Ist der Islam eine feindselige und kriegerische Religion?

  • Es gibt ja nicht nur Frauen sondern auch Männer! Wenn eine Muslima einen westlichen Mann heiratet, kann sie im Normalfall davon ausgehen, dass sie ein emanzipiertes Leben erwartet, jenseits rigider Religiosität! Zudem gibt es viele Schönheiten im Orient, die die Herzen eines echten Mannes höher schlagen lassen!:):):)

    Die Frage ist, ob diese orientalischen Schoenheiten auf einen westlichen Mann stehen - auf ein "emanzipiertes" westliches Leben.... Ob das Herz des westlichen Mannes immer noch hoeher schlaegt, wenn die Schoenheit nach orientalischer Manier ihren Katalog der Forderungen aufstellt. Je schoener, desto teurer. :D

    Ich kenne einige Muslimas, die Europa und die USA recht gut kennen und mir mehrfach versicherten, dass sie ein Leben dort sich nicht wuenschten, die zuhause ein durchaus emanzipiertes Dasein fuehren - und ein vergleichsweise priviligiertes dazu. Fuer saemtliche finanziellen Dinge ist der Ehemann zustaendig, ihr Gehalt ist fuer ihre ureigenen Beduerfnisse - die ausschliesslich ihrer Schoenheit dienen. Der Ehemann einer nicht berufstaetigen Schoenheit sollte wissen, dass diese nicht seine Bedienung ist, soll heissen, fuer putzen, einkaufen ect. ist sie nicht zustaendig. So keine Nanny im Hause ist, fuehlt sich die Schoenheit zur Erziehung der Kinder zustaendig, aber stellt klar , dass sie keine Gebaermaschine sei.

    Abends pflegt die Schoenheit das sociallife und was sonst dem emanzipierten Ehemann gefallen koennte. :D

  • Im Islam wird verlangt ... Soso. Von wem denn? Auf welcher Grundlage? Wo steht das?

    Streng religiöse Muslims, wollen nicht, dass weibliche Mitglieder der Ummah einen Ungläubigen heiraten. Oft wird eine solche Frau aus der Familie ausgestoßen. Hat damit zu tun, dass ihre Kinder dem negativen Einfluss des Vaters ausgesetzt sind, der diese zB. nicht islamisch erzieht.


    Siehe dazu: https://islamfatwa.de/soziale-…raus-resultierende-kinder

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Da blasen viele Muslime drauf. Zudem steht davon nichts im Koran, also nicht Islam.

    Du solltest dich ueber den Koran informieren und nicht das nachplappern was so ueber den Islam erzaehlt wird

    "Du solltest" ... lol ... mal Deine altklugen Bemerkungen für Dich behalten.


    Ich habe nicht geschrieben, dass das im Koran steht.


    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • "Du solltest" ... lol ... mal Deine altklugen Bemerkungen für Dich behalten.


    Ich habe nicht geschrieben, dass das im Koran steht.

    Wie bitte? Du hast geschrieben "der Islam fordert". Wenn es nicht im Koran steht ist es auch keine Forderung des Islams.

    Tue uns einen Gefallen, informiere dich ueber serioese Quellen und schreibe nicht soviel Bloedsinn.

  • Wie bitte? Du hast geschrieben "der Islam fordert". Wenn es nicht im Koran steht ist es auch keine Forderung des Islams.

    Tue uns einen Gefallen, informiere dich ueber serioese Quellen und schreibe nicht soviel Bloedsinn.

    Ach Wudi, es gibt mehr als den Koran, z. B. die Sunna und die Hadithe.


    "Uns"? lol

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Ob das Herz des westlichen Mannes immer noch hoeher schlaegt, wenn die Schoenheit nach orientalischer Manier ihren Katalog der Forderungen aufstellt. Je schoener, desto teurer. :D

    Eine frühere iranische Freundin aus reicher Familie sagte mir damals, ihre Lieblingszahl sei die Avogadro-Zahl, denn am liebsten sei ihr ein Mann, der ihr so viele Geschenke machen könne, wie ein Mol Teilchen enthielte. Von Bitcoins wusste ich damals noch nichts (es gab auch noch keine) ... und ihr könnt euch denken, wie das Ganze endete ... Sie ist heute Professorin und erfolgreiche Firmengründerin, aber - soweit ich weiß - noch immer Single. :)


    Wichtiger scheint mir,ob die Muslima auch darauf besteht.

    Ich habs ja bereits an anderer Stelle verraten: Meine jetzige Frau tat es jedenfalls nicht.

  • Es ist mir ziemlich egal, wie glutäugige Schönheiten ihre Versorger, Ernährer und Unterhalter an der Leine führen und was von denen alles erwartet wird. Das ist deren Problem. :c'mon:


    Unser Problem in Europa ist der politische Islam. Den in den Griff zu kriegen, beziehungsweise ihm die Bestrebung religiöse Gesetze den weltlichen Gesetzen überzuordnen und das Privatleben der Menschen zu bestimmen auszutreiben, das ist die wesentliche Aufgabe für eine gelungene Integration im Westen. Und dass das gelingt ist ziemlich fraglich.


    Das ist eine übergeordnete Ebene. Was der einzelne Muslim so alles denkt und treibt, ist dabei nicht von Belang. Es ist egal wie nett und sympathisch er oder sie sein mag und wie locker und entspannt er oder sie möglicherweise mit Religion umgeht. Der politische Islam ist keine Privatangelegenheit. Er ist feindselig und kriegerisch und entsprechend muss auch da wo er sich zeigt geheimdienstlich überwacht und unter Druck gesetzt werden.

  • Unser Problem in Europa ist der politische Islam. Den in den Griff zu kriegen, beziehungsweise ihm die Bestrebung religiöse Gesetze den weltlichen Gesetzen überzuordnen und das Privatleben der Menschen zu bestimmen auszutreiben, das ist die wesentliche Aufgabe für eine gelungene Integration im Westen. Und dass das gelingt ist ziemlich fraglich.

    Das gelingt ganz bestimmt. Die ganzen Hinterhof-Moscheen sind voller Informanten des VS und der Kripo. Ich vermute sogar, dass Pierre Vogel inoffizieller Mitarbeiter des VS ist. Andere Islamisten seines Schlages wandern öfter mal in den Knast oder flüchten ins Ausland. Aber Pierre wurde bisher immer verschont, obwohl er früher mal mit einem Hoodie mit IS-Symbol rumgelaufen ist. Das macht er heute nicht mehr, denn dieses Zeichen ist in DE ebenso verboten wie ein Hakenkreuz.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Es ist mir ziemlich egal, wie glutäugige Schönheiten ihre Versorger, Ernährer und Unterhalter an der Leine führen und was von denen alles erwartet wird..

    Und sowieso das Überklischee einer Altherrenphantasie. Hing sowas nicht in den 50ern als Kunstdruck an der Wand ?


    Das ist eine übergeordnete Ebene. Was der einzelne Muslim so alles denkt und treibt, ist dabei nicht von Belang. Es ist egal wie nett und sympathisch er oder sie sein mag und wie locker und entspannt er oder sie möglicherweise mit Religion umgeht. Der politische Islam ist keine Privatangelegenheit. Er ist feindselig und kriegerisch und entsprechend muss auch da wo er sich zeigt geheimdienstlich überwacht und unter Druck gesetzt werden.

    Eben. Und die hiesigen Behörden haben da bis auf etwaige, schwierige Überwachungen kaum Möglichkeiten eines Eingreifens oder Regulierung. Nichts, null. Man ist auf die wohlwollende Unterstützung der Leute vor Ort angewiesen. Sarkasmus Off.

    Und nein, auch wenn wir hier oft irgendwelche religiösen Spinner haben die vermeinen christlich inspiriert unterwegs zu sein glauben, das ist kein Vergleich. Hier erwarten solche Verwirrten genügend Opposition die jene öffentlich exkulpieren oder legal belangen.

    Das ist in muslimischen Gemeinden hier überhaupt nicht möglich.

  • Die Frage ist, ob diese orientalischen Schoenheiten auf einen westlichen Mann stehen - auf ein "emanzipiertes" westliches Leben.... Ob das Herz des westlichen Mannes immer noch hoeher schlaegt, wenn die Schoenheit nach orientalischer Manier ihren Katalog der Forderungen aufstellt. Je schoener, desto teurer. :D

    Ich kenne einige Muslimas, die Europa und die USA recht gut kennen und mir mehrfach versicherten, dass sie ein Leben dort sich nicht wuenschten, die zuhause ein durchaus emanzipiertes Dasein fuehren - und ein vergleichsweise priviligiertes dazu. Fuer saemtliche finanziellen Dinge ist der Ehemann zustaendig, ihr Gehalt ist fuer ihre ureigenen Beduerfnisse - die ausschliesslich ihrer Schoenheit dienen. Der Ehemann einer nicht berufstaetigen Schoenheit sollte wissen, dass diese nicht seine Bedienung ist, soll heissen, fuer putzen, einkaufen ect. ist sie nicht zustaendig. So keine Nanny im Hause ist, fuehlt sich die Schoenheit zur Erziehung der Kinder zustaendig, aber stellt klar , dass sie keine Gebaermaschine sei.

    Abends pflegt die Schoenheit das sociallife und was sonst dem emanzipierten Ehemann gefallen koennte. :D

    Schöne Damen muss man sich halt leisten können, nur trifft das wohl weltweit zu und ist nicht auf Muslimas begrenzt!:):)<3<3:!:

  • Das gilt aber dennoch nicht in jedem muslimisch geprägten Land! Zudem geht es in den Beziehungen eben nicht nur ums Geld, normalerweise sollte sowas wie LIEBE die Beziehung bestimmen!

    Liebe und Ehe gehören nicht unbedingt zusammen.


    Zur Zeit der islamischen Expansion starben viele Männer auf dem Schlachtfeld, so dass ihre Frauen und Kinder keinen Versorger mehr hatten. Es entstand ein Frauenüberschuss, also ließ Allah folgenden Vers offenbaren:

    Zitat von Sura 4 Vers 3 (Auszug)

    ... dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Liebe und Ehe gehören nicht unbedingt zusammen.


    Zur Zeit der islamischen Expansion starben viele Männer auf dem Schlachtfeld, so dass ihre Frauen und Kinder keinen Versorger mehr hatten. Es entstand ein Frauenüberschuss, also ließ Allah folgenden Vers offenbaren:

    Das ist allgemein bekannt und war auch sinnvoll zu einer Zeit, wie im 7. Jahrhundert. Nur im 21. Jahrhundert eben nicht mehr zeitgemäß, wenn man Gleichberechtigung der Frau anstrebt und von Emanzipation ausgeht. Die Liebesheirat war auch in Europa etc. bis ins 20. Jahrhundert eher die Ausnahme und Gegenstand der Literatur anstatt reale Normalität.

  • Beim politischen Islam fällt mir ab und zu der hier ein:


    "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Moscheekuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."


    Nach einem Gedicht von Ziya Gökalp. Zitiert in: "Recep Tayyip Erdogan: Der Islamist als Modernisierer". welt.de,

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Wir sollten eher von Friedrichh II. von Hohenstaufen (dem stupur mundi) lernen, der mit dem Islam einen Ausgleich anstrebte und erreichte. Solange die "westliche Welt" im Islam ein Feindbild errichtet, werden wir immer rund 1,6 Milliarden Menschen potentiell gegen uns haben! Das befördert den politischen Islam, insbesondere auch, weil der offizielle Westen den Zionismus aktiv unterstützt und vor allen Verbrechen des zionistischen, rassistischen Apartheidsregimes die Augen verschließt. Hierin besteht der Grundkonflikt zwischen dem Westen und dem Orient.