Hotelzimmer verweigert - weil er Jude ist

  • Krasser Judenhass in Deutschland, 2021:



    https://www.lvz.de/Leipzig/Lok…tin-beurlaubt-Mitarbeiter

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Ein guter Schauspieler......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ein guter Schauspieler......

    Ich glaub der ist Pop-Sänger.

    Beruf ist aber egal, darum geht es Antisemiten nie.

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Ich glaub der ist Pop-Sänger.

    Beruf ist aber egal, darum geht es Antisemiten nie.

    Zitat

    Gil Ofarim arbeitet außerdem als Schauspieler und war schon in Serien wie »Gute Zeiten, schlechte Zeiten« oder TV-Formaten wie »Let’s Dance« zu sehen.

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Mittlerweile hat der Beschuldigte zwei Anzeigen erstattet, gegen Ofarim wegen Verleumdung und gegen Unbekannt wegen Bedrohung.


    Man sollte zunächst mal die Ermittlungen abwarten und dann urteilen.

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier

  • Mittlerweile hat der Beschuldigte zwei Anzeigen erstattet, gegen Ofarim wegen Verleumdung und gegen Unbekannt wegen Bedrohung.


    Man sollte zunächst mal die Ermittlungen abwarten und dann urteilen.

    Stimmt - abwarten anstatt vorverurteilen.


    Aber:


    Wegen eines Davidstern nicht im Hotel einchecken duerfen?


    Wegen eines Kopftuchs an der Wahlurne abgewiesen werden?



    Beides geht garnicht. Es muss etwas gegen diesen schrecklichen Rassismus geschehen.

  • Beides geht garnicht. Es muss etwas gegen diesen schrecklichen Rassismus geschehen.

    Vorschläge?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Jetzt hab ich mir das Bild weiter oben angesehen und bin etwas bestützt, weil ich als Mittvierziger (nicht als Zwanzigjähriger oder so) diesen Stern am Halse lediglich als einen hübschen Schmuck gewertet hätte. Mir wär gar nicht eingefallen, dass ein Stern am Band ein Statement sein könnte, obwohl ich den Judenstern als solchen ja kenne und schon mehrmals in der Münchner Synagoge war.

    Vielleicht gehe ich nicht achtsam genug durchs Leben.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Was denn nun? Abwarten, anstatt vorverurteilen oder etwas gegen diesen schrecklichen Rassismus tun? Was soll das "Aber ...", wenn du der Aussage zustimmst, dass man die Ermittlungen abwarten sollte, bevor man urteilt. Dein Beitrag ist mehr als widersprüchlich.

    Vor dem Gesetz ist man so lange unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist. Das gilt für den Hotelangestellten genauso wie für den Herrn Ofarim, da ja inzwischen gegen beide ermittelt wird, wenn ich richtig informiert bin.

  • oder etwas gegen diesen schrecklichen Rassismus

    Jaaaaaaaaaa.........dieser fürchterliche, schreckliche Rassismuuuuuuuuuus......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Was denn nun? Abwarten, anstatt vorverurteilen oder etwas gegen diesen schrecklichen Rassismus tun? Was soll das "Aber ...", wenn du der Aussage zustimmst, dass man die Ermittlungen abwarten sollte, bevor man urteilt. Dein Beitrag ist mehr als widersprüchlich.

    Vor dem Gesetz ist man so lange unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist. Das gilt für den Hotelangestellten genauso wie für den Herrn Ofarim, da ja inzwischen gegen beide ermittelt wird, wenn ich richtig informiert bin.

    Schoen waer's , wenn die Gesetzeslage immer so eindeutig waere.

    Du bist richtig informiert, es steht Aussage gegen Aussage.


    Natuerlich muss man die Ergebnis der Ermittlungen abwarten, eine Vorverurteilung waere falsch.

    Egal was am Ende dabei rauskommt, bleibt es leider so, dass Rassismus ein alltaegliches Thema ist. Heute der Davidstern, gestern die Kippa, vorgestern das Kopftuch, morgen die Hautfarbe.Das meinte ich, dass jede Form von Rassismus schrecklich ist. Herr Ofarim hat zu Recht oder auch zu Unrecht eine Anzeige erstattet, weniger laut waren die Damen, die an der Wahlurne wegen ihres Kopftuchs abgewiesen wurden.

    Egal wie die Ermittlungen im Fall Ofarim ausfallen, so ist und bleibt Rassismus ein Thema, an dem es nichts zu beschoenigen gibt.

  • Herr Ofarim hat zu Recht oder auch zu Unrecht eine Anzeige erstattet,

    Zu Unrecht? Meinste er hat sich die Story nur ausgedacht, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen?

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Jaaaaaaaaaa.........dieser fürchterliche, schreckliche Rassismuuuuuuuuuus......

    Du meinst , sooooooo fuerchterlich ist der gar nicht?

    Schlimmstenfalls hat er toedliche Folgen,,,,,das hat unter anderem der Mord an zehn Menschen durch den NSU gezeigt, neun davon verloren ihr Leben aus rassistischen Gruenden. Soooo schrecklich ist das nicht?

  • Wer sich absichtlich optisch von der Gesellschaft abgrenzt und mit den sichtbaren Zeichen der Abgrenzung auch eine Weltanschauung darlegt, muss sich nicht wundern, wenn das der Mehrheitsgesellschaft mißfällt.


    Damit meine ich ausdrücklich nicht den Judenstern oder die Kippa, weil man beides kaum wahrnimmt. Ich meine allerdings die Gesichts- oder Haarverschleierung, denn die soll ja was sagen, nämlich dass unverschleierte Frauen unzüchtig sind. Deshalb wundert mich, dass sogar intelligente Frauen nicht merken, dass das Kopftuch eine im weitesten Sinne Zuchtmaßnahme ist, immer so gemeint war und beim Fehlen am falschen Ort sogar Konsequenzen nach sich ziehen kann.

    Das kann man von Kippa und Davidstern nun wirklich nicht sagen. Die sind wie ein Vereinsabzeichen.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Zu Unrecht? Meinste er hat sich die Story nur ausgedacht, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen?

    Ich werde mich hueten, darueber zu urteilen.

    Leider scheint es nicht unvorstellbar, dass ein Hotelgast aus rassistischen Gruenden abgewiesen wird.

    In diesem Fall wegen des uebergrossen Davidssterns. Das ist es, was ich meinte: so etwas geht gar nicht.


    Es ist auch vorstellbar, dass Ofarim aus PR Gruenden die Antisemitismuskeule ausgepackt hat. Auch das geht selbstverstaendlich gar nicht. Bedeutet aber nicht, dass deswegen Rassismus ein erfundenes Phaenomen ist.

  • Es ist auch vorstellbar, dass Ofarim aus PR Gruenden die Antisemitismuskeule ausgepackt hat.

    Eher nicht. Wenn das rauskommt, macht er sich nur lächerlich.


    Btw,

    Zitat

    Unterdessen gibt es inzwischen weitere Vorwürfe gegen das Hotel. Die Sängerin Patricia Kelly schrieb am Mittwoch auf ihrer Instagram-Seite, dass ihr Manager dort Ähnliches erlebt habe. Details nannte sie nicht, das gesamte Team habe das Hotel sofort verlassen.

    https://www.radiorst.de/artike…ugen-gesucht-1095385.html

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Der Hotelmanager scheint ein richtiger Querdenker zu sein. Schwule mag er auch nicht.


    https://www.rnd.de/promis/gil-…HXDBHQFOW6AUXH4LSY2U.html

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Damit meine ich ausdrücklich nicht den Judenstern oder die Kippa, weil man beides kaum wahrnimmt. Ich meine allerdings die Gesichts- oder Haarverschleierung, denn die soll ja was sagen, nämlich dass unverschleierte Frauen unzüchtig sind. Deshalb wundert mich, dass sogar intelligente Frauen nicht merken, dass das Kopftuch eine im weitesten Sinne Zuchtmaßnahme ist, immer so gemeint war und beim Fehlen am falschen Ort sogar Konsequenzen nach sich ziehen kann.

    Das kann man von Kippa und Davidstern nun wirklich nicht sagen. Die sind wie ein Vereinsabzeichen.

    Meinst Du so etwas, Argo?


    orthodoxes-j%C3%BCdisches-las-taliban-frauen-stra%C3%9Fenplakat-im-j%C3%BCdischen-viertel-128368413.jpg