Das Weltbild der Autor:in Hengameh Yaghoobifarah

  • DurchBlick, mal ein kleiner Einwurf: Eingeübte Rhetorik findet man auf allen Seiten, und man findet auch den jeweils vorhersehbaren Applaus. Das macht gelegentlich das "Miteinander" etwas schwierig.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • DurchBlick, mal ein kleiner Einwurf: Eingeübte Rhetorik findet man auf allen Seiten, und man findet auch den jeweils vorhersehbaren Applaus. Das macht gelegentlich das "Miteinander" etwas schwierig.

    Da hast du allerdings den richtigen Ansatz.


    Es wird um so schwieriger je größer die Summen werden um die es dann unterm Profitstrich geht. Scheißegal wie sich der Ismus nennt.

    Ich beobachte aber doch so langsam wie sich duch Vernunft in vielen kleinen Aktionen weltweiter Vernetzung von Menschen gute Dinge unterhalb des Radars der Ismenbefeuerer entwickeln.

    Ich bin auch fest davon überzeugt diese Dinge werden mehr zum Weltbürger ohne Rassensicht beitragen wie alle Debatten, weil sie gelebte Menschensolidarität an allen Ismen vorbei ist.


    Eine wirklich brutale Warheit die ich weltweit bei allen arbeitenden Menschen übereinstimmend in ihrer Sicht auf ihre Existenz erfahren habe ist die Folgende:

    Die gesamte Weltfeudalelite sind nichts anderes als kriminelle Mafiosi welchen man hilflos wegen ihrer Geld-, Politik-, Miltär- und Polizeipower ausgesetzt ist und man eben nur versuchen kann das Beste für sich selbst daraus zu machen.


    Eine traurige Lebenserkenntnis welche ich nicht einfach so runter schlucke. Da muss ich mich dazu äußern, das bin ich meiner Existenz schuldig. Nur durch andauerndes darüber reden, sich wehren, auch schon mit drastischen Mitteln in der Menschheitsgeschichte wurde das Schicksal der "Sklaven, Untertanen, Proletarier, Human resources" Stück für Stück verbessert, ohne deswegen das System los zu werden. Aber es wurde doch ein gutes Stück menschlicher, erträglicher im Laufe der Zeit, humaner, weil der soziale Druck es durchgesetzt hat.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • DurchBlick, mal ein kleiner Einwurf: Eingeübte Rhetorik findet man auf allen Seiten, und man findet auch den jeweils vorhersehbaren Applaus. Das macht gelegentlich das "Miteinander" etwas schwierig.

    Es ist nur fatal, wenn diese "eingeübte Rhetorik" von der einen Seite als staatstragendes Banner weht und auf der anderen Seite Bürgerinitiativen und NGOs.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Es ist nur fatal, wenn diese "eingeübte Rhetorik" von der einen Seite als staatstragendes Banner weht und auf der anderen Seite Bürgerinitiativen und NGOs.

    Da könnte man dann den Vorfall Carola Rackete als treffliches Beispiel hernehmen.

    Oder wer es härter möchte das zerstörte Schiff von Greenpeace so als Beispiel für exemplarischer Bestrafung mit gekoppeltem Einschüchterungsbersuch.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Da könnte man dann den Vorfall Carola Rackete als treffliches Beispiel hernehmen.

    Wobei ich die nach ihrer Aktion auch erstmal aus dem Verkehr gezogen hätte....samt Kahn....

    So als Quittung, damit man lernt, das man eben nicht tun und lassen kann, was man will.....

    Und wie man sieht, ist es ja um die Freizeitkapitänin recht ruhig geworden...journalistisch gesehen....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wobei ich die nach ihrer Aktion auch erstmal aus dem Verkehr gezogen hätte....samt Kahn....

    So als Quittung, damit man lernt, das man eben nicht tun und lassen kann, was man will.....

    So lange man sich im Rahmen geltenden Rechts bewegt, in diesem Fall Völkerrecht, Seerecht und Menschenrechten kann man durchaus tun, was man will. Da bestimmte Länder sich, entgegen diesem geltenden Recht, herausnehmen zu tun was sie wollen, gehören eher die verantwortlichen Politiker dieser Länder auf die Anklagebank. Meinetwegen können sie die einsperren und den Schlüssel wegwerfen.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Wobei ich die nach ihrer Aktion auch erstmal aus dem Verkehr gezogen hätte....samt Kahn....

    So als Quittung, damit man lernt, das man eben nicht tun und lassen kann, was man will.....

    Und wie man sieht, ist es ja um die Freizeitkapitänin recht ruhig geworden...journalistisch gesehen....

    Als Antwort bekommst du von mir dafür diesen:


    https://www.t-online.de/nachri…-darf-was-schreiben-.html


    So mal als Nachdenkhilfe ein guter Meinungstext.

    Ich für meine Person hatte keinen Generationenkonflikt mit meinen Eltern, weil sie keine sturen verknöcherten ewiggestrige waren. Meine Kinder haben keinen Generationenkonflikt mit mir weil ich stur verknöchert ewiggestrig nicht kann. Mag am Beruf liegen.


    Traurig wenn sich einer der Einsicht verweigert, stur so weitermachen will wie bisher, entgegen Erkenntniss des Falsch, nur weil er glaubt bald die Radischen von unten zu betrachten.


    Für mich ist Realitätsverweigerung eben keine Option, ich habe gelernt aufrecht zu gehen.


    Wenn du einen Menschen, noch dazu Kapitän, weil er sich rechtskonform verhält und durch seine Verantwortung für Menschenleben eine Entscheidung treffen muss, welche von rechtemissachtenden Politganoven durch deren Verhalten erzwungen wird, >>aus dem Verkehr ziehen<< möchtest, sagt das genau was über dich aus?


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Guten Tag,


    wie weit kann man sich geistig verbiegen um Rechtfertigung für offensichtliches generieren zu wollen.


    https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/falsches-signal


    Zitat:

    Es wirkte grotesk, wenn wir den US-amerikanischen Kolleg*innen nach der Ermordung von George Floyd berichten würden, dass unsere Lektion daraus die Löschung des Diskriminierungsmerkmals der Rasse ist. Wir brauchen keinen symbolischen Aktionismus, sondern eine Versachlichung der Debatte, um so strukturelle Diskriminierung bekämpfen zu können.

    Zitat Ende.


    Für mich ist es grotesk wenn schon das Streichen des Wortes "Rasse" ein solches Brimborium auslöst, dann ist klar was Sache ist.


    Da es eben biologisch nur die Rasse Mensch gibt hat es im GG und auch im Sprachgebrauch und Rechtetexten im Zusammenhang mit Ethnien nichts verloren, weil es sachlich definitiv falsch ist. Es muss Ethnie lauten, da gibt es gar nichts zu debattieren und muss per Beschluss sofort in allen Paragraphen und Schriftstücken wo das Wort "Rasse" für Ethnie vorkommt weltweit ausgetauscht werden.


    Es ist ein Überbleibsel einer absichtlich falschen Darstellung "alter weißer Männer" zur Machtausübung. Dieses "Rasse" wurde weltweit von Kapitalimperialisten eingeführt damit sie weißen ausgebeuteten Untertanen diesen das Gefühl gebend über anderen Menschen zu stehen suggerieren zu können und dadurch eine Solidarisierung zu verhindern um sich damit deren Mithilfe bei Ausbeutung und Unterdrückung zu versichern.


    Wer jetzt herumargumentiert auf der ganzen Welt in Gesetzestexten...blablabla macht genau was?


    Richtig, die durch Absicht zur Unterdrückung weltweit eingeführte Terminologie dieser "alten weißen Männer" mit einem Ritterschlag versehen. Dümmer geht es nicht mehr.


    Im Gegenteil muss die Anstrengung darauf hinaus laufen diesen Zusammenhang weltweit zu klären und weltweit dieses "Rasse" in den Texten durch Ethnie zu ersetzen.


    Es gibt die Rasse Homo Sapiens,

    es gibt aber keine Rasse Asiate, Neger, Indianer, Polienesier, Eskimo, Spanier, Jude oder sonstirgendeine.

    Erst wenn solche ein grundlegender in die Sprache mit Kalkül eingebrachter Unterdrückungssprachmechanismus weltweit ausgemerzt wird kann sich etwas entwicklen was irgendwann in einem Ende von Rassismus münden kann.


    Wir sollten uns nicht abhalten lassen und schon gar nicht mit hochwissenschaftlich anmutendem Geschreibe schützend vor ein mit Absicht eingeführten Unterdrückungssprachgebrauch stellen. Egal ob der weltweit durch "alte weiße Männer" in ihnen zur Unterdrückung dienenden Gesetzestexten das "Rasse" durchgesetzt wurde.


    Logischerweise kommt damit auch unser gesamtes Witschaftsystem mit seinen Handlungen auf den Prüfstand.

    Zeit wird es allemal dafür. Wie weiße Erfahren haben machen auch vor dieser Hautfarbe ein Sklaventreiber mitnichten halt. Die hätten am liebsten jeder würde für 1 Wasauchimmer am Tag für ihren Maximalprofit buckeln.


    Sprache ist ein mächtiges Instrument, schon aus diesem Grund muss in ihr fälschlich injizierter Wortgebrauch auch wieder entfernt werden. Dabei ist es egal wie schwierig das auch wird.


    Wenn wir uns einmal weltweit darauf einigen statt "Rasse" Ethnie zu verwenden hebt das mitnichten irgendwelche Zusammenhänge in Texten auf. Nein Ethnie stellt alles in den richtigen Kontext.


    Als Ethnie gehört man immer noch zur Rasse Mensch, als "Rasse" Wasauchimmer ist man eingereiht zu Hund, Schwein, Rind, etc., wodurch mal klar wird worum es wirklich geht.


    Aus diesem Blickwinkel ist dieser von ihnen veröffentlichte Artikel eine Katastrophe.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Wenn du einen Menschen, noch dazu Kapitän, weil er sich rechtskonform verhält und durch seine Verantwortung für Menschenleben eine Entscheidung treffen muss, welche von rechtemissachtenden Politganoven durch deren Verhalten erzwungen wird, >>aus dem Verkehr ziehen<< möchtest, sagt das genau was über dich aus?

    Rechtskonform?

    Wäre gewesen, wenn sie die Leute gerettet und an die Lybische Küstenwache übergeben hätte, da es Verträge und Hilfen gibt.

    So hat sie sich wie ein Schlepper verhalten und ist auch genauso behandelt worden.

    Und was soll ich noch dazu sagen?

    Es gab hier Schwachköpfe, die wollten sogar Passagierschiffe nach Afrika schicken, um die dort abzuholen, damit sie nicht mehr mit Gummibooten übers Meer schippern müssen.....

    Vielleicht hätten wir eine Brücke mit 10 Fahrspuren über die Meerenge bauen sollen?

    Es gab sogar schon Überlegungen, man solle die 80 Mio weltweiten Flüchtlinge doch einfach auf ganz Europa verteilen....weil es uns ja so gut geht....

    Wenn's dem Esel zu gut geht......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Rechtskonform?

    Wäre gewesen, wenn sie die Leute gerettet und an die Lybische Küstenwache übergeben hätte, da es Verträge und Hilfen gibt.

    So hat sie sich wie ein Schlepper verhalten und ist auch genauso behandelt worden.

    Sie hat sich nicht wie ein Schlepper verhalten, sondern vollkommen rechtmäßig gemäß dem Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen.

    Aber Gerichtsentscheidungen, selbst von höchsten Gerichten werden von unseren Flüchtlingshassern ja leider als unerheblich angesehen, wenn ihr Weltbild dadurch gestört wird.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Sie hat sich nicht wie ein Schlepper verhalten, sondern vollkommen rechtmäßig gemäß dem Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen.

    Es gab da in Italien jemand, der das ganz anders gesehen hat....

    Ist die Richterin noch im Dienst?

    Zitat

    weil Libyen, wie auch die EU-Kommission erklärte, kein sicherer Ort für Schiffbrüchige sei.

    Könnte es sein, daß man das heute auch ganz anders sieht?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Bestimmt. Seit sich Erdogan dort engagiert ... ^^

    Na dann ist doch alles gut......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Jepp, ein rechtsextremistischer Innenminister.

    Der in diesem Fall seiner Bestimmung und seiner Überzeugung gefolgt ist.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Der in diesem Fall seiner Bestimmung und seiner Überzeugung gefolgt ist.....

    Zum Glück hat in Italien der Innenminister weitaus weniger Möglichkeiten, Einfluss auf die Justiz zu nehmen als in Deutschland. In der Beziehung ist uns Italien meilenweit voraus. Unsere Gewaltenteilung ist leider mangelhaft.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca