Privatvermögen der Deutschen bei fast 7 Billionen Euronen

  • Trotz Coronavirus weiter gestiegen.

    Das Land mit den meisten Millionären ist zwar USA, aber Deutschland holt langsam auf. :)


    https://www.welt.de/wirtschaft…che-so-reich-wie-nie.html

    Die Verteilung dieses Privatvermögens auf die diversen Vermögensgruppierungen ist entscheidend, ansonsten sagt es nichts aus, zumal der Staat mit rund fünf Billionen Euro verschuldet ist, auch wenn nur etwa 2, 5 Billionen offiziell angegeben werden.:thumbdown::thumbdown::thumbdown:

  • Trotz Coronavirus weiter gestiegen.

    Das Land mit den meisten Millionären ist zwar USA, aber Deutschland holt langsam auf. :)


    https://www.welt.de/wirtschaft…che-so-reich-wie-nie.html

    Oder vielleicht wegen Corona. Unsichere Zeiten und die Leute sind vorsichtig. Auch brauchte man vielleicht weniger Geld. Homeoffice, keine Fahrt zur Arbeit, Kneipen, Freizeitzentren, ........, alles dicht. Will mal so sagen, die Moeglichkeiten Geld auszugeben sind geringer geworden.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die Verteilung dieses Privatvermögens auf die diversen Vermögensgruppierungen ist entscheidend

    Warum ist es das?


    Das wirkliche Problem ist, dass viele ihr Geld über Jahre oder gar Jahrzehnte horten, und es damit dem Wirtschaftskreislauf entziehen. Wer wieviel hat, ist letztlich irrelevant.

  • Warum ist es das?


    Das wirkliche Problem ist, dass viele ihr Geld über Jahre oder gar Jahrzehnte horten, und es damit dem Wirtschaftskreislauf entziehen. Wer wieviel hat, ist letztlich irrelevant.

    Unsinn, man kann vernünftigerweise Geld nicht horten, denn es verliert stetig an Wert, weshalb die Billionen auch wenig aussagen, wenn man nicht deren reale Kaufkraft gegenüber stellt. und ich möchte mal wissen, wie relevant es für DIch wäre, wenn Du infolge Keines Geldes oder Vermögens bei der Sozialhilfe oder Arbeitsagentur um Almosen betteln müsstest???:(:(:(^^:D:?::?::?:

  • Das wirkliche Problem ist, dass viele ihr Geld über Jahre oder gar Jahrzehnte horten, und es damit dem Wirtschaftskreislauf entziehen.

    Das ist so nicht richtig, da es bei der betrachteten Summe nicht nur um Bargeld oder Sichteinlagen geht, sondern auch um Aktien oder Ansprüche gegen Versicherungen.

  • Das ist richtig, aber niemand hat behauptet, dass diese "Sparer" vernüftig sind. Guckst du:

    https://www.spiegel.de/start/b…49-42af-8c2e-3de7d719a99a

    Das ist richtig und falsch! Für eine einzeln Person (Mensch) kann es sehr vorteilhaft sein, viel Geld zu sparen und anzulegen und damit Zinsen, Gewinne und Rendite zu erzielen, solange es nur Wenige machen. Er kann damit reich werden. Für die kapitalistische Volkswirtschaft ist diese Verhalten, besonders wenn es viele machen, von Nachteil. Wenn alle Menschen anfangen zu sparen, dann schrumpft die Volkswirtschaft, weil keiner konsumiert. Und wenn keiner konsumiert, dann kann keiner verkaufen, produzieren und somit auch kein Geld verdienen. Dies kann zum schlimmsten Fall auch zum Crash der Volkswirtschaft führen.

  • Ich habe mir mal das Privatvermögen der Griechen angesehen. Obwohl das Land seit Jahrhundeten auf Pump lebt und pleite ist, haben sie pro Person 96.000 $ Privatvermögen vorzuweisen. Das Industrieland Deutschland kommt lediglich auf 85.000 € = 102.000$.

  • Ich habe mir mal das Privatvermögen der Griechen angesehen. Obwohl das Land seit Jahrhundeten auf Pump lebt und pleite ist, haben sie pro Person 96.000 $ Privatvermögen vorzuweisen. Das Industrieland Deutschland kommt lediglich auf 85.000 € = 102.000$.

    Angesichts dessen verlangen sie noch Wiedergutmachung von Deutschland wegen des 2WK. Die spinnen, die Griechen!

  • Ich habe mir mal das Privatvermögen der Griechen angesehen. Obwohl das Land seit Jahrhundeten auf Pump lebt und pleite ist, haben sie pro Person 96.000 $ Privatvermögen vorzuweisen. Das Industrieland Deutschland kommt lediglich auf 85.000 € = 102.000$.

    Die zahlen einfach keine Steuern und legen das Geld an. ^^

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die zahlen einfach keine Steuern und legen das Geld an. ^^

    Das ist richtig. Ergo, haben sie auch kein Einkommen. Der EU - Rettungsschirm hilft:


    Zitat


    Griechenland war das erste hoch verschuldete Land, für das die europäischen Partner im Jahr 2010 ein Rettungspaket schnürten. Später folgten ein zweites Rettungspaket und ein Schuldenschnitt. 2015 wurde ein drittes Rettungspaket notwendig. 2018 lief das dritte Hilsprogramm aus. Die überwiesenen Notkredite und Hilfen der drei Programm summieren sich auf rund 278 Milliarden Euro. Die Rückzahlung wird Jahrzehnte dauern.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/rettungspakete-101.html


    Die Griechen beherrschen ihr Handwerk. Hier nachlesen:


    Zitat


    Niemand weiß, wie tief das Loch im griechischen Staatshaushalt wirklich ist. Das war schon vor 170 Jahren so. Und auch die Gründe dafür haben sich nicht verändert, wie eine historische Studie zeigt.

    Zitat

    Das Jahr 1842 bietet ein schönes Beispiel. Damals reiste eine Delegation französischer Wirtschaftsfachleute nach Athen, um zu prüfen, ob das Land für den Empfang einer internationalen Anleihe über 20 Millionen Francs – heute wäre es ein Milliardenbetrag – bereit sei. Die Herren de Regny und Lemaître entwarfen eine Reihe von Vorschlägen zur Verbesserung der Finanzverwaltung, die umgehend in der Schublade verschwanden. Statt dessen versprach die griechische Regierung eine Intensivierung ihrer Sparmaßnahmen, was indes nur dazu führte, dass 1843 nicht einmal die Zinsen für die laufende Verschuldung aufgebracht werden konnten.

    https://www.welt.de/geschichte…on-bankrott-Zu-Recht.html


    Die Griechen wären dumm, wenn sie die üppigen Subventionen der EU ablehnen würden.

  • Seit Jahrhunderten? Ernsthaft? :(

    Geht praktisch zurueck ins Osmanische Reich. Wer zahlt schon gerne Steuern an Besatzer? Da hamstert man lieber Schwarzgeld. Kann man mit vielen ehemaligen Kolonien vergleichen, Schwarzgeld, Bestechung und Korruption sind dort auch Tradition geblieben. Ohne waeren die Bewohner der Kolonien auf keinen gruenen Zweig gekommen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • 7 Billionen entspricht 85.000 pro Person

    und 115.000 pro Erwachsenen.


    Natürlich gibt es da die 0,1% Superreichen oder so.


    Aber so viel Vermögen haben sehr viele in Deutschland.


    Die zahlenmäßig größte Gruppe, die über 85.000 Euro Vermögen hat, sind Beamte.

  • Ohne eine exakte Aufteilung dieses Vermögens ist daraus keine relevante Wertung abzuleiten, zudem entspricht diese Summe in etwa der derzeitigen Gesamtverschuldung des Staates einschließlich seiner Pensionsverpflichtungen und Schattenhaushalte, die nicht öffentlich gemacht werden!:evil::evil::evil::!:

  • Ohne eine exakte Aufteilung dieses Vermögens ist daraus keine relevante Wertung abzuleiten, zudem entspricht diese Summe in etwa der derzeitigen Gesamtverschuldung des Staates einschließlich seiner Pensionsverpflichtungen und Schattenhaushalte, die nicht öffentlich gemacht werden!:evil::evil::evil::!:

    Das kann man relativ gut machen, wenn man die Einkommen spiegelt.

  • Das kann man relativ gut machen, wenn man die Einkommen spiegelt.

    Reichere haben oft relativ geringe Einkommen. Ich kann die Steuerlisten einsehen. Ist zwar Norwegen, duerfte aber kein Unterschied sein.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Reichere haben oft relativ geringe Einkommen. Ich kann die Steuerlisten einsehen. Ist zwar Norwegen, duerfte aber kein Unterschied sein.

    Richtig ist natürlich, dass sehr viele Menschen deshalb reich sind, weil sie nur einen vergleichsweise geringen Konsum haben und nicht, weil sie so ein hohes Einkommen haben.