Seit 2017 ist die Sekte "Zeugen Jehovas" in Russland verboten

  • Das kriminelle Putin-Regime fürchtet diese lächerliche, aber harmlose Sekte, die nur durch nerviges Missionieren auffällt.

    https://www.dekoder.org/de/gno…emismus-religionsfreiheit


    Die Vorläufer-Organisation der ZJ nannten sich "Ernste Bibelforscher". Diese wurden bei den Nazis ins KZ gesperrt und misshandelt.

    Ca. 2000 davon wurden ermordet: https://de.wikipedia.org/wiki/…t_des_Nationalsozialismus


    6496052e-1383-4c7a-b28b-28286277ced7.jpg



    Genosse "Putin" handelt in der Tradition der Nazis. :huh:

  • Die Heilsarmee ist/ war ja auch verboten. Grund, Armee = militaerisch. :D

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Das kriminelle Putin-Regime fürchtet diese lächerliche, aber harmlose Sekte, die nur durch nerviges Missionieren auffällt.

    .....

    Da gibt es weitaus mehr berechtigte Kritikpunkte als nur "nerviges Missionieren".

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Echt jetzt? Die Zeugen sind doch harmlose Leute. Hatte ich nie Probleme damit. Einfach gesagt, dass ich meine Entscheidungen bzgl. meines Glaubens getroffen habe und gut war.

    Der Auftritt nach Außen, also das Gespräch mit Dir, ist bei weitem nicht alles. Ich hatte mal beruflich mit denen zu tun, an einem Ort wo der Wachturm gedruckt wurde und solche Begegnungen braucht man nicht wirklich. :rolleyes: Schon allein die Leute, die da kaserniert gearbeitet haben und mit so einem "heilige, abgehobenen" Blick durch die Gegend geschlichen sind waren ziemlich befremdlich.

  • Ich habe ja gesagt - es war nichts Religiöses dabei. Die Begegnung war geschäftlich. Wenn Du dann trotzdem voll den sektiererischen Geist wabern spürst, dann finde ich das befremdlich und fühle mich unwohl.

    Das kenne ich. Da fühlt man sich wie ein Fremder. Es gibt zwar keine offene Ablehnung aber du weißt, du gehörst nicht dazu

  • Echt jetzt? Die Zeugen sind doch harmlose Leute.

    Sind sie nicht.

    https://www.tagesspiegel.de/be…springe-ich/10224780.html


    https://hpd.de/artikel/gefaeng…tturm-kein-paradies-16914


    Jeder Sekte ist widerwärtig. Was die mit den Menschen macht, sollte bekannt sein. Ja, es gibt solche, die man durchaus las harmlos bezeichnen kann. Aber diese nun mal nicht.

    Meine Oma war eine Zeugin. Und das in der DDR! Da brauch ich dir wohl nicht zu sagen, was das bedeutete. ...oder doch?


    Auch hier in D sollte solch ein Scheiß verboten werden. Ich finde es schon bescheuert, dass man hier die Katholen und Evangis walten läßt, wie man will. Diese Kinderschänder-Clubs sollte zu mindest unter Beobachtung des BfV`s


    mfg

  • Echt jetzt? Die Zeugen sind doch harmlose Leute. Hatte ich nie Probleme damit. Einfach gesagt, dass ich meine Entscheidungen bzgl. meines Glaubens getroffen habe und gut war.

    Ich persönlich habe auch keine schlechten Erfahrungen gemacht, bei Hausbesuchen sind sie höflich und zurückhaltend, und wenn man ihnen sagt, dass keinerlei Interesse besteht kommen sie in der Regel auch nicht wieder. Anders sieht es aus, wenn man sich die internen Dinge genauer anschaut, und da sind sie nicht weit weg von jeder anderen radikalen Sekte, was die Behandlung ihrer Mitglieder angeht.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Ich persönlich habe auch keine schlechten Erfahrungen gemacht, bei Hausbesuchen sind sie höflich und zurückhaltend, und wenn man ihnen sagt, dass keinerlei Interesse besteht kommen sie in der Regel auch nicht wieder. Anders sieht es aus, wenn man sich die internen Dinge genauer anschaut, und da sind sie nicht weit weg von jeder anderen radikalen Sekte, was die Behandlung ihrer Mitglieder angeht.

    Gute, da muss ich sagen, von innen kenne ich den Verein nicht. Da haben andere mehr Erfahrung.

  • Gute, da muss ich sagen, von innen kenne ich den Verein nicht. Da haben andere mehr Erfahrung.

    Bei aller berechtigten Kritik, was man nicht vergessen sollte:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…t_des_Nationalsozialismus


    Die Zeugen waren in der Masse wesentlich mehr gegen das System als die Mitglieder anderen Konfessionen.


    Bei uns in der Familie, lang ist's her, hatten wir einen Onkel Otto (:)) der nach seinen Erfahrungen in den Gräben des 1 WK konvertiert ist. Und der hatte uns damals recht plastisch erzählt was er so erlebt hat......

    Also wesentlich symphatischer als die grosse Anzahl derer die zum Stahlhelm oder Frontkämpferbund abgewandert sind....