Internationaler Strafgerichtshof kündigt Ermittlungen im Nahostkonflikt an

  • Aber wo kann man das nachlesen?

    Es gibt eine Note von Maas an den IStGH wo Deutschland als "Amici Curiae" die Staatlichkeit Palästinas ablehnt und jegliche Untersuchungen zu Kriegsverbrechen des zionistischen Regimes als völkerrrechtlich nicht geboten ansieht. Eine Schande für die dt. Außenpolitik, die jeder Deutsche empfinden muss, der die richtigen Lehren aus dem dt. Faschismus als verpflichtend für dt. Politik ansieht.

  • Es gibt eine Note von Maas an den IStGH wo Deutschland als "Amici Curiae" die Staatlichkeit Palästinas ablehnt und jegliche Untersuchungen zu Kriegsverbrechen des zionistischen Regimes als völkerrrechtlich nicht geboten ansieht.

    Aber die Staatlichkeit der zionistischen Kolonie lehnt er doch nicht ab, also kann diese belangt werden. Verbrechen gegen Personen hängen doch nicht davon ab, ob die Opfer Bürger eines Staates sind.


    Eine Schande für die dt. Außenpolitik, die jeder Deutsche empfinden muss, der die richtigen Lehren aus dem dt. Faschismus als verpflichtend für dt. Politik ansieht.

    Der Spruch kommt bestimmt von einem Politiker, anlässlich einer langweiligen Gedenkstunde im Bundestag. :D

  • Es gibt eine Note von Maas an den IStGH wo Deutschland als "Amici Curiae" die Staatlichkeit Palästinas ablehnt und jegliche Untersuchungen zu Kriegsverbrechen des zionistischen Regimes als völkerrrechtlich nicht geboten ansieht. Eine Schande für die dt. Außenpolitik, die jeder Deutsche empfinden muss, der die richtigen Lehren aus dem dt. Faschismus als verpflichtend für dt. Politik ansieht.

    Nun, die Wahl fällt zwischen Terroristen der Hamas und anderen islamistischen Wirrköpfen die die Juden per se ( und generell andere "Ungläubige) ins Meer werfen wollen oder einen anerkannten Staat.

    Daher kann es kein Zusammenleben zwischen Muslimen und Juden und Christen zusammen geben.

    Es geht nur das eine oder das andere.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • ... Terroristen der Hamas und anderen islamistischen Wirrköpfen die die Juden per se ( und generell andere "Ungläubige) ins Meer werfen wollen ...

    Kriegspropaganda dient dazu, die eigenen Leute zum Kampf aufzustacheln. Man sollte sie nicht zu wörtlich nehmen. Guckst du Artikel 6 der Hamas Charta. Da steht, was sie wirklich wollen. :)

  • Nun, die Wahl fällt zwischen Terroristen der Hamas und anderen islamistischen Wirrköpfen die die Juden per se ( und generell andere "Ungläubige) ins Meer werfen wollen oder einen anerkannten Staat.

    Daher kann es kein Zusammenleben zwischen Muslimen und Juden und Christen zusammen geben.

    Es geht nur das eine oder das andere.

    Immer dieses alberne Totschlagargument, das beweist, dass deine Geschichtskenntnisse doch sehr zu wuenschen uebrig lassen. Sonst wuesstest du wie und wann das Eine UND Andere geht und gegangen ist.


    Die Besatzer sind die Verteidiger, die Besetzten die Terroristen....weil sie Muslime sind und nicht mit Christen und Juden leben wollen und koennen? . Sie liest sich dein Unfug.


    Wenn du - ( gleich Israel, der USA und EU) Israels Recht auf Selbstverteidigung aufrecht erhaelst, nicht jedoch das Recht eines besetzten Volkes auf Selbstverteidigung, dann solltest du das erklaeren, anstatt das Voelkerrecht nach Gusto zu verbiegen.

    Nicht staatliche Akteure werden als "Terroristen" gebrandmarkt - eine Bezeichnung Israels fuer alle - einschliesslich Protestierende, die die Besatzungsmacht "bedrohen" und so jeglicher Legitimation beraubt. Sie sind somit keine Partei im Konflikt, mit der Verhandlungen moeglich ist.

    Die Charta der Hamas, steck sie dir sonst wohin, ist de facto ueberholt und somit obsolet und ist, wenn man die Hamas als Partei im Konflikt an den Verhandlungstisch holt, al acta zu legen.

  • Nun, die Wahl fällt zwischen Terroristen der Hamas und anderen islamistischen Wirrköpfen die die Juden per se ( und generell andere "Ungläubige) ins Meer werfen wollen oder einen anerkannten Staat.

    Daher kann es kein Zusammenleben zwischen Muslimen und Juden und Christen zusammen geben.

    Es geht nur das eine oder das andere.

    Du könntest, wenn Du aufrichtig an den Realitäten um Israel und Palästina interessiert wärest,heute im Palästina - Portal einen kurzen aber wahrheitsgemäßen Abriss der zionistischen Okkupation Palästinas nachlesen, um zu erkennen, welches Volk in diesem Konflikt einen über 100 Jahre dauernden gerechten Kampf um seine Heimat, seine Menschenrechte und seine Würde führt, dabei aber bisher von der Weltöffentlichkeit voll im Stich gelassen wird, weil es eine Unheilige Allianz von Zionisten, zionistischen Christen und Christen gibt, sowie die zionistische Lobby mit viel Kapital und Medieneinfluss ihr nationalistisches Apartheidsnarrativ verbreitet hat.

  • Immer dieses alberne Totschlagargument, das beweist, dass deine Geschichtskenntnisse doch sehr zu wuenschen uebrig lassen. Sonst wuesstest du wie und wann das Eine UND Andere geht und gegangen ist.


    Die Besatzer sind die Verteidiger, die Besetzten die Terroristen....weil sie Muslime sind und nicht mit Christen und Juden leben wollen und koennen? . Sie liest sich dein Unfug.............................


    Das zionistische Regime macht keinen Unterschied zwischen muslimischen, christlichen oder atheistischen Palästinensern, selbt orientalische Juden sind den ashkenasisch geprägten Regime doubios.

  • Du könntest, wenn Du aufrichtig an den Realitäten um Israel und Palästina interessiert wärest,heute im Palästina - Portal einen kurzen aber wahrheitsgemäßen Abriss der zionistischen Okkupation Palästinas nachlesen, um zu erkennen, welches Volk in diesem Konflikt einen über 100 Jahre dauernden gerechten Kampf um seine Heimat, seine Menschenrechte und seine Würde führt, dabei aber bisher von der Weltöffentlichkeit voll im Stich gelassen wird, weil es eine Unheilige Allianz von Zionisten, zionistischen Christen und Christen gibt, sowie die zionistische Lobby mit viel Kapital und Medieneinfluss ihr nationalistisches Apartheidsnarrativ verbreitet hat.

    Ich schaetze mal, dass wenig bis keinerlei Bedarf an dieser Information ist.

    Koenntest du den Link dennoch einstellen? Ich bin ueberzeugt, immer noch dazu lernen zu koennen.

  • Du könntest, wenn Du aufrichtig an den Realitäten um Israel und Palästina interessiert wärest,heute im Palästina - Portal einen kurzen aber wahrheitsgemäßen Abriss der zionistischen Okkupation Palästinas nachlesen, um zu erkennen, welches Volk in diesem Konflikt einen über 100 Jahre dauernden gerechten Kampf um seine Heimat, seine Menschenrechte und seine Würde führt, dabei aber bisher von der Weltöffentlichkeit voll im Stich gelassen wird, weil es eine Unheilige Allianz von Zionisten, zionistischen Christen und Christen gibt, sowie die zionistische Lobby mit viel Kapital und Medieneinfluss ihr nationalistisches Apartheidsnarrativ verbreitet hat.

    Sorry Kater, deine Semantik ist die der Altsozialistischen Kaderschulen der DDR und generell des Ostblocks die damals im Ostwestkonflikt rücksichtslos die Araber genauso wie der Westen gegeneinander aufgehetzt haben. Du bejammert die Situation des Jemen z.B. ? Schau an was die vom Osten in die politische irre geleiteten Ägypter unter Nasser dort angerichtet haben. Du erzählst mir was von Nichtwissen der Geschichte ? Du und Userin Chandralata seit es doch die dauernd die Geschichte zurecht biegen das es schon weh tut. Fast die 1/2 von den von euch den Palästinensern reklamierten Gebieten gehörte zu welchen Staat ? Von wem regiert und mit keiner Jota auf irgendeine Selbstbestimmung im Reich der Hashemiten ? Wo wurde auch mit Hilfe des Ostblocks freundlicher Anrainerstaaten dort eine Revolte durch die Palästinenser/PLO namens Schwarzer September probiert ? Wo sind die Palästinenser//PLO danach rausgeflogen nachdem man dort genauso als Staat im Staate agierte ? Wo ist jemand wie Arafat und seine Orga am Ende gelandet ? Beim Paria aller Araberstaaten.


    Die einzige Möglichkeit und Chance auf einen eigenständigen Staat ist durch wen überhaupt in Aussicht gestellt worden ?


    Durch die Umma ? Durch die arabischen Anrainerstaaten oder durch den Westen ?

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Kriegspropaganda dient dazu, die eigenen Leute zum Kampf aufzustacheln. Man sollte sie nicht zu wörtlich nehmen.

    Komisch, wie wörtlich wird ein seit Jahren abgewählter, iranische Präsident bis heute genommen, von deinen bekanntlich besten politischen Freunden ?

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Ich hasse den Iran und seine Regime. Nicht einmal einen richtigen Islam haben diese Freaks. :(

    Sage ich doch, Deine Pseudokrokodilstränen pro Palästina sind nur jämmerliche Heuchelei. Der Iran ist, btw. das einzige islamische Land welches den Palis noch die Stange hält...aber zote mal weiter rum mit dein Kalendersprüchen...😂😂

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Sorry Kater, deine Semantik ist die der Altsozialistischen Kaderschulen der DDR und generell des Ostblocks die damals im Ostwestkonflikt

    ...........................................

    Durch die Umma ? Durch die arabischen Anrainerstaaten oder durch den Westen ?

    Meine Semantik ist von historischem Realismus geprägt, da brauche ich keine "Kaderschulen!" Und kein "VOLK", noch dazu kein künstlich konstruiertes, hat nach 2000 Jahren irgend einen Anspruch oder ein Recht, mit maßlosem Terror, ethnischer Säuberung und Enteignung einem anderem indigenem Volk das Territorium zu rauben und es über 100 jahre zu unterdrücken sowie seine Kultur zu zerstören. Selbst die UNO hatte nie eine Legitimation, den Zionisten 52% des palästinensischen Territoriums zuzusprechen, noch dazu ohne die arabische Seite anzuhören.

  • Der Iran ist, btw. das einzige islamische Land welches den Palis noch die Stange hält...

    Die Palis brauchen keinen Schurkenstaat, der ihnen vielleicht mal ein paar Raketchen bezahlt. Sie brauchen westliche Länder, die sich gegen den teuflischen Zionismus stellen und ihn mit Wirtschaftsanktionen und Boykott zu Boden bringen.

  • Sie brauchen westliche Länder, die sich gegen den teuflischen Zionismus stellen und ihn mit Wirtschaftsanktionen und Boykott zu Boden bringen.

    Nun, deine ganz speziellen besten Freunde haben dahingehend ja schon Fakten geschaffen...😄

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Sorry Kater, deine Semantik ist die der Altsozialistischen Kaderschulen der DDR und generell des Ostblocks die damals im Ostwestkonflikt rücksichtslos die Araber genauso wie der Westen gegeneinander aufgehetzt haben. Du bejammert die Situation des Jemen z.B. ? Schau an was die vom Osten in die politische irre geleiteten Ägypter unter Nasser dort angerichtet haben. Du erzählst mir was von Nichtwissen der Geschichte ? Du und Userin Chandralata seit es doch die dauernd die Geschichte zurecht biegen das es schon weh tut. Fast die 1/2 von den von euch den Palästinensern reklamierten Gebieten gehörte zu welchen Staat ? Von wem regiert und mit keiner Jota auf irgendeine Selbstbestimmung im Reich der Hashemiten ? Wo wurde auch mit Hilfe des Ostblocks freundlicher Anrainerstaaten dort eine Revolte durch die Palästinenser/PLO namens Schwarzer September probiert ? Wo sind die Palästinenser//PLO danach rausgeflogen nachdem man dort genauso als Staat im Staate agierte ? Wo ist jemand wie Arafat und seine Orga am Ende gelandet ? Beim Paria aller Araberstaaten.


    Die einzige Möglichkeit und Chance auf einen eigenständigen Staat ist durch wen überhaupt in Aussicht gestellt worden ?


    Durch die Umma ? Durch die arabischen Anrainerstaaten oder durch den Westen ?

    Ist es nicht deine Geschichtsklitterei, die von der Diskussion ablenken soll? Kommst mit Nasser, der sicher keine Messbube war, was keiner je behauptet hat. Ist halt praktischer,als zu des Pudels Kern des Nahostkonflikts zu gelangen.


    Auch wenn es dir weh tut: Die Vereinten Nationenen forderten 1948 von Israel das Rueckkehrrecht palaestinensischer Fluechtlinge ODER die Entschaedigung fuer enteignetes Eigentum. Die UN-Forderung blieb bis heute unerfuellt.


    Der UNO-Sicherheitsrat beschloss 1967 die Resolution 242 die beinhaltet den Rueckzug Israels aus den besetzten Gebieten und eine gerechte Loesung des Fluechtlingsproblems.


    Ja nun, welche von " mir reklamierte Haelfte" gehoert nun wohl zu welchem Staat?

    Jordanien ist Jordanien und Palaestina ist Palaestina, auch wenn du und rechtsnationale israelische Politiker das anders sehen, die Jordanien gern als den eigentlich palaestinensischen Staat zurechnen.

    (Kommt ihren Annexionsplaenen sehr entgegen, die Vertreibung im palaestinensischen Jordantal ist voll im Gange. )

    Nicht zuletzt deshalb waren die Oslo-Abkommen von 1993, die einen eigenstaendigen palaestinensischen Staat und eine Endstatusverhandlung ueber die palaestinensischen Fluechtlinge in Aussicht stellten, fuer Jordanien bedeutsam.