Der Fall Nawalny

  • Es wäre schön gewesen, wenn du zu deinen Behauptungen auch mal erklärende Links geliefert hättest.


    mfg

  • Aber dass der Kreml& Putin sehr gerne mißliebige Personen ausschalten, auch mit Gift (Vater&Tochter in England), muss gar nicht mehr geleugnet oder sogar entschuldigt werden.

    Wenn du Skripal meinst, wo ist denn da was aufgeklärt?

    Haben sich die Betroffenen inzwischen geäußert?

    Wo sind die überhaupt?

    Und wo ist der Prozess, der Beweise und Aussagen verarbeitet und ein Urteil gesprochen hat?


    Mir klingeln bei solchen Aussagen immer die Ohren, denn wenn man dies tut, wenn unsere Seite mal eine Sauerei veranstaltet, dann wird man dafür gern mal zum VTler erklärt. Das scheint bei Russland/Putin nicht der Fall zu sein. Ich mag solch spekulative Schuldzuweisungen nicht. Egal bei wem, wo und in welchem Zusammenhang.

    Wenn "wir" es nicht schaffen, zweifelsfrei einen Schuldigen zu identifizieren, dann sollten wir nicht in den westlich/tendenziösen Tenor der Meinungsmacher verfallen. Ein klarer Kopf und die Betrachtung der allgemeinen Situation sollte für ein rechtsstaatliches Vorgehen selbstverständlich sein.


    mfg

  • Als israelische Geheimdienste mit dt. Pässen ausgestattet in den UAE in einem Hotel einen hochrangigen palästinensischen Führer ermordeten, hat sich in Deutschland niemand aufgeregt. Man hat sich noch nicht mal darüber beschwert, dass dt. dokumente mißbraucht wurden, um in die UAE einzureisen. Auch das ist ein Beispiel, wie zweierlei Maßstäbe an Staaten und ihr Verhalten angelegt werden.

  • "Die Kreml-Mär vom Komplott des Westens" ist einer Überschrift aus einem Spiegel Artikel entlehnt.

    Es wäre schön gewesen, wenn du diesen hier gleich mit verlinkt hättest.

    https://www.spiegel.de/politik…fd-40be-9e9e-cb7bc3facc58


    Dann hätte man dein Statement besser einordnen können.


    mfg

  • Als israelische Geheimdienste mit dt. Pässen ausgestattet in den UAE in einem Hotel einen hochrangigen palästinensischen Führer ermordeten, hat sich in Deutschland niemand aufgeregt. Man hat sich noch nicht mal darüber beschwert, dass dt. dokumente mißbraucht wurden, um in die UAE einzureisen. Auch das ist ein Beispiel, wie zweierlei Maßstäbe an Staaten und ihr Verhalten angelegt werden.

    Und dafür gab es sogar eindeutige Videobeweise! Und nicht nur die illegale Nutzung ausländischer Dokumente, auch das Agieren auf fremden Staatsgebiet wäre zu beanstanden.

    Aber da man hier ja nach westlichem Tenor einen "Terroristen" ausgeschaltet hat.....


    Oder das hier...

    https://www.heise.de/tp/featur…ndos-der-CIA-3383965.html


    Auch das

    https://www.stern.de/politik/d…fix--finish--3333130.html


    Für mich im beurteilenden Schluß eine Diskriminierung der Opfer durch politische Interessen.

    Und nun betrachten wir weiter den Fall Nawalny.

    Mal schauen, welche Spekulationen und Vermutungen hier wieder zu Fakten erklärt werden.


    mfg

  • Auch das ist ein Beispiel, wie zweierlei Maßstäbe an Staaten und ihr Verhalten angelegt werden.

    Und das wird sich nicht ändern in dieser Welt, Kater. Staaten entscheiden sich auf welcher Seite von Ideologien, Lebensweisen und Weltanschauungen sie stehen. Es gibt kein Land auf dieser Welt welches sich dieser "Gruppenbildungen" und politischen "Auslegungsdefinitionen" entziehen kann und wird.

    Und diese Verhaltensweise ist absolut dynamisch und variabel, da sie sich je nach Situation ändern kann.

  • Und das wird sich nicht ändern in dieser Welt, Kater. Staaten entscheiden sich auf welcher Seite von Ideologien, Lebensweisen und Weltanschauungen sie stehen. Es gibt kein Land auf dieser Welt welches sich dieser "Gruppenbildungen" und politischen "Auslegungsdefinitionen" entziehen kann und wird.

    Und diese Verhaltensweise ist absolut dynamisch und variabel, da sie sich je nach Situation ändern kann.

    Es würde Staaten allerdings gut zu Gesicht stehen, wenn sie sich grundsätzlich dem Völkerrecht und den Menschenrechten verpfichtet fühlen würden, insbesondere Deutschland mit der Vergangenheit des Dritten Reiches im Rücken darf nicht schweigen zu den Realitäten im Machtbereich des zionistischen Regimes.

  • Es würde Staaten allerdings gut zu Gesicht stehen, wenn sie sich grundsätzlich dem Völkerrecht und den Menschenrechten verpfichtet fühlen würden, insbesondere Deutschland mit der Vergangenheit des Dritten Reiches im Rücken darf nicht schweigen zu den Realitäten im Machtbereich des zionistischen Regimes.

    Und die offizielle Note der Bundesregierung umfasst genau das. Kein deutscher Politiker sagt, dass man Israel bei der Besiedelung des Westjordanlandes unterstützen sollte, sondern genau das Gegenteil. Allerdings liegt es im eigenen ermessen des jeweiligen Staates wie nachdrücklich dies kommuniziert wird (Drohungen, Sanktionen, Krieg) und dabei spielen eigene Interessen die wichtigste Rolle. Kein Land der Welt springt da über seinen eigenen Schatten.


    Die Welt lehnt unsere moralische Belehrung in der Regel ab, aufgrund unserer Vergangenheit und sie stehen der Auslegung wir sind aufgrund unserer Vergangenheit dazu verpflichtet mehr als kritisch gegenüber. Schmälert diese Sichtweise doch ihre eigene Handlungsfähigkeit und die eigenen kleinen und größeren "Verbrechen".


    Ich wollte dich immer schon fragen ob du selbst in dieser Sache betroffen bist, weil du so intensiv auf dieses Thema fixiert bist?

  • Und die offizielle Note der Bundesregierung umfasst genau das. Kein deutscher Politiker sagt, dass man Israel bei der Besiedelung des Westjordanlandes unterstützen sollte, sondern genau das Gegenteil. Allerdings liegt es im eigenen ermessen des jeweiligen Staates wie nachdrücklich dies kommuniziert wird (Drohungen, Sanktionen, Krieg) und dabei spielen eigene Interessen die wichtigste Rolle. Kein Land der Welt springt da über seinen eigenen Schatten.


    Die Welt lehnt unsere moralische Belehrung in der Regel ab, aufgrund unserer Vergangenheit und sie stehen der Auslegung wir sind aufgrund unserer Vergangenheit dazu verpflichtet mehr als kritisch gegenüber. Schmälert diese Sichtweise doch ihre eigene Handlungsfähigkeit und die eigenen kleinen und größeren "Verbrechen".


    Ich wollte dich immer schon fragen ob du selbst in dieser Sache betroffen bist, weil du so intensiv auf dieses Thema fixiert bist?

    Die offizielle Note der Bundesregierung steht konträr zu dem Handeln dieser Regierung. Wer Israel mit aufrüstet, macht sich schuldig. Ich selbst bin in keiner Weise betroffen, aber ich stehe auf der Seite der Unterdrückten und der Opfer. Es ist mir eben nicht gleichgültig, wenn Kinder in Gaza oder im Yemen oder Syrien etc. umgebracht werden. Allerdings müssen wir die Welt nicht moralisch belehren. Es ist aber bigott, hier rechte Tendenzen bekämpfen zu wollen und zugleich einem ultrarechten Unterdrückungsregime Beistand zu leisten.

  • Also sollte man der Ehrlichkleit halber rechte Tendenzen im eigenen Land nicht bekämpfen?

    Warum so herum? Man sollte Extremisten und religiöse Fundamentalisten überall kritisieren, nicht nur im eigenen Land.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Schopenhauer, der hiesige, hat ja schon sehr gut erklärt, warum das nicht so einfach ist. Siehe Post 68.

    Den habe ich durchaus gelesen. Dennoch bin ich der Meinung, dass dieses unwürdige Kriechen gegenüber einem Staat, der hunderttausende Menschen in Geiselhaft hält, Land raubt und im Grunde ein Paria der Weltgemeinschaft werden sollte, absolut kontraproduktiv ist.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Es ist aber bigott, hier rechte Tendenzen bekämpfen zu wollen und zugleich einem ultrarechten Unterdrückungsregime Beistand zu leisten.

    Ist es nicht, denn es ist unser Staat und wir sind dafür verantwortlich und bestimmen wie wir leben wollen. Das Völkerrecht deckt eben auch das Selbstbestimmungsrecht und somit ihre politische Selbstbestimmung und welcher Gesinnung sie nachgehen wollen.

    Das selektive äußert sich z.B. darin welche Diktatur "uns" in den Kram passt und welche nicht und es wird dadurch bestimmt was unserem Staat schadet oder nicht. So funktioniert Politik seit Pharaos Zeiten.

  • Doch , man muss sie entschieden bekämpfen und das weltweit. Und man darf zu Israels Handeln nicht schweigen, wenn es gegen Völkerrecht und Menschenrechte verstößt.

    Unter diesen Umständen möchte ich von dir wissen wie wir uns gegen China und die USA positionieren sollten und was daraufhin passiert?

  • ....

    So funktioniert Politik seit Pharaos Zeiten.

    Das Totschlagsargument als bequemer Fluchtweg aus der Verantwortung. Über tausende Jahre hielten Menschen Sklaven, haben wir glücklicherweise mittlerweile abgeschafft. Fast 4 Jahrtausende lang beherrschten Adelskasten im Verbund mit Priestern nahezu die gesamte bekannte Welt - sind größtenteils entmachtet.


    Wird Zeit, dass den Politclowns klargemacht wird, dass Veränderung das Leben der Menschheit bestimmt, nicht das Festhalten am status quo, so bequem das auch sein mag.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Es würde Staaten allerdings gut zu Gesicht stehen, wenn sie sich grundsätzlich dem Völkerrecht und den Menschenrechten verpfichtet fühlen würden, insbesondere Deutschland mit der Vergangenheit des Dritten Reiches im Rücken darf nicht schweigen zu den Realitäten im Machtbereich des zionistischen Regimes.

    Da gäb's aber noch 'ne Reihe anderer,z.B.Russland,Weissrussland,Polen,div.Balkanstaaten,China,Vietman,USA,Brasilien usw.

    Selbst in Deutschland steht's mit der Beachtung der Menschenrechte nicht immer zum Besten,entgegen der landläufigen Annahme.

  • Da gäb's aber noch 'ne Reihe anderer,z.B.Russland,Weissrussland,Polen,div.Balkanstaaten,China,Vietman,USA,Brasilien usw.

    Selbst in Deutschland steht's mit der Beachtung der Menschenrechte nicht immer zum Besten,entgegen der landläufigen Annahme.

    Wozu haben wir das Völkerrecht und die Charta der Menschenrechte, wenn man sie nur nach Gusto anwendet und selbst unser Grundgesetz verletzt ,ohne das das für die Regierenden Folgen hat? Und weshalb sollen die Palästinenser für die Verbrechen der dt. Faschisten bis heute leiden und die Zionisten dürfen alles, auch ohne Folgen, obwohl sie keinerlei Legitimation haben, für alle Juden der Welt zu sprechen.