Warum haben die USA soviel Angst vor dem Kommunismus?

  • Warum haben die USA soviel Angst vor dem Kommunismus?


    Die USA gaben und gibt Milliarden von Dollar aus, um den Kommunismus zu bekämpfen. Ich frage mich, warum haben sie zu viel Geld ausgeben für den Kampf gegen den Kommunismus. Denn die führenden Ideologen in der USA behaupten, dass sozialistischen und kommunistische Länder nicht wirtschaftlich funktionieren und deshalb peilte gehen, und wenn sie recht haben, dann brauchten sie nur einfach abzuwarten, bis sie eingehen. Dass die Superreichen Angst haben ihren Reichtum zu verlieren, ist verständlich, aber warum die Armen in der USA Angst vor den Sozialismus und den Kommunismus haben, ist unklar. Und warum bekämpfen sie den Kommunismus, der in andern Ländern ist und sie nicht betrifft, auf fremden Boden? Warum müssen alle Ländern so werden, wie die USA? China mit seiner Hybridwirtschaft ist auch nicht schlecht.

  • Warum haben die USA soviel Angst vor dem Kommunismus?


    Die USA gaben und gibt Milliarden von Dollar aus, um den Kommunismus zu bekämpfen. Ich frage mich, warum haben sie zu viel Geld ausgeben für den Kampf gegen den Kommunismus. Denn die führenden Ideologen in der USA behaupten, dass sozialistischen und kommunistische Länder nicht wirtschaftlich funktionieren und deshalb peilte gehen, und wenn sie recht haben, dann brauchten sie nur einfach abzuwarten, bis sie eingehen. Dass die Superreichen Angst haben ihren Reichtum zu verlieren, ist verständlich, aber warum die Armen in der USA Angst vor den Sozialismus und den Kommunismus haben, ist unklar. Und warum bekämpfen sie den Kommunismus, der in andern Ländern ist und sie nicht betrifft, auf fremden Boden? Warum müssen alle Ländern so werden, wie die USA? China mit seiner Hybridwirtschaft ist auch nicht schlecht.

    Wer sagt uns denn, dass "die USA" soviel Angst vor dem Kommunismus haben?


    Wer oder was sind überhaupt "die USA" ?

  • Warum haben die USA soviel Angst vor dem Kommunismus?


    Die USA gaben und gibt Milliarden von Dollar aus, um den Kommunismus zu bekämpfen. Ich frage mich, warum haben sie zu viel Geld ausgeben für den Kampf gegen den Kommunismus. Denn die führenden Ideologen in der USA behaupten, dass sozialistischen und kommunistische Länder nicht wirtschaftlich funktionieren und deshalb peilte gehen, und wenn sie recht haben, dann brauchten sie nur einfach abzuwarten, bis sie eingehen. Dass die Superreichen Angst haben ihren Reichtum zu verlieren, ist verständlich, aber warum die Armen in der USA Angst vor den Sozialismus und den Kommunismus haben, ist unklar. Und warum bekämpfen sie den Kommunismus, der in andern Ländern ist und sie nicht betrifft, auf fremden Boden? Warum müssen alle Ländern so werden, wie die USA? China mit seiner Hybridwirtschaft ist auch nicht schlecht.

    Da hilft der Satz von MARX: "Die Idee wird zur materiellen Gewalt, wenn sie die Massen ergreift!" Somit ist es systemerhaltend , wenn man alles unternimmt, die Idee als gefährlich und utopisch darzustellen, nach dem Grundsatz: "Arbeiter wehrt Euch, die Kommunisten wollen eure Villen im Tessin enteignen"!

  • Ja, so wird es sein, solange ich keine Rakete habe, mit der ich ins Weltall fliege oder ein Schiff mit dem ich eine Weltumseglung mache.^^

    Na ja ein n heller Grieche hat schon in der Antike ohne Raumschiff, Medien oder Internet erkannt dass die Erde keine Scheibe sein kann.


    Schade dass die Leute bis heute nicht erkennen willen/dürfen,,

    dass von einer fair geteilten Wortschöpfung alle Normals mehr hätten.

  • Na ja ein n heller Grieche hat schon in der Antike ohne Raumschiff, Medien oder Internet erkannt dass die Erde keine Scheibe sein kann.


    Schade dass die Leute bis heute nicht erkennen willen/dürfen,,

    dass von einer fair geteilten Wortschöpfung alle Normals mehr hätten.

    Das was wir über die 3D-Matrix glauben zu wissen, sind nur Wahrnehmungen und kognitive Verarbeitungen. :D

  • Weil die keine Sklaven sein wollen. Unter dem Kommunismus müssen alle Zwangsarbeit leisten. Nur die Pateibonzen nicht.

    Zwangsarbeit gibt es, überall auf der Welt! Wenn man in den westlichen Ländern nicht arbeitet, wenn man nicht reich ist, dann verhungert oder verarmt man. Ich hätte viele Morgen, wo ich am liebsten im Bett geblieben wäre, und ausgeschlafen hätte, aber dann wäre ich erwerbslos geworden und anschließend obdachlos. Das gleich Spiel mit der Obdachlosigkeit kann auch einen Hartz-IV-Empfänger/in passieren, wenn sie nicht das macht, was das Jobcenter will. Es gibt immer einen Zwang! Und die Freiheit des einen, sind meistens die Unfreiheiten des anderen. Und die Parteibonzen, die du meinst, haben bis ins hohe Alter gearbeitet, und im Vergleich zu westlichen Politeliten und Wirtschaftsbonzen, ein bescheidenes Leben geführt. Einzige Ausnahme, die beiden von der CIA korrumpierten Typen Michail Sergejewitsch Gorbatschow und Boris Nikolajewitsch Jelzin, der ständig betrunken war.

  • Kommunismus tötet!


    Why are there so few communist countries in the world? - Quora

    Dümmliche Propaganda! Das sieht man schon, wenn man die BRD und DDR vergleicht, wie viel Kriegseinsätze (Entschuldigung bei der (BW) Bundeswehr und BT darf man nur von Friedenseinsätzen und Kampfeinsätzen reden) sie hätten. Der Kapitalismus erzeugt viel mehr Kriege und Tote, schon weil der geheimdienstlicher, militärischer,industrieller-Komplex viel Geld und Macht haben möchte.

  • Zwangsarbeit gibt es, überall auf der Welt!

    Das ist falsch.

    Wenn man in den westlichen Ländern nicht arbeitet, wenn man nicht reich ist, dann verhungert oder verarmt man.

    Auch das ist Unsinn.


    Hier gehts aber um Kommunismus, der zig mal verucht wurde und immer gescheitert ist. China hat auch keinen Kommunismus mehr. Er mauserte sich zu einem Manchesterkapitalismus unter einem kommunistischen Deckmäntelchen.

  • Das ist kein Unsinn mit der Armut im Westen.

    Kannst du nicht beim Thema bleiben? :(


    Aber um dein neues Thema mit dem Alten zu verknüpfen. Im Kommunismus und Sozialismus gibt es so lange keine extreme Armut, so lange der Staat noch alles bezahlen kann. Doch die Staatspleite ist nur eine Frage der Zeit und dann sind plötzlich alle arm. Aber so richtig.