Der Fall Nawalny

  • Das ist unfair. :kopfkratz2:Ich müsste höchstens verlinken, dass Nawalny die Femen bezahlt, damit sie sich auf Putin stürzen.

    Ok, Beweis erbracht. Siehe die Reaktion von Putin ( im Vergleich zu Ängie ). Recht eindeutig, finde ich. Hat sich wiedermal verraten, der alte Schuft...

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Ich bin weder schlecht informiert, noch sonstwie als Putin Fan zu verorden. Wenn ich die Zahlungen an die PA von Abu Masen mit den Zuwendungen an Israel vergleiche, so sind das Peanuts, deren Nutzen oftmals sofort durch Militäreinsätze der IDF neutralisiert wurde. Dass allerdings Israel nach jedem Militärschlag zur "Selbstverteidigung" neu aufmunitioniert wurde, ist auch Fakt. Ebenso ist Fakt, dass schon allein in diesem Jahr über 3000 Flüchtlinge ertrunken sind, weil unsere Politik gegenüber Afrika und Nahost versagt.

  • Oppositionspolitiker Nawalny im Koma

    Kreml äußert Unverständnis über deutsche "Eile" bei Giftdiagnose


    Dass Russland bestreitet, ist ja ganz klar! Das Übliche bei den Russen! Zuerst heimlich die erklärten Staatsfeinde vergiften, dann so zu tun als käme das nicht infrage und am Ende, damit es auch noch richtig zur Wirkung kommt, seine Ausreise so weit wie möglich verzögern, bis man sicher sein kann, dass er zumindest schwere Folgen davon zu tragen hat! Es ist ja schon mal ein kleiner, aber wichtiger Hinweis, dass die Ärzte in Russland eine angeblich kleine Menge von dem Gift gefunden hätten und angeblich ein Gegenmittel verabreicht hätten. Warum wird denn dann ein Gegenmittel ins perfide Spiel gebracht, wenn er doch angeblich nicht vergiftet wurde? Und dann noch eine klärende Untersuchung ablehnen. Hat man Probleme mit der Vertuschung?


    Das ist so durchschaubar, was belegt, dass sich unter Putin gegenüber den altstalinistischen Sowiets nichts verändert hat. Das Ganze ist so dermaßen menschenverachtend, dass man kaum noch Worte findet, dieses üble Spiel, das es in fast jeder Diktatur gibt, zu umschreiben. Man kann nur hoffen, dass sich Alexej Nawalny wieder komplett erholt, damit er die Kraft aufbringen kann, seinen Kampf gegen Korruption erfolgreich fortzusetzen und die dahinter stehenden Verbrecher endgültig zur Rechenschaft zieht. Vermutlich wird sich dieser Wunsch aber nicht erfüllen, denn in dem Punkt hat Russland schon immer „ganze Arbeit geleistet“. Die sollten sich was schämen!

  • Es ist auch durchaus denkbar, dass ein westlicher Geheimdienst seine Finger im Spiel gehabt hat oder ein rivalisierender Typ von Herrn Nawalny seine Position verbessern wollte.Das angeführte Zeug, ein Cholinesterasehemmer ist immerhin eine Arznei gegen Alzheimer und somit durchaus verfügbar. Wenn es gegen Russland und insbesondere Putin geht, ist jedes Mittel recht.

  • Wenn es so wäre, könnte Russland das ja auch sagen und vor allem in diese Richtung ermitteln. Sie könnten ohne Scheu diese Vermutungen äußern. Machen Sie aber nicht.

    Stattdessen wird von Anfang an alles vertuscht - siehe die Aussagen der Ärzte in Omsk und das Verzögern der Ausreise, Abschottung der Ehefrau usw.. Und sie kommen mit den üblichen Floskeln um die Ecke.

  • Wenn es so wäre, könnte Russland das ja auch sagen und vor allem in diese Richtung ermitteln. Sie könnten ohne Scheu diese Vermutungen äußern. Machen Sie aber nicht.

    Stattdessen wird von Anfang an alles vertuscht - siehe die Aussagen der Ärzte in Omsk und das Verzögern der Ausreise, Abschottung der Ehefrau usw.. Und sie kommen mit den üblichen Floskeln um die Ecke.

    Woher weist Du denn, dass Russland nicht ermittelt?? Eventuell kommen Ergebnisse heraus, die dem Westen wenig gefallen, mal sehen, was man dann berichtet??

  • Was gewisse Laender anbelangt wie Russland, weiss man das einfach.

    Man hat ja auch in der ersten Berichterstattung gleich den Iran angeführt, wo Regimegegner auch nichts zu lachen haben, dass im Machtbereich israels täglich völlig Unschuldige zu Schaden kommen, man Palästinser selbst im Ausland durch Geheimdienstaktionen eliminieren lässt, darüber schweigt man geflissendlich. Aber über ein Flugmanöver über Dachau wurde gestern in "Report München" umfassend positiv berichtet. Dass zur gleichen Zeit Angriffe auf Gaza geflogen wurden , war keine Meldung wert.

  • Man hat ja auch in der ersten Berichterstattung gleich den Iran angeführt, wo Regimegegner auch nichts zu lachen haben, dass im Machtbereich israels täglich völlig Unschuldige zu Schaden kommen, man Palästinser selbst im Ausland durch Geheimdienstaktionen eliminieren lässt, darüber schweigt man geflissendlich. Aber über ein Flugmanöver über Dachau wurde gestern in "Report München" umfassend positiv berichtet. Dass zur gleichen Zeit Angriffe auf Gaza geflogen wurden , war keine Meldung wert.

    Anderes ist nicht zu erwarten, als dass der Fall zum Anlass fuer massive antirussische Meinungsmache dient.

    Es lohnt durchaus, auch mal ueber eine etwas andere Seite der Medaille zu erfahren, dabei hilft einmal mehr die NachDenkSeiten.


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=64036


    In der Tat erscheint "die Rolle des Moralapostels bei vielen westlichen Journalisten grotesk."

  • Es ist wohl wahr, dass Nawalny nicht der demokratische Oppositionelle ist, als der jeder, der dem Kreml alles böse zutraut, vermutet. Aber dass der Kreml& Putin sehr gerne mißliebige Personen ausschalten, auch mit Gift (Vater&Tochter in England), muss gar nicht mehr geleugnet oder sogar entschuldigt werden.

    Es ist ein Kennzeichen autoritäter Machthaber, wie eben auch die, denen Kashoggi zum Opfer gefallen ist.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Es ist wohl wahr, dass Nawalny nicht der demokratische Oppositionelle ist, als der jeder, der dem Kreml alles böse zutraut, vermutet. Aber dass der Kreml& Putin sehr gerne mißliebige Personen ausschalten, auch mit Gift (Vater&Tochter in England), muss gar nicht mehr geleugnet oder sogar entschuldigt werden.

    Es ist ein Kennzeichen autoritäter Machthaber, wie eben auch die, denen Kashoggi zum Opfer gefallen ist.

    Von einer Entschuldigung ist nichts zu lesen.

  • Nawalnys Vergiftung

    Die Kreml-Mär vom Komplott des Westens


    Eigentlich eine klare Sache. Man denke nur an den Doppelagenten Sergei Wiktorowitsch Skripal und seine Tochter, die nachweislich in Salisbury vergiftet wurden. Es wird alles abgeleugnet, wohlwissend, dass die Beweise durch die über die verhinderte und späte Ausreise Nawalnys zur Charité extrem erschwert wurden.


    Daher mimt man nun den Unschuldigen und versucht alles irgendwie irgendwohin abzuwälzen. Ein bekanntes russisches Konzept, das bisher leider einwandfrei funktionierte, aber dennoch sehr durchschaubar ist.


    Wer in totalitären Systemen leben muss und versucht die Missstände zu beleuchten, lebt äusserst gefährlich. Russland, China und selbst in den USA kommen Dinge vor, die haarsträubend und völlig inakzeptabel sind. Gerade, was die USA angeht, warum musste ein Polizist den Farbigen mehrfach in den Rücken schiessen. Ein Schuss wäre zwar schon zu viel gewesen, hätte aber aus Sicht des Polizisten allemal ausreichen müssen, um den unschuldigen Mann kampfunfähig zu machen.


    In was für einer Welt leben wir eigentlich, in der Dinge passieren, die es niemals hätte geben dürfen? Hass, Neid, Rassismus, die Menschheit verroht immer mehr und wird immer grausamer! Unfassbar!


    Selbst die Kirchen, die doch immer die Nächstenliebe predigen, schauen schweigend zu und es gibt keinerlei Reaktionen oder gar Wortmeldungen! Und die Politiker tun so, als wären sie dem Glauben unterworfen. Was für eine Scheinheiligkeit!

  • Nicht nur in "Russland, China und selbst in den USA" , JohnTheFirst, geschehen "haarstrauebende und inakzeptable Dinge." Fast genau so schlimm wie die Taten selbst sind die Scheinheiligkeit und Heuchelei, mit denen diese unterschiedlich begegnet bzw. kommentiert werden. Am beschaemensten sind die schweigenden Kirchen, womit auch die "Wuerdentraeger" anderer Religionsgemeinschaften gemeint sind. Jeder scheint sich immer selbst am naechsten.

  • Ich will ja jetzt nicht unnötig unken, aber warum wird ein Herr Nawalny nach Deutschland zur Behandlung gebracht und wer zahlt das? Ist er ein Flüchtling? Oder zahlt das die persönliche Umgebung von Herrn Nawalny aus eigener Tasche? Warum kümmert sich unsere Kanzlerin persönlich um ihn und seine Gesundheit? Weshalb wird jemand wie er "geadelt" durch diese Öffentlichkeitsarbeit? Es gibt sehr viel mehr Oppositionspolitiker, die lebensgefährlich agieren. Ich frag ja bloß.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Das war der erste sachliche Beitrag zum Thema, wenn man den Eingangspost mal ausläßt.

    Und ja, genau DAS kann man mal fragen!

    Was ich bis dato auch merkwürdig fand, ist der Umstand, dass hier nicht der Herr Nawalny entschieden hat, was mit ihm geschieht, sondern andere.


    Was man sich anhand der Tatsachen auch fragen muß, ist ein Anschlag aus Kreisen der Organisierten Kriminalität möglich?

    Ja, ist er. Denn dieser Herr beschäftigte sich vornehmlich auch mit den Machenschaften dieser. Korruption war ja sein Themenfeld und damit hat er natürlich einigen auf die Zehen getreten.


    Man könnte auch Fragen zur Person selbst stellen, denn ein lupenreiner Oppositionspolitiker ist er nicht.

    Zitat


    Kritisch kann man anmerken, dass Nawalny, der als Kreml-Kritiker, Korruptionsaufklärer und wichtiger Oppositionspolitiker dargestellt wird, auch seine dunklen Seiten als Populist hat. Er hatte rassistische und nationalistische Tön von sich gegeben, die aber nicht so ernst gemeint, und war auch bei den "Russischen Märschen" mitmarschiert. Aber das sollte natürlich nicht hindern, dass Menschen in Not geholfen wird. Man wird sich aber schon fragen können, warum Nawalny zum Gast der Bundeskanzlerin avancieren kann

    https://www.heise.de/tp/featur…-der-Charite-4877851.html


    Aber schauen wir auf den aktuellen Stand.

    https://www.heise.de/tp/featur…Down-gewandt-4882079.html


    Abschließend mal ein Artikel, der sich ua. mit dem Umgang der Presse udn den Äußerungen unserer Politniks beschäftigt.


    Zitat

    Anlass für massive Meinungsmache

    Der Vorgang ist auch Anlass, um in der Vergangenheit ohne angemessene Beweise gegen Russland gerichtete Vorwürfe aufzuwärmen. Durch diese Praxis erscheint das Sündenregister Russlands auf den ersten Blick immens. Erst bei genauerem Hinsehen bricht dieses Kartenhaus teilweise zusammen, wenn man feststellt, dass zu vielen der aufgezählten Verfehlungen bestenfalls die halbe Wahrheit berichtet wurde.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=64036


    Zum besseren Verständnis bitte den gesamten Artikel lesen.


    Meine Sicht


    Es wird hier mal wieder eine Gelegenheit genutzt.

    Ein unklarer Fall mit einer, wieder einmal, Fülle an keinen Beweisen, wird hergenommen, um Unterstellungen und Vermutungen zu Fakten zu erklären. Das hat mit unseren viel gelobten Rechtsvorstellungen (Unschuldig bis Schuld bewiesen) nicht mehr viel zu tun.

    Wenn medial der "Täter" schon feststeht, die Umstände aber nicht beleuchtet werden und auch in Teilen nur die Hälfte kommuniziert wird (Auslassungen), dann ist das kein Qualitätszeugnis für einige Presseorgane.


    Warum nun dieser wenig beachtete Oppositionspolitiker so wichtig ist, können wohl nur wenige erläutern, wenn man es erläutern wollte. Denn bisher hat auch darauf noch niemand eine wirklich angemessene Antwort geliefert.

    Gut, zum Abhörskandal der NSA etc. hier in D hat sich auch niemand wirklich analytisch und/oder kritisch geäußert. Zu mindest hatte es am Ende keine Auswirkungen auf weiteres Vorgehen.

    Und bei der Ermordung eines "Oppositionellen" durch saudische Mörder, die wohl im Auftrag der Regierung handelten, wurde ja auch nichts kommuniziert.


    Nur hier, da sind wir wieder im Spekulations-Modus. Keine Frage wer es war. Nachfragen sind Relativierungen der Politik und des Vorgehens Putins/Russland.

    Und wer hier unsere Standards anlegt und Anklagen ohne Beweise kritisiert, der wird zu einer Randgruppe, die auf russische Propaganda reinfällt.

    Danke!


    Ich für mich verlasse mich da auf jene, die noch journalistisch tätig sind und sachlich über Gegebenheiten berichten, die nachvollziehbar sind. Auch ich vergleiche den unterschiedlichen Umgang mit unterschiedlichen Oppositionellen und erfreue mich der zelebrierten Einseitigkeit.

    Denn politische Morde des Westens, also jene, die uns wirklich bekannt sind, haben einfach keine Folgen.

    Vermutet man aber auf der "Gegenseite" solche, dann braucht man keine Beweise, um Sanktionen und internationale Protestbekundungen zu initialisieren.


    Ich hoffe, er wird wieder. Und ich hoffe, dass er sich dann auch zur Causa äußert.

    Anhand dieser Äußerungen kann man das Ganze dann etwas besser einschätzen....hoffe ich!

    Was ich nicht hoffe: Dass ihm Asyl gewährt wird. Denn dann muß und sollte man die Frage stellen, warum Menschen, die uns aufzeigten, welch US Organisationen uns seit Jahren ausschnüffeln, nicht mal vor dem Handy der Kanzlerin zurückschrecken, hier in D nicht auch Asyl bekommen. Auch diese sind "Oppositionelle" die gegen ein restriktives System aufstehen.


    Fragestunde beendet, wir warten jetzt mal auf Antworten.


    mfg

  • Wenn Putins Dienste entweder hier oder UK ziemlich frech und offentsichtlich sich Ihrer "Staatsfeinde" entledigen

    Hast du Beweise, die andere nicht haben? ;)


    Und warum sollte das ein Grund sein, Oppositionelle, die gegen ein restriktives/diktatorisches System agieren, ungleich zu behandeln?


    mfg

  • Ist schon seltsam, dass in Russland prominente Oppositionelle relativ häufig einen gewaltsamen Tod finden, der dann nie wirklich aufgeklärt wird.

    Och, darin haben wir doch Übung.

    Oder warum wurden viele Morde an deutschen Politikern und Wirtschaftsgrößen auch nicht aufgeklärt und sogar durch Sperrungen der aufklärenden Akten verunmöglicht?

    Und warum wird eigentlich immer nur EIN Schuldiger verortet, obwohl es grad in diesem Fall noch mehr Verdächtige gibt?


    Bei all dem, was ein Herr Putin alles so gemacht haben soll, wie kann er da eigentlich noch ein Land regieren? ;)


    Nicht eine PK der "Scharadee"-Klinik hat bisher Erkenntnisse gebracht. Anfrage (siehe oben) werden lapidar beantwortet und der Rest schweigt einfach. ...noch! Also abwarten und Tee trinken.....dacht sich wohl auch ein Herr Nawalny. ;)


    mfg

  • Kannst du die Aussagen des Herrn Navalny etwas genauer konkretisieren.

    Hier mal was aus 2014

    https://www.welt.de/debatte/ko…s-von-Wladimir-Putin.html


    Oder hier aus 2017

    https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-portraet-101.html


    Für mich klingt das irgendwie nach AfD. Er ist ein Nationalist, so weit so doof.

    Er kämpft gegen Korruption der Eliten. Warum nicht gegen Korruption auf den unteren Ebenen?

    Weil er diese auch gern mal praktiziert und seine kleinen kriminellen Handlungen gar nicht so schlimm findet?


    "Der Westen" handelt min genauso tendenziös. Sich hier als Moral-Apostel darzustellen, steht unserer Seite nicht gut. Dafür hab ich, was die letzten 70 Jahre angeht, zu viel über ähnliche Machenschaften unserer Geheimdienste gelesen und recherchiert.

    Und ich bin immer wieder amüsiert, wie man mit Nationalisten kokettiert. Wie man sie schützt und vor Verfolgung abschottet. Es macht also durchaus Sinn, diesen Herrn nach D zu holen aber einen Snowden aus "Angst" vor Konsequenzen (warum eigentlich??) nicht nach D läßt.


    mfg