Soziale Gerechtigkeit in Deutschland

  • Arbeitslosengeld bekam man in Abhängigkeit von gezahlten Beiträgen. Bei Arbeitslosenhilfe war das nicht viel anders. Sozialhilfebudget lag vor Hartz IV bei 30 Mrd €. 80% gingen an Behinderte und Alleinerziehende mit Kindern. Es war nicht leicht, aus anderen Gründen dort zu landen. Die behördlichen Klippen waren sehr hoch.

  • Warum müssen Menschen von Sozialhilfe leben?

    Warum geht deren Anzahl in die Millionen obwohl dieses Land zu den reichsten der Welt gehört?

  • Warum müssen Menschen von Sozialhilfe leben?

    Wer muss das? Sozialhilfe zu beantragen ist freiwillig.

    Warum geht deren Anzahl in die Millionen obwohl dieses Land zu den reichsten der Welt gehört?

    Dazwischen besteht kein Zusammenhang. Ein Land mit hohem BIP kann durchaus viele Menschen haben, die nicht dazu beitragen, also selbst kein Einkommen generieren.

  • Irrtum,Euer Ehren, guckstu mal hier : § 119 AFG - Gesetze des Bundes und der Länder (lexsoft.de).Eigenkündigung ist eine riskante Sache,fehlt doch u.U. zeitweilig Geld und Krankenversicherungsschutz.

    Ich war vor 1998 das letzte mal Arbeitslos und es war bei weiten nicht so streng gemassregelt worden wie es anscheinend heute zu sein scheint...

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Warum müssen Menschen von Sozialhilfe leben?

    Warum geht deren Anzahl in die Millionen obwohl dieses Land zu den reichsten der Welt gehört?

    Der Umstand des Bestehens einer Sozialhilfe ist doch nicht zu leugnen, egal wie "reich" ein Land ist.


    Und überhaupt, Dland ist nicht reich bzw. ist der Wohlstand nur irgendwann mal erarbeitet worden. Wir sind, im Vergleich zu anderen Ländern nur noch...teuer.

    Was wir gerade erleben ist der Niedergang einer einstigen Industrienation, schleichend jetzt aber in der näheren Zukunft rapide schneller werden.


    Vor 30 Jahren waren etliche Berufe selbsttragend die heute nur noch durch ausländische Billigentlöhner zu realisieren sind. Und machen wir uns da nichts vor, das wurde von beiden Seiten der Wurst

    ( Junge, Du musst studieren etc. ) untergraben.

    Das aber diese Erosion von unten noch lange nicht am Ende ist sehen wir nach dem vehementen Ruf nach einer Durchdigitalisierung der Gesellschaft.

    (FDP und Grüne zusammen, ein größeres Schreckenszenario kann es eigentlich in dieser Richtung nicht geben )

    Denn nur der Strunznaive glaubt daß da irgend ein Vorteil für die Gesellschaft steckt ausser einer "Verschlankung" der Arbeitsstrukturen.

    Und allen dieser Rufer und Mahner ( dito Klima, Klima, Klima ) eint das Sie noch überhaupt kein in etwa tragfähiges Konzept für eine Beschäftigung der AN's haben die in diesen ganzen Strukturveränderungen obsolet werden.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Vor 30 Jahren waren etliche Berufe selbsttragend die heute nur noch durch ausländische Billigentlöhner zu realisieren sind. Und machen wir uns da nichts vor, das wurde von beiden Seiten der Wurst

    ( Junge, Du musst studieren etc. ) untergraben.

    Und trotzdem herrscht in den MINT-Berufen ein großer Mangel an Arbeitskräften.

    https://www.personalwirtschaft…kel/mint-report-2021.html

    Da haben die Leute wohl was Falsches studiert, oder gehen ins Ausland.

  • Und trotzdem herrscht in den MINT-Berufen ein großer Mangel an Arbeitskräften.

    https://www.personalwirtschaft…kel/mint-report-2021.html

    Da haben die Leute wohl was Falsches studiert, oder gehen ins Ausland.

    Angeblicher Mangel herrscht überall. Aber auch speziell bei den "Mintberufen" hätten wir ja genügend AN's zur Verfügung.

    Der Hohn ist nur das man hier Mintwissen einfordert, aber Budget bezahlen möchte.


    Das ist das Problem in D. was man bis in die untersten Stufen der Berufsleiter herunterbrechen kann.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Aber auch speziell bei den "Mintberufen" hätten wir ja genügend AN's zur Verfügung.

    Nee, zu wenig.

    Der Hohn ist nur das man hier Mintwissen einfordert, aber Budget bezahlen möchte.

    Das Einstiegsgehalt ist von verschiedenn Faktoren abhängig. Ein Elektro-Ing. (BSc) fängt im Durchschnitt bei 45.000 €/Jahr an. Der MSc bekommt locker 4000€ mehr.

  • Nee, zu wenig.

    Das Einstiegsgehalt ist von verschiedenn Faktoren abhängig. Ein Elektro-Ing. (BSc) fängt im Durchschnitt bei 45.000 €/Jahr an. Der MSc bekommt locker 4000€ mehr.

    Wow....noch nicht einmal 4000 im Monat.....da sind bestimmt andere Länder deutlich weiter.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Und ? Vor Hartz4 wurde auch gezahlt wenn man selbst gekündigt hat...und das Thema könnte extrem gedehnt werden...

    Ich bin nach dem BUND, da man dort keine Sozialbeiträge bezahlt, in der Sozialhilfe gelandet.

    Bedingt durch die schlechte Arbeitsmarktlage im Mansfelder Land, fand ich nix geeignetes.

    Es häuften sich die Schulden. Als ich die Möglichkeit bekam, durch Überführungen von KfZ's und LKW's etwas Geld dazu zu verdienen, nahm ich sie, die Möglichkeit.

    Ich war schon nach kurzer Zeit in der Szenen ein gefragter "Überführer" (zuverlässig, schnell, ehrlich).

    Ich bekam dann auch für Vermittlungen Provisionen. Mein "Einkommen" (schwarz natürlich) stieg auf ca 1500-2000 DM die Woche. Mein Dienstwagen war ein 740i, gestellt von meinem Chefchen ;)


    Mit dem bin ich immer am 1. des Monats nach Eisleben zum Sozialamt und hab mir dort meinen Auszahlungsschein für die SozHilfe geholt. Geparkt hab ich da immer in einer Seitenstraße, damit die nicht sehen, mit was ich da anreise. :)


    Hab mir dann die 670 DM von der Kasse abgeholt und danach in Richtung Franken aufgebrochen.


    Niemand wollte irgendwas von mir wissen und Prüfungen wurden auch nicht gemacht.

    Nach einem Jahr konnte ich meinem Vermieter die 10 000 DM Schulden in Bar auf den Tisch packen.

    Wir sind bis heute gute Freunde und wenn man sich mal sieht, ist der Empfang immer herzlich.


    Das ist im Heute kaum noch möglich, da H4ler fast lückenlos überwacht werden.


    Damals war auch die Schwarzgeld-Überwachung etwas lockerer.

    Und es wurde reichlich in diesem Gewerbe mit "Anhänger-Geld" gehandelt.


    Auf dem Bau soll es ähnlich leicht gewesen sein, sein Konto aufzubessern.


    Die Aussage von unserem einsilbigen Freund ist also dermaßen lächerlich, dass man vor lachen kaum zum Luft holen kommt.


    :lach-m:

  • Heute kann man bescheißen.

    Junge, deine Argumente sind einfach unschlagbar, mein inhaltsloser Freund, schlichterweis.

    Substanziell bist du ja eher arm dran, darum lass ich mal dich mal im dummen sterben und sage nur:


    Du hast schlicht keinen blassen Schimmer von Ahnung und auskenne tutest du dich auch nie nicht.

    Und solltest du es mal schaffen, deine Beiträge mit Inhalt zu füllen, dann können wir beide gern mal die Argumentativen Klingen kreuzen. Aber so unbewaffnet, werde ich mich mit dir nicht messen, denn ich hab wenigstens noch den Hauch eines Anstandes. ;)

  • also selbst kein Einkommen generieren.

    ...oder einfach keine Steuern zahlen.

    Zitat

    Warum Superreiche auch in Deutschland so wenig Steuern zahlen

    https://www.capital.de/wirtsch…d-so-wenig-steuern-zahlen


    Jene, die es könnte, entziehen sich dem System, weil das System es zulässt. Ich weiß, dir fällt dazu nix weiter ein, als eben jene jetzt zu verteidigen und die Sache zu relativieren. Und genau das ist die Crux.


    Aber schwafel nur weiter, denn ich lache immer gern über deine erbärmlichen Versuche Argumente zu simulieren.


    :narren119: