Nazis, Nationalsozialismus, Hitler, 2. Weltkrieg und alles, was dazu gehört

  • Sie faken auch mal was, aber viel seltener als der Russkie.

    Auch mal?

    Wieviele Lügen soll ich dir aufführen, mit denen ein Krieg begonnen wurde?

    Die Brutkasten Lüge kennt ja nun auch schon jeder und dann war da noch der Tonkin-Zwischenfall.

    Und eigentlich ist der Einsatz in Afghanistan auch nur erlogen, denn 15 der 19 Attentäter von 9/11 waren Saudis und bekamen auch aus Saudi Arabien finanzielle Unterstützung.


    ....auch mal was? LOL

    Die USA lügen mindestens genauso wie alle anderen Länder, denen die Wahrheit zu peinlich oder zu unprofitabel ist. Oder warum sind damals die USA in den 1. WK mit eingestiegen?

    Sie nahmen die Versenkung der Lusitana zum Anlass. Denn die USA finanzierten GB und Frankreich im 1. WK. Da diese aber im Kampf schwächelten und eine Chance bestand, dass sie sogar verlieren, was bedeutet hätte, dass die USA ihr Geld nicht wieder sehen.

    So verkaufte man den Zwischenfall also Kriegsverbrechen (heute ist dieses Einstufung nicht mehr so klar) und konnte so eine Beteiligung begründen. Obwohl Wilson im Wahlkampf davor noch gegen den Eintritt war. Der Druck, der vorher geschaffenen FED, also Privatbanken, die die Finanzierung des Staates sicher sollen, war wohl zu hoch und deren Verlustängste der Kriegsanleihen an GB und FRA brachten Wilson wohl zum Umdenken.


    Propagiert wurde natürlich was anderes. Was defakto einer Lüge gleich kam. Hätte man nämlich offiziell die finanzielle Seite thematisiert, dann wäre wohl das FED System offengelegt worden und hätte den Verkauf der USA an fünf Privatbanken aufgezeigt.


    Das erstmal bis hier her. Auch der Jugoslawien Krieg war nicht ganz sauber begründet, aber da haben wir ja einen Thread zu.


    Wenn die USA einen Krieg wollen, dann haben die immer einen Grund, egal wie sich die Balken biegen.

    Wenn die USA einen Krieg führen, dann kann man sich auch sicher sein, dass man auf Kriegs und Völkerrecht scheißt. Verkaufe hier nur weiter deine grande Nation als Weißen Tieger, in Wirklichkeit ist es ein schmutziger Moloch, der von Banken (FED) großen Konzernen (United Fruits, Black Rock, Standard Oil, etc. ) beeinflußt wird. Natürliche Speerspitze des ganzen ist der Militärisch/Industrielle Komplex.


    <X


    PS: erspare mir jetzt bitte deine Inhaltslosen Zweizeiler, die lediglich relativieren. Deine VT von den ach so tollen USA Kriegen und deren heeren Kämpfer für Frieden und Freiheit hab ich grad in der Luft zerrissen. Die Lüge ist kein Alleinstellungsmerkmal des Gegners, es ist die Regel. Egal welche Seite man betrachtet.

  • Nazis sind keine Sozialisten, auch wenn sie das Wort innehaben.

    […]

    Das kommt darauf an, was man unter Sozialismus alles sublimiert und wie weit Marx und Engels den Begriff Sozialismus verstanden haben bzw. wie ihre Nachfolger ihn verstanden haben: "Das Wechselverhältnis von Marxismus und Nationalsozialismus hat nach 1945 keine nennenswerte Aufmerksamkeit auf sich gezogen1. Bis dahin hatten Marxisten und

    Nationalsozialisten einander mit gleicher Erbitterung als „Todfeinde der Menschheit" […]"

    weiter


    Ernst Nolte: Marxismus und Nationalsozialismus. In: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, 1983.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.


    Israel ist der einzige Staat im Nahen Osten nach meinem Herzen. 8)


    So geht Internet heute

  • Na wenn Du meinst 😊


    Vielleicht liest Du ja doch den Aufsatz, den ich verlinkt habe.


    Der Sozialismus von Marx und Engels hat viele Facetten 🚩🏴‍☠️🏴🚩

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.


    Israel ist der einzige Staat im Nahen Osten nach meinem Herzen. 8)


    So geht Internet heute

  • Wieviele Lügen soll ich dir aufführen, mit denen ein Krieg begonnen wurde?

    Die Brutkasten Lüge kennt ja nun auch schon jeder und dann war da noch der Tonkin-Zwischenfall.

    Sind nur zwei. Das ist nicht gerade viel. Die USA waren damals eine Art Weltpolizei. Der Tonkin-Fake war nötig, um in den Vietnam-Krieg einzugreifen. Man brauchte einen Vorwand, um die eigene Bevölkerung zu überzeugen. Der Vormarsch des Kommunismus auf der Welt musste gestoppt werden.


    Trotzdem war Vietnam eine Riesenpleite für die Amis. In jeder Hinsicht. :(

  • 8. März 1945 ...



    https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Winters

  • Sind nur zwei. Das ist nicht gerade viel. Die USA waren damals eine Art Weltpolizei. Der Tonkin-Fake war nötig, um in den Vietnam-Krieg einzugreifen.

    Ebenso wie die "Brutkastenlüge".....


    Und am Schluß war das Ganze auch noch eine Riesenpleite für die USA....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • ................................. Der Vormarsch des Kommunismus auf der Welt musste gestoppt werden.


    Trotzdem war Vietnam eine Riesenpleite für die Amis. In jeder Hinsicht. :(

    Wer sich gegen den gesellschaftlichen Fortschritt stellt, der wird in der Geschichte klang- und sanglos versinken. :):):)

  • So wie mit der Sowjetunion geschehen. :)

    Dort ist nur eine Gerontokratie verdient untergegangen, die den Geist von MARX, ENGELS, SARTRE und anderen Denkern nie nachvollziehen oder gar umsetzen konnte. Die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende, sonst hätten die USA nicht soviel Angst vor dem Kommunismus.

  • Nicht nur Adolf war böse. Auch der Russkie plante einen Vernichtungskrieg gegen Deutschland, :(


    Der Artikel ist von 2008, aber für mich ist das neu.

    Zitat
    Neue Forschungen belegen: Nicht nur Hitler plante einen Angriffskrieg auf die Sowjetunion, auch Stalin und seine Genossen rüsteten früh auf zum Kampf gegen den Westen. Bei den Plänen der Sowjetunion für einen ideologisch bedingten Vernichtungskrieg soll Deutschland eine Schlüsselrolle gespielt haben.

    https://www.welt.de/politik/ar…aene-fuer-den-Westen.html

  • Auch in Deutschland liefen die Planungen schon in den 20ern....


    Zitat


    Der Generalplan aus den zwanziger Jahren wird zur Grundlage sämtlicher Rüstungsprogramme bis Kriegsbeginn. Der Planungsstab der Reichswehr orientierte sich an ehrgeizigen Zielvorgaben: ein Heer mit 2,8 bis 3 Millionen Soldaten in 102 Divisionen, aufgeteilt in 39 Grenzschutzdivisionen und 63 Felddivisionen. Das Verblüffende an diesem geheimen Rüstungsplan war, dass das deutsche Heer am 1. September 1939 genau diese «Kriegsstärke» erreicht hatte – bis in die Details stimmten Grösse, Ausstattung und Aufgliederung der Wehrmacht Ende 1939 mit dem von 1923 bis 1925 erarbeiteten Generalplan überein.

    https://www.nzz.ch/internation…iten-weltkrieg-1.18368619


    ...also vor Hitler!


    Wenn auch das für dich neu ist, dann solltest du deine Wissensdefizite reduzieren, bevor du geschichtlich falsche Rückschlüsse ziehst.

  • Auch in Deutschland liefen die Planungen schon in den 20ern....

    Nicht "Deutschland" sondern ein paar gedemütigte Generäle wollten Rache.

    Zitat
    im Jahre 1923 initiierten Dreistufenplanes für den Aufbau eines 102 Divisionen starken Heeres entlarvte die Führung der Reichswehr als eine Clique von Revanchisten, die hinter dem Rücken von Regierung und Parlament die systematische Aufrüstung der Reichswehr vorantrieben.
  • Ich schrieb "...in Deutschland..."


    Richtig lesen!

    Okay, aber der Unterschied ist doch, dass das russische Regime in der Vor-Nazi-Zeit einen Vernichtungskrieg gegen DE plante, Deutschland aber erst durch den Adolf zum Schurkenstaat mutierte.


    Russland war noch nie ein Rechtsstaat, bis einschließlich heute. Schon immer hatten dort Despoten und Gewaltherrscher das Sagen. Ob die jemals vernünftig werden?

  • Okay, aber der Unterschied ist doch, dass dass russische Regime in der Vor-Nazi-Zeit einen Vernichtungskrieg gegen DE plante, Deutschland aber erst durch den Adolf zum Schurkenstaat mutierte.

    Es kann aber kein geschichtliches Kriterium sein, was Staaten (oder besser deren herrschende Klasse) vielleicht, eventuell, unter Umständen, gerne getan hätten. Das Kriterium ist, was sie letztlich getan haben. Polen hatte Anfang der 30-er auch mal die Idee, seine Westgrenze an die Elbe zu verschieben. Als Reaktion darauf entstand die Festungsfront Oder-Warthe- Bogen. Kein kleines Verteidigungssystem, was die meisten allerdings nicht kennen dürften. Letztlich waren es dann Hitler und Stalin, die rein praktisch Hand an Polens Grenzen legten. Und diese Ideen stammten auch nicht nur in den 30-ern von Hitler, sondern die Planungen erfolgten schon in den 20-ern. Nicht nur durch die damalige Splitterpartei NSDAP.

  • Es kann aber kein geschichtliches Kriterium sein, was Staaten (oder besser deren herrschende Klasse) vielleicht, eventuell, unter Umständen, gerne getan hätten. Das Kriterium ist, was sie letztlich getan haben.

    Ist aber auch wichtig, um zu verstehen warum sie etwas getan haben. Geschichtsrevisionisten blenden sowas gern mal aus, um gewisse Übeltaten schönzureden.


    Linke Kreise kehren die Rolle der Sowjetunion als Befreier vom Nazismus heraus. Das ist zwar nicht falsch, aber eben nur die halbe Wahrheit.

  • Ich schrieb "...in Deutschland..."


    Richtig lesen!

    Und vor allen, es waren keine wenige, "gedemütigte" Generäle, sondern das Ganze war wohl organisiert, von Hauptleuten bis zu Obristen über gesamte Heeresämter die darin involviert waren.

    Aber hier nur Mosaiksteine sich heraus zu picken ist eh nicht Sinnstftend um die damalige Gesamtlänge rund um das deutsche Reich zu erfassen.

    Wie Dieter schon schrieb, die Polen wollten z.B. Teile von Schlesien, die Dänen nicht nur Nordschleswig sondern noch weiter hinter "Flensborg" und die Franzosen saßen im Rheinland und wollten da erstmal auch nicht weg ..usw. usw.....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind