Nachrichten die kein Mensch braucht

  • Nachrichten die kein Mensch braucht gibt es genügend, z.B. diese:


    https://www.gmx.net/magazine/p…aehrlichen-stunt-35005134


    Die Kopie meiner Beschwerde an die 1&1 Mail & Media GmbH, die auch an den deutschen Presserat, das Bundesinnen- und das Bundesfamilienministerium geht:


  • Unglaublich....Tommy gegen den Rest der Welt.....


    Die nächste Beschwerde, das die Milch, die du trinkst, nicht von glücklichen Kühen kommt?

    An das Landwirtschaftsministerium?

    Verbraucherschutz?


    Du hast wirklich viel, viel Zeit.......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Nachrichten die kein Mensch braucht gibt es genügend […]

    Wie die Werbeeinblendung ("Veganes Mühlenhack") nach Start des Videos zeigt, dient "die Nachricht" sowieso nur als click-bait - dass es S-Bahn-Surfer gibt, ist bekannt, dass deren Zeitvertreib gefährlich ist, kann Otto Normal-Fahrgast sich vorstellen… um so begieriger ist die Szene der "Tue Verbotenes, filme es, und stelle das Video bei Youtube ein"-Aktivisten die Nachfrage nach ähnlichen Aufregungen zu befriedigen… und da auch Journalisten derartige social media nach derartigen Selbstinszenierungen abgrasen, um sie dann, ergänzt um den Hinweis, dergleichen nicht nachzumachen, weil's lebensgefährlich ist, weiterzuverbreiten, wird Deine Beschwerde keine sonderliche Wirkung erzielen…

  • Unwichtige "Nachrichten" werden ja gern gegen Ende der "Tagesschau" gestreift, wenn die Aufmerksamkeit der Zuschauer erschöpft und erholungsbedürftig ist, bevor die Wetteraussichten verkündet werden… in Kroatien scheinen die Mitarbeiter der Müllabfuhr überschüssige Kraftreserven abzuarbeiten bedürftig sein… rennen-muellmaenner-101~_v-videowebl.jpg

    Und Pressefotograf Antonio Bat soll uns diese Impression aus dem dortigen Volksleben beschert haben.

  • Wie die Werbeeinblendung ("Veganes Mühlenhack") nach Start des Videos zeigt, dient "die Nachricht" sowieso nur als click-bait - dass es S-Bahn-Surfer gibt, ist bekannt, dass deren Zeitvertreib gefährlich ist, kann Otto Normal-Fahrgast sich vorstellen… um so begieriger ist die Szene der "Tue Verbotenes, filme es, und stelle das Video bei Youtube ein"-Aktivisten die Nachfrage nach ähnlichen Aufregungen zu befriedigen… und da auch Journalisten derartige social media nach derartigen Selbstinszenierungen abgrasen, um sie dann, ergänzt um den Hinweis, dergleichen nicht nachzumachen, weil's lebensgefährlich ist, weiterzuverbreiten, wird Deine Beschwerde keine sonderliche Wirkung erzielen…

    Das wollen wir mal sehen.

  • Ich nehme Zeit für das was ich wichtig finde und nutze die effizient, Die Beschwerde hat mich 20 Minuten gekostet, überleg mal was du in der gleichen Zeit hier für m.E. verzichtbare Posts schreibst....

    Eine m.E. völlig nutzlose Beschwerde...wie Substi schon schrieb....

    Inhalte mit Sicherheit freigegeben durch Rechtsabteilung...

    Innen- und Familienministerium???? Lach....

    Presserat? Wer hat das geschrieben? Ach, der Herr Schüller, na dann.....

    Viel Glück....

    Du machst die Welt nicht nur schöner, sondern jetzt auch noch sicherer.....vergess aber darüber das Studieren nicht.....und denk an dein Kinderbuch.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wir werden es sehen,


    Wieder redest du einmal am Thema vorbei und beweist dich auf Kindergartenbievau.

    Eine erbär,liche Performanz.

  • […] Du machst die Welt nicht nur schöner, sondern jetzt auch noch sicherer […]

    Die Nachrichtenportale bieten doch eine Überfülle an Meldungen, deren Informationswert zweifelhaft ist - so dass man sich bisweilen schon fragen muss, welche Wirkung beabsichtigt sein mag… beispielsweise wird aktuell berichtet, dass das coronabedingte Konsumverhalten einen deutlichen Anstieg des Kaufs von Fischkonserven mit sich gebracht hat, es ist gar von "Extremkäufen" die Rede, und natürlich ruft die Meldung sogleich Umweltschutzverbände und Meeresbiologen auf den Plan… der Witz an den Konserven ist allerdings deren Haltbarkeit, insofern sagen die Verkaufszahlen nichts über den diesjährigen Pro-Kopf-Verbrauch aus - sie lassen höchstens argwöhnen, dass wird demnächst wieder vor leeren Regalen stehen, weil JETZT der Anlass für Panik- und Hamsterkäufe gegeben ist… und wegen des eine üppige Warenauswahl zeigenden Symbolbildes der Hamburger Morgenpost, muss ich auch diese Informationsquelle verlinken! Wer weiß, ob und wann wir wieder Gelegenheit haben werden, diese Vielfalt an appetitanregend etikettierten Dosen im Einzelhandel erblicken zu dürfen!

  • Fleisch darfste nicht mehr essen, Fisch darfste nicht mehr essen.....der Deutsche wird, naturliebend, die Weiden abgrasen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Das ist in dem Fall auch uninteressant. Wenn Fischbestände überfischt werden, dauert es manchmal sehr lange, bis sie sich wieder erholen, wenn überhaupt.

    Die systematische Vergiftung der Füsse und Meere, Ozeane mit Müll und Plastik sowie ihre Versäuerung und Erwärmung sind noch besorgniserregender als die zweifellos artenschädigende Überfischung und vor allem skrupelose Raubfischerei. Bisher ist der Mensch das einzige Lebewesen, das bewusst am Ast sägt, auf dem seine Existenz beruht.

  • Wenn's keinen mehr gibt, kannste nicht mehr essen ...

    Ich esse überwiegend Forellen aus einer Zucht....die ist ca. 4 Km von mir entfernt....

    Ab und zu mal ein paar Fischstäbchen, Kieler Sprotten und Makrele....ab und zu....

    Wenn es die nicht mehr gibt....werde ich nicht mehr erleben.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Sollen wir vor solchen Nachrichten Ohren und Augen verschliessen.?

    Aus Protest dagegen, dass Geschaefte massenweise noch geniessbare Lebensmittel wegwerfen, hatten zwei Studentinnen Obst, Gemuese und Joghurt aus dem Muellcontainer eines Supermarktes gefischt. (18 Millionen Tonnen landen angeblich in Deutschland jaehrlich im Muell) . Die beiden Damen wurden mit "Genehmigung" des Bundesverfassungsgerichts bestraft.


    Kann sein, dass mein "Freund" Todenhoefer Aepfel mit Birnen vergleicht wenn er fraegt, ob wer Muell aus der Tonne rettet, ein Dieb sei. Dennoch:

    "Aber wer als völlig überforderter Bundeswehroberst in Afghanistan über 100 Unschuldige, darunter viele Kinder, sinnlos zu Tode bombt, zerfetzt und verbrennt, wird freigesprochen und zum „General“ ernannt. Traurig, aber tatsächlich geschehen.

    Unser Staat hat jede moralische Orientierung verloren. Wir dürfen da nicht länger tatenlos zuschauen.

    Euer JT"

  • Naja, das ist wohl doch eine ganz andere Hausnummer.


    Und es handelt sich hier auch um das Eigentum anderer, nicht das des Staates bzw. der Allgemeinheit. Und damit scheinen wir immer in D. ein ganz spezielles Verhältnis zu haben.


    Ob ich das Urteil nun gut finde oder nicht.

  • Na, das sind schon eher Äpfel und Bananen, die da verglichen werden. Denn wie BRM schon schrieb, bei den Lebensmitteln geht es um die Eigentumsfrage. Hier mal eine Quelle zum Sachverhalt und zur Gerichtsentscheidung:


    Zitat

    Immerhin kam die Antwort aus Karlsruhe schnell. Ein Dreivierteljahr ist vergangen, seit Caro und Franzi, zwei Studentinnen, Verfassungsbeschwerde eingelegt haben, weil Containern, also die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel, in Deutschland strafbar ist. Sie hatten in einer Nacht im Juni 2018 vor einem Supermarkt in Olching bei München Lebensmittel geklaut - aus einem Container, der in der Ladezone stand und verschlossen war. Sie wurden erwischt und zu je acht Stunden Sozialarbeit bei der örtlichen Tafel verurteilt. Eine milde Strafe also, aber eben eine Strafe. Nun folgte die Antwort des Bundesverfassungsgerichts, und sie fiel exakt so paragrafentrocken aus, wie es zu erwarten war: Containern ist und bleibt Diebstahl, auch dann, wenn die mitgenommene Ware komplett wertlos ist.

    https://www.sueddeutsche.de/po…sgericht-urteil-1.5002286

  • Na, das sind schon eher Äpfel und Bananen, die da verglichen werden. Denn wie BRM schon schrieb, bei den Lebensmitteln geht es um die Eigentumsfrage. Hier mal eine Quelle zum Sachverhalt und zur Gerichtsentscheidung:


    https://www.sueddeutsche.de/po…sgericht-urteil-1.5002286

    ".....aus einem Container, der in der Ladezone stand und verschlossen war..."


    Wie gesagt, ob der Unsinnigkeit das unzählige Tonnen an Lebensmitteln jeden Tag vergammeln... bleibt es fremdes Eigentum.


    Soweit erinnere ich mich da an frühere Diskussionen "wem" z.B. sogenannter Sperrmüll gehört .


    Fand ich mal vor Jahren gar nicht lustig als auf einem Recyclinghof ( nor vor den Zeiten wo jene Ihre Schätze via Verkauf versilberten ) mal eine gerade abgestellte, Honda Cup ( altes Moped ) entdeckte und es den Leuten dort aus dem Kreuz leiern wollte. Die wurden wirklich bockig und es blieb im Alteisencontainer.....