Die EU und die Flüchtlinge

  • Und ich habe 1992 in Övelgönne Johannes Heesters meiner Oma vorgestellt....

    Ach? Johannes Heesters war schwarz? Denn darum ging es Dir doch.

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Geht mir aber nicht anders, muss ja auch für diejenigen aufkommen, die sich einen Scheiß um den Klimawandel und dessen Folgen kümmern und ihn durch ihr Verhalten beschleunigen

    So ein Quark, bei dir läuft es anscheinend durcheinander......

    Du brauchst doch nicht für diejenigen aufzukommen, das schaffen die schon selber, eventuell aber für die entstandenen Folgen durch "diejenigen", oder?

    oder die, die aufgrund fahrlässigen Verhaltens sich gewisse Viren viel stärker als nötig verbreiten lassen und damit das Gesundheitssystem belasten und Kosten erzeugen

    Auch für die musst du nicht aufkommen...nur für die Auswirkungen dessen, das belastete Gesundheitssystem, aber wenn du gesetzlich versichert bist, zahlst du auch nicht mehr, als wenn das Gesundheitssystem momentan nicht belastet wäre, oder?

    oder die, die durch ihre egozentrische, kurzsichtige Außenpolitik erst dazu beitragen, dass es so viele Flüchtlinge gibt

    Auch hier...ach lassen wir das....

    Aber schön, das wir drüber gesprochen haben....

    oder, ich könnte den ganzen Tag schimpfen

    Könntest du das? Ich nicht.....weil man macht am großen Steuerrad sowieso das, was man will, die nächste Wahl ist weit weg und das Gedächnis des Volkes kurz....

    Und nein, Doitschland wird wahrscheinlich nicht untergehen....:cornut:

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • So ein Quark ...

    Stimmt, zahlen soll ja immer nur der arme techniker1 ...


    ...ach lassen wir das....

    Genau. Deine seit Monaten in immer neuen Variationen aufgelegte Schallplatte über die Weltverbesserer, Gutmenschen etc. - jedenfalls alles Spinner, außer dir natürlich - geht mir mittlerweile nur noch auf den Sack, wo doch von deiner Seite rein gar nix Konstruktives kommt, an einen sachlichen Gedankenaustausch überhaupt nicht zu denken ist (ja, wann hast du das letzte Mal mit irgendjemanden sachlich diskutiert? OK, rhetorische Frage) und ohne die immer selben Unterstellungen von Leuten, die Panik oder Angst hätten, dein Geld (ausgeben) oder deine Freiheiten beschneiden wollten, so gut wie keiner deiner Kommentare auskommt.

    Und weißt du was, eigentlich ist mir dein destruktives, fast kindlich selbstgerechtes Genöle über all die dich umgebenden "Spinner" ziemlich schnuppe (und "Doitschland" wird ganz sicher nicht untergehen), aber dem Forenklima schadet diese "Wir-gegen-die-Attitüde" eines Admins m. E. leider sehr.

    Übrigens finde ich es immer wieder niedlich, wie du versuchst, anderen mangelndes Textverständnis zu unterstellen. In rhetorischer Hinsicht stecken dich hier so einige ganz locker in die Tasche, und das weißt du auch, aber du glaubst doch nicht im Ernst, jemand mit Verstand würde seine Zeit damit vergeuden, auf diese dümmlichen Scharmützel einzugehen? ;)


    Apropos "Zeit": Das war's dazu von meiner Seite.

  • Eigentlich sind Techs Einlassungen genau das, was man von der sog. Querdenker-Riege kennt und erwartet. Er kommt nicht zufällig aus Saale-Orla?


    Dort glauben nämlich viele Einwohner, dass sie es besser wissen als "die da oben", wer auch immer jeweils damit gemeint ist, und verhalten sich mit Fleiß so, wie sie es nach Meinung der Infektiologen ganz sicher nicht sollten. Dementsprechend sind die Infektionszahlen dort besonders hoch und sinken nicht.


    Nun ist es ja nicht so, dass man sich beim unklugen Verhalten und Feiern zwingend ansteckt, der Herr Tech ist ja noch da und liegt nicht auf dem Bauch im Koma und wird beatmet, aber die Sorglosigkeit und der Widerspruchsgeist des einen sind ansteckend wie das Virus, das dann andere trifft. Ein Hotspot fällt nicht vom Himmel.


    Ich hab Verständnis dafür, dass Menschen, die einige Generationen lang zum Kuschen erzogen wurden, gerne, wenn die Bewachung fortfällt, über die Stränge schlagen. Ich hab kein Verständnis dafür, dabei das Hirn außen vor zu lassen und die eigene "Freiheit" über die Gesundheit aller zu stellen.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Das sind keine Kriminellen, welche finanzielle Interessen haben. Scharlatane, welche andere übervorteilen um Profit zu machen, dazu mit Gewalt und unfairen Mitteln.


    -- Unter den Menschen, die an Bord des Rettungsschiffes gebracht wurden, seien Kinder, ein acht Monate altes Baby und eine schwangere Frau. "Wir mussten zwölf Menschen im Hospital behandeln - ein Kind und ein erwachsener Mann mussten länger stabilisiert werden", hieß es in der Mitteilung. --

    https://www.tagesschau.de/ausl…ttung-mittelmeer-101.html


    Wirklich, ab in den Knast mit dem Abschaum, wer ein 8 Monate altes Baby rettet, muss schon absolut geisteskrank sein.... :evil:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • -- Unter den Menschen, die an Bord des Rettungsschiffes gebracht wurden, seien Kinder, ein acht Monate altes Baby und eine schwangere Frau. "Wir mussten zwölf Menschen im Hospital behandeln - ein Kind und ein erwachsener Mann mussten länger stabilisiert werden", hieß es in der Mitteilung. --

    Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt? Wären diese Menschen auch auf die Reise geschickt worden, wenn die sogenannten „See Not Helfer“ nicht bereitgestanden hätten?


    Nachhaltiges gezieltes helfen ist viel effektiver als diese partiellen populistischen Rettungsaktionen. Die durch diese illegalen Einwanderer entstehenden Probleme und Kosten, können ja die anderen Mitbürger übernehmen. Die zig Milliarden entstehenden Ausgaben fehlen den Menschen, denen man damit vor Ort hätte helfen können.

  • Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt? Wären diese Menschen auch auf die Reise geschickt worden, wenn die sogenannten „See Not Helfer“ nicht bereitgestanden hätten?


    [...]

    Fakt ist, Menschenleben wurden gerettet. Ist das schlecht? Und eine Rechtfertigung diese Helfer als Kriminelle, zu bezeichnen?

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt? Wären diese Menschen auch auf die Reise geschickt worden, wenn die sogenannten „See Not Helfer“ nicht bereitgestanden hätten?

    Diese Frage ist berechtigt.


    Ich füge aber eine weitere an:


    Was treibt Menschen zu solch einem Verhalten an, dass gefährlich ist und rücksichtslos gegenüber Schutzbefohlenen erscheint?


    Zitat

    Nachhaltiges gezieltes helfen ist viel effektiver als diese partiellen populistischen Rettungsaktionen. Die durch diese illegalen Einwanderer entstehenden Probleme und Kosten, können ja die anderen Mitbürger übernehmen. Die zig Milliarden entstehenden Ausgaben fehlen den Menschen, denen man damit vor Ort hätte helfen können.

    a) Ohne diese Rettungsaktionen ersaufen noch mehr Menschen als real. Sie sind deswegen wichtig.


    b) Nachhaltiges gezieltes Helfen ist alternativlos, schließt aber nicht aus parallel dazu Menschen aus Seenot zu retten.


    c) Dass Menschen das Geraten in Seenot riskieren liegt daran, dass nachhaltige und gezielte Hilfen für die Länder, aus denen die Flüchtlinge stammen, von den reichen Ländern seit Jahrzehnten verweigert werden. 19 72 sagte Deutschland zu, dass es 0,7% seines Bruttoinlandsprodukts für entwicklungspolitische Arbeit investieren würde, in den nun knapp 50 Jahren wurde diese Zusage nur einmal eingehalten und in den meisten Jahren gerade mal so zur Hälfte erfüllt.

  • Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt?

    Flüchtlinge werden nicht "geschickt". Die hauen ab, weil sie keine andere Möglichkeit mehr haben.

    Nachhaltiges gezieltes helfen ist viel effektiver als diese partiellen populistischen Rettungsaktionen.

    Stimmt. Assad und Putin hätte man längst in die Hölle schicken können,. :)

  • Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt? Wären diese Menschen auch auf die Reise geschickt worden, wenn die sogenannten „See Not Helfer“ nicht bereitgestanden hätten?


    Nachhaltiges gezieltes helfen ist viel effektiver als diese partiellen populistischen Rettungsaktionen. Die durch diese illegalen Einwanderer entstehenden Probleme und Kosten, können ja die anderen Mitbürger übernehmen. Die zig Milliarden entstehenden Ausgaben fehlen den Menschen, denen man damit vor Ort hätte helfen können.

    Danke! Ganz meine Meinung.

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Wie rücksichtslos muss man sein, wenn man Kinder und Babys auf diese gefährliche Reise schickt? Wären diese Menschen auch auf die Reise geschickt worden, wenn die sogenannten „See Not Helfer“ nicht bereitgestanden hätten?

    Ganz sicher. So ein kleines Boot im Mittelmeer ist die bekannte Stecknadel im Heuhaufen. Wie gross ist die Chance von einem dieser Schiffe gefunden zu werden?

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Zitat

    Spanische Exklave Ceuta

    EU fordert Marokko auf, Migranten zu stoppen

    https://www.tagesschau.de/ausl…/migranten-ceuta-107.html


    Inzwischen sind bereits 1.600 der Eingeschwommenen wieder zurückgeschickt worden. Das nenne ich zügig. Weiter so!


    https://www.tagesschau.de/ausl…/migranten-ceuta-105.html

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Marokka macht das ja nicht umsonst, die wollen Geld sehen. :)


    Ginge auch umgekehrt, fuer jeden Migranten etwas von den EU - Hilfen abziehen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Ganz sicher. So ein kleines Boot im Mittelmeer ist die bekannte Stecknadel im Heuhaufen. Wie gross ist die Chance von einem dieser Schiffe gefunden zu werden?

    Mit GPS ist das kein Problem.....und wird ja auch verwendet....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Zitat

    Was wir über das Drama in Ceuta wissen Flucht in die EU-Exklave

    Tausende Migranten haben von Marokko aus die spanische Exklave Ceuta in Nordafrika erreicht. Warum riskieren sie die gefährliche Flucht über das Meer, was droht ihnen jetzt und warum schreitet Marokko nicht ein? Der Überblick.

    https://www.spiegel.de/ausland…2b-4b22-bf50-24f9f95e286b

    Die ganzen Facharbeiter werden in Marokko gebraucht und daher wieder abgeschoben.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....