Welche deutsche Partei erhält momentan eure Präferenz?

  • Welche Partei genießt momentan eure Präferenz? 0

    1. Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD (0) 0%
    2. Christlich Demokratische Union/Christlich-Soziale Union - CDU/CSU (0) 0%
    3. Freie Demokratische Partei - FDP (0) 0%
    4. DIE LINKE (0) 0%
    5. BÃœNDNIS 90/DIE GRÃœNEN - GRÃœNE (0) 0%
    6. Nationaldemokratische Partei Deutschlands - NPD (0) 0%
    7. DIE REPUBLIKANER - REP (0) 0%
    8. Partei Bibeltreuer Christen - PBC (0) 0%
    9. DEUTSCHE VOLKSUNION - DVU (0) 0%

    Dies ist keine Sonntagsfrage, also braucht ihr nicht strategisch wählen, sondern einfach eure momentane Lieblingspartei bestimmen.



    Wer zu den Erstwählern gehören sollte, und sich nicht so über bestimmte Begrifflichkeiten im Klaren ist, könnte sich z.B. hier mal kundiger machen:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Partei




    • Nationalistische Parteien: Demokratische Grundsätze teils ablehnend, vertreten sie einen meist stark ausgeprägten Nationalismus, der oft mit rassistischen Elementen durchzogen ist. Meist wird eine politische, kulturelle und wirtschaftliche Abschottung der eigenen Volksgemeinschaft gegenüber dem Ausland angestrebt.
    • Konservative Parteien: Sie trachten danach, das „Bewährte“ zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Aus diesem Grunde stehen sie umfassenden Neuerungen und Veränderungen skeptisch gegenüber.
    • Populistische Parteien: Ihr primäres Interesse ist die Stimmenmaximierung bei den Wahlen, daher richten sie ihre Politik hauptsächlich an den (mutmaßlichen) Interessen der Massen aus.
    • Reformparteien streben nach Reformen des gegenwärtigen Zustandes (des Staates).
    • Liberale Parteien: Sie berufen sich auf die Freiheitsrechte des Individuums und betonen die Unverbrüchlichkeit des Rechtsstaates.
    • Neoliberale Parteien: Stehen für eine wirtschafts- und sozialphilosophische Denkrichtung auf der Grundlage des Wirtschaftsliberalismus ein.
    • Sozialdemokratische Parteien: Sie berufen sich auf die Ideale der sozialen Gerechtigkeit und der Demokratie, distanzieren sich jedoch von antikapitalistischen Programmatiken.
    • Kommunistische/Sozialistische Parteien: Demokratische Grundsätze teils, liberale Grundsätze vollständig ablehnend, streben sie nach einer klassenlosen Gesellschaft, in der die sozialen Unterschiede zwischen den Menschen aufgehoben bzw. so gering wie möglich sind und basieren insbesondere auf den Auffassungen von Karl Marx und Friedrich Engels. Davon strikt zu trennen sind die Realsozialistischen Parteien, die sich zwar z. B. auf den Marxismus berufen, bei denen aber Idee und Realität nicht deckungsgleich sind.
    • Grüne Parteien setzen sich insbesondere für Umweltschutz, Bürgerrechte, Gleichstellung der Geschlechter, Chancengleichheit im Bildungswesen und soziale Gerechtigkeit ein.
    • Personalistische Parteien: Einzige Funktion dieser Parteien ist es, einem Diktator zur Macht zu verhelfen bzw. diese zu manifestieren. Bestes Beispiel hierfür war die NSDAP.
    • Religiöse Parteien: Religionsfreiheit größtenteils ablehnend, sind sie in der Regel bemüht, ihrer - ihrer Meinung nach Heiligen - Schrift im Gesetz Geltung zu verschaffen. Beispiel hierfür ist die Partei Bibeltreuer Christen (PBC).


    Ansonsten kann man nochmal in den letzten Wahlomaten reinschauen:
    http://archiv.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2009/index.php


    Viel Spaß.

  • Keine. Alles ein Pack, ich gebe nur noch ungültige Stimmzettel ab.


    Du solltest aber nicht denken, dass du dadurch nicht wählst. Im Gegenteil du wertest die Stimmen anderer dadurch auf.

  • Keine. Alles ein Pack, ich gebe nur noch ungültige Stimmzettel ab.


    Nochmals zur Erläuterung für die Schnellleser unter uns.


    Erstens: DAS IST KEINE SONNTAGSWAHL!


    Es geht nicht um Stimmzettel, sondern um Präferenzen, die sich auch darin zeigen könnten, dass du z.B. der CDU noch am wenigsten Antipathie oder gar Hass entgegenbringst. Du also hier bei dieser Abstimmung den Button der CDU anklicken könntest.



    Zweitens: Es gibt es auch keinen Punkt für die Nichtwähler. Mit dieser Abstimmung werden die angesprochen, die entweder überhaupt eine Präferenz oder Sympathie haben, oder die, die auch mal zur Wahl gehen.

  • Zur Zeit die Liberalen. Ist aber gerade jetzt, nach der Wahl, wirklich schlecht zu sagen.
    Die Sache entwickelt sich ja erst.
    Auf keinen Fall links, extrem rechts oder religioes.
    Wobei ich zwischen vielen religioesen Parteien und Rechtsextremen keinen grossen Unterschied sehe. "Deutschland den Christen" ist genauso Nonsens wie "Deutschland den Deutschen". Die Typen haben was an der Waffel.

  • da kann ich nur fragen:
    ist das eine scherzfrage?


    Inwiefern?
    Und auf wen bezogen, also wen sprichst du an? Mich, den Threadersteller oder deinen Vorposter?


    Ansonsten, alle, die das nicht interessiert (in diesem u.a. politischem Forum), bitte weiterklicken.
    :popcorn:




    PS: Bevor hier noch Fragen aufkommen, warum ich gleich drei rechtskonservative bzw. rechtspopulistische, rechtsradikale und rechtsextreme Parteien aufgezählt habe, so liegt es daran, dass vielleicht der eine oder andere in einer Region lebt, wo besonders die eine oder andere Partei besonders stark vertreten ist. Sie haben ja, soweit ich noch weiß, Deutschland ein wenig in Claims wie die Energieversorger abgesteckt, und in einigen Regionen gibt es keine oder kaum eine REP, dafür DVU, und andersrum.
    Gedankengut dieser Parteien ist jedenfalls im Forum stellenweise vertreten, insofern kann bei dem einen oder der einen durchaus wichtig sein, ihre oder seine Meinung auch durch solche Parteien vertreten zu wissen. Wenn denn die angesprochenen Positionen einem wichtig genug erscheinen.
    Alles anonym, also keine "Hemmungen"... ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von lynxxx ()


  • was du hier auffuehrst ist auf die parteiprogramme bezogen.
    in der realitaet zaehlt das absolut nichts, wie die geschichte der letzten jahrzente zeigt.
    die gruenen stehen nicht fuer oekologie (ausser das dosenpfand), die fdp nicht fuer freiheit, die cdu ist so christlich wie ich ;-), die spd ist ungefaehr so sozialdemokratisch wie der arbeitgeberbund,etc.....,etc......,etc..........
    alles nur lobbyistenvertreter und das inclusive der linken unter einem der lobbylieblinge namens lafontaine.
    na ja die marxisten werden wohl ein wenig kommunistisch sein und die npd wohl rassistisch.beide voellig unwaehlbar.bei den anderen kannst du dein kreuz machen wo du willst du bekommst immer das selbe.
    isst du salat oder isst du ein rumsteak....gehst du aufs klo kommt immer das selbe bei raus :smilewinkgrin:
    am besten auf den wahlzettel dagobert duck schreiben, dass die schweinepriester wenigstens nicht noch geld aus dem parteienunterstuetzungsgesetz bekommen......

  • Du solltest aber nicht denken, dass du dadurch nicht wählst. Im Gegenteil du wertest die Stimmen anderer dadurch auf.


    nein wenn du ungueltig waehlst waehlst du wirklich nicht.
    nur wenn du nicht waehlen gehst wertet das die anderen parteien auf.....

  • Du solltest aber nicht denken, dass du dadurch nicht wählst.


    Aber so zeige ich unseren verehrten Politikern, was ich von ihnen halte. Dem gemeinen Nichtwähler pflegt man ja meist Faulheit zu unterstellen. :biggrin:

  • Der Stammtisch ist eröffnet... :rolleyes2:


    PS: Ich hatte oben nochmal einen Post von mir stärker erweitert, der letzte war's.

  • Und weiter? Traegst Du damit zu einer Veraenderung bei?


    es gibt keine veraenderung ;-)
    ob rot gruen oder schwarz gelb an der macht ist ist voellig schnuppe.
    wenn ich mir persoenlich das parteiprogramm der fdp durchlese denke ich ,yes, die jungs liegen auf meiner wellenlaenge (groesttmoegliche persoenliche freiheit,eigenverantwortung,wenig staat,etc,...etc...).wenn ich mir anschaue was fuer einen unfug sie in wirklichkeit machen und wie viele ihrer wahlversprechen sie einhalten.kann ich nur sagen:
    reine luftnummern.
    mal ganz davon abgesehen dass sie seit genscher nicht einen auch nur halbwegs charismatischen politiker hatten.
    ueber den rest muss ich noch nicht mal nachdenken da gefaellt mir noch nicht mal das parteiprogramm.
    aber wie ich schon sagte ist eh gleich es steht nicht eine partei fuer das was sie vorgibt zu sein.
    wir koennten auch eine ein-partein regierung einfuehren mit einem etwas mehr linken und einem etwas mehr rechten fluegel, keiner wuerde es merken.......
    ich bin nur froh dass mich der ganze unfug eh nicht mehr betrifft.......
    dich aber doch auch nicht wudi oder ?:smilewinkgrin:



    --------------------------------------
    ideologien sind tot lang lebe der lobbyismus :smilewinkgrin:


  • Doch, meine Rente von Deutschland. Die kann gar nicht hoch genug sein.
    :sifone:

  • Doch, meine Rente von Deutschland. Die kann gar nicht hoch genug sein.
    :sifone:


    du hast doch auch noch 15 jahre...
    bis da hin gibts eh nix mehr :lol:


    und ich krieg eh keine in deutschland immer nur selbststaendig gewesen.
    ich glaube 2 jahre angestellter...
    mehr als harz4 werden die mir nicht geben :lol:
    aber in 27 jahren, bis das bei mir spruchreif wird, ist das wort eh wahrscheints im duden unter historische begriffe aufgefuehrt :lol:

  • du hast doch auch noch 15 jahre...
    bis da hin gibts eh nix mehr :lol:


    und ich krieg eh keine in deutschland immer nur selbststaendig gewesen.
    ich glaube 2 jahre angestellter...
    mehr als harz4 werden die mir nicht geben :lol:
    aber in 27 jahren, bis das bei mir spruchreif wird, ist das wort eh wahrscheints im duden unter historische begriffe aufgefuehrt :lol:


    15 Jahre bestimmt nicht. Ich habe uebrigens recht gut einbezahlt (Hoechstsatz).
    Ich bekomme ja noch Rente von Norwegen. Ich denke so mit 60 nehme ich eine davon und gehe ueber zu Teilzeit. So ein Uebergang ist nicht schlecht. Alternative, mein 17 Jahre juengere Frau geht ueber zu Vollzeit und ich bin Hausmann.