Merkel und die Europäische Union

  • Würden sich viele Europäer wünschen, falls es einen solchen Posten gäbe.

    Unsere Mutti hat die Herzen vieler Menschen außerhalb Deutschlands erobert.

    Ihr Abschied aus der Politik dürfte so manchen mit Wehmut erfüllen.


    https://www.politico.eu/articl…n-as-eu-president-survey/


    Zitat

    Given a hypothetical choice between Merkel and French President Emmanuel Macron becoming “EU president” — a job that in real life doesn’t exist — a clear majority opted for the German chancellor, according to the survey.

    Some 58 percent of Dutch respondents, 57 percent of Spanish and 52 percent of Portuguese gave Merkel support in this fantasy race, compared to 6 percent, 9 percent and 11 percent respectively in favor of Macron.

    Nachtrag:


    Zitat


    Her policy style and decisions have reflected the significant changes happening in German society and politics in the last 16 years, as well as an overwhelming desire to maintain the status quo for as long as possible by avoiding revolutionary shifts. No wonder Germans will miss her

    https://ecfr.eu/publication/be…of-post-election-germany/

  • Würden sich viele Europäer wünschen, falls es einen solchen Posten gäbe.

    Unsere Mutti hat die Herzen vieler Menschen außerhalb Deutschlands erobert.

    Ihr Abschied aus der Politik dürfte so manchen mit Wehmut erfüllen.

    Das wäre das Letzte, was wünschenswert wäre, der Schaden wäre unermeßlich größer als Jener, den sie in 16 Jahren in Deutschland angerichtet hat!:(:(:(:!:

  • größer als Jener, den sie in 16 Jahren in Deutschland angerichtet hat!

    Hat sie doch gar nicht. Merkel hat das Land, trotz unverschuldeter Krisen, stabil und sicher geführt.


    "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" war ihr Slogan im Wahlkampf 2017.

    Dieses Versprechen hat sie 16 Jahre lang gehalten, ohne es zuvor ausgesprochen zu haben.

    Wollen wir hoffen, dass ihr(e) Nachfolger(in) das auch kann!

  • Vergesst bei Eurem Gelächter bitte nicht, dass Merkel aus dem Osten kommt - ein bisschen Solidarität mit Euren eigenen Leuten sollte schon sein :brav:

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Die Dame kommt aus Hamburg! Und die Familie wurde als politisches "U-Boot" in die DDR gesandt!

    Ach ja? Gibt es dafür Belege? Wenn ja, dann her damit.

    Von wem soll die Familie denn warum als politisches U-Boot in die DDR gesandt worden sein? Was sollte die Familie denn Wichtiges ausspionieren? Also, wirklich. Außerdem wäre es schön, wenn du damit aufhören würdest, in den verschiedensten Threads immer die gleichen Themen unterzubringen. Ich für meinen Teil kann mir übrigens sehr gut vorstellen, dass wir Frau Merkel in irgendeiner EU-Funktion wiedersehen, da die EU als solche ihr ja immer sehr wichtig war. Und ich würde ihr da aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens sogar einiges zutrauen.

  • Ach ja? Gibt es dafür Belege? Wenn ja, dann her damit.

    Von wem soll die Familie denn warum als politisches U-Boot in die DDR gesandt worden sein? Was sollte die Familie denn Wichtiges ausspionieren? Also, wirklich. Außerdem wäre es schön, wenn du damit aufhören würdest, in den verschiedensten Threads immer die gleichen Themen unterzubringen. Ich für meinen Teil kann mir übrigens sehr gut vorstellen, dass wir Frau Merkel in irgendeiner EU-Funktion wiedersehen, da die EU als solche ihr ja immer sehr wichtig war. Und ich würde ihr da aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens sogar einiges zutrauen.

    Wie viele Leute verkennst auch Du, welche negative Rolle Merkel mit ihrer Austeritätspolitik für den europäischen integrationsprozess gespielt hat! und ihre Anbiederung an die USA, schon vor ihrer Wahl, an die USA, war widerlich, ist allerdings bei den Meisten schon vergessen! Zuzutrauen ist ihr vieles, ob es gut für Europa wäre, bleibt fraglich!

  • Was du so alles herausliest. Das ist wirklich beachtlich, denn ich habe mit keinem Wort erkennen lassen, was ich von Merkel halte oder ob ich sie mir in einem EU-Amt wünsche. Ich habe lediglich verlauten lassen, dass ich mir vorstellen könnte ..., weil ...

  • Was du so alles herausliest. Das ist wirklich beachtlich, denn ich habe mit keinem Wort erkennen lassen, was ich von Merkel halte oder ob ich sie mir in einem EU-Amt wünsche. Ich habe lediglich verlauten lassen, dass ich mir vorstellen könnte ..., weil ...

    Vorstellen kann ich mir das auch, dass man Merkel einen hoch dotierten EU-Posten andient, obwohl ich vermute, dass sie eher aufgrund einer verschwiegenen Krankheit sich den Belastungen eines Amtes nicht mehr aussetzen will, um den Rest ihres Lebens noch zu genießen. Menschlich voll verständlich und ihr zu gönnen!

  • Waaas? Merkel hat eine verschwiegene Krankheit und hört deshalb mit dem Job auf, um den Rest ihres Lebens noch zu genießen? Erzähl mal.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Die äußerst niveauvolle Unterhaltung über Frau Merkels Fingernägel (sofern es sich tatsächlich um diese handelt) kann (wenn es denn sein muss) in der Resterampe weitergeführt werden, denn dort sind die letzten Beiträge gelandet.

  • Waaas? Merkel hat eine verschwiegene Krankheit und hört deshalb mit dem Job auf, um den Rest ihres Lebens noch zu genießen? Erzähl mal.

    Verschwiegene Krankheit? Natürlich hat sie das. Sie wird älter. So wie wir zwei auch. Ich war schon beim Arzt deshalb. Man kann nichts dagegen tun. Das ist schlimmer als Krebs. Kein Wunder dass sie aufhört 8)

  • Die äußerst niveauvolle Unterhaltung über Frau Merkels Fingernägel (sofern es sich tatsächlich um diese handelt) kann (wenn es denn sein muss) in der Resterampe weitergeführt werden,

    Ich bin wahrlich bestürzt darüber, was Merkel-feindliche Lügentrolle so aus dem Hut zaubern. :(

  • Ich überlege beim Überfliegen dieser Diskussion gerade, wie eigentlich ich Merkel sehe ...?


    Anfangs war sie für mich - etwas übertrieben ausgedrückt - fast ein Feindbild: Ich konnte ihr einfach nicht beim Runterleiern ähm Vortragen ihrer Reden zuhören, von ihr gingen keinerlei Innovationen aus, das Internet stellte für sie unerforschtes "Neuland" dar (was die NSA nicht gerade entmutigte, unsere Politiker, Bürger und Unternehmen gnadenlos auszuspionieren, während Merkel sich nicht einmal dazu durchringen konnte, für den die Öffentlichkeit warnenden Snowden Partei zu ergreifen ...), dazu kamen dann noch unvorstellbar aufregende und geistreiche Wahlparolen ("Wir haben die Kraft!" Oh noooo).


    Mittlerweile sehe ich sie - eine Entwicklung, die mich anfangs selbst überraschte - im Gesamtkontext (und vor allem auch verglichen mit den derzeitigen Alternativen) bei Weitem nicht mehr so negativ wie zuvor und konnte neben immer noch bestehenden Kritikpunkten auch ihre positiven Seiten kennenlernen: Wo andere sich profilieren wollen, bleibt sie angenehm sachlich, unprätentiös, zurückhaltend und war meines Wissens bisher stets unbestechlich und integer (selbst ihre Doktorarbeit blieb offenbar unangreifbar, was ja leider keine Selbstverständlichkeit ist).

    Ich schätze sie gerade auch für Dinge, für die sie oft hart (ja die Grenzen des guten Geschmacks bösartig überschreitend) kritisiert wird: dafür, dass sie einerseits angesichts der Flüchtlingskrise Menschlichkeit bewies (völlig unabhängig davon, dass sicherlich auch Fehler gemacht wurden) und dass sich unter ihr als Mitglied einer traditionell atomenergiefreundlichen Partei der Ausstieg aus eben jener vollzog.


    Insgesamt sage ich mal diplomatisch: "Man hätte es schlechter machen können als sie. Alles Gute nun für die Zukunft!" ;)

  • Insgesamt sage ich mal diplomatisch: "Man hätte es schlechter machen können als sie. Alles Gute nun für die Zukunft!"

    Deutschland wird ihr noch mal dankbar sein....ich bin kein Fan von ihr, aber ich sehe das so......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Bevor sie heiliggesprochen wird, sollte man ihr wirklich wenigstens Gerechtigkeit widerfahren lassen. Ich hab schon öfter gesagt, dass wir sie vermissen werden - sie ist unprätentiös und sachlich und keineswegs wie einige ihrer männlichen Widerparts von ergreifender Eitelkeit.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.