• Die baltischen Staaten, Litauen,Lettland und Estland, gehören zur EU und zur NATO. Nur mal so darauf hingewiesen!


    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilte Litauen zur Zahlung von 130.000€ Entschädigung an einen Häftling, der als Terrorverdächtiger in einem geheimen CIA-Gefängnis in dem baltischen EU-Land festgehalten worden war.

    Die Zahlung geht an Abu Subaida(staatenlos), der bis heute, seit inzwischen mehr als 20 Jahren, ohne Anklage und Verurteilung in dem berüchtigten US-Gefangenenlager Guantánamo einsitzt.

    Die Richter sahen es als erwiesen an, dass in Litauen von Februar 2005 bis März 2006 ein CIA-Gefängnis existierte
    Das geheime Gefängnis war eines der sogenannten „Black Sites" und arbeitete dort mit Foltermethoden, die von der CIA beschönigend als „verbesserte Verhörtechniken“ bezeichnet wurden, welche vom US-Gesetz nicht gedeckt sind und deshalb nicht auf US-Boden praktiziert werden.

    Das fragliche Gebäude nahe der Hauptstadt Vilnius soll inzwischen zum Verkauf stehen und in naher Zukunft versteigert werden, meldete der litauische Rundfunk kürzlich.


    Quelle: dpa

  • Nun, es geht mir hier nicht speziell um die obligatorischen Verbrechen der USA gegen die Menschlichkeit.

    Es geht mir eher um die Beteiligung der Balten an diesen Verbrechen, sowie um die heutige deutsche Förderung solcher Taten.

    Ich verweise deshalb hier gleich mal auf die Aufstellung von „Battlegroups“ in Polen und den baltischen Staaten. klingt alles englisch, ist aber sehr deutsch. Uns Adolf hatte besonders im Baltikum Verbündete. Das ging bis zur Vernichtung von Juden.


    Hier ein Link zur Bundeswehr: https://www.bundeswehr.de/de/e…enhanced-forward-presence