Gruppen ohne Lobby

  • Eigentlich sollte die Politik in einemdemokratisch verfassten Rechtsstaat dem Volkssouverän verpflichtet fühlen. Würde das gemacht, dann sollten eigentlich die Interessen jeder gesellschaftlichen Groppe fair behandelt werden.


    Das war und ist aber in diesem Land nicht der Fall. Wer über Kapital verfügt kann sich die ihm genehme Politik kaufen und macht das oft. wer arm ist geht dabei schnell leer aus. So scheffeln Baulöwen mit Luxusimmobilien Milliarden während Obdachlose erfrieren, mindestens 4 Menschen hat so der Kältetod in diesem Winter bisher in HH ereilt.


    Das ist schlimm, aber ein uraltes Problem. Obdachlose werden im reichen Deutschland seit Jahrzehnten wie Menschen 3. Klasse behandelt. Dafür gibt auch die Hansestadt Hamburg ein sehr unrühmliches Beispiel ab, denn dort sind in dem aktuellen Winter bis jetzt (Stand 14.01.2021) mindestens 4 obdachlose Menschen erfroren aufgefunden worden.


    Am 08. Januar 2021 befrage ich zu dieser Problematik einige Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete, z.B. Frau Lena Zagst (grüne):



    https://www.abgeordnetenwatch.…t/fragen-antworten/565509


    Am 14.Januar antwortet Frau Zagst:



    https://www.abgeordnetenwatch.…t/fragen-antworten/565509


    Ich hake bei Ihr am 14. Januar 2021 nach:


  • Das ist wirklich traurig in diesem Reichen Land. Danke, dass du darauf hinweist.


    BTW: DieGrünen, in der Theorie Hui, in der Praxis Pfui....

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Das ist wirklich traurig in diesem Reichen Land. Danke, dass du darauf hinweist.


    BTW: DieGrünen, in der Theorie Hui, in der Praxis Pfui....

    Vielen Obachlosen werden Unterkünfte angeboten, so dass niemand erfrieren muß. Diejenigen, die die Angebote nicht annehmen haben oft Platzangst in geschlossenen Räumen, haben Angst, dass die anderen Mitbewohner ihre Sachen stehlen usw.


    Mein ärztlicher Freund fährt einmal in der Woche mit dem Bus zu den Obdachlosen und untersucht sie kostenlos.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Mir wurde schon von einem Obdachlosen erzählt, dass er lieber im Freien schläft, als in gewissen Unterkünften, weil es ihm dort zu viele Alkoholiker gibt.


    FrauLuna "so dass niemand erfrieren muß" - wenn sie es nicht mussten, war es dann freiwillig?

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Vielen Obachlosen werden Unterkünfte angeboten, so dass niemand erfrieren muß. Diejenigen, die die Angebote nicht annehmen haben oft Platzangst in geschlossenen Räumen, haben Angst, dass die anderen Mitbewohner ihre Sachen stehlen usw.

    Ich habe mal gehört, viele die länger als ein Jahr obdachlos sind, wollen gar keine Wohnung mehr haben. Offenbar haben sie sich mit ihrem "Schicksal" arrangiert, haben einen neuen Freundeskreis (ebenfalls Obdachlose) und kennen alle Suppenküchen und Lebensmittelausgabestellen, wissen wo es Klamotten gibt, usw. Scheint wohl ganz gut zu klappen, wenn man erstmal in der Materie drin ist.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Vielen Obachlosen werden Unterkünfte angeboten, so dass niemand erfrieren muß. Diejenigen, die die Angebote nicht annehmen haben oft Platzangst in geschlossenen Räumen, haben Angst, dass die anderen Mitbewohner ihre Sachen stehlen usw.


    Mein ärztlicher Freund fährt einmal in der Woche mit dem Bus zu den Obdachlosen und untersucht sie kostenlos.

    Deine Rede offenbart logische Widersprüche bzw. geht an der Realität vorbei. Platzangst in geschlossenen Räumen dürfte das geringste Problem sein. Wirklich problematisch dagegen können Gewalt, Diebstahl und der Umstand sein, dass man oft morgens aus dem Quartier herausgeworfen wird.

  • Mir wurde schon von einem Obdachlosen erzählt, dass er lieber im Freien schläft, als in gewissen Unterkünften, weil es ihm dort zu viele Alkoholiker gibt.


    FrauLuna "so dass niemand erfrieren muß" - wenn sie es nicht mussten, war es dann freiwillig?

    Anscheinend JA.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Mir wurde schon von einem Obdachlosen erzählt, dass er lieber im Freien schläft, als in gewissen Unterkünften, weil es ihm dort zu viele Alkoholiker gibt.


    FrauLuna "so dass niemand erfrieren muß" - wenn sie es nicht mussten, war es dann freiwillig?

    Es ist ein Nebenprodukt des unverschämten Mietwuchers und der völlig aus dem Ruder gelaufenen Energiekosten, insbesondere der Besteuerung von Energie, dass Menschen ihr Obdach verlieren. In einem Staat, wie Deutschland müsste niemand arm sein!

  • ....und warum gibt es dann in D das Sozialgesetzbuch in diversen Fassungen??

    Er scheint unser GG nicht zu mögen, denn da ist zu viel XXXXXX drin.


    Zitat


    Ein Staat, der sich um soziale Gerechtigkeit bemüht und sich um die soziale Sicherheit seiner Bürgerinnen und Bürger kümmert. Das Grundgesetz legt fest, dass die Bundesrepublik Deutschland "ein demokratischer und sozialer Bundesstaat" ist (Art. 20 GG).

    https://www.bpb.de/nachschlage…politik/16561/sozialstaat


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Bicyclerepairmen () aus folgendem Grund: Editiert. Gossensprache.

  • Das ist für Menschen in Notsituationen, wegen Krankheit oder anderer Schicksalsschläge. Im Normalfall braucht man keine staatlichen Almosen.

    Was gilt denn nun??

    Das hier: "Es ist nicht Aufgabe des Staates, seine Bürger zu versorgen und durchzufüttern."

    Oder lässt der Staat seine Schäfchen doch nicht im Stich -siehe oben??

    Und:ab wann darf der Staat helfen???

  • Sozialstaat ist halt noch nicht so alt, manche wünschen sich eben das Mittelalter zurück. Aufklärung und Geschichte ist an denen vorbei gegangen.;)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Oder lässt der Staat seine Schäfchen doch nicht im Stich -siehe oben??

    Und:ab wann darf der Staat helfen???

    Wenn du nix hast, auch keine Geldanlagen oder Wertsachen, dann hast du Anspruch auf H4 bzw. Sozialhilfe. Das reicht aber gerade so zum Überleben. Soll ja kein Dauerzustand werden.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Und du kennst die Gruende wieso Obdachlose in ihre Lage geraten sind?

    Einige davon. Es sind oft psychische Probleme, Drogensucht und so, wieso Menschen so werden. Das raubt ihnen die Energie, der Scheiße zu entkommen. Manchmal wollen sie es auch gar nicht mehr. :(

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.