Corona/Covid-19

  • Blinder Aktionismus - ohne positive Wirkung - kann nicht richtig sein […]

    Das stimmt wohl. Dennoch sieht "die Politik" sich eben in Zugzwang, d.h. erst einmal Anordnungen zu treffen, und diese dann turnusmäßig zu verlängern bzw. zu verschärfen… seit bald einem Jahr werden Nachrichten vom Thema Corona/Covid-19 dominiert, R-Wert und Inzidenz zeigen eindrucksvoll auf, dass Besserung nicht in Sicht ist - und politisch ja ebensowenig gewünscht wäre. Nach Jahren der Politikverdrossenheit beherrscht eine die neue Gleichheit den Bürgersinn: Alle tragen Maske, mehrheitlich erfolgt der Rückzug ins Private und von den bisherigen sozialen Kontakten… die aktuelle Verlängerung des Lockdown ist nicht einmal an ihrem Scheitelpunkt angelangt, und schon wird angekündigt, die nächste Stufe zeitlich vorzuziehen. Schon ist ein (nächtliches) Ausgangsverbot im Gespräch, ab Dienstag oder Mittwoch wird's offiziell "angekündigt" werden. Auch, was der engere Kreis der die Aufgaben von Regierung und Parlament übernommen habenden Personen aus Kanzleramt, Ministerpräsidenten und Robert-Koch-Instituts-Mitarbeitern beschließen wird, wird zwar vieles eindämmen, am gravierendsten werden die Folgen für Wirtschaft, Kultur und Rechtsstaat sein, die völlig in die Knie gezwungen werden, aber diese kleine Gruppe der "Entscheider" wird sich keinesfalls aus freien Stücken mit den ihnen jeweils verfassungsmäßig zustehenden Kompetenzen bescheiden.

  • [...] Nach Jahren der Politikverdrossenheit beherrscht eine die neue Gleichheit den Bürgersinn: Alle tragen Maske, mehrheitlich erfolgt der Rückzug ins Private und von den bisherigen sozialen Kontakten… [...]

    Und in anderen Ländern gibt es noch mehr Menschen, und die tragen auch Maske. Wahnsinnig diese "neue Gleichheit" - bei genauer Betrachtung merkt man's echt: Covid-19 ist der "neue Kommunismus".....

    :rolleyes:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Ein Beitrag vom User I'm a Substitute ist in den passenden Thread "...Corona/Covid 19 - Der Thread für alles, was nicht bewiesen ist oder nicht der Realität entspricht.." umgezogen.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Die Politik u. a. sollte sich genau überlegen, wie weit man die Rechte der einzelnen Menschen einschränken darf, um keine Verwerfungen in unserer Gesellschaft hervorzurufen. Das Recht des Einzelnen sollte möglichst im Vordergrund stehen. Auch die „Alten und die mit Vorerkrankungen“ darf man nicht entmündigen. Sie sollten selbst entscheiden dürfen, ob sie den Umgang mit ihren Lieben weiterhin haben dürfen oder nicht.


    Man stelle sich vor, viele Mitbürger entscheiden sich, – trotz massiver Werbe- und Angstkampagnen sowie massivem Druck - gegen die Covid Impfungen? Auch hier halte ich Zwang für unangebracht!

    Im Kampf gegen die Schweinegrippe kauften die Bundesländer tonnenweise Impfstoff. Doch die große Nachfrage blieb aus. Das Mittel wurde zum Flop - und landete als Müll (130 Millionen EUR) im Heizkraftwerk.


    Wir Menschen wissen, auch wenn wir in einem geschützten Raum (Glaskasten) unser Leben verbringen müssten; das Leben ist endlich. Mit Sicherheit wären bei einer Maskenpflicht in der Vergangenheit viele Menschen durch die (normale) Influenza nicht erkrankt. Ob die an dieser Krankheit Verstorbenen dann noch heute leben würden?

  • Man merkt, dass Berlin macht, was es will ... Was ist mit dem großen Rest der Republik?



    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.

    Franz Josef Strauß


  • seit bald einem Jahr werden Nachrichten vom Thema Corona/Covid-19 dominiert, R-Wert und Inzidenz zeigen eindrucksvoll auf, dass Besserung nicht in Sicht ist - und politisch ja ebensowenig gewünscht wäre.

    Bevor Du hier Deine Satzgirlanden windest, überleg bitte einmal, wenigstens einmal, aus welchem Grund Besserung der Pandemie politisch nicht gewünscht wäre. Wer hätte den Nutzen?


    Den restlichen Bullshit kommentiere ich nicht, das wird mir ehrlich zu blöd. Nichts als nicht-nachvollziehbare Unterstellungen. Wichtituerei.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • […] aus welchem Grund Besserung der Pandemie politisch nicht gewünscht wäre […]

    […] solltest Du besser Bundeskanzlerin Merkel und ihren "Krisenstab" fragen… immerhin beflügelt so eine Pandemie die Vakzinforschung, oder eher noch das Zulassungsverfahren für deren Mixturen. Und wenn so eine Impfung einen unerwünschten Nebeneffekt hat, dann wird sich schon jemand finden, der bescheinit, dass ein kausaler Zusammenhang wohl auszuschließen sei…

  • […] solltest Du besser Bundeskanzlerin Merkel und ihren "Krisenstab" fragen… immerhin beflügelt so eine Pandemie die Vakzinforschung, oder eher noch das Zulassungsverfahren für deren Mixturen. Und wenn so eine Impfung einen unerwünschten Nebeneffekt hat, dann wird sich schon jemand finden, der bescheinit, dass ein kausaler Zusammenhang wohl auszuschließen sei…

    Nun, ich kann Frau Merkel schlecht fragen, aus welchem Grund ein Herr Substitute die Behauptung aufstelllt, eine Besserung der Pandemie sei politisch nicht erwünscht. Dazu kann ich nur den Dichter selbst befragen. Aber der mag ja nicht antworten und stellt stattdessen flugs die nächste Behauptung auf.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ist doch meistens wurscht, welcher Impfstoff. Der eine muss nach 28 Tagen und der andere nach 21 Tagen ein zweites Mal verabreicht werden.

    Und vermutlich eine dritte Impung Ende des Jahres, falls noch nicht in Deutschland durchgedrungen. Dann kommt vielleicht die vierte, die fuenfte, ........ ;)

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Das wird sich irgendwo einpenden. Ich schätze ein Mal pro Jahr, wie eine Grippeimpfung.

    Niemand weiss genau wie lange die Impfung wirkt und wie sich der Virus veraendert. Zu sagen "fast alle sind geimpft und gut ist es" ist Augenwischerei.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Niemand weiss genau wie lange die Impfung wirkt und wie sich der Virus veraendert. Zu sagen "fast alle sind geimpft und gut ist es" ist Augenwischerei.

    Die Menschheit wird mit dem Virus leben müssen. Wie mit Aids. Daran stirbt auch fast niemand mehr in den fortschrittlichen Ländern.

  • Niemand weiss genau wie lange die Impfung wirkt und wie sich der Virus veraendert. Zu sagen "fast alle sind geimpft und gut ist es" ist Augenwischerei.

    Moderna gibt 1 Jahr an. Die neuen Mutationen sollen schon berücksichtigt sein. Aber wie das halt so ist, es stimmt so lange bis es nicht mehr stimmt.

  • Na, das ist ja mal eine wirklich gute Tat der Stadt Frankfurt:




    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.

    Franz Josef Strauß