Wider den „Hannoverismus“ - ein sprachliches und zugleich ein politisches Thema

  • Was ist denn dann Hannoverismus ganz genau? Nicht die Art, wie man in Hannover spricht und das für Schrftdeutsch hält?


    Übrigens haben die Hannoveraner auch eine Art von Dialekt, da gibt es so einen Spruch, den ich aber nicht mehr zusammenbekomme: Ein Schwein ist ein Schwan, ein Schwan ist ein Schwön... usw.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Was ist denn dann Hannoverismus ganz genau? Nicht die Art, wie man in Hannover spricht und das für Schrftdeutsch hält?


    Jener Ausduck ist die Erfindung eines Sprachwissenschaftlers.

    Ein relativ neuer Begriff:

    Keine Sprache, sondern die (falsche) Meinung, dass nur Hannoveraner-Deutsch richtig sei. 8)