Koptische Christen

  • Wusstet ihr eigentlich, dass die koptischen Feiertage in Ägypten gleichgestellt sind mit den islamischen Feiertagen? Diesen Sonntag und Montag ist also für alle Ägypter wegen der Osterfeiertage frei. Auch eine schöne Sache, wie ich finde.


    Nicht nur in aegypten.
    Das gleiche gilt fuer den Libanon und ebenfalls auch zu Weihnachten.
    Die Geschaefte sind dort am christlichen Sonntag geschlossen und nicht am moslemischen Freitag.

  • Nicht nur in aegypten.
    Das gleiche gilt fuer den Libanon und ebenfalls auch zu Weihnachten.
    Die Geschaefte sind dort am christlichen Sonntag geschlossen und nicht am moslemischen Freitag.


    I know. Ich wollte es nur den seit 9/11 überall und in allen Bildungsschichten anzutreffenden Nahost-/Islam-/Türkei-/Ägypten-/-Experten unter die Nase binden, in der Hoffnung, dass sie auch mal aufgeschlossener durch die Welt gehen.



    P.S. Und hier geht es ja um Kopten ;)

  • Wusstet ihr eigentlich, dass die koptischen Feiertage in Ägypten gleichgestellt sind mit den islamischen Feiertagen? Diesen Sonntag und Montag ist also für alle Ägypter wegen der Osterfeiertage frei. Auch eine schöne Sache, wie ich finde.


    Ja, in Ägypten ging mein Wochenende 3 Tage lang. Sehr nachahmenswert. :D

  • Gute Nachrichten sind immer eine Meldung wert:
    ;


    Wieso bekommst du dafür kein Danke von den "Kritikern"?
    Freuen die sich über solche Nachrichten nicht? Lieber Schreckensmeldungen?

  • Ah, deswegen benötigt Ägypten so viel Auslandshilfe!


    Nein, Ladensöffnungszeiten z.B. sind die ganze Woche durch, rund um die Uhr.
    Aber die koptischen Feiertage sind alle offiziell.

  • Wieso bekommst du dafür kein Danke von den "Kritikern"?
    Freuen die sich über solche Nachrichten nicht? Lieber Schreckensmeldungen?


    Weil das keinen interessiert.
    Hier geht es darum den Teufel an die Wand zu malen.
    Wen interessieren da schon gute Meldung.
    Es geht um ein höheres ganzes. :banana75:

  • Weil das keinen interessiert.
    Hier geht es darum den Teufel an die Wand zu malen.
    Wen interessieren da schon gute Meldung.
    Es geht um ein höheres ganzes. :banana75:


    Meine Güte. Wirklich alles aufgrund der Angst die Kathedralen und Goethe zu verlieren?
    (nach einer Islamisierung des Abendlandes)


    Ich kann das irgendwie nicht glauben.

  • Sind wir Muslime also alle gewalttätig und intolerant?



    Nein, genausowenig wie alle Christen nach den Maßstäben der Bergpredigt leben, mich eingeschlossen.
    Es kommt auf die Tendenz, die Weichenstellung an. Sie bestimmt, wohin langfristig die Räder rollen.

  • Nein, genausowenig wie alle Christen nach den Maßstäben der Bergpredigt leben, mich eingeschlossen.
    Es kommt auf die Tendenz, die Weichenstellung an. Sie bestimmt, wohin langfristig die Räder rollen.


    Wie schon gesagt, dann wird das Christentum den Antisemitismus niemals überwinden können.


    Gegeben den Fall das du recht hättest.


  • Jaja, der Raymond Ibrahim.....


    Jihad Watch.....Robert Spencer, Pamela Geller...:D


    Wer die nicht kennt, das sind so ne Art Geert Wilders Verschnitte mit dem Grössenwahn einer Koksnase.


    Zitat

    Jihad Watch is designated as a hate group by the Anti-Defamation League and the Southern Poverty Law Center.


    Jihad Watch - Wikipedia, the free encyclopedia


    Wundert mich nicht das du da gerne wühlst. Wen sich der Herr Ibrahim dafür hergibt, wird er schon seien Gründe haben, kein Zweifel.


    Backgrounder: Stop Islamization of America (SIOA)
    New York News, Local Video, Traffic, Weather, NY City Schools and Photos - Homepage - NY Daily News



  • Ich weiss, ich weiss, äußerst ärgerlich, dass dieser Raymond Ibrahim die Wahrheit schreibt.


    Dagegen muss man doch anschreiben, indem die Person verleumdet wird.


    SIOA (*thumbsup*) ist das Gegenstück zu Deinen Lieblingen, der Muslimbruderschaft Federation of Islamic Organizations in Europe (FIOE).



  • Wie schon gesagt, dann wird das Christentum den Antisemitismus niemals überwinden können.
    Gegeben den Fall das du recht hättest.



    Sehe ich nicht so. Jesus verstand sich als Juden. Seine scharfen Angriffe gegen die heuchlerischen Pharisäer und Schriftgelehrten richtete sich gegen das damalige Establischment, das wie zu allen Zeiten die Religion für seine Zwecke mißbrauchte, nicht gegen das Judentum als solches.
    Der Antijudaismus des frühen Christentums entstand gewissermaßen aus einer Art Erbauseinandersetzung. Außerdem legten, zumal nach dem jüdischen Aufstand von 70 post Christum natum, die Urchristen Wert darauf , nicht mit den Juden, den damaligen Reichsfeinden verwechselt zu werden.
    Ich sehe keine grundlegende Weichenstellung in Richtung Antisemitismus. Die wenigen Schriftstellen, die in dieser Richtung ausgelegt wurden, muten im Vergleich zu den Ausfällen Mohammeds gegen die Juden geradezu harmlos an.

  • Was auch immer ihr da wieder faselt. Ägypten ist was die Feiertage angeht auf jeden Fall weiter als Deutschland. Das christlich-muslimische Ägypten feiert alle christlichen und muslimischen Feste. Was tut das jüdisch-christliche (lach!) Deutschland?


  • Wahrheit. :D
    SIOA ist ein Sammelbecken paranoider Spinner. Das ist alles. Eine Islamisierung Amerikas gibt es nicht, ausser in den feuchten Träumen einiger Durchgeknallter.
    Du kannst ja sicherlich auch belegen das die Muslimbrüder meine "Lieblinge" sind?
    Nur weil ich nicht dein islamophobes Weltbild teile, das überall den bösen Musel lauern sieht?
    Ich habe nur gesagt das die Muslimbrüder nicht mehr das sind was sie mal waren.
    Das ist ein Fakt der dir nicht zu passen scheint. Sie geben sich neoliberal und konservativ. Beides dürfte dir eher schmecken.
    Ich würde sowas niemals wählen.

  • Sehe ich nicht so. Jesus verstand sich als Juden. Seine scharfen Angriffe gegen die heuchlerischen Pharisäer und Schriftgelehrten richtete sich gegen das damalige Establischment, das wie zu allen Zeiten die Religion für seine Zwecke mißbrauchte, nicht gegen das Judentum als solches.
    Der Antijudaismus des frühen Christentums entstand gewissermaßen aus einer Art Erbauseinandersetzung. Außerdem legten, zumal nach dem jüdischen Aufstand von 70 post Christum natum, die Urchristen Wert darauf , nicht mit den Juden, den damaligen Reichsfeinden verwechselt zu werden.
    Ich sehe keine grundlegende Weichenstellung in Richtung Antisemitismus. Die wenigen Schriftstellen, die in dieser Richtung ausgelegt wurden, muten im Vergleich zu den Ausfällen Mohammeds gegen die Juden geradezu harmlos an.


    Darüber gibt es ausführliche Abhandlungen.


    "Auschwitz ist ohne die judenfeindliche Tradition der Kirchen und der Christen nicht erklärbar."



    Sogar der Papst hat sich dazu geäussert und sich nach dem Holocaust dafür indirekt entschuldigt.
    Wie gesagt, nach deiner Argumentation ist das aber nie wieder zu ändern.