Die ehemalige BRD

  • Was hier jenseits der Elbe immer kolportiert wird das analog zu Kohl, analog zur Springerpresse und sonstigen konservativen Mietmäulern etc. der Westen, bzw. die Menschen ja einhellig sich vor Freude geradezu über die Wiedervereinigung zerissen hat. Und das ist halt Unfug oder anders, es gab schon eine ungeheure Skepsis. Nicht nur bei den Steuerzahlern, eben auch bei Unternehmen. (Was natürlich nicht ausschließt das viele, z.B. die Großkonzerne der Lebensmittelversorger hier Ihren Riesenreibach gemacht haben...)

    Meiner Ansicht nach kam die Skepsis später. Anfangs hat niemand daran gedacht, dass es schwierig werden könnte, möglicherweise war aber dieses "anfangs" kürzer, als ich in Erinnerung habe. Ich war damals ja 15 Jahre alt und völlig euphorisch.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Meiner Ansicht nach kam die Skepsis später. Anfangs hat niemand daran gedacht, dass es schwierig werden könnte, möglicherweise war aber dieses "anfangs" kürzer, als ich in Erinnerung habe. Ich war damals ja 15 Jahre alt und völlig euphorisch.

    Ich sage mal so... wir hatten gerade Besuch aus Guatemala ( die eine davon ist hier verheiratet, 3 erwachsene Kinder und als niedergelassene Zahnärztin tätig ) und sind, auch ohne die noch nötigen Visa ( die müden Grenzpostler winkten uns freundlich durch ) bis kurz vor Rostock gekommen.... auf dieser Fahrt wurde es damals "auf der Rückbank" immer stiller... und irgendwann brach es aus Ihnen heraus...^^... " ( + spanischer Akzent ) Das schafft ihr doch gar nicht... das ist ja noch kaputter als bei uns zu Hause".... War natürlich etwas übertrieben.... aber umfasste die damalige Stimmungslage recht deutlich....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Kater, Deine "ironischen" Smileys sind völlig unangebracht, denn tatsächlich war das ganze Land völlig marode - daran erinnere ich mich auch noch. Sogar Ost-Berlin, das ja angeblich einen Vorzeigecharakter haben sollte, machte einen heruntergekommenen Eindruck, verstärkt durch das trübe Licht der Straßenbeleuchtung. Kam man nach West-Berlin zurück, kam mir alles hell und glitzernd vor und ich, als Halbwüchsiger, atmete tief durch. Das weiß ich noch sehr gut.

    Ehrlich gesagt, finde ich es toll, dass sich die beiden Deutschlands optisch so schnell und gründlich vereinigt haben. Das ist eine tolle Leistung, die aber von manchen "Ossis" dauernd heruntergeschrieben wird, weshlb ich das "optisch" betone.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Das ist eine tolle Leistung, die aber von manchen "Ossis" dauernd heruntergeschrieben wird, weshlb ich das "optisch" betone.

    Optisch fand ich einige der verbliebenen Einschußlöcher aus der Zeit um 45 in Berlin Ost beeindruckend... und die fehlenden Balkone.
    (Kater darf dafür gern einen Smiley geben..)


    Aber wir gleiten ab, es geht hier schließlich um die Alt BRD.....^^

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Ich denke es liegt daran, dass die vierteljährlichen Skandale alle durch die Presse und TV gegangen und somit schon verdaut sind.

    Ob es nun Badewannen-Barschel, der fliegende Möllemann, Starfighter-Josef, Koffer-Wolfgang, Ehrenwort-Helmut, Pardon-Adenauer etc. oder sonstige Aktionen waren.

    Jedenfalls wurde nichts schöngefärbt, wenn die Lüge rauskam. Jeder Bundesbürger wußte das sie wieder eine kriminelle Schweinerei durchgezogen haben. Und gegenüber dem Ausland hat und konnte man diese Umstände auch nicht kleinreden, verstecken oder wegwischen.

    Ganz im Gegenteil zu einer neuen heutigen Supermacht.

  • Kater, Deine "ironischen" Smileys sind völlig unangebracht, denn tatsächlich war das ganze Land völlig marode - daran erinnere ich mich auch noch. Sogar Ost-Berlin, das ja angeblich einen Vorzeigecharakter haben sollte, machte einen heruntergekommenen Eindruck, verstärkt durch das trübe Licht der Straßenbeleuchtung. Kam man nach West-Berlin zurück, kam mir alles hell und glitzernd vor und ich, als Halbwüchsiger, atmete tief durch. Das weiß ich noch sehr gut.

    Ehrlich gesagt, finde ich es toll, dass sich die beiden Deutschlands optisch so schnell und gründlich vereinigt haben. Das ist eine tolle Leistung, die aber von manchen "Ossis" dauernd heruntergeschrieben wird, weshlb ich das "optisch" betone.

    Die OPTIK ist halt oft trügerisch! und an einer echten Einheit fehlt noch viel, solange der "OSTEN" zu über 95 % von WESSIES regiert sowie wie eine Kolonie behandelt wird.:(:(:(

  • Die OPTIK ist halt oft trügerisch! und an einer echten Einheit fehlt noch viel, solange der "OSTEN" zu über 95 % von WESSIES regiert ....

    Das entlarvende an solchen Pseudolamento ist das der einzige Ministerpräsident der genannten 5 Bundesländer der aus dem Westen kommt, ausgerechnet für deren Partei Du hier immer auf "Bannerträger" machst Bodo Ramelow heist.

    Der Rest kommt aus dem "Osten". Ok, die sind natürlich alle gekauft und Lakaien der kapitalistischen, imperialen Strukturen...:S:huh:....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Das entlarvende an solchen Pseudolamento ist das der einzige Ministerpräsident der genannten 5 Bundesländer der aus dem Westen kommt, ausgerechnet für deren Partei Du hier immer auf "Bannerträger" machst Bodo Ramelow heist.

    Der Rest kommt aus dem "Osten". Ok, die sind natürlich alle gekauft und Lakaien der kapitalistischen, imperialen Strukturen...:S:huh:....

    Es ging nicht nur um die Ministerpräsidenten, sondern um die gesammte Führung in den Ostbundesländern, denn das sind zwischen 92 und 95 %! :(:(:(:!:

  • Bitte an die Moderation:


    Könnten die letzten themenfremden Beiträgen in den Ossiverdummungsthread verschoben werden? Hier geht es nicht um die Ex DDR. Ich hab auch keinen Bock mich aus meinem eigenen Thread zu verpissen.

  • Bitte an die Moderation:


    Könnten die letzten themenfremden Beiträgen in den Ossiverdummungsthread verschoben werden? Hier geht es nicht um die Ex DDR. Ich hab auch keinen Bock mich aus meinem eigenen Thread zu verpissen.

    Wenn Du Ihn dann in den BRD Verdummungsthread umbenennst.....gleiche Beurteilung für alle oder wenn schon, denn schon.

    Ihr wollt vermeintlich Dummes oder Unwissendes nicht über den Osten hören und wir halt nicht olle Politruck Kammellen aka Western von gestern aus irgendeiner Politschulung vor 89.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Die OPTIK ist halt oft trügerisch! und an einer echten Einheit fehlt noch viel, solange der "OSTEN" zu über 95 % von WESSIES regiert sowie wie eine Kolonie behandelt wird.:(:(:(

    Du lässt völlig außen vor, dass viele von denen, die in Politik und/oder Wirtschaft das Sagen haben, tatsächlich gerufen wurden. "Kolonie" ist völliger Blödsinn, den nicht wenige der Gerufenen gingen nur zähneknirschen in die NBL.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ist es eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass die Giftkanonen ausnahmslos "aus dem Osten" abgefeuert werden?

    In der "ehemaligen BRD", um brav der Ermahnung Folge zu leisten, gab es diese ganze Dauer-Schimpferei gar nicht, ich kann mich nicht erinnern, dass die Charakter- und anderen Fehler der Ossis so ausschweifend besprochen worden wären.

    Manchmal scheint mir, dass diese Dauersuhlerei eine Art Therapie sein soll.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Huch - ich hab mich schon gewundert, dass der Kater... so untypisch... versehentlich - aber nein, stimmt schon.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Die OPTIK ist halt oft trügerisch! und an einer echten Einheit fehlt noch viel, solange der "OSTEN" zu über 95 % von WESSIES regiert sowie wie eine Kolonie behandelt wird.:(:(:(

    Warum wird der Osten 31 Jahre nach der Vereinigung von Wessies regiert? Seit 90 sind genügend junge Leute aus Studium oder anderen Bildungsgängen hervorgegangen,um in den "neuen"Bundesländern aktiv Hand anzulegen.Und in den ostdeutschen Fraktionen der politischen Parteien hocken ja nicht nur ehemalige Wessies,sondern genügend "Eingeborene",um den nötigen Einfluss zu nehmen. In Wirtschaftsunternehmen,vor allem mit Stammsitz im Westen,mag's ja noch anders sein. Mit Schwesig,Haseloff und Kretschmer ,um nur einige zu nennen,sind ja derzeit durchaus geborende Ostdeutsche an entscheidender landespolitischer Stelle,tätig. Ist es im Osten -möglicherweise -nur eine gefühlte,aber keine tatsächliche Überlegenheit der Wessies???

    Der Minderwertigkeitskomplex ist ja kaum genetisch zu begründen.

  • Die Mehrheit der Wessis denkt in gänzlich anderen Kategorien, somit ist es oft ein Wunder, wenn man sich trotz der gleichen Sprache dennoch mit Einzelnen verständigen kann! Zumindest die gebildeteren Ossis haben die Dinge und Erscheinungen viel globaler insgesamt betrachtet als die andere Seite!

    Globaler? Irgendwie war an dem Stahlzaun mit Minenfeldern und Selbstschussapperaten Schluss mit global. Man lebte in seiner eigenen "globalen" Welt.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Ist es eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass die Giftkanonen ausnahmslos "aus dem Osten" abgefeuert werden?

    In der "ehemaligen BRD", um brav der Ermahnung Folge zu leisten, gab es diese ganze Dauer-Schimpferei gar nicht, ich kann mich nicht erinnern, dass die Charakter- und anderen Fehler der Ossis so ausschweifend besprochen worden wären.

    Manchmal scheint mir, dass diese Dauersuhlerei eine Art Therapie sein soll.

    Soll das irgendwie lustig gemint sein oder ist das dein Ernst?

    Wenn es dein Ernst ist, was willst du mit diesem sinnbefreiten Unterstellen erreichen?

    Oder ist das Longcov.... oder was anderes?

  • Warum wird der Osten 31 Jahre nach der Vereinigung von Wessies regiert? Seit 90 sind genügend junge Leute aus Studium oder anderen Bildungsgängen hervorgegangen,um in den "neuen"Bundesländern aktiv Hand anzulegen.Und in den ostdeutschen Fraktionen der politischen Parteien hocken ja nicht nur ehemalige Wessies,sondern genügend "Eingeborene",um den nötigen Einfluss zu nehmen. In Wirtschaftsunternehmen,vor allem mit Stammsitz im Westen,mag's ja noch anders sein. Mit Schwesig,Haseloff und Kretschmer ,um nur einige zu nennen,sind ja derzeit durchaus geborende Ostdeutsche an entscheidender landespolitischer Stelle,tätig. Ist es im Osten -möglicherweise -nur eine gefühlte,aber keine tatsächliche Überlegenheit der Wessies???

    Der Minderwertigkeitskomplex ist ja kaum genetisch zu begründen.

    Och es gibt schon den einen oder anderen. Nur die Entscheider sind eben in Masse Wessis. Und diese entscheiden meist auch, wer von den Eingeborenen nach oben gespült wird und wer nicht.

    Beispiele aus dem persönlichen Umfeld kenne ich zu Hauff und könnte auch.. aber hier geht es nicht um die DDR!!!


    Zitat


    Mehr als ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung sind in Ostdeutschland immer noch 80 Prozent aller Führungspositionen mit Westdeutschen besetzt. Das schürt das Misstrauen gegen Parteien und Eliten.

    https://www.faz.net/aktuell/po…von-drueben-14254333.html


    ...und nun zurück zum Thema.


    mfg

  • Wenn Du Ihn dann in den BRD Verdummungsthread umbenennst.....gleiche Beurteilung für alle oder wenn schon, denn schon.

    Ihr wollt vermeintlich Dummes oder Unwissendes nicht über den Osten hören und wir halt nicht olle Politruck Kammellen aka Western von gestern aus irgendeiner Politschulung vor 89.

    Ganz ehrlich und unverblümt.


    Nicht nur mir geht es massiv auf den Sack, wenn Menschen sich ein Urteil bilden, weil sie mal irgendwo durchgefahren sind. Niemand hat Sauereien des Ostens geleugnet oder verharmlost. Wenn du das irgendwo gelesen hast, dann bitte den Link, ansonsten schweig endlich still und finde dich damit ab, dass weder ein Ossi euch erklären will, in welchen beschissenen Land ihr 40 Jahre gelebt habt, noch

    ein Ossi sich erklären lassen will, wie er 40 Jahre gelebt hat.


    Wenn hier von persönlichen Erfahrungen der Gegebenheiten berichtet wird, kam immer von einem Wessi irgendwas dämliches.


    Wenn ich hier versuche ein Platz zu schaffen, wo man mal über das "vor der Wende" reden kann, dann schweigt ihr still und nehmt alles persönlich, was evtl. wie eine Kritik aussieht.

    Allein das ist schon grotesk. Andersrum aber austeilen und belehren und ständig betonen, wie schlimm es doch im Osten war. Danke ich lebte da und weiß das selbst.

    Nochmal: Ich stand nicht umsonst auf der Straße. Ich hab nicht umsonst für Verbesserungen demonstriert. Das soll nicht heroisieren, das soll verdeutlichen, dass es genug Menschen gab, die anders denken und dies deutlich machten, es soll heißen, dass viele Ossis die Mißstände lebten und sich damit arrangierten.

    Wenn ich mir aber im Heute den Schmonz durchlesen muß, der hier und im anderen Thread von Wessis abgelassen wird, dann kann ich gar nich so viel fressen wie ich...



    Also komm einfach mal bei diesem Thema von deinem arroganten Gaul runter und höre einfach mal zu.

    Denn so wie es nicht DIE BRD gab, so gab es auch nie DIE DDR. Also sollte doch bitte sachlich differenziert werden.


    Frage: Wann seit ihr eigentlich mal in Massen auf die Straße gegangen und habt zB gefordert, dass Korrupte Politiker sich verpissen sollen. Schließlich hattet ihr genug davon.

    Oder sind Wessis so dermaßen Träge, dass all die Sauereien nicht interessieren, so lange ihr euren Arsch im Trocknen habt?


    ....ach ja, die 68er.... ja die hat man niedergeknüppelt und es gab sogar einen Toten.

    Alles halb so wild und eure Vorstellung von "demokratischem Spektrum"... was? ;)

  • Meiner Ansicht nach kam die Skepsis später. Anfangs hat niemand daran gedacht, dass es schwierig werden könnte, möglicherweise war aber dieses "anfangs" kürzer, als ich in Erinnerung habe. Ich war damals ja 15 Jahre alt und völlig euphorisch.

    Ich war 10 Jahre alt als die Mauer fiel. So viel über die olle BRD kann ich also nicht beitragen. Allerdings kann ich mich noch gut an die Stimmung zu Hause erinnern. Die Spannung, die damals in der Luft lag, war mit den Händen zu greifen. Erst die dramatischen Fernsehbilder von den Demonstrationen aus Leipzig und Ostberlin und dann die Euphorie als die Mauer fiel. Ein halbes jahr später wurde man dann auch noch Weltmeister ^^. Während des Wahlkampfs zwischen Kohl und Lafontaine sank dann die Stimmung. Der Fernseher wurde regelmäßig wüst beschimpft, vor allem wenn Lafontaine auf Sendung war. Seine Aussagen empfand man als ungehörig.

    1992 ist man dann mit dem Wohnmobil in die neuen Bundesländer gefahren. Dresden und die zweispurigen Ruckelautobahnen hinterließen damals einen bleibenden Eindruck bei mir. Die Autobahnen fand ich kurios. Man wurde ordentlich durchgeschüttelt und man konnte anhand der Brücken sehen, dass es sich mal um eine vierspurige Autobahn gehandelt hatte, allerdings wuchs jetzt auf zwei Spuren Gras. Gefühlt gab es auf jedem Autobahnparkplatz eine Würstchenbude. Dresden war eine der schönsten Städte, die ich bis dahin gesehen hatte. Man konnte die einstige Pracht noch sehen, allerdings war die Stadt pechschwarz. Wenn man in die Hinterhöfe ging stand man vor Ruinen. Frankfurt Oder war damals ziemlich unheimlich. Optisch alles andere als ansprechend und massenaft Glatzen mit Bomberjacken. Berlin war einfach nur dreckig

    Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was du verstehst!


    "Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."

    2 Mal editiert, zuletzt von Alpin () aus folgendem Grund: Edit: Rechtschreibung

  • Ganz ehrlich und unverblümt.


    Nicht nur mir geht es massiv auf den Sack, wenn Menschen sich ein Urteil bilden, weil sie mal irgendwo durchgefahren sind.

    Ach so, klar das zählt natürlich nicht. Und wenn, man stand halt in der Ex DDR auf Bruch und keine Farbe, sozusagen der Vorreiter des Shabby chic....verstehe...... Und das reisen...Ach ja, das war dann ja warum auch immer erst nach 89 möglich ..


    Niemand hat Sauereien des Ostens geleugnet oder verharmlost. Wenn du das irgendwo gelesen hast, dann bitte den Link, ansonsten....

    ....ganz ehrlich und unverblümt ? Du weißt es ganz genau das jenes hier passiert und von wem. Da gab es Ausflüchte, Relatvierungen, Verbrämungen von Unrecht das einem Schlecht werden könnte und immer noch kann. Aber dafür scheint selbst bei Dir der ostzonale Esprit du Corps zu groß zu sein um das mal zu hinterfragen...aber was rede ich, ich dummer Wessi ich...


    ....schweig endlich still und finde dich damit ab, dass weder ein Ossi euch erklären will, in welchen beschissenen Land ihr 40 Jahre gelebt habt, noch

    ein Ossi sich erklären lassen will, wie er 40 Jahre gelebt hat.

    Wer wollte euch das erklären, das mit dem beschissenen Land ? Scheinbar stossen bei euch die Eindrücke oder Meinungen halt etwas auf wenn die Partei nicht immer Recht hat..

    Wenn ich hier versuche ein Platz zu schaffen, wo man mal über das "vor der Wende" reden kann, dann schweigt ihr still und nehmt alles persönlich, was evtl. wie eine Kritik aussieht.

    Allein das ist schon grotesk. Andersrum aber austeilen und belehren und ständig betonen, wie schlimm es doch im Osten war. Danke ich lebte da ...

    Eh was ? "Die Wessis nehmen es persönlich"? Lol, der war gut.

    Erzähle ich das wir auf meiner ersten, richtigen Ausfahrt 89/90 hier im Norden geschockt waren wie runtergerockt Städte wie Wismar, Rostock oder die Dörfer auf den Weg dorthin waren heißt es ein Wessi erklärt wie beschissen die Ex-DDR war...

    Nochmal: Ich stand nicht umsonst auf der Straße. Ich hab nicht umsonst für Verbesserungen demonstriert. Das soll nicht heroisieren, das soll verdeutlichen, dass es genug Menschen gab, die anders denken und dies deutlich machten, es soll heißen, dass viele Ossis die Mißstände lebten...

    Dazu weiter unten...

    Wenn ich mir aber im Heute den Schmonz durchlesen muß, der hier und im anderen Thread von Wessis abgelassen wird, dann kann ich gar nich so viel fressen wie ich...

    Und wen sich "der Wessi" im hier und heute das durchlesen muss wie in etwa...." die Leute hätten ja einfach nicht versuchen fliehen zu wollen, d.h.selbst Schuld waren" ..oder.." man musste nicht ins Gefängnis weil schließlich.."ich habe ja immer frei meine Meinung gesagt und daher...und ähnliche Schoten..

    Diese dummen Sprüchen hast du ganz genau hier auch so gelesen und hast geschwiegen. Also entweder warst Du damit gedanklich konform ( also keine Abertausende von Politischen oder anderes Unrecht etc etc etc. .) oder es war besagtes Esprit...

    Ganz unverblümt ?

    Eure letzte Demo wurde mit Hilfe der Russen 53 zusammengeschlossen und bis 89 haben die Blauhemden oder die Arbeiterbrigaden eurem ZK auf der großen Tribüne jedes Jahr in Ost Berlin zu einem harten Pimmel verholfen.

    Mehr war ja bekanntlich nicht drin oder nach Katers Meinung auch gar nicht nötig.


    Weder habt Ihr dazwischen zu Hunderttausenden gegen Wiederaufrüstung, die Russen oder gegen Atomkraft demonstriert ( oder können ) und euch dafür verprügeln und jagen lassen.

    Als Du für "Verbesserungen" demonstriert hast war der deutsche Arbeiter und Bauernstaat mit seinem Droh und Einknastpotential schon längst im Arsch und hilflos weil der große, ideeller Bruder und "Schutzmacht" schon längst ebenso Bankrott erklärt hat...

    Also bitte nein, komme mir nicht mit solchen Schmonz, i.e. die Frage gegen wen wir wo in Deutschland West demonstriert haben. Im Vergleich zu...

    Zum Punkt, weder ich noch mein Vater

    ( Anti Springer Proteste ) hatten bei sowas Angst auf ein paar Jahre in den Bau zu landen oder beim engagieren in solcher Sache irgendwelche Bürgerrechte zu verlieren wie.... Genau. Oder ist das alles Lüge oder imperialistische Westpropaganda ?

    Oder ist das nur wieder ein erklären wie beschissxxxx die eine 1/2 Deutschlands war ?

    ....ach ja, die 68er.... ja die hat man niedergeknüppelt und es gab sogar einen Toten.

    Alles halb so wild und eure Vorstellung von "demokratischem Spektrum"... was? ;)

    Ja, der tote Ohnesorg..erschossen von jemanden der auf der Stasi Payroll stand. Aber das, bzw. diese mögliche Tragweite in dem damaligen Zeitgeschehen hat Dich ja auch im Gegensatz zu Gehlen und Co. nicht so richtig interessiert wie ich mich erinnere...

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind