Versorgungskrise in Großbritannien

  • Eben. Und dazu bekommen wir wohlmöglich jemanden der zwar weniger Haupthaar hat als Bojo aber mit beiden Beinen in einen charmant weggedrückten ignorierten Banken/Steuerskandal steht.

    Wir bekommen aber auch eine Partei. Mir persönlich ist der lieber, als der, welcher aus Bayern (ferngesteuert) am Nasenring durch die Manege geführt wird.

  • Wir bekommen aber auch eine Partei.

    Was wir bekommen ist das Führungspersonal der 2 Reihe (Kühnert !) und nicht "die Partei".

    Und beides bietet kaum Anlass zur Beruhigung...😎🙄😄

    Mir persönlich ist der lieber, als der, welcher aus Bayern (ferngesteuert) am Nasenring durch die Manege geführt wird.

    "Den" kenne ich aus Hamburg und daher...

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Was wir bekommen ist das Führungspersonal der 2 Reihe (Kühnert !) und nicht "die Partei".

    Und beides bietet kaum Anlass zur Beruhigung...😎🙄😄

    "Den" kenne ich aus Hamburg und daher...

    Der Kevin macht mir genauso wenig Angst wie die Koryphäe im Bildungsministerium, der Autobahn- Tycoon Scheuer Andy, die Nestle Glöcknerin oder der Gesichtswindel Jens8o.


    Es regieren 3 Parteien in Zukunft!

  • Jaaa, aber WIR machen eben nicht die Grenzen dicht, weil wir uns der Situation bewusst sind. Es gehört schon ein erklecklich Maß an Dummheit und Hochmut dazu, die Folgen nicht vorherzusehen.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Früher war der Beruf eines LKW-Fahrers auch noch eine respektierte Tätigkeit. Heute steht er auf der gleichen Stufe wie die Reinigungskraft, Industrieschlachter oder der Erntehelfer etc.


    Wenn du Tätigkeitsfelder in der gesellschaftlichen Wahrnehmung diskreditierst musst du dich nicht wundern wenn sie niemand mehr ausüben will. Denn der Ruf/Ansehen eines Lebensentwurfes wiegt manchmal mehr als die reine Entlohnung. Es durchzieht nämlich nicht nur dein Bankkonto, sondern auch deine persönliche Wahrnehmung in der Familie, Freundeskreis oder bei der Partnersuche. Dein ganzes Leben wird dadurch beeinflußt.

    Es ist doch aber nicht so, dass niemand den Beruf ausüben will - bis zum Brexit wurden die LKWs ja über den Kanal gefahren, aber eben nicht von Engländern - die haben es echt sowieso nicht so mit anstrengender Arbeit. Ich darf das sagen, bin 1. selbst einer und hab 2. versucht, unser Haus in für uns normaler Geschwindigkeit renovieren zu lassen...

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Es sind doch mehrere Faktoren, die hier greifen.

    Wer will denn noch mit Versandkosten? ;)

    Klar, eingepreist sind die eh...irgendwie. Da ist der Klang der Werbung nur ein Bruchteil der Wirklichkeit.

    Es ist immer mit Kosten verbunden, eine Ware von A nach B zu transportieren. Schließlich muß die Billig-Jeans aus dem Kinderwerk zum Großlager, sie muß verpackt und geladen werden, am besten aufs Flugzeug oder eben auf das Schiff. Am Ziel Hafen, ob nun Wasser oder Luft, erfolgt das Löschen, die Zollangelegenheiten und das Verladen auf die LKWs. Ab in die Großlager oder Speditionen, kommissionieren und für unsere vollautomatisierten Lager vorbereiten, dort werden die mittlerweile nicht mehr von Lagerarbeitern ausgeladen, sondern von den Fahrer selbst, einlagern und dann die Verteiler Dispo für die Läden oder den Kunden. Am Ende die "letzte Meile" mit dem Transporter oder LKW zum Besteller.


    Gespart wird seit Jahren an jeder dieser Ecke. Man-Power ist teuer und wer das günstigste Angebot machen will (Umsatzzahlen) der muß sich was einfallen lassen. Lohndrückerei ist da nur ein Faktor, komisch ist dann nur, wenn die Gewinnzahlen der Firmen und Konzerne stetig steigen aber die Fahrer und Lagerarbeiter faktisch immer weniger verdienen. Hat sich der Kunde noch über den Lieferfahrer gefreut, wenn er das ersehnt Objekt brachte, dann ist das nun mehr auch Geschichte, weil die Zustellung leider nicht innerhalb von 24h kam, sondern einen Tag später und weil kein Geschäft ausliefert, sondern die Spedition im Tagesbetrieb, bleibt die Waschmaschine auch auf der Straße stehen und wird nicht in den 5. Stock geschleppt, nicht angeschlossen und das Altgerät nicht mitgenommen.


    Online 20 € gespart. :)


    ...und wenn dann noch über die Kabotage entschieden wird, was eine Tour hier in D kostet, dann ...

    https://www.eurotransport.de/a…arktanteile-10986880.html



    ...ist man doch selbst dran schuld, wenn Landesgesetze dadurch ad absurdum geführt werden.


    Hausgemacht und schlecht geregelt. Kaum überprüfbare Gesetze. Schlechte Kontrollendichte.

    Weniger Staat, weniger Kontrollen und weniger Sanktionen.


    Natürlich war da ein Zustand, wie er sich heute unisono präsentiert, vorhersehbar.

    Die Insel ist der Vorbote, der Kontinent wird nachziehen. So oder so, es sei denn, man setzt sich mal konstruktiv zusammen und....:lach-m:


    Ja, ja, ich schwelge schon wieder. X/

  • Jaaa, aber WIR machen eben nicht die Grenzen dicht, weil wir uns der Situation bewusst sind.

    Sind wir das ? Ich glaube eher nicht. Denn, machen wir etwas gegen diesen Umstand ? Eben, nichts. Au contraire.

    Und es geht ja nicht darum das wir die Grenzen dicht machen, sondern andere. Zum Beispiel.

    Und die Auswirkungen wie Abhängig wir von was bzw. von anderen sind, zeigte uns Corona wo man nicht mal die Basics der Desinfektion stellen konnte aufgrund des Outsourcings nach Indien und Co. um der Wirtschaft noch ein Quentchen mehr Profit zu bescheren.

    Und, wurden daraus den Lehren gezogen ausser ein paar Paletten mehr auf Lager zu nehmen ?

    Eben, auch nicht....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Der Titel müsste geändert werden, es ist nicht nur eine Treibstoffkrise, sondern inzwischen überhaupt eine Versorgungskrise. Wohl nicht so wie im Krieg, sber sehr ungewohnt.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • zizou

    Hat den Titel des Themas von „Treibstoff-Krise in Großbritannien“ zu „Versorgungskrise in Großbritannien“ geändert.
  • Der Titel müsste geändert werden, es ist nicht nur eine Treibstoffkrise, sondern inzwischen überhaupt eine Versorgungskrise. Wohl nicht so wie im Krieg, sber sehr ungewohnt.

    Ja, das Empire schmiert ab....cool....und da ich völlig unempathisch bin, hab ich auch keinerlei Mitleid mit denen.

    Jeder kriegt auf dieser Welt, was er verdient hat.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Der Titel müsste geändert werden, es ist nicht nur eine Treibstoffkrise, sondern inzwischen überhaupt eine Versorgungskrise. Wohl nicht so wie im Krieg, sber sehr ungewohnt.

    Wenn ja «nur» Lkw - Fahrer waeren, dieser Mangel ist durch leere Tankstellen und Regale fuer jeden sichtbar. Praktisch gesehen fehlen Arbeitskraefte in allen Bereichen, auch Fachkraefte. Boris spricht von einer Uebergangsphase bis Briten ausgebildet sind. Eine Ausbildung oder ein Studium dauert 3 - 6 Jahre.

    Und woher sollen die Auszubildeten her kommen? Ein Langzeitarbeitsloser als Medizinstudent? Junge Leute mit einem Schulabschluss machen in der Regel eine Berufsausbildung/ Studium. Aber vielleicht «loest» sich das Problem von selbst, steigende Arbeitslosigkeit erfordert weniger Fachkraefte, vom Gesundheits und Pflegewesen mal abgesehen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Na,wenn Boris mal nicht mehr Premier ist,dann kann er doch prima als LKW-Fahrer anheuern.So schräge Typen sind nicht selten in dem Gewerbe.

    Fachkraefte bekommt man am Einfachsten wenn man die Anforderungen tief ansetzt. Bremse, Kupplung, Gas reicht doch um einen Lkw zu bewegen. Genau in diese Richtung wird es laufen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • In GB gibt es sehr viele Leute, die - z. T. erfolgreich - besonders in handwerklichen Berufen arbeiten, ohne jede Ausbildung und Prüfung, nur "weil sie es können". Aber die könnenb es eben oft nicht.


    Als meine Großmutter noch lebte, hatten wir mal Ärger mit einer Dusche in ihrem Haus, und der herbeigeholte Besitzer eines Klempnereibetriebes versuchte mehrere Tage lang, des Problems Herr zu werden, das immerhin so lange dauerte und so schlimm war, dass wir danach den darunterliegenden Raum renovieren mussten. Nach dem x-ten Tag, an dem er immer noch nicht wusste, woher das Problem kam, schüttelte er ratlos den Kopf und sprach achselzuckend: "I was a plumber all my life...". Letztlich hat er eine Wand aufgehauen und das Leck wirklich gefunden.


    Von da an haben wir immer, mit so verärgertem wie ratlosem Einverständnis meiner Großmutter, deutsche Handwerker über den Kanal transportiert. Und das war sogar letztlich billiger.


    In den letzten Jahren war London voller guter osteuropäischer Handwerker. Die Engländer werden sich noch sehr, sehr wundern.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Mein ehemaliger Arbeitgeber verlegte Teile der Entwicklung und Produktion nach GB. Resultat, Kundendienst im eigentlichen Sinne war nicht mehr, ich war mit 92% Garantiearbeiten an Maschinen « Made in UK» beschaeftigt. Teilweise totale Fehlkonstruktionen, aber auch wegen Schlamperei. Schlaeuche ohne Klemmen montiert, Radmuttern nicht fest gezogen, ……….

    Ein paar Jahren wurde das Werk dicht gemacht und nach Deutschland zurueck geholt. Der Ruf war allerdings versaut und es dauerte lange ihn wieder herzustellen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • In GB gibt es sehr viele Leute, die - z. T. erfolgreich - besonders in handwerklichen Berufen arbeiten, ohne jede Ausbildung und Prüfung, nur "weil sie es können". Aber die könnenb es eben oft nicht.

    Soll ich mal was erzählen wer bei uns und wie im Wohnblock ( grosse, familiengeführte "ehrwürdige" HHer Immobiliengesellschaft ) die Reparaturen durchführt ? Wie lange da gewerkelt wird und in welcher Qualität ?


    Lieber nicht.

    In den letzten Jahren war London voller guter osteuropäischer Handwerker. Die Engländer werden sich noch sehr, sehr wundern.



    Stimmt. Aber wir wundern uns ja auch jeden Tag und hinter Vielen ( Fachkräftemangel ) steckt ein ähnliches "Geheimnis".


    Und was tun wir dagegen ? Wir freuen uns das die Grenzen so offen sind und "unsere" Industrie und Wirtschaft soviel Druck dahingehend machen kann.


    Was meinst Du wohl was mit unserem Ausbildungssystem schon passiert bzw. wie dieses in ein paar Jahren aussieht ?


    Momentan haben wir enorme Lieferengpässe aufgrund diverser Vorkommnisse ( Ever Given, Corona, Streik ) und und was sind die Konsequenzen daraus ?


    Bestimmt keine Bemühungen zu einer gewissen Autarkie. Au contraire, der globale Handel, Hauptsache Klimaneutral wird gepusht, durch "Digitalisierung" soll das noch geschmeidiger laufen, werden Berufe, Einkommen noch überflüssiger und das alles sehenden Auges.


    Die Werkbänke sollen schön international bleiben weil allein dieser Umstand satte Gewinne verspricht.


    Wie gesagt, Bojo ist und bleibt ein XXXXXX, der Brexit im Zusammenhang zur EU ein Fehler aber unsere Schadenfreude hinsichtlich der akuten, wirtschaftlichen Probleme UK's sollte nicht so groß sein.


    Denn unser vermeintlich besseres Standing hat einen sehr hohen Preis. Und sehr, sehr viele unserer Handwerker ( abgesehen vielleicht vom Meister ) haben auch nicht Ihr Deutsch als Muttersprache. Tendenz, siehe oben, steigend.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind