Stell dir vor es ist Weihnachten und keiner kauft ein

  • Seit einigen Wochen geht es wieder los. Die Supermärkte sind gefüllt mit Süßigkeiten, Adventskalendern und die übliche Werbemaschinerie, die uns anlässlich Weihnachten auch in Zeiten von Corona zu neuen Kaufrekorden stimulieren will ist gestartet.

    Fand ich schon immer doof. In diesem Thread kann darüber diskutiert werden.

  • Seit einigen Wochen geht es wieder los. Die Supermärkte sind gefüllt mit Süßigkeiten, Adventskalendern und die übliche Werbemaschinerie, die uns anlässlich Weihnachten auch in Zeiten von Corona zu neuen Kaufrekorden stimulieren will ist gestartet.

    Fand ich schon immer doof. In diesem Thread kann darüber diskutiert werden.

    Am 13.11.2021 kommt mir eine Klavierlehrerin mit dieser Massen-Werbemail daher:



    Mit der Dame hatte ich schon mal einen Disput, weil sie m.E schon in einem anderen Zusammenhang. ein reichlich schmieriges Marketing betreibt. Und da ich auf den verschissenen Kommerz anlässlich Weihnachten allergisch reagiere und gestern das hiesige bleiche Hündchen mit seinem "Kapitalismus ist geil" Gelaber ordentlich Dampf auf meine Turbinen geblasen hat, geht diese Replik an die werte Dame, die verklemmten Kirchen, genauso verklemmten Medien, Politik und sonstigen Mitläufer raus, die alle aus Weihnachten ein Bordell gemacht haben.


  • Wir werden normal bei REWE einkaufen -- auch einen Adventskalender mit Süßigkeiten für meinen Mann. :D


    Geschenke gibt es keine.

    Normales Einkaufen fällt für mich bei Rewe wie gesagt inzwischen aus.

    Wird bei euch auch mit dieser Beschallung der Kundschaft gearbeitet?

    Wenn ja, magst du die?

  • Wir werden normal bei REWE einkaufen -- auch einen Adventskalender mit Süßigkeiten für meinen Mann. :D


    Geschenke gibt es keine.

    Du solltest bei Edeka einkaufen.😄


    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Weihnachten ...

    Weihnachten? Was war das nochmal schnell? ;)


    Feiern wir eigentlich nie, aber diesmal haben wir im Frühling eine kleine Kiefer in einen großen Topf gepflanzt, damit wir sowas wie einen Weihnachtsbaum haben werden und unsere Tochter zumindest weiß, dass es sowas wie Weihnachten gibt. ;)

  • Habe ja nicht viel. Trotzdem war es teuer genug, dafuer aber sinnvoll. Nach Weihnachten kann die Tochter zuhause ueben.


    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Normales Einkaufen fällt für mich bei Rewe wie gesagt inzwischen aus.

    Wird bei euch auch mit dieser Beschallung der Kundschaft gearbeitet?

    Wenn ja, magst du die?

    Ich fahre nicht mit zum Einkaufen.


    Beschallung mag ich nicht unbedingt, aber wat mut dat mut.

  • Am 13.11.2021 kommt mir eine Klavierlehrerin mit dieser Massen-Werbemail daher:

    ...

    Nicht, dass das meine Sache wäre, aber ich finde deine Antwort an die Frau doch reichlich harsch.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du ihren Newsletter abonniert. Nun, wofür wird dieser Newsletter aller Wahrscheinlichkeit nach gedacht sein? Na dafür, ihre Produkte und Dienstleistungen an den interessierten Leser zu verkaufen! Selbstständige leben nun mal vom Verkauf ihrer Produkte (und bei weitem nicht alle sind steinreiche Ausbeuter).

    Ich hätte entweder den Newsletter abbestellt, wenn er mich nerven/nicht interessieren würde, oder einfach freundlich und kurz(!) geschrieben, was mir an ihm nicht gefällt - sie könne ja mal darüber nachdenken, ob meine Kritik möglicherweise berechtigt sei (wer stattdessen mit der Tür ins Haus fällt, bewirkt m. E. ehr eine Abwehrreaktion).


    Abgesehen davon gefallen mir in solchen Werbemails auch bestimmte Formulierungen nicht, wenn beispielsweise etwas als besonders tolles Geschenk dargestellt wird, wofür man aber letztlich zahlen soll. Das zieht sich leider durch den gesamten Sprachgebrauch. Ich frage auch des Öfteren bei Stromversorgern, Busunternehmen oder Versicherungen per E-Mail nach, weshalb sie eigentlich Preiserhöhungen stets so hartnäckig als "Anpassungen" bezeichnen. ;)


    Vielleicht gefällt dir ja dieser Artikel, der beweist, dass ein ganz klein wenig 'Kleinlok' auch in mir steckt? ;-)

  • Vielleicht gefällt dir ja dieser Artikel, der beweist, dass ein ganz klein wenig 'Kleinlok' auch in mir steckt?

    hier gibts noch ein paar mehr Wörter, um dem Leser ein bestimmtes Framing aufs Auge zu drücken.

    Verharmlosende oder verhetzende Worte

    Fake News und Glaube an unbewiesene Verschwörungen, haben offensichtlich Konjunktur, wenn Politik (aufgrund ihrer Übereinstimmung mit der Wissenschaft) als alternativlos erscheint.

    -- aus "Epistemisierung des Politischen"

  • Wirtschaft und werbende Industrie tun aber so, als ob Weihnachten nur noch aus Einkaufen bestehen soll.

    Was sollen sie denn sonst machen? Es ist halt ihr Job, Dinge zu verkaufen. Ansonsten liegt es einzig und allein am Verbraucher, ob und wie er den so oft kritisierten Einkaufsboom zu Weihnachten mitmacht. Bei uns zu Hause wird beispielsweise ab Mitte November nichts mehr gekauft, was man auch auf den Anfang des neuen Jahres verschieben könnte. Ausnahmen wie Schmierfett, Sägeblatt, Farbe oder so außen vor. Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee, mir zu Weihnachten irgendwelches Fotozeugs schenken zu lassen.

  • Was sollen sie denn sonst machen? Es ist halt ihr Job, Dinge zu verkaufen. Ansonsten liegt es einzig und allein am Verbraucher, ob und wie er den so oft kritisierten Einkaufsboom zu Weihnachten mitmacht. Bei uns zu Hause wird beispielsweise ab Mitte November nichts mehr gekauft, was man auch auf den Anfang des neuen Jahres verschieben könnte. Ausnahmen wie Schmierfett, Sägeblatt, Farbe oder so außen vor. Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee, mir zu Weihnachten irgendwelches Fotozeugs schenken zu lassen.

    Das Menschen arbeiten und dass sie dabei entstehenden Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen wollen geht in Ordnung. Von nichts kommt in aller Regel nichts. Es kommt aber darauf an, wie zu dem gewünschten Kauf animiert wird und da liegt in einem von Überfluss strotzenden Land vieles im Argen. Viele Akteure kommen auf der schmierig-kumpelhaften Tour daher, täuschen eine Verbindlichkeit vor, die so nicht besteht , von denen auch gar nicht beabsichtigt wird und die nur als Mittel zum Zweck der Verkaufsförderung dienen soll, Und dass Weihnachten in diesem Zusammenhang als Anlass einer Kauforgie missbraucht wird stört mich. Es wird von Besinnung und Gemütlichkeit gefaselt, die aber durch das idiotische Werbebombardement torpediert wird, das mit der Umstellung auf die Winterzeit gestartet wird und bis zum Exzess getrieben wird. Vorgetäuschte Rabatte, willkürlich limitierte Aktionen sollen zu Spontankäufen animieren, die dem Käufer unter Umständen nur Geld kosten ohne dass er wirklich mit dem Kauf glücklich wird. Der Mensch soll zum dummen Kunden degeneriert werden, der ständig kaufen soll. Auf die Umwelt, das Klima und die Bedürfnisse des Menschen wird da vielfach geschmissen, Hauptsache der eigene Umsatz stimmt.


    Gleichzeitig werden Löhne gedrückt und Preise da erhöht, wo die betreffenden Teile der Wirtschaft sich das im Markt leisten können (z.B. Mieten und Energie). Gewinne generieren um jeden Preis, "catch as you can". Das ist menschlich gesehen unwürdig.


    Ich finde euer Verhalten sehr gut und es wäre viel geholfen, wenn mehr das vollführen würden. Aber es wird gnadenlos versucht die Suggestion zu erwecken, dass jeder Kaufen kann, kaufen will und sich bitte sehr diesem omnipräsenten Wahn nicht entzieht. Und ich glaube, dass es dann nur eher wenige sind, die so denken und handeln wie ihr. Das Leben wird zum Wühltisch degeneriert, wo auch der Mensch mehr wie eine Ware behandelt wird.

  • Das Menschen arbeiten und dass sie dabei entstehenden Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen wollen geht in Ordnung. Von nichts kommt in aller Regel nichts. Es kommt aber darauf an, wie zu dem gewünschten Kauf animiert wird und da liegt in einem von Überfluss strotzenden Land vieles im Argen. Viele Akteure kommen auf der schmierig-kumpelhaften Tour daher, täuschen eine Verbindlichkeit vor, die so nicht besteht ,

    Dagegen kannste etwas tun, denn siehe: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

    Zitat
    Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Also einfach anzeigen. Und schon regelt das die Justiz. :)


    Btw, aber ebenso wie du glaubst, dass wir keine richtige Demokratie haben, galubst du doch bestimmt, dass es mit unserem Rechtsstaat auch nicht so weit her ist. Nicht wahr? :D

    Fake News und Glaube an unbewiesene Verschwörungen, haben offensichtlich Konjunktur, wenn Politik (aufgrund ihrer Übereinstimmung mit der Wissenschaft) als alternativlos erscheint.

    -- aus "Epistemisierung des Politischen"

  • Dagegen kannste etwas tun, denn siehe: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

    Also einfach anzeigen. Und schon regelt das die Justiz. :)


    Btw, aber ebenso wie du glaubst, dass wir keine richtige Demokratie haben, galubst du doch bestimmt, dass es mit unserem Rechtsstaat auch nicht so weit her ist. Nicht wahr? :D

    Nicht schlecht der Hinweis,. Da werde ich vielleicht die Justiz auf die verlogene "Aktion Mensch" ansetzen, den deren Werbung ist unter aller Sau.

  • Am 13.11.2021 kommt mir eine Klavierlehrerin mit dieser Massen-Werbemail daher: (...)


    Mit der Dame hatte ich schon mal einen Disput, weil sie m.E schon in einem anderen Zusammenhang. ein reichlich schmieriges Marketing betreibt. Und da ich auf den verschissenen Kommerz anlässlich Weihnachten allergisch reagiere und gestern das hiesige bleiche Hündchen mit seinem "Kapitalismus ist geil" Gelaber ordentlich Dampf auf meine Turbinen geblasen hat, geht diese Replik an die werte Dame, die verklemmten Kirchen, genauso verklemmten Medien, Politik und sonstigen Mitläufer raus, die alle aus Weihnachten ein Bordell gemacht haben. (...)

    Ich habe meine Kritik noch etwas überarbeitet, bevor sie in 5 Minuten in die Postfächer der Madame am Klavier, der Bistümer und Politik wie Medien geht.

  • Da hast du recht aber man muss ja nicht drauf hören.

    Das mache ich ja auch nicht. Aber es nervt dennoch. Insbesondere stört mich das verlogene Getue, als ob alle Menschen Geld wie Heu hätten, um ständig den ganzen Müll kaufen zu können, der ihnen auf die Augengedrückt wird. Gerade für Menschen, die in dieser asozialen Ökonomie abgehängt werden, kann das dann doppelt negativ betreffen. Kaufrausch bei den Idioten, die sich das noch leisten können bei gleichzeitig unnötiger Armut ist asozial³.