Corona/Covid-19

  • Da haben sie es doch beschlossen: Keine Lohnersatzleistung mehr, wenn man sich als Impfverweigerer (nicht aus gesundheitlichen Gründen) in Quarantäne begeben muss. Das hätte ich nicht erwartet und finde es persönlich auch höchst grenzwertig. Wenn man es auch unter dem Pandemievorzeichen betrachtet, habe ich gedacht, dass sich die Minister doch nicht an die Ersatzleistungen trauen, weil die Konsequenzen für andere Krankheiten mit ihren Impfunwilligen in den Fokus rücken werden (müssen). M. E.


    https://www.rnd.de/politik/ab-…CDRNFJ3KVAOBNRY6MAVQ.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Es geht nicht nur um Krankheiten, sondern z. B. um Sportunfälle. Ich weiß es nicht, ob die eine Zusatzversicherung brauchen, wenn sie als Extremsportler zugange sind, oder ob die Gemeinschaft zahlt, wenn einer auf einem Seil einen Canyon überquert oder, lustig, mit dem Fahrrad eine Hochhaustreppe runterdonnert.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Ich hab hier mal was für dich...

    https://www.anwalt.de/rechtsti…lich-in-frage-192699.html


    ;)

  • Das macht die Sache ja nicht besser. Wenn der Ungeimpfte ohne irgendwelche Anzeichen von Corona vom Amt in Quarantäne geschickt wird, weil er Kontakt zu einem positiv getesteten oder erkrankten hatte (unabhängig ob der nun geimpft war oder nicht), bekommt er also nix. Erkrankt er, bekommen alle, unabhängig vom Impfstatus, die gleichen Leistungen. Da muss man wirklich erst mal drauf kommen.

  • Es geht nicht nur um Krankheiten, sondern z. B. um Sportunfälle. Ich weiß es nicht, ob die eine Zusatzversicherung brauchen, wenn sie als Extremsportler zugange sind, oder ob die Gemeinschaft zahlt, wenn einer auf einem Seil einen Canyon überquert oder, lustig, mit dem Fahrrad eine Hochhaustreppe runterdonnert.

    Aktive Sportler sind i.d.R. ueber den Verein/ Verband versichert.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)