Soziale Gerechtigkeit in Deutschland

  • Ich kenne nur zahlreiche Fälle, wo Frauen zum Teil deutlich mehr als Männer verdienen. Umgekehrt habe ich das in 35 Arbeitsjahren noch kein einziges mal erlebt. Dass der Mann bei Rewe mehr verdient als die Frau, die das Gleiche tut, halte ich für ein Gerücht.

    Es geht nicht um Frauen, die deutlich mehr verdienen als Männer. Es geht um Frauen, die weniger Geld als Männer bekommen, obwohl sie die gleiche Arbeit wie Männer verrichten.

  • Es geht um Frauen, die weniger Geld als Männer bekommen, obwohl sie die gleiche Arbeit wie Männer verrichten.

    Die Diskussion hatten wir hier schon irgendwann mal. Die Frage steht noch immer im Raum, wo und in wie vielen Fällen das denn passiert. Tatsächlich aussagekräftige Untersuchungen dazu gibt es ja scheinbar nicht. In meinem Umfeld ist mir dazu auch nichts bekannt. Die Triebfahrzeugführerin bekommt genau so viel Geld wie der Triebfahrzeugführer, gleiche Betriebszugehörigkeit und Qualifikation vorausgesetzt. Auf den Bereich Beamte trifft das eh zu, hier schwingt das Pendel z.T. in die andere Richtung.

  • Das Problem ist aber lt. meiner Frau, dass Frauen erst gar nicht die Posten von Männern bekommen. Sie sagt, in ihrer Kanzlei sei das genauso, dass man männlichen Bewerbern intuitiv mehr Können und Durchsetzungskraft zutraut. Sie meint, sie verstehe das auch begrenzt, weil ihr Äußeres auf neue Mandanten zunächst nicht so wirkt, als könne sie ein harter Verhandler sein. In einer Kanzlei von fünf Anwälten ist sie die einzige Frau.


    Also wird es eben auch weniger Triebfahrzeugführerinnen geben, weil schon deren Bewerbung nicht überlebt.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ich meine nicht TV, sondern real life.

    Wer redete von TV? Und: Dein Leben ist nicht der Maßstab für alles. Das ist nunmal so. Man kann aber auch andere Beispiele in Bezug auf fehlende soziale Gerechtigkeit heranziehen, zum Beispiel die nach wie in weiten Teilen unterschiedliche Bezahlung in Ost und West. Aber in deiner Welt wird wahrscheinlich die gut aussehende Ostfrau mehr verdienen als die hässliche Westfrau, beider aber auf jeden Fall mehr als die Ost- und Westmänner, nehme ich mal an. Und der schlanke, gut aussehende Mann verdient natürlich mehr als der dicke, hässliche Mann.

  • Das Problem ist aber lt. meiner Frau, dass Frauen erst gar nicht die Posten von Männern bekommen.

    Das wieder kann ich mir in einigen Branchen durchaus vorstellen. Hat aber nichts mit gleichem Lohn für gleiche Arbeit zu tun. Und die Triebfahrzeugführer: Die EVUs suchen händeringend Personal. Da wird jeder genommen, der die ärztliche Untersuchung und die Ausbildung besteht / einen Führerschein hat und die Prüfung fürs Beiblatt zu dem besteht. Ein Bekannter aus einem EVU wollte sogar mich überreden... So verzweifelt sind die. :biggrin:

  • Also wird es eben auch weniger Triebfahrzeugführerinnen geben, weil schon deren Bewerbung nicht überlebt.

    Naja, eine Frau hat ja auch im Haushalt genug zu tun, auch hier kann sie als "Triebfahrzeugführerin" ihren Job machen und muss dafür nicht unbedingt eine Bewerbung schreiben....höchstens auf Parship......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Naja, eine Frau hat ja auch im Haushalt genug zu tun, auch hier kann sie als "Triebfahrzeugführerin" ihren Job machen und muss dafür nicht unbedingt eine Bewerbung schreiben....höchstens auf Parship......

    Wenn ich diesen Deinen Post daheim vorlese, wird mein Laptop eingezogen...

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Wenn ich diesen Deinen Post daheim vorlese, wird mein Laptop eingezogen...

    Die Wahl ist gelaufen, jetzt kann ich wieder Schabernack machen......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Kannst du das auch begründen?

    Mein Senf dazu:


    Wie passen Sozialpolitik und Gerechtigkeit zusammen?

    Ich finde, wenn sich die Gemeinschaft um die Versorgung mittelloser Menschen kümmert, dann ist das gerecht. Sie sollen nicht hungern, frieren und nicht nackt rumlaufen müssen. Medizinische Versorgung muss auch übernommen werden.


    Ungerecht hingegen ist es, wenn manche die Sozialsysteme ausnutzen, also mehr abzocken, als sie für ihr Überleben brauchen.


    Eine gewisse Umverteilung muss es also geben. Der Wohlhabende sollte einen geringen Prozentsatz seines Einkommens für den Unterhalt der Armen spenden (wie zB. die Zakaat im Islam). Das funktioniert natürlich nur in einer Gesellschaft, in der es mehr Wohlhabende als Arme gibt.

  • Es bedarf der Definition, was Arme und was Wohlhabende sind. So mancher Wohlhabenden empfindet sich erfahrungsgemäß als zu arm, als dass er was abzugeben hätte...

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Es bedarf der Definition, was Arme und was Wohlhabende sind. So mancher Wohlhabenden empfindet sich erfahrungsgemäß als zu arm, als dass er was abzugeben hätte...

    Sehr guter Einwand! Viele Diskussionen in Foren zerfleddern sich im Nichts, weil sich die Teilnehmer nicht auf eine Definition der Subjekte einigen (können).

  • Ungerecht hingegen ist es, wenn manche die Sozialsysteme ausnutzen, also mehr abzocken, als sie für ihr Überleben brauchen.

    Gilt das auch für Unternehmer,die z.B. beim Kurzarbeitergeld betrügen,die keine Sozialbeiträge abführen oder die mal schlank mit cum-ex-Geschäften ein paar hunderttausend Euronnen oder mehr abzocken?

  • Gilt das auch für Unternehmer,die z.B. beim Kurzarbeitergeld betrügen,die keine Sozialbeiträge abführen oder die mal schlank mit cum-ex-Geschäften ein paar hunderttausend Euronnen oder mehr abzocken?

    Das gilt für jeden, der die Sozialsysteme missbraucht, um sich daran zu bereichern.

  • Das gilt für jeden, der die Sozialsysteme missbraucht, um sich daran zu bereichern.

    Dann sollte doch viel stärker darauf geachtet und berichtet werden,dass längst nicht nur die "arbeitsscheuen Hartz-IV-Leute" Kohle abgreifen.Gemessen an den ergaunerten Summen sind das wirkliche "pea-nuts"