Die ehemalige BRD

  • Für soviel Blödsinn erübrigt sich jegliche Antwort!:D:D:D:!:

    Ganz konkret: Was genau ist "Blödsinn" Bikes Antwort? Was davon ist nicht wahr?

    Interessant ist, dass man nur ein paarmal naiv fragen muss, um Deinen Bodensatz an Verdrehungen zugunsten alles Kommunistischen hervorzuholen.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ganz konkret: Was genau ist "Blödsinn" Bikes Antwort? Was davon ist nicht wahr?

    Interessant ist, dass man nur ein paarmal naiv fragen muss, um Deinen Bodensatz an Verdrehungen zugunsten alles Kommunistischen hervorzuholen.

    Ich habe nirgends irgendein angeblich Kommunistisches Regime gelobt oder verteidigt, weder Nordkorea, den Stalinismus, PolPot, noch Mao oder das Regime in der DDR. Wenn ich was geschrieben habe, waren es nur historisch belegte Ereignisse und Handlungsweisen, die eben infolge der gegnerischen Politik notwendig waren, weil jeder Staat seine Existenz irgendwie aufrechterhalten will, Auch wenn es Einigen halt nicht gefällt. Und Eure Doppelstandards sowie die Bigotterie in Euren oft von der Arroganz eingebildeter Sieger der Geschichte getragener Ansichten ist teils unerträglich!:thumbdown::thumbdown::evil::evil::(:(:!:

  • ....na super, jetzt sind wir auch hier wieder bei Kommunismus und Osten angekommen. Macht den Thread dicht und zieht mit euren unsachlichen Äußerungen doch einfach in den DDR Thread um, da habt ihr das Thema ja schon mit eurem persönlichen Geheule vollgekotzt.

  • Natürlich, der Kater hat es druff. Alle anderen sind doof. Weeste Kater, Du möchtest ständig austeilen. Dies und jenes an demokratischen Staaten passt dir nicht. Wenn man dir den Spiegel vorhält, dann biste beleidigt.

    Du hast dich eben besonders ausgezeichnet, wenn es um Bigotterie und doppelte Maßstäbe geht! Welcher Staat hält sich denn ganz Lateinamerika als Hinterhof und hat jede progressive Entwicklung dort unterdrückt oder mittels diverser Putsche beseitigt. Sogar die Souveränität Kanadas stellen die USA in Frage, von der EU ganz zu schweigen! Welche "demokratischen Staaaten" gibt es denn, die real Demokratie praktizieren, wenn selbst die Schweiz sich dem Diktat der USA unterwerfen mußte, wenn sie nicht ökonomisch ins Abseits geraten wollte.:(:(:(:!:

  • Du hast dich eben besonders ausgezeichnet, wenn es um Bigotterie und doppelte Maßstäbe geht! Welcher Staat hält sich denn ganz Lateinamerika als Hinterhof und hat jede progressive Entwicklung dort unterdrückt oder mittels diverser Putsche beseitigt. Sogar die Souveränität Kanadas stellen die USA in Frage, von der EU ganz zu schweigen! Welche "demokratischen Staaaten" gibt es denn, die real Demokratie praktizieren, wenn selbst die Schweiz sich dem Diktat der USA unterwerfen mußte, wenn sie nicht ökonomisch ins Abseits geraten wollte.:(:(:(:!:

    Du zählst spontan teils berechtigte, teils unberechtigte Missstände auf, ohne Lösungsansätze zu liefern. Der Gedanke an den Arbeiter,- und Bauernstaat mag zwar die Herzen der Genossen und Genossinnen erquicken, meines jedoch nicht.

    Natürlich gibt es im Westen Missstände zu Hauf, die gelöst werden müssen. Solange aber kein besseres System vorhanden ist, sind wir mit unseren freiheitlichen Werten zufrieden. Der Kommunismus stellt jedenfalls keine Alternative dar.

  • Du zählst spontan teils berechtigte, teils unberechtigte Missstände auf, ohne Lösungsansätze zu liefern. Der Gedanke an den Arbeiter,- und Bauernstaat mag zwar die Herzen der Genossen und Genossinnen erquicken, meines jedoch nicht.

    Natürlich gibt es im Westen Missstände zu Hauf, die gelöst werden müssen. Solange aber kein besseres System vorhanden ist, sind wir mit unseren freiheitlichen Werten zufrieden. Der Kommunismus stellt jedenfalls keine Alternative dar.

    Natürlich habe ich Lösungsansätze zu vielen Problemen angeboten! Du müsstest sie nur zur Kenntnis nehmen. Die freiheitlichen Werte habe ich nirgends in Frage gestellt, man muss sie nur auch realistisch durchsetzen! Systembedingte Mißstände lassen sich nur mittels realer demokratischer Rechte der Bevölkerungen überwinden. Das setzt aber Bildung und politische Transparenz voraus, damit Bürger auch sachlich mitentscheiden können!

  • Natürlich habe ich Lösungsansätze zu vielen Problemen angeboten! Du müsstest sie nur zur Kenntnis nehmen. Die freiheitlichen Werte habe ich nirgends in Frage gestellt, man muss sie nur auch realistisch durchsetzen! Systembedingte Mißstände lassen sich nur mittels realer demokratischer Rechte der Bevölkerungen überwinden. Das setzt aber Bildung und politische Transparenz voraus, damit Bürger auch sachlich mitentscheiden können!

    Du hast Lösungsansätze angeboten? Wo denn?

    Bitte nenne mir doch einmal ein Beispiel, wenigstens eins, wo "reale demokratische Rechte der Bevölkerung" in Deinem Sinn "realistisch durchgesetzt" wurden. Ich fürchte sehr, dass Du diese goldene Zeit für noch nicht gekommen hältst, weil "Bildung und politische Transparenz" noch nicht vorhanden sind...

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Du hast dich eben besonders ausgezeichnet, wenn es um Bigotterie und doppelte Maßstäbe geht! Welcher Staat hält sich denn ganz Lateinamerika als Hinterhof und hat jede progressive Entwicklung dort unterdrückt oder mittels diverser Putsche beseitigt. Sogar die Souveränität Kanadas stellen die USA in Frage, von der EU ganz zu schweigen! Welche "demokratischen Staaaten" gibt es denn, die real Demokratie praktizieren, wenn selbst die Schweiz sich dem Diktat der USA unterwerfen mußte, wenn sie nicht ökonomisch ins Abseits geraten wollte.:(:(:(:!:

    Katerchen, du kennst wohl nur den Allgemeinbegriff "Westen". Koenntest du hier in Zukunft differenzieren? Der Westen besteht nicht nur aus den USA.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Katerchen, du kennst wohl nur den Allgemeinbegriff "Westen". Koenntest du hier in Zukunft differenzieren? Der Westen besteht nicht nur aus den USA.

    Ich differenziere immer, doch leider bestimmen nicht Norwegen, Schweden oder die Schweiz die westliche Weltpolitik, sondern eben die USA in extrem negativer Weise!