Ungarn, Orban und die EU

  • Viktor Orban sieht sein Land als ein christlicher Turkstaat. Seine Sympathie zu Erdogan ist offensichtlich. Einige Beschlüsse der EU zur Türkei hat er verhindert. Eine ganz heikle Konstellation und ein unberechenbares Mitglied der EU.

    Ich weiß ehrlich nicht ob er wirklich an diese Jahrhundert alte Geschichte anknüpfen möchte. Seine Symphatie für den Isnogud vom Bosporus resultiert aber defintiv auf der geschmeidigen Transformation vom einst gewählten Politiker zum Ursupator und nach den jeweiligen Nachahmeffekten die man kopieren könnte.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Das ganze Gehacke um Orban,Kaczynski &Co zeigt m.E. nur eines: wie lausig, infantil und realitätsfern die Beitrittsverträge verhandelt wurden.Kaum Sanktionsmöglichkeiten,keine Ausschlussmöglichkeit und nahezu keine Einwirkung auf eine evtl.rechtsstaatfeindliche Entwicklung- bei wem auch immer (auch in Deutschland glänzt bei weitem nicht alles).Als Schulnote: ungenügend.

    Ein Korsett zu star zu generieren entspricht nicht der menschlichen Natur und somit auch nicht demokratischen Gesellschaften.

    Auch Deutschland verhält sich nicht in allen Belangen Gesetzeskonform, entsprechend jeweiliger EU-Regelungen. Wir führen mit einigen anderen Ländern die Liste der laufenden Verfahren (gegen D) an. Blaue Briefe haben wir auch schon genügend erhalten.

    Entscheidend ist, welche Vergehen wirken zersetzend auf die eigene Gesellschaft (Demokratie) und die Staatengemeinschaft der EU.

    An diesem Punkt wird es halt schwierig.

  • Ich weiß ehrlich nicht ob er wirklich an diese Jahrhundert alte Geschichte anknüpfen möchte. Seine Symphatie für den Isnogud vom Bosporus resultiert aber defintiv auf der geschmeidigen Transformation vom einst gewählten Politiker zum Ursupator und nach den jeweiligen Nachahmeffekten die man kopieren könnte.

    Ich denke, er fürchtet wie alle Korrupniks den Scharfrichter und darum kann und darf er die Staatsgewalt nicht aus der Hand geben. Nur in älteren und gefestigten Demokratien wird Korruption mit einem eher milderen Auge geurteilt und Leib und Leben sind nicht übermäßig bedroht.


    Das dicke Wiener Würstchen und sein Clan auf der koreanischen Halbinsel wird seine Macht nur verlieren, wenn er mit beiden Füßen nach vorne diese Welt verläßt.

  • Das dicke Wiener Würstchen und sein Clan auf der koreanischen Halbinsel wird seine Macht nur verlieren, wenn er mit beiden Füßen nach vorne diese Welt verläßt.

    Der junge Mann hat sich ja nach allen Seiten hin prall entwickelt - vielleicht platzt er ja

  • Der junge Mann hat sich ja nach allen Seiten hin prall entwickelt - vielleicht platzt er ja smilie_devil_137.gif

    Dass er etwas mehr "Babyspeck" als nötig hatte, war ihm vermutlich durchaus bewusst. Die angeordnete Diät nach 4 Monaten zeigte erste Wirkung. Die Vorher,- und Nachheraufnahmen sollen zwischen Februar und Juni 2021 entstanden sein:


    1440x810_cmsv2_41acabd4-79c3-5b32-bde6-677075df005d-5813720.jpg


    https://de.euronews.com/2021/0…t-anlass-zu-spekulationen


    Diese Diät dürfte einen triftigen Grund haben. Schließlich starb sein Vater und Großvater an Herzleiden.

  • Der junge Mann hat sich ja nach allen Seiten hin prall entwickelt - vielleicht platzt er ja smilie_devil_137.gif

    Naja, er zeigt sich halt als leuchtendes Vorbild für sein Volk das zu viel Essen auf dem Tisch ungesund ist...

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Ich weiß ehrlich nicht ob er wirklich an diese Jahrhundert alte Geschichte anknüpfen möchte. Seine Symphatie für den Isnogud vom Bosporus resultiert aber defintiv auf der geschmeidigen Transformation vom einst gewählten Politiker zum Ursupator und nach den jeweiligen Nachahmeffekten die man kopieren könnte.

    Ich fürchte, er meint es ernst.



    Ich übersetze mal frei:


    "Meine geliebten Weggefährten. Ich bin stolz auf meine und die Abstammung meines Volkes. Es ist mir eine Ehre hier bei euch zu sein. Verehrter Excellenz Nasarbaev, ich spreche hiermit in Namen meines Volkes. Wir - das Ungarische Volk - gehören der Ethnie an wie Sie, nämlich der Kipschaken. Wir sind ein Teil der Turkvölker und werden es immer sein. Der einzige Unterschied zwischen uns ist, dass wir das Christentum angenommen haben. Im Herzen sind wir Türken und werden es immer bleiben. Ich bin nicht hier etwas zu fordern, sondern bereit meinem türkischen Brüdern etwas zu geben"


    Das kann heiter werden.....