Energiepreise!

  • Wer ist eigentlich "der Wähler"? Dieses manipulierte Stimmvieh, dem man keine Wahl zwischen einem Angebot von Anti- Roter-Socken Kampagne, Panikmache und Weltuntergangsstimmung gelassen hat? Deutschland wird die Welt nicht retten, schon gar nicht mit einer Politik, die auf mehr Rüstung setzt, sich weiter den USA und der Nato andient und ansonsten Völkerrecht und Menschenrechte nur nach Gusto akzeptiert, sonst aber auf der Seite derer steht, die Billionen $ /Euro/ etc. für sinnlose Kriege einsetzen, um den militärisch-industriellen- Komplex zu befriedigen und nach umfassenden Zerstörungen der Lebensgrundlagen anderer Völker mit der UNO sammeln gehen, um humanitäre Hilfe zu leisten!

    Das hätten die Wähler/innen längst erkennen können.

    Die betteln darum, dass es an den eigenen Geldbeutel geht.

  • Das hätten die Wähler/innen längst erkennen können.

    Die betteln darum, dass es an den eigenen Geldbeutel geht.

    Klar, 7 Cent mehr Abgaben auf den Sprit. Boahh, Mann eh.

    Bei echter linker Politik waeren es sicher 50 Cent.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Klar, 7 Cent mehr Abgaben auf den Sprit. Boahh, Mann eh.

    Bei echter linker Politik waeren es sicher 50 Cent.

    Naja. Zu den 7 Cent kommt noch die Märchensteuer, Mineralkonzerne runden bekannterweise nicht nach finanztechnischen Kriterien, sondern eher großzügig auf und die Geschwindigkeit von Preiserhöhungen ist nicht identisch mit der bei Preissenkungen. Aber das ist ja nicht der Kern. Der Kern ist, dass diese 10 Cent schon im nächsten Jahr Makulatur sein werden. Jedenfalls wenn man sich an die eigenen Beschlüsse hält. Das wird schon mal eine sehr große Kugel Eis monatlich. Zumal sich die Teuerung ja nicht auf die Autofahrer beschränkt. Die findet sich genau so wie die "restlichen" Energiekosten über den Produktpreis beim Verbraucher wieder.

  • Liegt es an der Wahl und den Grünen in der vermutlich neuen Regierung, dass kurz nach der Wahl der Preis für Super Benzin bei uns von 1,54 auf 1,72 angezogen ist? Sind das schon psychologische Effekte?

  • Klar, 7 Cent mehr Abgaben auf den Sprit. Boahh, Mann eh.

    Bei echter linker Politik waeren es sicher 50 Cent.

    Bei uns hat der Sprit am Freitag 1,829 gekostet.....Super E10!......

    Ich gehe davon aus, das die Spritklauerei unter jungen Leuten wieder modern werden wird....wie in den 80ern.....Greta sei Dank!

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Bei uns hat der Sprit am Freitag 1,829 gekostet.....Super E10!......

    Ich gehe davon aus, das die Spritklauerei unter jungen Leuten wieder modern werden wird....wie in den 80ern.....Greta sei Dank!

    Ueber 80$ fuer Rohoel kannst du wohl nicht Greta in die Schuhe schieben.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Bei uns hat der Sprit am Freitag 1,829 gekostet.....Super E10!......

    Ich gehe davon aus, das die Spritklauerei unter jungen Leuten wieder modern werden wird....wie in den 80ern.....Greta sei Dank!

    Ja, schon heftig diese Spritpreise. Resultiert daraus, dass die Ruhephase der Corona - Pandemie am Weltmarkt überwunden wurde und ein hoher Bedarf entstanden ist. Die Asiaten werden komischerweise zuerst mit Rohstoffen beliefert, wobei bei uns ein Mangel herrscht. Was knapp ist, ist auch teuer. Danke, Bitte.

  • Ja, schon heftig diese Spritpreise. Resultiert daraus, dass die Ruhephase der Corona - Pandemie am Weltmarkt überwunden wurde und ein hoher Bedarf entstanden ist.

    Genau das konnte mir noch niemand schlüssig erklären. Es ist ja nicht so, dass vor Corona ein geringerer Bedarf bestanden hätte. Und da bestand auch keine Knappheit, die preistreibend gewesen wäre. Es ist ja auch nicht so, dass die Preissteigerungen überall gleich wären.

  • Ja, schon heftig diese Spritpreise. Resultiert daraus, dass die Ruhephase der Corona - Pandemie am Weltmarkt überwunden wurde und ein hoher Bedarf entstanden ist. Die Asiaten werden komischerweise zuerst mit Rohstoffen beliefert, wobei bei uns ein Mangel herrscht. Was knapp ist, ist auch teuer. Danke, Bitte.

    Da muesste man die Vertraege kennen. Es kann sogar sein das sie weniger zahlen. Ich kann 2020 bestellen fuer 2021. Mach man gerne wenn Rohstioffe guenstig sind.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Da muesste man die Vertraege kennen. Es kann sogar sein das sie weniger zahlen. Ich kann 2020 bestellen fuer 2021. Mach man gerne wenn Rohstioffe guenstig sind.

    Es gibt bei Erdöl / Erdgas wie bei der Börse auch,- keine Verträge. Der Markt richtet sich nach Anzahl der Konsumenten und Bedarf.

  • Genau das konnte mir noch niemand schlüssig erklären. Es ist ja nicht so, dass vor Corona ein geringerer Bedarf bestanden hätte. Und da bestand auch keine Knappheit, die preistreibend gewesen wäre. Es ist ja auch nicht so, dass die Preissteigerungen überall gleich wären.

    Die Ausgangssperren führten unter Anführungszeichen zu weniger Verbrauch im Nahverkehr im privatem Bereich, viele kleinere Unternehmen mussten schließen. Die Konjunktur stagnierte und deshalb rechnerisch als Maßstab herzunehmen. Rein rechnerisch zur Pandemiezeit natürlich. Jetzt ist der Bedarf um den x - Faktor höher, als vor dem Reset. Der Zeitpunkt des Resets wird günstig zu Faktor des Ursprungs gewählt worden sein.

  • Es gibt bei Erdöl / Erdgas wie bei der Börse auch,- keine Verträge. Der Markt richtet sich nach Anzahl der Konsumenten und Bedarf.

    Natürlich gibt es die. Es gibt langfristige Verträge über Gasmengen und dafür feste Preise, unabhängig vom Börsenpreis. Die wollte die EU übrigens nicht, nur so am Rande. Politische Weitsicht und so :biggrin: Nur, wenn diese Menge überstiegen wird, zahlt man halt die Spotpreise an der Börse.

  • Natürlich gibt es die. Es gibt langfristige Verträge über Gasmengen und dafür feste Preise, unabhängig vom Börsenpreis. Die wollte die EU übrigens nicht, nur so am Rande. Politische Weitsicht und so :biggrin: Nur, wenn diese Menge überstiegen wird, zahlt man halt die Spotpreise an der Börse.

    Es gibt keine langfristigen Verträge in diesem Segment. In diesen Klauseln sind die zu erwartenden Preisentwicklungen mit einkalkuliert. Das ist ein trügerische Sicherheit für Bezieher.

  • Die Ursache des Dilemmas kann man hier nachlesen. Wenn man berücksichtigt, dass es sich dabei um eine Werbeschrift der Profiteure handelt. Die scheinbar nicht glauben konnten, dass das Pendel auch mal in die andere Richtung schlagen könnte. Die EU war / ist auf dem selben Trip.

  • Liegt es an der Wahl und den Grünen in der vermutlich neuen Regierung, dass kurz nach der Wahl der Preis für Super Benzin bei uns von 1,54 auf 1,72 angezogen ist? Sind das schon psychologische Effekte?

    Das sind zutiefst pathologische hirnrissige Effekte, aber der "Deutsche Michel" lässt sich eben alles bieten!:(:(:(:evil::evil::evil::thumbdown::thumbdown::thumbdown::!: