Polizei in Action

  • In vielen Städten hat die Polizei umstrittene Einsätze gefahren, wie z. B. in Berlin in der Rigaer Straße 94, in Stuttgart Parkanlage und Oppenau. Viele Leute sind damit unzufrieden. Zitat: JW

    Zitat

    Die Diskussion über die Jugendkrawalle in Stuttgart vom 21. Juni und die polizeilichen Ermittlungsmethoden hält weiter an. Dabei geht es um angebliche Äußerungen des Polizeipräsidenten Franz Lutz, der am Donnerstag im Stuttgarter Gemeinderat über aktuelle Entwicklungen bei der Täterermittlung berichtet hatte.


    »Rechtes Netzwerk in Polizei wohl größer als gedacht«

  • Man muss nach den Gründen für die Berufswahl fragen. Nicht nur in Berlin.

    Auch in Bayern ist rechtes Gedankengut bei er Polizei verbreitet, darüber hat schon ein Liedermacher gebänkelt.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Ich denke, dass rechtsradikale Polizisten nur mehr auffallen, als Leute in anderen Berufen.

    In Schland sind schrecklich viele Rassisten unterwegs, die normalerweise gar nicht in Erscheinung treten.

    Heute trägt der Nazi sein Hakenkreuz nicht mehr am Ärmel, sondern im Kopf. :(

  • Ich denke, dass rechtsradikale Polizisten nur mehr auffallen, als Leute in anderen Berufen.

    In Schland sind schrecklich viele Rassisten unterwegs, die normalerweise gar nicht in Erscheinung treten.

    Heute trägt der Nazi sein Hakenkreuz nicht mehr am Ärmel, sondern im Kopf. :(

    Sicher. Und auch dem Umstand geschuldet das man durch diverse Umstände meint heute "Sachen" sagen zu dürfen an die man früher nicht mal gedacht hätte. Das ist ja eigentlich die Crux, einerseits versucht man verzweifelt mittels Political Correctness und Neusprech gewisse gesellschaftliche Normen durchzusetzen, anderseits scheitert das gewaltig bei den Möglichkeiten der Assozialmedien alles völlig schrankenlos raushauen zu können was einem im Moment auf der Leber liegt.

  • ... anderseits scheitert das gewaltig bei den Möglichkeiten der Assozialmedien alles völlig schrankenlos raushauen zu können was einem im Moment auf der Leber liegt.

    Fratzenbuch, Jutupp und Zwitscher sind aber inzwischen nicht mehr so tolerant gegenüber Nazi-Bullshit. Der braune Pöbel muss jetzt nach Gab und Bitchute gehen, um ungestört weiterzuhetzen.


    Aber das geht leider manchmal schief.

    Ich habe ein Video hochgeladen, in dem Hitler den Holocaust ankündigt. Das sollte als Beweis dienen, um den Unsinn der Holocaustleugner zu widerlegen. Youtube hat das gleich gelöscht und mich für 1/4 Jahr gesperrt, weil sie dachten ich will NS-Propaganda verbreiten.

  • Das sind mit Sicherheit keine Einzelfälle!

    Du kannst doch nicht so einfach die neue, deutsche Sichtweise in Frage stellen....

    Natürlich sind das alles Einzelfälle, genauso wie bei den bombenden Freunden Mohammeds, den Grapschern auf der Domplatte, den freundlichen Familienclans, Kinderschändern, Brandstiftern in Flüchtlingscamps, Polizistenkillern, Links-Rechts-Mitteradikalen etc. etc. etc.....


    Hast du nicht gewusst, das der verharmlosendere Begriff "Einzelfall" zu Wort des Jahres gekürt wird?

    Damit kann man so schön alles relativieren, was man relativieren will.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....