Was kosten Kinder wirklich?

  • Siehst Du, hier gehen unsere Berechnungen schon weit auseinander. Hast Du ein Haus wegen der Kinder wird`s richtig teuer. Selbst als Handwerker ist eine Huette ein grosser Kostenfaktor.
    Was mich immer schockiert sind die ganzen "Kleinigkeiten". Zusammengerechnet gibt es ein schoenes Suemmchen.


    Da seh ich auch insgesamt das Problem, überhaupt verläßlich auszurechnen, was ein Kind "durchschnittlich" kostet. Ich habe mich da mal darauf eingelassen, obwohl ich dazu der Falsche bin.
    Es gibt nämlich keine durchschnittlichen Kinder. Die Pubertät ist jedesmal wieder ein ganz neues, nie dagewesenes Projekt. Da heißt es oft, Hut festhalten.

  • Mag sein. Wir warten einfach ab, bis jemand eine eigene Berechnung anstellt.
    Und dann vergleichen wir.
    Wenn es "danebenkalkuliert zu sein scheint", dann vertiefe diesen Schein doch mal. Ich bin ganz Auge.


    Habe ich gemacht, das hast Du unverschämterweise weggelassen!


    Zitat

    Der Rest des Beitrags mal wieder nur
    blödes Getrommel.
    Warum schenkst du dir das nicht einfach mal.


    Damit Du alleine die ganze Zeit dumm rumblöken kannst (s.o.)? PFUI!


    That'll be the day..... :lol:

  • [...]
    Damit Du alleine die ganze Zeit dumm rumblöken kannst (s.o.)? PFUI!
    That'll be the day..... :lol:


    Mei Liaber, du bist aber empfindlich. Also mit Kindern in der Pubertät sollte man genau das nicht sein. Sonst wird Geld schnell nebensächlich.


    Welcher Tag wird es denn sein?

  • Da seh ich auch insgesamt das Problem, überhaupt verläßlich auszurechnen, was ein Kind "durchschnittlich" kostet. Ich habe mich da mal darauf eingelassen, obwohl ich dazu der Falsche bin.
    Es gibt nämlich keine durchschnittlichen Kinder. Die Pubertät ist jedesmal wieder ein ganz neues, nie dagewesenes Projekt. Da heißt es oft, Hut festhalten.


    Relativ teuer werden Kinder fuer die Familien mit etwas niedrigeren Einkommen.
    Die sozialen Leistungen halten sich die Waage, aber dann haben wir die steuerlichen Verguenstigungen. Die sind bei Besserverdienenden natuerlich wesentlich hoeher.



  • Dein letzter Satz sagt eigentlich alles - and f... the costs!

    :brasil:



  • Wenn man seine Kinder nach dem Kindergeldzuschuss plant, sollte man vielleicht besser keine haben. Ueberhaupt sollte man vor der Panung darueber nachdenken ob man SELBST als Elternteil qualifiziert ist oder doch, vielleicht, erst noch ein wenig Erfahrungen machen und beilernen sollte.
    Das Glueck eines Kindes hat absolut nichts mit Geld zu tun.
    Unseres uebrigens auch nicht.
    :yes:

  • Wo du recht hast hast du recht.
    Wasser ist gesuender.

    :clap:


    Jetzt mal ohne Scheiß!
    Als ich damals in der Jugend gekickt habe, da gabs nach dem ganzen Gerenne übern Platz hinterher nix geileres als ne eiskalte Cola!

  • Jetzt mal ohne Scheiß!
    Als ich damals in der Jugend gekickt habe, da gabs nach dem ganzen Gerenne übern Platz hinterher nix geileres als ne eiskalte Cola!



    Aufpassen, verderbe deine Kinder nicht und versaue dir nicht das Budget ;-)
    Mit meiner Kleinen hier habe ich Glueck und brauche die multis nicht zu unterstuetzen.
    Die will nur Wasser und, klar, Brasiliens Fruchtsaefte.
    Limonade oder Cola, da nimmt sie Reissaus.
    Bin froh darueber, wenn ich mir so die verfetteten kids von heute ansehe.
    Ja, ja, auch das gehoert zur "Aufzucht" und man kann es nur schwerlich einplanen im Budget.
    Cola ist ja auch ein Kostenfaktor!
    Wer weiss schon wie die Gene beim langerwarteten kid verteilt sind?
    Wir koennen nur gemeinsam das Beste hoffen.
    Glueck gehabt, unsere trinkt am liebsten Wasser.
    :yes::yes:


  • Weißt du!
    Mein Mittlerer (der Freßsack), der macht nichts lieber, als über den Platz zu wetzen und Tore zu schießen. Der ist lang und ein Spargel, dem kannste nen Ball geben und schon ist Ruhe im Karton. Brauchste nicht mehr nach gucken.
    Ich fördere den nicht mehr als die anderen. Die haben alle ihre Steckenpferde.
    Das geht über Handball und Voltigieren bis hin zu Schlagzeug spielen.
    Cola haben wir zwar im Haus, aber den anderen Kram (Säfte, Milch ich bin selbst ein großer Kuhsaftvernichter) um ein Vielfaches.
    Die verfallen alle nicht in irgendeinen Zuckerwahn. Von selbst nicht. Und zwingen lassen die sich auch nicht.:wink:

  • Weißt du!
    Mein Mittlerer (der Freßsack), der macht nichts lieber, als über den Platz zu wetzen und Tore zu schießen. Der ist lang und ein Spargel, dem kannste nen Ball geben und schon ist Ruhe im Karton. Brauchste nicht mehr nach gucken.
    Ich fördere den nicht mehr als die anderen. Die haben alle ihre Steckenpferde.
    Das geht über Handball und Voltigieren bis hin zu Schlagzeug spielen.
    Cola haben wir zwar im Haus, aber den anderen Kram (Säfte, Milch ich bin selbst ein großer Kuhsaftvernichter) um ein Vielfaches.
    Die verfallen alle nicht in irgendeinen Zuckerwahn. Von selbst nicht. Und zwingen lassen die sich auch nicht.:wink:



    Gut wenn das alle so halten!
    :smile:

  • Weißt du!
    Mein Mittlerer (der Freßsack), der macht nichts lieber, als über den Platz zu wetzen und Tore zu schießen. Der ist lang und ein Spargel, dem kannste nen Ball geben und schon ist Ruhe im Karton. Brauchste nicht mehr nach gucken.
    Ich fördere den nicht mehr als die anderen. Die haben alle ihre Steckenpferde.
    Das geht über Handball und Voltigieren bis hin zu Schlagzeug spielen.
    Cola haben wir zwar im Haus, aber den anderen Kram (Säfte, Milch ich bin selbst ein großer Kuhsaftvernichter) um ein Vielfaches.
    Die verfallen alle nicht in irgendeinen Zuckerwahn. Von selbst nicht. Und zwingen lassen die sich auch nicht.:wink:



    Ist doch schön euch mitzulesen, habe keine Kinder, leider.



    mfg

  • Gut wenn das alle so halten!
    :smile:


    Das ist zwar OT, weil wir sind ja hier verdammt, nur über Kosten zu reden.
    Wir versuchen mal, ob es nicht auffällt.:bolt::german::brasil::bolt:


    Das ist eine Sache von Vertrauen. Meine Erfahrung zeigt mir, daß du Kindern zuerst Vertrauen schenken mußt. Wenn die das merken, kriegst du das vielfach zurück.
    Und dann ist Cola nach starker körperlicher Verausgabung gar kein Problem mehr.

  • ...ist morgen Fußballhallenturnier der C-Jugend. Ich war vorhin drei Stunden in der Sporthalle und habe die Bande mit aufgebaut und die breiteren Tore. Dann noch den Getränkestand und den Aufenthaltsbereich für die Gäste.
    Ich erbitte Applaus...

  • Jetzt mal ohne Scheiß!
    Als ich damals in der Jugend gekickt habe, da gabs nach dem ganzen Gerenne übern Platz hinterher nix geileres als ne eiskalte Cola!


    Bei uns gab`s immer Rieslingschorle, auch in der Jugend. Mineralwasser ist nicht teuer und Riesling gibt`s im Ueberfluss.
    :biggrin:

  • Hallo Wolf...ich hab noch nichts zu den Wohnkosten geschrieben.


    Da ich denke dass du Kenntnis davon hast wo ich wohne kannst du es mit deiner Gegend vergleichen.
    Da wir eine Grossfamilie sind, wir haben mit meinen Eltern zusammen ein Haus mit mehreren Wohnungen und einem grossen Garten gekauft, kann man die Wohnkosten jetzt nicht direkt hernehmen doch ich kenne die Preise hier in der Umgebung.


    Eine neuere Wohnung mit 3Zimmern, kleiner Küche und Bad, insgesammt etwa 75qm kann man hier für etwa 70-90T€ kaufen. Ältere Wohnungen kriegt man schon für 40T€, bei denen bedarf es aber meistens noch einer kleinen Renovierung.
    Ein Haus mit kleinem Garten bekommt man für etwa 150T€. Klar gibt es auch hier günstigere je nach Lage. Unser Haus mit 3 Wohnungen und einem 700qm grossen garten haben wir für insgesamt (Renovierung mitberechnet) 350T€ gekauft.
    Wenn man einen Bausparvertrag hat und auch etwas Geld auf der Seite, kommt man oft günstiger mit einem Kauf eines Hauses/Wohnung weg als wenn man mietet.
    Die Mieten in unserer Gegend belaufen sich bei einer Wohnung 3Zi/Kü/Bad um die 400-500€. In einem anderen Stadtteil bekommt man dafür schon eine 4-5 Zi Wohnung, doch hier ist es ruhiger und der Kindergarten/Schule ist auch gleich um die Ecke (im wahrsten Sinne des Wortes). Ich rechne hier mit einer 70qm Mietwohnung.
    In wieder einem anderen Stadtteil würde man dafür nur 2 Zi bekommen.


    Ein Haus ist aber im Endeffekt besser und wir zahlen für Zins und Tilgung weniger als für ein ähnliches gemietetes Objekt.


  • Da ich denke dass du Kenntnis davon hast wo ich wohne kannst du es mit deiner Gegend vergleichen.


    Woher soll ich wissen wo Du wohnst? In Deinem Profil ist nichts angegeben. :confused::confused:


    Und woher willst Du wissen, in welcher "Gegend" ich wohne? In Berlin gibts von Grunewald bis Neukölln alles. Das gleiche gilt für Stuttgart.

  • Woher soll ich wissen wo Du wohnst? In Deinem Profil ist nichts angegeben. :confused::confused:


    Und woher willst Du wissen, in welcher "Gegend" ich wohne? In Berlin gibts von Grunewald bis Neukölln alles. Das gleiche gilt für Stuttgart.


    Anderes Forum -->Planung des Forumtreffens, sollte doch bei mir im Garten stattfinden....TaHa...SF...meine Gesprächigkeit.


    Wo du genau wohnst will ich gar nicht wissen, es ging mir eher darum, dass man wenn man es sich nicht leisten kann in eine günstigere Gegend umziehen kann aber trotzdem darauf achten sollte das die Gegend Kindgerecht ist.
    Vielleicht ist es sogar finanziell besser in ein Dorf zu ziehen. Mehr Platz für weniger Geld.
    Man muss halt dann etwas früher aufstehen um zur Arbeit zu kommen oder sein Kind in den Kindergarten zu bringen.

  • Leute, Leute - das war mir ja schon fast klar. Sobald das Thema auf den "Kostenfaktor Kind" fällt, dauert es nicht lange, bis die ersten anfangen, den Zeigefinger in die Luft zu recken und von Liebe, Freude, Erfahrungen und Lebensqualität durch Kinder zu sprechen.


    Hat ja alles seine Berechtigung. Mag ja alles stimmen und seine Berechtigung haben, klingt mir aber alles zu sehr nach "so darfste das nicht sehen"-Moralin, mit Verlaub.


    Ohne jemandem hier was zu wollen - die meisten Leute setzen Kinder in die Welt, weil sie sich dessen bewußt sind und das auch gerne so erleben möchten, aber nichtsdestotrotz ändert sich das Leben mit Kindern auch in finanzieller Hinsicht.
    Und wenn ich dann mitbekomme, was z.B. in schulischer Hinsicht so losgeht (die Schule erwartet, daß dieses und jenes angeschafft wird und natürlich nur vom "besten"=teuersten und in der achten Klasse werden dann mal eben Laptops für alle Kinder angeschafft, die die Eltern mitfinanzieren müssen, plus Klassenfahrten, Exkursionen, etc.pp.), dann kann ich schon nachvollziehen, daß es dort, wo das Geld nicht so locker sitzt, echt schwierig wird.


    Und das sind nicht nur die Hartzler, das sind auch die Neu-Häuslebauer, die ihr tolles Einfamilienhausglück "auf Kante" finanziert haben...
    So. Und dann sehe ich mit einem Grinsen, was in den Neubaugebieten hier so abgeht: Mann arbeitet Vollzeit, nimmt alles an bezahlten Sonderschichten mit, was geht, Frau geht so viele Stunden arbeiten, wie das mit Kinderbetreuungszeiten irgendwie machbar ist und am Wochenende ziehen sie dann mit Tupper, Schminke, Kerzen als Verkaufstanten durch die Gegend. Schließlich stehen vor der Hütte zwei Autos, die Kinder müssen komplett in Pfötchenklamotten stecken und mindestens drei Wochen Flugreise ans Mittelmeer müssen im Sommer auch drin sein - sonst lebt man ja im puren Elend. Mensch, wie ich mich darüber beömmeln könnte.
    ...und wenn die dann plötzlich arbeitslos werden, dann ist direkt Schluß mit Lustig.


    Ich bleibe dabei: der Single ohne Verpflichtungen zieht sich leichter am eigenen Schopf aus dem Sumpf, als der Familienpapa mit zwei, drei Kindern.

    Einmal editiert, zuletzt von Peraldo ()



  • Dem ist nichts hinzuzufügen.


    mfg