufen viele unseren wirtschaftsliberalen Vollpfosten hinterher, die mit ihrem pseudokompetenten Geschwätz ihre Wähler hinter sich scharen, und schauen überheblich auf die dummen Gutmenschen herab.

    Ich bezweifele, ob alle die als Gutmenschen bezeichneten werden, wirkliche Gutmenschen sind. Mit dem Schiffchen im Mittelmeer rumfahren um als Helden zu gelten, sind für mich keine Gutmenschen. Oder Bürgen, die, wenn‘s gilt, den Schwanz einziehen. Die Lasten müssen aber auch dann die Leistungsträger unserer Gesellschaft tragen.

    Ein Gutmensch sein heißt langfristig selbst zu helfen. Hilfsbedürftige aufnehmen und selbst die Patenschaft übernehmen. Oder Angehörige selbst pflegen. Möglicherweise auch den Hintern abwischen. Und nicht abschieben. Die das tuen, das sind die wahren Gutmenschen!