Anschlag auf eine Antifa-Aktivistin und Seebrücken-Aktivistin

  • Es wurde ein Sprenganschlag in Einbeck auf eine Antifa-Aktivistin verübt, der mutmaßliche Täter, der ein polizeibekannter Rechtsextremist ist, hat wahrscheinlich die Tat durchgeführt und sich selbst dabei stark verletzt. Die Zentralstelle für Terrorismusbdabeiekämpfung hat die Ermittlung aufgenommen.


    https://www.braunschweiger-zei…waltschaft-ermittelt.html


    Zitat von der braunschweiger-zeitung.de:

    Zitat

    Nach dem mutmaßlich rechtsextremistisch motivierten Anschlag in Einbeck im Landkreis Northeim hat die Zentralstelle Terrorismusbekämpfung der Generalstaatsanwaltschaft in Celle die Leitung der Ermittlungen übernommen. Das teilte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag mit.

    Mitte Juni: Sprengsatz im Briefkasten gezündet

    Ein 26 Jahre alter polizeibekannter Rechtsextremist und ein 23-Jähriger kamen in Untersuchungshaft. Die beiden hätten keinen festen Wohnsitz und es sei daher von Fluchtgefahr auszugehen. Die beiden sowie ein dritter Mann stehen im Verdacht, am 10. Juni einen Sprengsatz im Briefkasten des Privathauses einer Frau gezündet zu haben, die sich gegen Rechtsextremismus einsetzt.