Die EU und die Flüchtlinge

  • Ich würde an deiner Stelle mal versuchen, dein selbstgerechtes Dauerempörungslevel, verknüpft mit wehleidigem Opfergejammere (alle wollen uns/mir immer alles wegnehmen!) runterzuregeln.

    Man muss halt ein bequem abrufbares schwarz/weiß Feindbild haben - oder so tun - um sich den täglichen Frust abzuarbeiten. Der schlechte Witz ist dabei das man bei so etwas ganz anderen ( und damit meine ich gar nicht irgendwelche Alpträume für Dland etc. ) in die Hände spielt.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Erst kreidest du Gewaltbereitschaft an, dann empörst du dich über "humanitäre Lösungen". Bist doch selbst nicht besser, völlig empathielos. Also solange es solche Deutsche gibt, fürchte ich doch keine Flüchtlinge ...

    Meine Empathie ist für andere Gruppen hier in DE da...ich bin keiner, der rumrennt und ständig schreit, wenn mal gerade wieder irgendwelche Typen vor unserer Festung stehen, das wir die gefälligst aufzunehmen haben, diese armen, armen Menschen, aus unserer freundlichen, deutschen Mentalität heraus....und uns unsere eigenen Probleme, die wir ja intern durchaus mit einigen Gruppen unserer sogenannten "Gesellschaft" haben, rundweg vergessen....und ja, dabei denke ich auch an die weitere Verarmung dieser Gesellschaft, die ja irgendwie niemanden zu interessieren scheint.

    Aber wehe, es steht mal wieder eine Auswahl arabischer oder afrikanischer Staaten vor unseren Grenzen.....

    Und außer uns tollen Deutschen kümmert sich ja sonst keiner aus Eu Land darum, oder?

    Warum wohl?

    Aus dir spricht Futterneid pur.

    Nö, aus mir spricht der deutsche Steuerzahler, aus dessen Arbeitsabgaben die soziale Hängematte finanziert wird....falls dir das bisher durchgegangen sein soll....und deshalb sehe ich durchaus auch die "Migrationskosten", die unsere Gutmütigkeit Jahr für Jahr verschlingt.....


    Soviel zum Thema "Gewaltbereitschaft".

    Was hat Panzertape auffer Schnüß mit Gewaltbereitschaft zu tun?



    Und wieder nö, ich mag Schäuble auch nicht besonders, aber es ist völlig legitim, dass er, wie jeder andere auch, seine Meinung sagt, ohne dass ihm der Mund zugeklebt wird!

    Nö, der sagt eben nicht nur seine Meinung, du scheinst zu vergessen, was der (noch) für ein Gewicht im Bundestag hat, da könnte es durchaus Vögel drin geben, die das aus falsch verstandener Liebe als bare Münze nehmen....

    Ich kann die anderen Staaten durchaus verstehen, wenn sie sich über die ständigen deutschen Alleingänge wundern.....

    Und wie schon öfters gesagt, ich habe noch nie zu denjenigen gehört, die an das Wunder des Gutem im Menschen geglaubt haben.....dafür habe ich schon viel zu oft genau das Gegenteil erlebt.....


    Und wie du dein Leben handhabst, sei dir völlig selbst überlassen.....


    Vielleicht bin ich ja in der hinsicht ein wenig wie unserer Tommy, nur auf einer anderen Basis unterwegs....

    Und ich halte unsere Art und Weise, wie wir mit dem altertümlichen "Asylrecht" umgehen, das eigentlich umgehend modernisiert und auf den Stand dieses Jahrtausends gebracht werden müsste, für absolut fahrlässig.....

    Kein Wunder, das rechte Partei auf dem Vormarsch sind.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Wie kommt man nach langer Pause mal wieder ins Gespäch?


    Zitat

    Mutmaßlicher Vorfall im Mittelmeer Seenotretter werfen libyscher Küstenwache Kidnapping-Drohung vor

    »Ihr kennt die Regeln in Libyen«: Die Berliner Hilfsorganisation Sea-Watch hat Aufnahmen eines Funkverkehrs mit der libyschen Küstenwache veröffentlicht. Darin werden Retter mutmaßlich bedroht.

    https://www.spiegel.de/ausland…7b-46c7-af60-307d5e06fab1

    Na mit einer Kidnapping Drohung......:lach-m:


    So sah man das im Kommentarbereich auch.......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • ... vor unserer Festung stehen ...

    Länder = Festungen? Davon träumst vielleicht du ...

    ... aus unserer freundlichen, deutschen Mentalität heraus....

    Bist du deutsch? Bist du freundlich? Na also ...

    ....und ja, dabei denke ich auch an die weitere Verarmung dieser Gesellschaft, die ja irgendwie niemanden zu interessieren scheint.

    Klar, dass die Verarmung von Menschen in Deutschland an der Einwanderung seit 2015 liegt - das sieht man ja allein schon daran, dass es vorher keine Armut in Deutschland gab. ;)

    Ja, so kann man natürlich versuchen, die Schwachen gegeneinander auszuspielen - zieht bei mir bloß nicht.

    Und außer uns tollen Deutschen kümmert sich ja sonst keiner aus Eu Land darum, oder?

    Und wie genau kommst du jetzt auf diesen Trichter?

    Nö, aus mir spricht der deutsche Steuerzahler, aus dessen Arbeitsabgaben die soziale Hängematte finanziert wird....

    Sag ich doch, Futterneid. Freut mich, bestätigt worden zu sein.

    Was hat Panzertape auffer Schnüß mit Gewaltbereitschaft zu tun

    Ja, was wohl? Lässt der sich das etwa freiwillig draufkleben?

    Nö, der sagt eben nicht nur seine Meinung, du scheinst zu vergessen, was der (noch) für ein Gewicht im Bundestag hat, da könnte es durchaus Vögel drin geben, die das aus falsch verstandener Liebe als bare Münze nehmen....

    Auch wenn viele andere ihm zustimmten, ist es selbstverfreilich immer noch seine Meinung.

    Und wie schon öfters gesagt, ich habe noch nie zu denjenigen gehört, die an das Wunder des Gutem im Menschen geglaubt haben.....dafür habe ich schon viel zu oft genau das Gegenteil erlebt.....

    Das ist kein Wunder. Sich gegenseitig zu helfen, ist ein Rezept, das sich in der Evolution immer wieder bewährte, ansonsten wäre diese Art von Verhalten längst ausgestorben. Die Menschheit hat mittlerweile globale Probleme zu lösen, also bringt Festungsdenken letztlich überhaupt nichts mehr.

    Dass du schon zu viel anderes erlebt hast, mag mit deiner Tätigkeit zusammenhängen, aber dir sollte klar sein, dass nur, weil man selbst ständig mit einer bestimmten Art Menschen zu tun hat, es deshalb noch lange nicht nur diese Art von Menschen gibt (pass einfach auf, dass es nicht zu stark auf dich abfärbt). Ich bin ja auch nicht der Meinung, die Welt sei gespickt mit Genies, nur weil ich ständig mit Wissenschaftlern, Blockchainprogrammierern oder Schachspielern zu tun habe, lol.

    Und ich halte unsere Art und Weise, wie wir mit dem altertümlichen "Asylrecht" umgehen, das eigentlich umgehend modernisiert und auf den Stand dieses Jahrtausends gebracht werden müsste, für absolut fahrlässig.....

    Ob ich dir diesbezüglich nun zustimme oder nicht, aber so in etwa würde sich der Beginn einer sachlichen Diskussion anhören: "Ich halte etwas für ..., weil ..." statt "Ihr seid doch alles naive Spinner!" :)

  • Meine Empathie ist für andere Gruppen hier in DE da...ich bin keiner, der rumrennt und ständig schreit, wenn mal gerade wieder irgendwelche Typen vor unserer Festung stehen, das wir die gefälligst aufzunehmen haben, diese armen, armen Menschen, aus unserer freundlichen, deutschen Mentalität heraus....und uns unsere eigenen Probleme, die wir ja intern durchaus mit einigen Gruppen unserer sogenannten "Gesellschaft" haben, rundweg vergessen....und ja, dabei denke ich auch an die weitere Verarmung dieser Gesellschaft, die ja irgendwie niemanden zu interessieren scheint.

    Aber wehe, es steht mal wieder eine Auswahl arabischer oder afrikanischer Staaten vor unseren Grenzen.....

    Und außer uns tollen Deutschen kümmert sich ja sonst keiner aus Eu Land darum, oder?

    Warum wohl?

    Einstein soll mal gesagt haben: "Die wichtigste Entscheidung, die wir treffen, ist, ob wir glauben, in einem freundlichen oder feindlichen Universum zu leben". Du hast dich offenbar für Letzteres entschieden (wie auch unser Mitforist, der ständig Jobanbieter mit kuriosen Fragen und Forderungen bombardiert).


    Ob du glaubst, dass das Leben dein guter Freund oder dein härtester Feind ist, ist ein entscheidender Unterschied, der dich ausmachen oder brechen kann. :)

  • Und wie genau kommst du jetzt auf diesen Trichter?

    Weil ich bisher keine einzige Stimme aus einem anderen EU Land gehört habe, die bereit gewesen wäre, oder wie unser Schäuble davon schwadroniert hat, der Belagerungsfront Asyl anzubieten.....

    Wie das auch schon in den vergangenen Jahren der Fall war....und warum auch nothing Nada eine Verteilung von den griechischen Inseln irgendwohin klappt....

    Umgangssprachlich:

    Die will keiner haben.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Weil ich bisher keine einzige Stimme aus einem anderen EU Land gehört habe, die bereit gewesen wäre, oder wie unser Schäuble davon schwadroniert hat, der Belagerungsfront Asyl anzubieten.....

    Wie das auch schon in den vergangenen Jahren der Fall war....und warum auch nothing Nada eine Verteilung von den griechischen Inseln irgendwohin klappt....

    Umgangssprachlich:

    Die will keiner haben.....

    Es gibt bestimmt neuere Zahlen, aber ich denke, folgendes Bild genügt, um zu zeigen, dass Deutschland in Europa, gemessen an der Einwohnerzahl, zwar relativ viele Flüchtlinge aufnimmt, aber bei Weitem nicht die meisten oder gar alle (siehe auch den beigefügten Link).


    [Blockierte Grafik: https://correctiv.org/media/th…8x0_q85_subsampling-2.png]


    https://correctiv.org/faktench…-nur-in-absoluten-zahlen/


    Prinzipiell sehe ich es so, dass Deutschland ein berechtigtes Interesse daran hat, die Flüchtlinge gleichmäßiger als bisher in Europa zu verteilen. Länder wie z. B. Polen oder Ungarn profitieren von der EU in Form stattlicher finanzieller Hilfen. Deshalb sollten sie ihren Teil zur Aufnahme von Flüchtlingen beitragen. Das müssen sie zwar nicht, aber ich sehe keinen Grund für solche Länder, dann in der EU bleiben zu wollen, wenn sie zwar einerseits von den Vorteilen profitieren möchten, aber andererseits im Gegenzug zu keinerlei Zugeständnissen bereit sind.


    Ich persönlich sehe auch die USA als Mitverursacher der hoffnungslosen Lage in vielen Ländern, aus denen die Flüchtlinge stammen, in der Pflicht. Wer ständig von anderen höhere Rüstungsausgaben etc. verlangt, darf m. E. gerne auch ein paar Flüchtlnge aufnehmen ...


    Es gibt aber nun mal das Asylrecht, und das reiche Europa nimmt, weltweit betrachtet, immer noch eine vergleichsweise geringe Menge auf.

    Um es klarzustellen, ich bin ein Befürworter des Asylrechts, sehe aber sehr wohl das Problem, dass es in vielen Fällen nicht leicht ist, festzustellen, ob jemand tatsächlich aus zu Asyl berechtigenden Gründen kommt und dass es zu lange dauert, abgelehnte Asylbewerber abzuschieben.

    Andererseits ist es eben auch so, dass Menschen oft jahrelang geduldet werden, sich gut integrieren, Arbeit finden, Kinder haben, die erfolgreich zur Schule gehen oder Ausbildungen absolvieren, und dann plötzlich doch abgeschoben werden sollen (meist weil sie einfacher an ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause auffindbar sind als tatsächlich Kriminelle). Dafür habe ich dann auch wieder kein Verständnis.

  • .

    Klar, dass die Verarmung von Menschen in Deutschland an der Einwanderung seit 2015 liegt - das sieht man ja allein schon daran, dass es vorher keine Armut in Deutschland gab. ;)

    Die Verarmung von Menschen in Deutschland liegt erst einmal nicht an der Einwanderung seit 2015 , aber es passt einfach nicht, wenn Merkel im Spätsommer 2015 die Mutter Theresa gibt (zumindest wird uns dieser Narrativ aufgedrückt) wobei selbige in den 10 Jahren davor als Kanzlerin die von Schröder eingeführte Veramungspolitik artig fortgesetzt und ausgebaut hat.

    Die Neuankömmlinge wurden und werden größtenteils entweder abharzen oder im Niedriglohnbereich sich verdingen, das erstere wurde und wird in Kauf genommen (für die Kosten der Sozialeinwanderung kommen ja die Steuerzahlerdoofis auf), das zweite war und ist von Merkels Taktgebern gewünscht. Nur eher der eine oder die andere Vorzeige-Flüchtling schafft es in höhere Gefilde. Kurzum: Die Fluchthilfepolitik unterstützt die politisch gewollte Verarmung von Menschen in Deutschland. Dafür können die Flüchtlinge nichts, aber der gemeine Deutsche tritt ja lieber gegen Schwächere als denn dass er sich mit denen anlegt, die ihn betrügen.

  • ----

    ----

    Die Türkei hat (anscheinend) mindestens so viele Probleme mit Flüchtlingen wie Deutschland. Mit passender Giyim wird alles besser, sagte der Kaiser. ;)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Es gibt aber nun mal das Asylrecht, und das reiche Europa nimmt, weltweit betrachtet, immer noch eine vergleichsweise geringe Menge auf.

    Um es klarzustellen, ich bin ein Befürworter des Asylrechts, sehe aber sehr wohl das Problem, dass es in vielen Fällen nicht leicht ist, festzustellen, ob jemand tatsächlich aus zu Asyl berechtigenden Gründen kommt und dass es zu lange dauert, abgelehnte Asylbewerber abzuschieben.

    Es wird aber auch von Seiten der Flüchtlinge, die aus mehr wirtschaftspolitischem Interesse in Europa und da vorwiegend nach Deutschland einreisen wollen, versucht dies über die Asylschiene zu erreichen und dann fehlen plötzlichen Papier bzw. wird beim Alter getrickst . Dieser Missbrauch des Asylgesetzes und die Unfähigkeit des deutschen Staates dagegen vorzugehen hat das Asylgesetz schwer beschädigt. Wer es nach Deutschland geschafft hat, bleibt in aller Regel und dieser Umstand motiviert dann weitere Flüchtlinge sich in Richtung des gelobten Landes aufzumachen. Merkels Politik war und ist die beste Werbung für Schlepper, die sich am deutschen Goodwill dumm und dämlich verdienen wollen und können und denen die internationale Gemeinschaft scheinbar nicht so wirklich deren übles Handwerk legen kann.


    Das offensive Verhalten eines Teils der an der Grenze Belarus- Polen gestrandeten Flüchtlinge mit der diese die Einreise in die EU erzwingen wollen (obwohl sie auf der Flucht dahin sich in bedingt sicheren Drittstaaten befanden haben dürften) lässt diese auch nicht unbedingt als arme Opfer erscheinen, die unbedingt Asyl verdient hätten. Wäre Polen nicht, hätten die Herren und Damen längst in good old germany Asyl beantragt. Zwischen zynischer Kaltherzigkeit und naiver Gutmütigkeit, Deutschlands Fluchthilfe tanzt Eier und kommt nicht weiter. Die Kosten für diesen Eiertanz sind zwar stemmbar, aber gehen in Richtung 7% des Bundeshaushaltes vor Corona.


    https://de.statista.com/statis…ch-die-fluechtlingskrise/


    Es ist die Planlosigkeit der Bundesregierungen in der Amtszeit Merkel, die nie einem wirklich klaren roten Faden hatten, immer nur auf Sicht fuhren und nur dann, wenn es ernst wird, hektisch (und dann meist genauso planlos) versuchen den von ihnen zugelassenen bzw. beförderten Mist klein zu halten, die Pandemie zeigt das überdeutlich.

  • An Ausländerfeindlichkeit sieht man hervorragend, wie nah Links und Rechts doch beeinander sind. :(

    Das Subjekt "man" kannst du vergessen, wenn du an Hand der Ausländerfeindlichkeit "hervorragend" erkennen möchtest wie nah Links und Rechts doch beieinander wären. Dein Bauchnabel ist immer noch nicht der Mittelpunkt der Welt.

  • An Ausländerfeindlichkeit sieht man hervorragend, wie nah Links und Rechts doch beeinander sind. :(

    Die Auslaenderfeindlichkeit haengt u.A. mit der sozialen Lage zusammen. Der Auslaender bekommt fast soviel, oder besser so wenig, wie der deutsche Rentner, der sein Leben lang gearbeitet hat.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die Auslaenderfeindlichkeit haengt u.A. mit der sozialen Lage zusammen. Der Auslaender bekommt fast soviel, oder besser so wenig, wie der deutsche Rentner, der sein Leben lang gearbeitet hat.

    Merkels Krux (von der sie bis heute nichts mitbekommen hat/mitbekommen will) ist, dass die Opfer einer nicht sozial gerechten Politik diese Politik nicht unterstützen werden, wenn diese bezogen auf die Fluchtkrise plötzlich einen auf sozial macht.

  • Die Auslaenderfeindlichkeit haengt u.A. mit der sozialen Lage zusammen. Der Auslaender bekommt fast soviel, oder besser so wenig, wie der deutsche Rentner, der sein Leben lang gearbeitet hat.

    Das mag stimmen, jedoch sollte man nicht andere Empfänger von Sozialleistungen*, dafür hassen, dass man selber nicht ausreichend vorgesorgt hat.


    Aber auf den Staat oder andere arme Menschen schimpfen geht immer, wenn man das eigene Versagen übertünchen will. :(


    *) Letztlich ist Rente auch eine Sozialleistung.

  • ----

    ----

    Die Türkei hat (anscheinend) mindestens so viele Probleme mit Flüchtlingen wie Deutschland. Mit passender Giyim wird alles besser, sagte der Kaiser. ;)

    Da alle Muslime sind -- zumindest zu 95% -- haben sie weniger Probleme als die naiven Kuffar.


    Erdogan hat den IS unterstützt und verdient, dafür bestraft zu werden.


    Sogar gegenwärtig unterstützen Türkische Fluggesellschaften die Schleusung von Muslimen an die Grenze zu Polen. Dafür gehört die Türkei nochmal bestraft.

    Der im Grundgesetz geregelte Amtseid aller deutschen Regierungsmitglied:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.

  • Es wird aber auch von Seiten der Flüchtlinge, die aus mehr wirtschaftspolitischem Interesse in Europa und da vorwiegend nach Deutschland einreisen wollen, versucht dies über die Asylschiene zu erreichen und dann fehlen plötzlichen Papier bzw. wird beim Alter getrickst .

    Selbstverständlich. Deshalb schrieb ich ja, dass es nicht immer leicht sei, herauszufinden, wer tatsächlich asylberechtigt sei.

    Ich kann wirtschaftliche Motive als Auswanderungsgrund übrigens sehr gut nachvollziehen (aber eben auch, dass ein Staat nicht die Wünsche aller aus wirtschaftlichen Gründen Einwandernden befriedigen kann.)


    Was ich allerdings wiederum für paradox halte, ist, wie schwierig es für Menschen ist, die nicht tricksen, sondern den legalen Weg via Visum etc. gehen! Da ich es schon des Öfteren tat, will ich an dieser Stelle nicht erneut beschreiben, welche Farce es war, als ich beispielsweise trotz Verpflichtungserklärung und und und (als Deutscher) versuchte, meine damalige Freundin und heutige Frau aus Indonesien per Schengen-Visum nach Deutschland einzuladen. Dass ein Staat sich vor zusätzlichen Ausgaben schützen will, ist die eine Sache, dass er harmlosen Menschen, die sich für den vorgesehenen Zeitraum selbst versorgen können bzw. versorgt werden, die Einreise fast unmöglich macht, eine andere! Da sind die Vögel, die ohne Papierkram und künstlich gezogene Linien über den gesamten Planeten reisen, doch weitaus fortschrittlicher als wir!

  • Da alle Muslime sind -- zumindest zu 95% -- haben sie weniger Probleme als die naiven Kuffar.


    Erdogan hat den IS unterstützt und verdient, dafür bestraft zu werden.


    Sogar gegenwärtig unterstützen Türkische Fluggesellschaften die Schleusung von Muslimen an die Grenze zu Polen. Dafür gehört die Türkei nochmal bestraft.

    Die Tuerkei ist mit Erdogan genug bestraft. ^^

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Zitat

    "Wir werden nie zurückgehen. Wir warten, bis Deutschland uns aufnimmt"

    https://www.tagesschau.de/ausl…-polen-migranten-109.html


    Bar jeder Hoffnung, dass Deutschland sich nicht erpressen lässt, ahne ich wieder Böses.

    Der im Grundgesetz geregelte Amtseid aller deutschen Regierungsmitglied:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.

  • https://www.tagesschau.de/ausl…-polen-migranten-109.html


    Bar jeder Hoffnung, dass Deutschland sich nicht erpressen lässt, ahne ich wieder Böses.

    Die waren bestimmt bei "Basta-Gerd" in der Lehre.....:D

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....