Was macht der Präsident Joe Biden?

  • Da stellt sich ohnehin die Frage: Binden, who the fuck is Binden?

    Obamas Vize, und der einzige, der sich als Platzhalter zur Verfügung gestellt hat. In spätestens zwei Jahren wird er sein Alter vorschieben und Harris ranlassen.


    Due Frage ist, warum sich niemand darum reißt, Amerikas Präsident zu sein, außer Trump, und der machts´s wegen der Immunität.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Obamas Vize

    hieß meines Wissens Joe Biden.


    Due Frage ist, warum sich niemand darum reißt, Amerikas Präsident zu sein

    Das ist ja nicht ganz richtig; es gab ja durchaus noch weitere Kandidaten (einschließlich im Vorwahlkampf). Die Frage ist, warum es so wenige vernünftige Leute sind, die kandidieren. Und das hat dann wieder etwas mit Geld, Einfluss und Seilschaften zu tun.

  • Due Frage ist, warum sich niemand darum reißt, Amerikas Präsident zu sein, außer Trump, und der machts´s wegen der Immunität.

    Ich würd's nicht machen wegen der unbarmherzigen Medien. Trump hat den Vorteil, dass er zu doof und selbstverliebt ist, um zu kapieren wie doof er ist. Jegliche Kritik prallt an ihm ab.

  • Ich würd's nicht machen wegen der unbarmherzigen Medien. Trump hat den Vorteil, dass er zu doof und selbstverliebt ist, um zu kapieren wie doof er ist. Jegliche Kritik prallt an ihm ab.

    Du hast nur Angst, Trump in den Schatten zu stellen, denn hinsichtlichlich der Mc Carthy Verehrung übertriffst DU ihn bei Weitem!:evil::):):evil::evil::!::!::!:

  • Du hast nur Angst, Trump in den Schatten zu stellen, denn hinsichtlichlich der Mc Carthy Verehrung übertriffst DU ihn bei Weitem!

    McCarthy wirkte zu einer Zeit, als der Kommunismus für viele noch erstrebenswert war. Ohne McCarthy wären die USA womöglich zu einer roten Hölle geworden, wie die Sowjetunion. Auch Westdeutschland war mal gefährdet. Aber dann kam die RAF und hat uns mit der Nase darauf gestoßen was Kommunismus ist.


    Trump hat keine Ahnung von Kommunismus. Seine Feindbilder sind Demokraten, Moslems, Mexikaner, Chinesen, Frauen, und die die EU. Eigentlich alle. Er liebt nur sich. Destruktive Ideologien des letzten Jahrhunderts wie Kommunismus und NS-Faschismus interessieren ihn einfach nicht. Er hat noch nie ein Buch gelesen. Er kann auch nur sehr schlecht lesen. Er hat den Wortschatz eines 13-Jährigen, was beweist dass er sich nie einen längeren Text zu Gemüte geführt hat.

  • Opfer des Kommunismus:

    Opfer des Kapitalismus und der Plutokratie


    Ich habe das Schwarzbuch des Kapitalismus, des Faschismus und des Nationalsozialismus gelesen und dort wurden die Opferzahlen 833 Mio. angeben. Ich gebe aber zu, der Zeitraum lag, von 1890 Jahr bis 2010 Jahr. Ich möchte mal gerne wissen: Wie viel Menschen Obama und Trump mit ihren Drohen umgebracht haben.


  • Es sind alle Länder daran, die sich dem Westen nicht unterordnen und sich nicht ausbeuten lassen und die deutlich schwächer sind, wie Russland und China. Die Achse des Bösen für den Westen ist China, Iran, Kuba, Russland, Syrien, Ukraine, Venezuela, Weißrussland usw.

  • Ein wirklich großer Redner, aber sonst ?

    Was immer bei dieser Yes we scan Beweihräucherung fein unter den Tisch fällt ist das er einst mit dem Vorhaben gestartet ist das politische und wirtschaftliche Augenmerk der USA weg von ancient Europe, von all den Problemen verbunden auch mit dem Nahen Osten etc. hin in den Pazifikraum zu "shiften".

    Und das ging bekanntlich in die Hose und dann erst kam (wieder) die große Freundschaft mit Mutti und Co. .

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Das wurde ich auch an seiner Stelle machen, denn die linken Antideutschen, die Antifa, NATO-Komplizen, EU-Plutokraten und CIA- u. NSA-Leute werden mit ihm ansonsten einen kurzen Prozess machen, ohne Gnade.

    Ja, die sind voll krass drauf. Vor denen können den Donald weder seine Proud Boys noch der KKK retten. Nur in den Katakomben des Kremls ist er sicher. Da kann er jeden Tag mit Snowden, Wolodja und Gerhard Schröder, Mensch-Ärgere-Dich spielen.

  • Was hat Joe Biden vor? Ich bin mal gespannt, ob Joe Biden neue Kriege anfängt oder ob er friedlich bleibt. Aber ich vermutet mal, dass er verstärkt wieder Truppen nach Syrien und Ukraine schickt und in Armenien und anderen Ländern einmarschiert, um Russland besser umzingeln zu können. Aber auch der militärische, geheimdienstliche, polizeiliche, industrielle Komplex braucht auch viele Kriege, damit er Geld von Washington bekommt.


    Eine Glaskugel hat keiner. Aber spätstens nachdem ich das hier gelesen habe erwarte ich noch weniger Gutes.

    Die USA sind und waren schon immer Kriegstreiber. Egal ob Reps oder Demokraten. Warum sollte sich daran was ändern.

    Die haben doch alle einen Hang zum Machoismus.

    Edward Snowden:

    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.