Ungarn, Orban und die EU

  • Deine Regimekritik liest man ja regelmaessig hier am Forum. ^^

    Weil sie gerechtfertigt ist! Ich lebe heute und die Kritik an den derzeitigen Verhältnissen, insbesondere der Verlogenheit der Machthaber ist wichtig, weil echte DEMOKRATIE EBEN etwas Anderes ist, als alle 4 Jahre ein Angebot zwischen Satan und Beelzebub Auswählen zu können!:):(:):(:evil::evil::!:

  • Du ignorierst in deiner Analyse leider die Macht der Weltwährung und die wirtschaftliche Unterdrückung der Ostblockstaaten.


    Wenn der "Westen" offener gewesen wäre, dann hätte die Geschichte einen gänzlich anderen Verlauf genommen.


    mfg

    Wer hat die denn wirtschaftlich unterdrückt? Das hat mit dem Westen nur am Rande zu tun, denn die Oststaaten mit ihren neuen Machthabern haben nur Parteibonzen die Macht gegeben, und die haben kreative Köpfe massiv behindert und abgestraft.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Norwegen hat Ungarn die Foerdermittel gestrichen.

    :thumbup:

    Die Trolle aus dem hohen Norden kennen aber auch kein Erbarmen;(.


    Handelt es sich hierbei um die Ausgleichsgelder, welche die Schweiz und Norwegen als Kompensation für den Zugang zum Singlemarkt bezahlen müssen und dies als Fördermittel an ausgewählte EU-Staaten leisten?

  • Die Trolle aus dem hohen Norden kennen aber auch kein Erbarmen;(.


    Handelt es sich hierbei um die Ausgleichsgelder, welche die Schweiz und Norwegen als Kompensation für den Zugang zum Singlemarkt bezahlen müssen und dies als Fördermittel an ausgewählte EU-Staaten leisten?

    Ja, und anscheinend koennen die Laender bestimmen wer wie viel bekommt. Jetzt werden Stimmen laut Polen auch zu streichen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Ja, und anscheinend koennen die Laender bestimmen wer wie viel bekommt. Jetzt werden Stimmen laut Polen auch zu streichen.

    Ja, die Staaten dürfen über die Staaten welche die Zuwendungen bekommen sollen mitbestimmen.


    Ich hoffe inständig das Norwegen ganz allein auf diese Idee gekommen ist und wenn nicht alle schweigen wie ein Grab- auch unter Folter;(.


    Es ist gut, dass es im europäischen Orbit 2 Länder mit relativer Narrenfreiheit gibt, weil alle sie lieben, man ihnen nichts übel nehmen kann, sie respektiert werden, klein genug sind und man daher diplomatisch auch relativ schnörkellos agieren kann. Innerhalb der EU würde ich noch die Iren dazu zählen.

    Ich gönne es ihnen jedenfalls von Herzen, bin mir aber gleichzeitig bewußt, dass D diesen Status nie erreichen kann und ihn auch nie hatte.


    Ich kann mich noch erinnern als D die Kavallerie ausrücken lassen wollte, um Raubgut zurückzuholen;( -was da los war. Es bedarf dann erst eines Landes mit gleichen Interessen, welches aufgrund seiner Größe über den Dingen schwebt und die Dinge nahmen nach einem kleinen Rülps dann ihren weiteren Verlauf.

  • Ja, die Staaten dürfen über die Staaten welche die Zuwendungen bekommen sollen mitbestimmen.


    Ich hoffe inständig das Norwegen ganz allein auf diese Idee gekommen ist und wenn nicht alle schweigen wie ein Grab- auch unter Folter;(.

    Die EFTA Laender haben da ganz demokratisch abgestimmt, sprich alle EFTA - Laender sind dabei.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Die EFTA Laender haben da ganz demokratisch abgestimmt, sprich alle EFTA - Laender sind dabei.

    Ach alle EFTA Länder?Dann rücken die "Eloi" also auch keine schweizer Franken mehr heraus...haha- großartig:D.


    Die PR ist jedenfalls einschlagender als die fehlenden Gelder (im Vergleich zum EU Etat).

  • Ach alle EFTA Länder?Dann rücken die "Eloi" also auch keine schweizer Franken mehr heraus...haha- großartig:D.


    Die PR ist jedenfalls einschlagender als die fehlenden Gelder (im Vergleich zum EU Etat).

    Sind umgerechnet ca. 230 Mio. Euro.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Sind umgerechnet ca. 230 Mio. Euro.

    Taschengeld, aber ok...Hat ungefähr den Gegenwert von 5x dem teuersten Haus in Kalifornien. Aber hier geht es weniger um das Geld, als um die Aussage "Ihr könnt uns mal!".

    Und diese Länder können diese Botschaft senden ohne eine Krise auszulösen die irreversibel ist und die weitere Geschichte unvorhersehbar.

  • ...ich höre die Ungarn bis hier her zittern! :lach-m:


    :hut:

    Also nichts machen und tatenlos zusehen? Anscheinend sind die EU - Laender zu feige dazu. Kleine Volkswirtschaften koennen nur Signale geben. Hier sind die Grossen gefragt.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Also nichts machen und tatenlos zusehen? Anscheinend sind die EU - Laender zu feige dazu. Kleine Volkswirtschaften koennen nur Signale geben. Hier sind die Grossen gefragt.

    Ein bewusster Webfehler in der EU das es ermöglicht das kleine Möchtegern Diktatoren und Länder aus einer Melange religiöser Bigotterie und unverdauten Kommunismus Erlebten einer pluralistischen Wertegemeinschaft auf der Nase rum tanzen können.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Also nichts machen und tatenlos zusehen? Anscheinend sind die EU - Laender zu feige dazu. Kleine Volkswirtschaften koennen nur Signale geben. Hier sind die Grossen gefragt.

    So ist es. Man kann immer Zeichen setzen. Auch wenn es nur eine Million Euro gewesen wäre.

  • So ist es. Man kann immer Zeichen setzen. Auch wenn es nur eine Million Euro gewesen wäre.

    Das kleine Land Norwegen hat relativ viel Einfluss. Naechster Schritt waere Kapital abziehen. Dann tut es richtig weh. Der Staatsfond ist so etwas wie ein Leithammel fuer Anleger, sprich Dominoeffekt.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Na, verprügeln darf man sie ja nicht, auch wenn man´s noch so gern täte. Stubenarrest für die Leader.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ja, lieber wudi, wenn es nur um Geld gehen würde, könnte man dir uneingeschränkt Recht geben. ;)

    Foerdermittel zu kuerzen/ streichen ist eine Moeglichkeit. Wenn es an den Geldbeutel geht tut es immer weh.

    Viel mehr kann die EU bei Mitgliedsstaaten nicht unternehmen. Ausschluss waere schon heavy.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Na, verprügeln darf man sie ja nicht, auch wenn man´s noch so gern täte. Stubenarrest für die Leader.

    Man kann auch bestimmte Leute zu unerwünschten Personen erklären, dann müssten einige Bevölkerungen überdenken, wen sie wählen! Als in Östereich ein Haider in die Regierung gewählt wurde, war Östereich auch eine Zeit lang in der EU isoliert! Warum geht so was nicht mit Ungarn, Polen oder dem Baltikum?

  • Foerdermittel zu kuerzen/ streichen ist eine Moeglichkeit. Wenn es an den Geldbeutel geht tut es immer weh.

    Viel mehr kann die EU bei Mitgliedsstaaten nicht unternehmen. Ausschluss waere schon heavy.

    Das ganze Gehacke um Orban,Kaczynski &Co zeigt m.E. nur eines: wie lausig, infantil und realitätsfern die Beitrittsverträge verhandelt wurden.Kaum Sanktionsmöglichkeiten,keine Ausschlussmöglichkeit und nahezu keine Einwirkung auf eine evtl.rechtsstaatfeindliche Entwicklung- bei wem auch immer (auch in Deutschland glänzt bei weitem nicht alles).Als Schulnote: ungenügend.