Privatvermögen der Deutschen bei fast 7 Billionen Euronen

  • Richtig ist natürlich, dass sehr viele Menschen deshalb reich sind, weil sie nur einen vergleichsweise geringen Konsum haben und nicht, weil sie so ein hohes Einkommen haben.

    "Sehr viele" und (finanziell) reich passt m. E. (leider) irgendwie nicht wirklich zusammen.

    Dass ein relativ hoher Prozentsatz der Reichen reich ist, weil er wenig ausgibt, vermute ich eher nicht, aber ein wichtiger Faktor ist, dass viele Reiche schlicht reich geboren werden (Erbe). Bei vielen Reichen spielt außerdem passives Einkommen (Mieteinnahmen, Wertgewinn gehaltener Assets, Aktien, Staking, ...) eine wichtige Rolle.


    85000 Euro (oder auch etwas mehr) sind - nun ja - nice to have, aber In meinen Augen ist jemand mit dieser Summe keineswegs 'reich': Er muss weiterhin täglich morgens aufstehen wann sein Chef das will, und einmal einen Tesla oder eine teure Uhr gekauft, und schon ist alles wieder weg bzw. er ist für die nächsten 10 - 15 Jahre ein Sklave seiner Bank. :grinsweg:


    Meine persönliche Definition von wirklichem (finanziellem) Reichtum ist, nicht ("nicht" im Sinne von "nie mehr") arbeiten zu müssen. Erst wer das erreicht, kann sein Leben frei nach seinen eigenen Vorlieben gestalten, entscheiden, was er wann tun und wo er wie leben möchte. Ich sehe "Reichtum" nicht als zu Luxus, sondern in Freiheit und Selbstbestimmtheit führenden Weg, sozusagen als Mittel zum Zweck ... aber das mag nicht unbedingt eine repräsentative Sichtweise sein.

  • Wer reich und wer arm ist, war definitionsmäßig schon immer ein Wunschkonzert.

  • [...] Das wirkliche Problem ist, dass viele ihr Geld über Jahre oder gar Jahrzehnte horten, und es damit dem Wirtschaftskreislauf entziehen. Wer wieviel hat, ist letztlich irrelevant.

    "Dem Wirtschaftskreislauf "entzogen" ist Geld eigentlich nicht, wenn es als Guthaben auf einem Konto oder in einem Wertpapierdepot "ruht"... und das Horten von Bargeldvermögen unter der Matratze gehört doch eigentlich eher zu den aussterbenden Gewohnheiten einer ebenfalls sich lichtenden Generation.

  • Richtig ist natürlich, dass sehr viele Menschen deshalb reich sind, weil sie nur einen vergleichsweise geringen Konsum haben und nicht, weil sie so ein hohes Einkommen haben.

    Liegt wohl mehr an den Moeglichkeiten sich arm zu rechnen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)


  • Diesen Typus lerne ich schon als Zivi kennen.

    Welche Moeglichkeiten habe ich als normaler Angestellter? Viele sind es nicht.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)