• Seit 20 Jahren agiert die Bundeswehr in Afghanistan. Im März diesen Jahres würde das "Projekt" auslaufen. Nun ist unser Außenminister, Heiko Maas, für eine weitere Verlängerung des Mandates.

    Frage: Was will die Bundeswehr dort? In wessen Auftrag handelt sie und welche Ziele sollen erreicht werden?

    Frieden und Demokratie erreicht man nicht durch den Einsatz von Soldaten.


    https://de.rt.com/inland/11312…_highlight_immediate=true

  • Frage: Was will die Bundeswehr dort?

    Gar nichts. Andere wollen dort etwas und die BW hilft dabei. Nur ist das, was die anderen dort wollen, leider im Nebel des Krieges verschwommen.


    Die BW hätte nie dort agieren sollen. Jegliche Aktivitäten sind völlig überflüssig und schaden dem Ansehen D`s. Beenden, sofort! Wenn nicht, sind wir nicht besser, als alle anderen und die Kritik, die "wir" so gern am russischen Engagement geübt haben, würde uns...ein... sie fällt uns schon auf die eigenen Füße.


    mfg

  • Die BW hätte nie dort agieren sollen. Jegliche Aktivitäten sind völlig überflüssig und schaden dem Ansehen D`s. Beenden, sofort! Wenn nicht, sind wir nicht besser, als alle anderen und die Kritik, die "wir" so gern am russischen Engagement geübt haben, würde uns...ein... sie fällt uns schon auf die eigenen Füße.

    Man hätte in Afghanistan was bewegen können. Die Nato, inkl. der dt. BW als Schutz und ein internationales Bündnis für den Aufbau einer sich selbstragenden Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Soetwas hätte man aber von "Day No.1" machen müssen, inkl. der Bekämpfung des Drogenhandels und die Vernichtung der grössten Drogenanbaufläche der Erde. Nur wissen wir alle warum genau das nicht angegangen wurde bzw. überhaupt nirgendwo so richtig zur Sprache kam. Genau wie die Chimäre "Taliban" die in der Hauptmenge erstmal die Kämpfer der sich gegenseitig konkurrierenden Warlords darstellen. In Wirklichkeit....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Frage: Was will die Bundeswehr dort? In wessen Auftrag handelt sie und welche Ziele sollen erreicht werden?

    Guckst du hier: https://www.bundestag.de/dokum…eswehr-afghanistan-687398


    Zitat


    Auftrag der Mission ist es, die afghanischen nationalen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte zu befähigen, ihrer Sicherheitsverantwortung nachzukommen. Dazu sollen sie vorrangig auf der ministeriellen und der nationalen institutionellen Ebene beraten und unterstützt werden. Die Bundeswehrsoldaten sollen laut dem Mandat „über die Sicherung des von der Nato eingesetzten Personals hinaus auch im zivilen Wiederaufbau eingesetztes Personal der internationalen Gemeinschaft im Notfall“ und in Abstimmung mit der afghanischen Seite unterstützen dürfen.

  • Seit 20 Jahren agiert die Bundeswehr in Afghanistan. Im März diesen Jahres würde das "Projekt" auslaufen. Nun ist unser Außenminister, Heiko Maas, für eine weitere Verlängerung des Mandates.

    Frage: Was will die Bundeswehr dort? In wessen Auftrag handelt sie und welche Ziele sollen erreicht werden?

    Frieden und Demokratie erreicht man nicht durch den Einsatz von Soldaten.


    https://de.rt.com/inland/11312…_highlight_immediate=true

    Sie sind im Auftrag der amerikanischen Plutokraten. Sie haben den Auftrag mit zu sorgen, zu viel Rohstoffe zu rauben, wie möglich und Russland und China einzukreisen und nahezukommen.


    https://www.jungewelt.de/artik…erbst-in-afghanistan.html

  • Über welche Rohstoffe verfügt Afghanistan??

    [Blockierte Grafik: https://encrypted-tbn0.gstatic…6jfySFwhGxb8WUtw&usqp=CAU]



    https://encrypted-tbn0.gstatic…6jfySFwhGxb8WUtw&usqp=CAU



    Das warum ist hier gut zusammengefasst:

    How the heroin trade explains the US-UK failure in Afghanistan


    https://www.theguardian.com/ne…uk-failure-in-afghanistan

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Über welche Rohstoffe verfügt Afghanistan??

    Opium?

    Der im Grundgesetz geregelte Amtseid aller deutschen Regierungsmitglieder:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.

  • inkl. der Bekämpfung des Drogenhandels und die Vernichtung der grössten Drogenanbaufläche der Erde.

    Wir sollen uns mit den USA anlegen? Die sind die größten Opium Importeure. Meinst du, wenn es die Taliban nicht schaffen, dass wir das hinkriegen?


    Die CIA haben dazumal mit dem ISI zusammen ein Drogen/Waffen Netzwerk aufgebaut. Die USA sollen bis heute einer der größten Abnehmer sein.

    https://www.handelsblatt.com/p…-cWCvQYAfgFARBtVpZKad-ap6


    Hier mal die 3. Seite.... langer und guter Artikel.


    Wir kennen alle die Vorlage zu solch Deals. Damals in Südamerika war es das Kokain, welches der CIA gutes Geld brachte.


    Also wer soll hier nochmal was stoppen? ;)


    mfg

  • Wir sollen uns mit den USA anlegen? Die sind die größten Opium Importeure. Meinst du, wenn es die Taliban nicht schaffen, dass wir das hinkriegen?


    Die CIA haben dazumal mit dem ISI zusammen ein Drogen/Waffen Netzwerk aufgebaut. Die USA sollen bis heute

    Der Opiumanbau in Afghanistan ist das große Erfolgsmodell der EU, der USA und der NATO.

  • Wir sollen uns mit den USA anlegen? Die sind die größten Opium Importeure. Meinst du, wenn es die Taliban nicht schaffen, dass wir das hinkriegen?

    Deswegen schrieb ich ja auch:

    Nur wissen wir alle warum genau das nicht angegangen wurde bzw. überhaupt nirgendwo so richtig zur Sprache kam.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Eher für Alghanistan. Opium ist die wichtigste Einnahmequelle des Landes.

    Na klar, da gebe ich dir recht. Als die Kommunisten in Afghanistan an der Macht waren, war der Anbau klein, weil deine liebe Marktwirtschaft (Kapitalismus) noch nicht richtig an der Macht war. Aber als gute Onkel Tom mit seiner CIA kam, ist der Opiumhandel richtig in Schwung gekommen und hat Fahrt aufgenommen. Aber als der gute Onkel Tom mit seiner NATO gekommen ist, da ist der Opiumhandel explodiert. Jetzt ist Afghanistan ein Opiumparadies.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Na klar, da gebe ich dir recht. Als die Kommunisten in Afghanistan an der Macht waren, war der Anbau klein, weil deine liebe Marktwirtschaft (Kapitalismus) noch nicht richtig an der Macht war. Aber als gute Onkel Tom mit seiner CIA kam, ist der Opiumhandel richtig in Schwung gekommen und hat Fahrt aufgenommen. Aber als der gute Onkel Tom mit seiner NATO gekommen ist, da ist der Opiumhandel explodiert. Jetzt ist Afghanistan ein Opiumparadies.

    Ja, Mohnanbau hat sich inzwischen etabliert. Wichtigste Einnahmequelle der Farmer dort (ca. $130 pro Kilo). Das BIP ging dadurch rasant in die Höhe. Man kann das auch nicht mehr verbieten, sonst würde das Land in Armut versinken.


    Ich fand es bemerkenswert, dass die Taliban es geschafft haben, die Russkies zu vetreiben. Ganz große Leistung! :)