Welches Land ist die größe Bedrohung für den Westen?

  • Welches Land ist die Größe Bedrohung für den Westen? 5

    1. China (2) 40%
    2. Russland (0) 0%
    3. Nordkorea (0) 0%
    4. Iran (0) 0%
    5. Andres Land (bitte nennen, wenn geht mit Begründung) (3) 60%

    Ich denke es ist Russland, weil es sich wie ein in die Enge getriebenes Raubtier aufführt. Giftmorde, Hackerangriffe und so ...

  • Welche Bedrohung? Wirtschaftlich? Die Chinesen.

    Militaerisch fuer den Westen? Keines der genannten. Putin ist vielleicht korrupt, aber nicht doof.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die größte Bedrohung für die westlichen Werte dürfte eher vom Innern ausgehen - von der Ideologisierung des Genderismus, der Doktrin der political correctness, von all den Ersatzdrogen, die politische Dimensionen annehmen und denen eine Priorität in Debatten eingeräumt wird, was nur davon abhält, der realen Erosion des Alltags und der existenziellen Lebensbereiche entgegenzuwirken.


    Die Maslowsche Bedürfnispyramide ist, wie von einem Termitenschwarm zerfressen, von ähnlicher Gestalt die die Bevölkerungspyramide… es braucht also längst keine Schurkenstaaten mehr, um Gesellschaft und politisches Fundament des Westens ins Wanken zu bringen. Was es dagegen bräuchte, wäre eine Revitalisierung der Realwirtschaft.

  • Die Maslowsche Bedürfnispyramide ist, wie von einem Termitenschwarm zerfressen, von ähnlicher Gestalt die die Bevölkerungspyramide… es braucht also längst keine Schurkenstaaten mehr, um Gesellschaft und politisches Fundament des Westens ins Wanken zu bringen. Was es dagegen bräuchte, wäre eine Revitalisierung der Realwirtschaft.

    Noch mehr Leute deines Schlages koennten jede Gesellschaft ins wanken bringen. Da reichen nur ein paar Veraenderungen, Elektromobilitaet, autofreie Innenstaedte, ein veraendertes Warenangebot, und oh Schreck eine freche Goere mit Zoepfen. ^^

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Noch mehr Leute deines Schlages koennten jede Gesellschaft ins wanken bringen. […]

    Lustige Vorstellung, aber unwahrscheinlich… und besäße ich die Fähigkeit, die Gesellschaft in wiegende Bewegung zu versetzen, sollte sich aus den Kernbotschaften meiner Beiträge erkennen lassen, in welche Richtung es ginge. "Der Westen" stand ja mal für Bürgerrechte, Wohlstand, Toleranz und Demokratisierung dessen, was vormals als Luxus gegolten hat.

  • Lustige Vorstellung, aber unwahrscheinlich… und besäße ich die Fähigkeit, die Gesellschaft in wiegende Bewegung zu versetzen, sollte sich aus den Kernbotschaften meiner Beiträge erkennen lassen, in welche Richtung es ginge. "Der Westen" stand ja mal für Bürgerrechte, Wohlstand, Toleranz und Demokratisierung dessen, was vormals als Luxus gegolten hat.

    Tja, und dann wurde Kohls Mädchen Bundeskanzlerin und ist es seit 16 Jahren ... Deutschland geht den Bach hinunter, nimmt DDR 2.0-Form an, ist überfremdet und bald pleite. Die Industrie ist in schlechtem Zustand, wir beziehen Atomenergie aus dem Ausland, Links-Grün ist "Mainstream", der Strom und alles andere wird teurer. <X

  • Ich denke es ist Russland, weil es sich wie ein in die Enge getriebenes Raubtier aufführt. Giftmorde, Hackerangriffe und so ...

    Größe Bedrohung für den Westen ist die USA, dann Großbritannien, Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und alle anderen westlichen plutokratischen Ländern, wenn sie in Zukunft brav bleiben und kein Mist bauen und Kriege führen, dann ist es nicht nur gut für den Westen, sondern auch für die ganze Welt. Sozialismus ist Freiheit! :)

  • In der Umfrage fehlt noch die Antwortmöglichkeit: Der Westen selbst. Zumal es wohl die wahrscheinlichste Variante ist.

    Der Westen selbst war bisher immer in der Lage, eigene Fehlentwicklungen zu erkennen und abzustellen. Das ist seine Stärke. Toleranz gegenüber Blödsinn sollte man nicht mit Schwäche verwechseln. Meiner Meinung nach haben wir keine inneren Feinde, die uns wirklich gefährlich werden können. Das bisschen Pegida, AfD, Reichsbürger und Coronaleugner sind doch ein Witz.


    Auch in China sehe ich vorwiegend einen Handelspartner. Jedenfalls was die nahe Zukunft angeht. Man weiß aber nie, wie sich das mal entwickeln wird.

  • Lustige Vorstellung, aber unwahrscheinlich… und besäße ich die Fähigkeit, die Gesellschaft in wiegende Bewegung zu versetzen, sollte sich aus den Kernbotschaften meiner Beiträge erkennen lassen, in welche Richtung es ginge. "Der Westen" stand ja mal für Bürgerrechte, Wohlstand, Toleranz und Demokratisierung dessen, was vormals als Luxus gegolten hat.

    Die Rede war ja nicht von dir als Einzelperson. Zum Glueck, dass du nicht viel in Bewegung setzen kannst. Das waere das Ende des Fortschrittes. Man wuerde Rueckschritte machen und z.B. wieder Schiefertafeln an Schulen einfuehren.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die größte Bedrohung für Deutschland ist links-grün, was sich zur DDR 2.0 auswächst. In Bezug auf ihre "Gäste" allerdings war die DDR anders als der Westen.

    Offensichtlich weißt du weder, was links-grün ist noch was die DDR war, ansonsten hättest du solch einen Quark nicht verzapfen können. In der ehemaligen DDR gab es jede Menge grün, aber mitnichten im politischen Bereich. Da war alles dunkelrot.

    Und die Gäste der DDR, mit denen du sicherlich Ausländer meinst, die dort arbeiten, studierten oder eine Ausbildung absolvierten - die spielen in diesem Thread absolut gar keine Rolle.


    Eine der größten Bedrohungen für Deutschland in Bezug auf Freiheit und Demokratie geht in der Tat von innen aus. Von Menschen, die den Verlust an Freiheit und Demokratie beklagen, sich vom Staat diskriminiert fühlen und gleichzeitig andere bei jeder Gelegenheit diskriminieren (zum Beispiel Politiker, Polizisten, Ausländer ...). Dass sie das in einem rechtlich großzügig ausgelegten Rahmen ungeschoren dürfen, beweist zwar das Gegenteil dessen, was beklagt wird. Aber watt solls. Hauptsache man haut was raus.

  • In der ehemaligen DDR gab es jede Menge grün, aber mitnichten im politischen Bereich. Da war alles dunkelrot.

    Wenn ich mit der Ostzone eine Farbe assoziiere, dann ist das "Grau". Nicht etwa wegen der hiesigen Katze, sondern weil dort so eine starke Luftverschmutzung war.


    Länder mit Farben zu verbinden, hat schon was. Meiner Erfahrung nach sind dies:


    Frankreich - sattes Grün.

    Libanon - Goldgelb.

    USA - MetallicBlau.

    Deutschland - Silbern.

    UK - Hellblau.

    Spanien - Orange.

    Niederlande - Grünblau.

    :)

  • Meiner Meinung nach haben wir keine inneren Feinde, die uns wirklich gefährlich werden können. Das bisschen Pegida, AfD, Reichsbürger

    Du hast auch noch nicht begriffen, dass solche Institutionen keinen Feind-Charakter für die Potentaten haben. Feinde waren und sind immer Menschen, deren Ideologie diese Potentaten stürzen könnte. Das ist leider schon seit Urtagen eine linke Ideologie.

    Die Rechten, die du hier gern und oft belustigst abstrafst, sind die stillen Erfüllungsgehilfen der aktuellen westlichen Ideologie. Aber um das zu erkennen, müßtest du erstmal frei und unabhängig denken lernen. Deine Einseitigkeit in deiner Sicht macht dich für vieles Blind oder du willst es einfach nicht sehen. Sind die drei Affen eigentlich deine Brüder? ;)


    Allein deine Frage und Umfrage zeigt, was du hier versuchen willst. Das wird hier aber leider nicht klappen.

    Ich bin wahrlich kein Fan des Technikers aber wenn der das schon klar sieht, dann würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken machen, die wirklich welche sind. :)

  • Größe Bedrohung für den Westen ist die USA, dann Großbritannien, Bundesrepublik Deutschland,

    Putins Gehirnwäsche hat dich erfasst. :D


    Sozialismus ist Freiheit!

    Kann gar nicht sein. Die Sozialisten haben ihre Schäfchen hinter Mauer und Stacheldraht gehalten.

    Oder meinst du sowas wie Nationalsozialismus? Da war es auch nicht besser, keine freie Presse und so. Wer nicht spurte, kam zur "Besserung" ins KZ, erstmal für ein halbes Jahr, wurde aber meistens verlängert.