Flashmobs - Habt ihr nix zu tun?

  • Habt ihr selbst Flashmobs erlebt, bei einem mitgemacht oder gar eins organisiert?


    Ich verstehe den ganzen Sinn und Zweck nicht. Da treffen sich nach Absprache einige Leute in der Innenstadt, spannen zu einer bestimmten Uhrzeit Regenschirme auf, fangen an zu jodeln, hüpfen blöd rum.
    In Braunschweig hat man sogar vor den Schlossarkaden ein Picknick veranstaltet.
    Es gibt regelrecht Communitys, die einen Kalender haben und täglich irgendwo Flashmobs durchführen lassen.

  • Habt ihr selbst Flashmobs erlebt, bei einem mitgemacht oder gar eins organisiert?


    Ich verstehe den ganzen Sinn und Zweck nicht. Da treffen sich nach Absprache einige Leute in der Innenstadt, spannen zu einer bestimmten Uhrzeit Regenschirme auf, fangen an zu jodeln, hüpfen blöd rum.
    In Braunschweig hat man sogar vor den Schlossarkaden ein Picknick veranstaltet.
    Es gibt regelrecht Communitys, die einen Kalender haben und täglich irgendwo Flashmobs durchführen lassen.


    Also das mit dem Pciknicken finde ich eine coole Idee, aber selber mitgemacht hab ich da noch nie und in Österreich hätte ich auch noch nie von sowas gehört.

  • Habt ihr selbst Flashmobs erlebt, bei einem mitgemacht oder gar eins organisiert?


    1.) Ja, 2.) nee, 3.) nein!


    Zitat

    Ich verstehe den ganzen Sinn und Zweck nicht. Da treffen sich nach Absprache einige Leute in der Innenstadt, spannen zu einer bestimmten Uhrzeit Regenschirme auf, fangen an zu jodeln, hüpfen blöd rum.
    In Braunschweig hat man sogar vor den Schlossarkaden ein Picknick veranstaltet.


    Oha, haben die etwa ... gekrümelt? :oha: Nee, im Ernst, teilweise finde ich's echt witzig! Ist natürlich doof, wenn man grad an einem Verkehrskreisel im Stau steht, weil er von x Durchgeknallten per Kissenschlacht o.ä. blockiert wird, aber ich glaube, es geht nur um sinnfreies Blödeln und zwei Minuten Ablachen. Bis der Spuk wieder vorbei ist.

  • Also das mit dem Pciknicken finde ich eine coole Idee, aber selber mitgemacht hab ich da noch nie und in Österreich hätte ich auch noch nie von sowas gehört.


    Das Picknicken wurde verboten, obwohl ich gerade so etwas sehr lustig finde. Nicht zwei Minuten rumblödeln, sondern einfach mitten in der Inenstadt mit anderen Braunschweigern zusammen sein und etwas gemeinsames erleben.
    Die Behörden traten an die Veranstalter ran, damit sie ihre Ankündigung zurück ziehen. Sie taten das dann auch unter dem Druck.
    Hat aber am Ende keine Sau interessiert und über 300 Leute haben ihren Decken über den Platz ausgebreitet, ihre Körbe ausgepackt und gepicknickt.



    Massenaktion in Braunschweig


    Protest-Picknick wider den Ordnungswahn


    Aus Braunschweig berichtet ole_reissmann@spiegel.de
    Brotzeit und Kuchen, Klapptische und ein Bier - mitten auf dem Schlossplatz: Hunderte haben sich in Braunschweigs Zentrum an diesem Wochenende zum Massenpicknick versammelt. Der Flashmob hatte nur ein Ziel: der Stadt zu zeigen, dass man Flashmobs besser nicht zu verbieten versucht.
    ...
    http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,641330,00.html

  • Köstlich! :grinbig:


    Zitat

    "Erlaubnispflichtig" und "nicht genehmigungsfähig" sei das Picknick-Vorhaben, teilt die Stadt Braunschweig mit. Veranstaltungen auf dem Schlossplatz müssen sich in den "städtebaulichen Kontext" fügen, so will es eine Sonderverordnung. So können zwar Bundeswehr-Rekruten vor der neuen Fassade des ehemaligen Schlosses, das einst eine Junkerschule der SS beheimatete, feierlich ihr Gelöbnis ablegen. Picknicken hingegen - ausgeschlossen.


    Das sagt doch wirklich alles! Es lebe die Provinz - aber tröste Dich: Braunschweig ist überall. :joker:


    ps Wo käme man hin, wenn alle sagten: Wo käme man hin?, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.


  • ps Wo käme man hin, wenn alle sagten: Wo käme man hin?, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.


    Verdammt....das ist fies...nu drehen sich meine Gedanken im Kreis....


  • [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]
    ein super Spruch von Kurt Marti !




    ------------------------------------------------------------------------------------
    [/SIZE][/FONT]

  • Aktionen wie das Braunschweiger Picknick sind einfach lustig. :clap2:


    Aber es gibt auch durchaus sinnvolle wie bei Streiks im Einzelhandel.

  • Das Thema hätte auch sehr gut bei Nacktscanner und den Piraten gepasst.


    Aus Protest gegen die Nacktscanner wollen die Piraten ein Flashmob organisieren und sich auf Flughäfen ausziehen.


    Jetzt stelle man sich hunderte Nerds und Hardcore-Schwarzbrenner in Unterwäsche vor.


    Scanner-Flashmob


    Piraten springen aus der Hose


    Von Gordon Repinski

    Die Piraten planen einen Flashmob gegen Nacktscanner. Die Partei will gegen die Verletzung der Intimsphäre und Persönlichkeitsrechte durch die neue Technologie protestieren - und dafür bundesweit an deutschen Flughäfen die Hüllen fallen lassen.
    ...
    http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,670873,00.html


  • FKK..am Flughafen..
    mal was anderes, hab ich sonst nur im Sommer und an Seen ;)

  • FKK..am Flughafen..
    mal was anderes, hab ich sonst nur im Sommer und an Seen ;)


    Solche Aktionen kann man auch alleine machen, ganz spontan.
    Ich wollte mal in eine Disco, in Motorradbekleidung natuerlich. Der Tuersteher machte mich (noch) hoeflich darauf aufmerksam das betreten in Motorradkleidung verboten ist.
    Was machst Du wenn Du reinwillst? Die Umstehenden fanden es lustig als ich alles an der Gardarobe abgab, einschliesslich Stiefel, der Tuersteher nicht. Resultat war polizeiliches Hausverbot. Versteht das einer? Ich hatte doch die Bedingung "keine Motorradkleidung erfuellt". :wand:

  • Solche Aktionen kann man auch alleine machen, ganz spontan.
    Ich wollte mal in eine Disco, in Motorradbekleidung natuerlich. Der Tuersteher machte mich (noch) hoeflich darauf aufmerksam das betreten in Motorradkleidung verboten ist.
    Was machst Du wenn Du reinwillst? Die Umstehenden fanden es lustig als ich alles an der Gardarobe abgab, einschliesslich Stiefel, der Tuersteher nicht. Resultat war polizeiliches Hausverbot. Versteht das einer? Ich hatte doch die Bedingung "keine Motorradkleidung erfuellt". :wand:


    dann gehste echt in die verkehrten Discos..
    Denn die vorschrift sagt mir garnichts.
    Nicht mit Motorradhelm, ist ja noch verständlich, aber das was du da erlebt hast, wäre mir neu!
    Aber klasse Aktion ;)


    edit:
    muhahahahahaha
    daa ist ja mal ein Dementi

    Einmal editiert, zuletzt von Adran ()


  • Die Zeiten haben sich geaendert. Heute faehrt fast jeder Motorrad. In den 70`ern und 80`ern waren wir eine Seltenheit und hatten einen schlechten Ruf. Ganz beliebt bei "Rockern" war u.A. das Poperklatschen, sprich Diskotypen aufmischen. Viele Diskotheken in unserem Bezirk waren zeitweise wegen Renovierung geschlossen. Du kannst Dir vielleicht denken warum.

  • Die Zeiten haben sich geaendert. Heute faehrt fast jeder Motorrad. In den 70`ern und 80`ern waren wir eine Seltenheit und hatten einen schlechten Ruf. Ganz beliebt bei "Rockern" war u.A. das Poperklatschen, sprich Diskotypen aufmischen. Viele Diskotheken in unserem Bezirk waren zeitweise wegen Renovierung geschlossen. Du kannst Dir vielleicht denken warum.


    Ah okay..
    nicht meine Tijd..
    1.) war ich in den 80igern eh noch hinter der Mauer
    2) bin ich ja erst 80 geboren.
    Daher kam mir das auch etwas suspekt vor, da es heute wohl niemanden mehr stören würde ;)

  • Best flashmob ever: Kleines Mädel legt einem Straßenmusiker eine Geldmünze in den Hut und erntet ..
    Aber seht selbst. :lurk5:


  • Best flashmob ever: Kleines Mädel legt einem Straßenmusiker eine Geldmünze in den Hut und erntet ..
    Aber seht selbst. :lurk5:




    Danke. Sehr bewegend.


    Erinnert mich an die mutige Öffnung der E-Musik, z.B. in meiner alten/neuen Heimatstadt Leipzig.


    Classic Open | Leipzig ist Musik - Leipzig macht Musik


    Man muß die Menschen mitnehmen. Dabei ist es egal, um welche humanitären/kulturellen Themen es sich handelt.
    Zum Herzen muß man sich vorarbeiten.
    Danke!

  • Ist ganz schön, sieht gefaket aus...


    Flashmobs werden vorher untereinander abgesprochen. Und Beethoven (zumal mit Choreinsatz) kannste auch nicht einfach spontan aus dem Boden stampfen, ohne dass zumindest geklärt ist, was man überhaupt aufführen will. ;)

  • Die Teilnehmer sehen allerdings eher so aus, als wenn sie dem gleichen Orchester angehören....ist aber auch egal.