Alles rund um die Eisenbahn

  • Na, da war die gute alte E 69 ja auch schon auf 'ne dreistellige Baureihenbezeichnung umnummeriert - und hatte damit wohl ihre Glanzzeit längst hinter sich…

    Was bist du doch für ein Oberschlauer.....!


    1968 führte die Deutsche Bundesbahn computergerechte nur aus Ziffern bestehende Loknummern ein und aus der alten E 69 002 wurde die 169 002 -3.


    Darf ich unseren nordischen Mr. Oberschlau noch ein paar Löcher in den Bauch fragen?


    z.B.


    1. Welchen Namen bzw. Bezeichnung führte die E 69 002 in ihren frühen Anfängen?


    2. Was geschah am 27. Juni 1954?


    3. Was hat die -3 am Ende der computergerechte Loknummer 169 002 -3. zu suchen und wie kommt die Bahn auf diese Nummer?


    4. Wie sieht es aktuell im Bhf Oberammergau aus?


    5. Ist dieser Zustand akzeptabel?


    6. Was war an den alten Fahrleitungsmasten der Strecke Murnau- Oberammergau das Besondere?

  • Noch mal Schweiz, dieses mal ein paar Einblicke, die auf der in der Westschweiz befindlichen meterspurig angelegten Bahnstrecke Nyon - St. Cergues bis in das Jahr 1985 möglich waren. Auf dieser Bahn wurde zu diesem Zeitpunkt ein Betrieb abgewickelt, der auch für die damalige Zeit mehr an eine Museumsbahn als denn eine Bahn erinnerte, die noch das Alltagsgeschehen bediente. Für Bahnfreunde also tolle Chance auch ohne Zeitmaschine die Vergangenheit live im damaligen Hier und Jetzt zu erleben. Diese Chance hat Werber Hardmeier genutzt.


    Ein Zitat von ihm zur Vorstellung dieser Bahn:

    Zitat

    So präsentiere ich euch die wohl schönste Westschweizer Bahn der Zeit um 1980, die Chemin de fer Nyon - St-Cergue - Morez (NStCM). Bis Ende 1985 fuhr diese 27 km lange Meterspurbahn ausschliesslich mit Triebwagen aus der Pionierzeit des hochgespannten Gleichstroms, gebaut ab 1916. Bis 1982 hing die Weiterexistenz dieser Bahn vom Genferseestädtchen Nyon (405 m) über den Wintersportort St-Cergue (1047 m) und den Col de la Givrine (1233 m) zum kleinen Ort La Cure an der Grenze zu Frankreich (1152 m) an einem seidenen Faden. Von den 7 Triebwagen waren nach zwei Kollisionen Ende 1983 nur noch deren 4 in Betrieb, einer wurde wieder repariert, damit die Bahn bis zum Eintreffen der neuen Fahrzeuge durchhalten konnte. Wer davon wusste, konnte bis 1985 eine veritable Museumsbahn in schöner Landschaft erleben.

    https://www.drehscheibe-online…58676,7658676#msg-7658676


    Hier ein paar Einblicke von der verlinkten Seite:


    http://666kb.com/i/d4tn2xth17knvis37.jpg


    "Einfahrt in den Bahnhof St-Cergue um 11.04 Uhr. In jedem NStCM-Führerstand befindet sich ein Meisterwerk der Rohrschlosserkunst, das aussieht wie das Hinterteil einer üppig dimensionierten Bassposaune. Die markanten Rohre gehören aber zum Westinghouse-Druckluft-Bremssystem."


    http://666kb.com/i/d4to5cvljimdvfb8z.jpg


    http://666kb.com/i/d4to656dobofqvg6r.jpg


    http://666kb.com/i/d4topg85k1nkxlk1f.jpg


    Alles wirkt noch sehr ursprünglich als ob sich nur wenig gegenüber der Zeit der Eröffnung dieser Bahn getan hätte. Aber die Neuzeit kündigt sich im letzten Bild an, denn in diesem Streckenabschnitt war damals schon eine neue Fahrleitungsanlage aufgestellt worden. Anstelle der alten Holzmasten säumen nun verzinkte Stahlmasten an denen eine zweifach verspannte Leitung (Tragseil und Fahrdraht) aufgehängt worden ist. Die damit mögliche präzisere Geometrie sowie Stabilität erlaubt eine sichere Stromtransfer auch bei höheren Geschwindigkeiten, die mit den in 1985 frisch gelieferten Triebwagen möglich wurde (die inzwischen auch schon wieder durch neue Züge abgelöst wurden):


    http://666kb.com/i/d4tmwyffmexjxmmr7.jpg



    Noch mal der Link zur Seite:


    https://www.drehscheibe-online…58676,7658676#msg-7658676


    Und hier das Verzeichnis weiterer Seiten, die von Werber Hardmeier erstellt wurden:


    https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?99,4605856

  • […] Welchen Namen bzw. Bezeichnung führte die E 69 002 in ihren frühen Anfängen?


    2. Was geschah am 27. Juni 1954? […]

    Darf ich Dir das von Karl-Ernst Maedel gegründete Lok Magazin (insbesondere Ausgabe 02/2013) zur Lektüre empfehlen? Immerhin ist die 169 002-3 (vormals LAG 2) die älteste DB-Lokomotive) Und das von Dir genannte Datum im Jjun 1954 dürfte den Zeitpunkt der Umstellung des Betriebs auf der Strecke Murnau-Oberammergau auf 15 kV Wechselstrom 16 2/3 hz betreffen.

    Diese kleine Nebenbahnlokomotive hat schon einen gewissen nostalgischen Charme, und nicht zufällig hat Modellbahnhersteller Fleischmann auf ihrer Basis das Modell einer funktionsfähigen Zahnradbahn in H0 entwickelt. Schließlich ist auf Modelleisenbahnanlagen die Fläche meist knapp, und Anlagen mit engen Kurvenradien und stärkeren Höhenunterschieden sind landschaftlich und betrieblich interessanter als das seinerzeit übliche Gleisoval…

  • Immerhin ist die 169 002-3 (vormals LAG 2) die älteste DB-Lokomotive) Und das von Dir genannte Datum im Jjun 1954 dürfte den Zeitpunkt der Umstellung des Betriebs auf der Strecke Murnau-Oberammergau auf 15 kV Wechselstrom 16 2/3 hz betreffen.

    Gut gemacht, Fragen 1 und 2 hast du zielsicher beantwortet. Respekt.


    Fragen 3- 6 - auch eine Idee wie da die Antworten lauten?




    Zur Ergänzung: E 69 002 ....


    E 69 02 in Koblenz-Lützel, Juni 2012


    ... hatte zu Beginn Ihres Loklebens neben der amtlichen Bezeichnung LAG 2 den Spitznamen "Pauline" weg, ihre Schwester LAG 3 (spätere E 69 003) ...


    800px-E69_03_Koblenz_Luetzel_03042010.JPG

    .... den Namen "Hermine"


    https://de.wikipedia.org/wiki/…80%9C_(E_69_02%E2%80%9303)


    Diese kleinen Loks sehen nicht nur gut aus, die klingen auch gut, z.B. LAG alias E 69 005 (Adolphine):


    Zitat

    Diese kleine Nebenbahnlokomotive hat schon einen gewissen nostalgischen Charme, und nicht zufällig hat Modellbahnhersteller Fleischmann auf ihrer Basis das Modell einer funktionsfähigen Zahnradbahn in H0 entwickelt. Schließlich ist auf Modelleisenbahnanlagen die Fläche meist knapp, und Anlagen mit engen Kurvenradien und stärkeren Höhenunterschieden sind landschaftlich und betrieblich interessanter als das seinerzeit übliche Gleisoval…

    Die Idee mit der Fleischmann Zahnradbahn war Klasse.


    Neue Fragen:


    1. Welchen Namen hatte bei Fleischmann die (Fantasie)-Bahngesellschaft,

    die da als Zahnradbahn fungierte?


    2. Welche Farbe hatte die "E 69" da im Modell?


    Es gab auch eine dreiachsige Tenderlok für die Zahnradbahn.


    3. Welche normalspurige Einheitsbaureihe wurde für diese Tenderlok als Vorbild genommen?


    4. Welchen Spitznamen hatte das Modell?


    5. Gab es auch in Spurweite n eine Zahnradbahn?

  • […] Welchen Namen hatte bei Fleischmann die (Fantasie)-Bahngesellschaft,

    die da als Zahnradbahn fungierte? - Welche Farbe hatte die "E 69" da im Modell?


    Es gab auch eine dreiachsige Tenderlok für die Zahnradbahn.

    ELB - "Edelweiß Lokal Bahn", untere Fahrzeughälfte blau, oben weiß. Die später zusätzlich angebotene dreiachsige Dampflokomotive müsste auf Basis der BR 80 entstanden sein, und Fleischmann taufte diese keinem konkreten Vorbild entsprechende Lokminiatur "Carl".

    Auch in Spur N (Fleischmann piccolo) wurde eine Zahnradbahn realisiert, schließlich bot die Konkurrenz (Arnold rapico, Minitrix) nichts dergleichen. Da war's eine Art dreiachsiger Triebwagen mit Blindwellenantrieb ohne reales Vorbild, den es auch in blau-weißer Lackierung gab, da jedoch als Schienenreinigungsfahrzeug fungierte.

  • 3. Was hat die -3 am Ende der computergerechte Loknummer 169 002 -3. zu suchen und wie kommt die Bahn auf diese Nummer?

    Es handelt sich um eine Prüfziffer, mit deren Hilfe man bis zu einem gewissen Grad Falscheingaben erkennen kann.


    Habe auch eine schöne Frage:


    Wann wurde in Deutschland ein Wendezugbetrieb mit Dampflokomotiven eingeführt? Auf welche Strecken wurden er von der DB durchgeführt? Welche Dampflok-Baureihen kamen dafür zum Einsatz?

  • Es handelt sich um eine Prüfziffer, mit deren Hilfe man bis zu einem gewissen Grad Falscheingaben erkennen kann.


    Habe auch eine schöne Frage:


    Wann wurde in Deutschland ein Wendezugbetrieb mit Dampflokomotiven eingeführt? Auf welche Strecken wurden er von der DB durchgeführt? Welche Dampflok-Baureihen kamen dafür zum Einsatz?

    Soweit ich aus dem Stehgreif weiß wurde der Wendezugverkehr in den 1930er Jahren bei der Lübeck-Büchner-Eisenbahn (LBE) in Form einer Kombination von Doppelstockwagen, einer davon mit Steuerabteil und Dampfloks der BR 61 eingeführt, in den 1950er Jahren wurde dann in Hamburg und im Ruhrgebiet mit Dampfloks der BR 78 und ich glaube 93 (evtl. auch BR 65) der Wendezugbetrieb bei der DB versucht.

  • Ich glaube, der Wendezugbetrieb (hauptsächlich mit der BR 78, die wegen ihrer Achsfolge 2'C2' gut geeignet war) ging schon über das Versuchsstadium hinaus. Die Strecke Frankfurt - Wiesbaden wurde regulär damit bedient. Habe aber nicht herausgefunden, wie lange.

  • ELB - "Edelweiß Lokal Bahn", untere Fahrzeughälfte blau, oben weiß.


    Die "Edelweiß Lokal Bahn" ist schon herzig.



    Zitat

    Die später zusätzlich angebotene dreiachsige Dampflokomotive müsste auf Basis der BR 80 entstanden sein, und Fleischmann taufte diese keinem konkreten Vorbild entsprechende Lokminiatur "Carl".

    Auch in Spur N (Fleischmann piccolo) wurde eine Zahnradbahn realisiert, schließlich bot die Konkurrenz (Arnold rapico, Minitrix) nichts dergleichen. Da war's eine Art dreiachsiger Triebwagen mit Blindwellenantrieb ohne reales Vorbild, den es auch in blau-weißer Lackierung gab, da jedoch als Schienenreinigungsfahrzeug fungierte.


    Stimmt.


    "Carl" stammte von der BR 80 ab...



    17522643py.jpg



    ... und hieß eigentlich der "grüne Carl" :



    17522647gp.jpg



    Hier ein Stelldichein der kompakten Kerle:


    17522649dn.jpg


    Sammelilnk zu den Bildern:


    https://www.altemodellbahnen.de/t30333f117-die-BR.html

  • Da haben wir sie ja, die von unserem grauen Kater so oft geschmähte Technologie der 1930er Jahre!

    Du siehst schon, das auf der Lok kein "Toyota" draufsteht.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....