USA: Präsidentschaftswahlen 2020

  • Ich glaube, wir kriegen's noch hin, den Amis Sintflut und Beulenpest in die Schuhe zu schieben. :D

    Also das sich die Amis sehr stark in Mittel- und Südamerika einmischen, ist eigentlich allgemein bekannt. Was dabei rauskommt auch. Das sagen jetzt nicht nur die eingefleischten Linken.

  • Also das sich die Amis sehr stark in Mittel- und Südamerika einmischen, ist eigentlich allgemein bekannt. Was dabei rauskommt auch. Das sagen jetzt nicht nur die eingefleischten Linken.

    Die Linken unterstellen den Amis aber eine diabolische, angeborene Bösartigkeit. So geht Rassismus auf links gedreht und erinnert ein wenig an Judenhass. :(


    Aber zurück zum Trumpel: Ein Psychologe diagnostiziert ihm wahnhafte Psychopathie. Je näher sein letzter Tag als Präsident rückt, desto mehr Druck baut er auf und desto verrückter und gefährlicher wird er. Man kann wohl davon ausgehen, dass Trump noch irgendeine finale Riesenscheiße bauen wird. :(


    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • FBI sucht Trumps Terroristen


    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Ich glaube, wir kriegen's noch hin, den Amis Sintflut und Beulenpest in die Schuhe zu schieben. :D

    Die USA sind für viele der Miseren der Welt verantwortlich und es sieht nicht so aus, als ob sich das schnell bessern könnte, denn auch ein Herr BIden ist den Kräften hörig, die in den USA die Politik bestimmen. Hinzu kommt die europäische Vasallenschaft, die den USA Handlungsspielräume eröffnet oder offen lässt.

  • denn auch ein Herr BIden ist den Kräften hörig, die in den USA die Politik bestimmen.

    Drain the swamp, was? :D Der Mythos der geheimen Verschörer (Deep State, Militärisch-Industrieller Komplex, Jüdische Weltverschwörung, usw.) ist besonders bei populistischen Politikern sehr beliebt. Damit ziehen sie viele Idioten auf ihre Seite, und richten viel Schaden an. Nicht nur bei den Amis gibt es das (Q und Trumpisten), auch bei uns (AfD, Querdenker, Reichsbürger, Nazis die nach einem Friedensvertrag verlangen).

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Drain the swamp, was? :D

    "Drain the swamp" war gar kein schlechter Ansatz von Trump, denn es wurde ja so dargestellt und von den Adressaten dann auch so aufgefasst, die Regierungsarbeit vor Lobbyarbeit, besonders vor ausländischer Lobbyarbeit, zu schützen. Gerade er als Milliardär würde doch wissen wie das so abläuft...


    Klingt gut. Würde ich sofort unterstützen. Wenn es ehrlich gemeint wäre. Trump hat dabei natürlich einfach nur gelogen. Er hat nicht im Traum daran gedacht auszutrocknen, wofür er und seine Oligarchenkaste steht. Das konnte sich jeder auch 2016 schon denken. Außerdem wäre so etwas total links gewesen. Ein Unding bei den Reps. :rolleyes:

  • Klingt gut. Würde ich sofort unterstützen. Wenn es ehrlich gemeint wäre. Trump hat dabei natürlich einfach nur gelogen. Er hat nicht im Traum daran gedacht auszutrocknen, wofür er und seine Oligarchenkaste steht. Das konnte sich jeder auch 2016 schon denken. Außerdem wäre so etwas total links gewesen. Ein Unding bei den Reps.

    Politische Rechsdrehende sind auch anfällig für Sozialismus*, nur muss man ihnen den als Nationalsozialismus verkaufen.


    Der herkömmliche, linke Prolet, hasst alle mit dicker Brieftasche. Der rechte Prolet hasst nur die Reichen, die entweder Juden sind, oder die die falsche Hautfarbe haben. :(


    *) Bernd Höcke zB. ist ein völkischer Sozialist.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Politische Rechsdrehende ...

    Der herkömmliche, linke Prolet,

    "Den Sumpf austrocknen" ist eine populistische Phrase, die sowohl für das eine, als auch für das andere Lager taugt. So was ähnliches wie "Mit dem eisernen Besen kehren" oder "Den Dreckstall ausmisten".


    Was in den letzten zwanzig Jahren auffällt ist, dass es fast nur rechten Populismus gibt, der sich durchaus auch bei linken Ideen bedient. Linken Populismus gibt es kaum. Das was Oskar Lafontaine gemacht hat, kam ein wenig in die Richtung, war aber verglichen mit dem was bei Rechtsaußen abgeht eher harmlos. Ich wär durchaus dafür dem rechten Populismus etwas mehr linken Populismus entgegen zu setzen. Das würde auch das politische Geschäft beleben. :D Nur wer soll das heute noch glaubwürdig machen ? Es sind ja inzwischen alle, außer der AfD, in der Mitte. :c'mon:

  • Drain the swamp, was? :D Der Mythos der geheimen Verschörer (Deep State, Militärisch-Industrieller Komplex, Jüdische Weltverschwörung, usw.) ist besonders bei populistischen Politikern sehr beliebt. Damit ziehen sie viele Idioten auf ihre Seite, und richten viel Schaden an. Nicht nur bei den Amis gibt es das (Q und Trumpisten), auch bei uns (AfD, Querdenker, Reichsbürger, Nazis die nach einem Friedensvertrag verlangen).

    Bei "populistisch" hast Du aber Rot-Grün in Deutschland vergessen.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Schwarzenegger vergleicht den gewalttätigen Mob auf dem Capitol Hill mit NS-Schlägern während der Reichskristallnacht.


    https://www.washingtonpost.com…wp_main&utm_medium=social


    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

    Einmal editiert, zuletzt von pittbull ()

  • Ich glaube, wir kriegen's noch hin, den Amis Sintflut und Beulenpest in die Schuhe zu schieben. :D

    Wir könne gern über die Geschichte Südamerikas einen Therad aufmachen.

    Da kannst was lernen.

    Denn diese deine Antwort zeigt, dass du von der Geschichte vieler Südamerikanischer Länder nicht viel Kenntnis hast. Niemand muß jemanden solch Dinge unterstellen, wie du oben aufführst. Das ist nämlich reinster Populismus und den sollten wir hier vermeiden.

  • Wäre cool. Mach mal bitte.

    Sozialistische Shithole Countries wie Venezuela sind hier ein wenig unterrepräsentiert. :)

    Wenn man bedenkt, wie beliebt Venezuela nach dem Krieg als Auswanderungsland war (eine Bekannte war ausgewandert, Mann gestorben, und wieder zurückgekehrt nach Deutschland), dann könnte ich weinen um das Land. Von Venezuelern wurde ich auf meiner Kalifornienreise zudem so nett eingeladen und ins Nappa Valley über die Golden Gate Bridge im großen Cabrio eingeladen.


    Ich denke gern an Panama zurück und würde am liebsten noch einmal dorthiin fahren.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Die Linken unterstellen den Amis aber eine diabolische, angeborene Bösartigkeit. So geht Rassismus auf links gedreht und erinnert ein wenig an Judenhass. :(

    Die Linken unterstellen den Amis eine "diabolische, angeborene Bösartigkeit"??? Kannst du bitte dafür Beispiele nennen? Übrigens, welche Linken?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Die Linken unterstellen den Amis eine "diabolische, angeborene Bösartigkeit"??? Kannst du bitte dafür Beispiele nennen? Übrigens, welche Linken?

    Besonders die Linken, für die ihr Linkssein Identitätsstiftend ist.

    Lies bitte genau, was sie schreiben. Die Akumulation ihrer amerikafeindlichen Beiträge in diesem Board, lässt einen Duktus erkennen, der eindeutig rassistisch ist.


    Das wirst du nur aus Solidarität mit ihnen leugnen, aber nicht, wenn du objektiv bist.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Meine Solidarität mit wem auch immer würde mich nicht dazu bringen, etwas Wahres zu leugnen. Dass aber Linke angeboren bösartig sind, ist eine Behauptung, die erschreckend dümmlich und albern ist.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Meine Solidarität mit wem auch immer würde mich nicht dazu bringen, etwas Wahres zu leugnen.

    Das behauptest du. Aber ich behaupte, dass das nicht stimmt.

    Dass aber Linke angeboren bösartig sind, ist eine Behauptung, die erschreckend dümmlich und albern ist.

    Ich sagte, dass einige Linke den Amis pauschal unterstellen, angeboren böse zu sein. Bitte verdrehe meine Aussagen nicht.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Das behauptest du. Aber ich behaupte, dass das nicht stimmt.

    Ich sagte, dass einige Linke den Amis pauschal unterstellen, angeboren böse zu sein. Bitte verdrehe meine Aussagen nicht.

    Tu ich nicht. Würde ich ja gaaa nich wagen.

    Die Linken unterstellen den Amis aber eine diabolische, angeborene Bösartigkeit. So geht Rassismus auf links gedreht und erinnert ein wenig an Judenhass. :(

    Von "einigen" war nicht die Rede.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"