Blick ins Penthouse: Betrug in der Belle Étage

  • Nur mit Schreiben?
    Ja, natürlich! Warum denn nicht?
    "Die Feder ist mächtiger als das Schwert"



    Ja klar, aber nur zu den Zeiten als man seine Meinungsverschiedenheiten noch mit Schwertern ausdiskutierte!


    Zitat

    Ein alter Spruch aus alten Tagen.
    Gilt aber auch heute noch, wenn auch leicht modifiziert.

    Es wird Zeit das man den Spruch nicht modifiziert, sondern modernisiert!


    Zitat

    Schliesslich muß sich heute das Wort gegen das bewegte Bild behaupten.
    Und diese sind fest in der Hand der Profiteure.

    Na klar. bewegte Bilder mit nackten Fleisch sind ja auch nicht schwer zu verstehen und preiswert zu haben. Das geschriebene Wort hat es da schon ein wenig schwerer! Vor allem dann, wenn es sich mit komplizierten Zusammenhängen beschäftigt und logisches Denkvermögen erfordert!


    Zitat

    Dennoch hat das "sich mitteilen" eine nicht zu unterschätzende gesellschaftliche Wirkung.
    Die sich, wenn ich beispielsweise das Phänomen "Hartz-V" betrachte, durchaus Bahn bricht.
    Und auch die Betrügereien der Belle Étage werden so publik und offenbar.

    Und wie schlägt sich das bitte in den Wahlresultaten nieder?
    Ach ja. Wen soll oder könnte man denn wählen?? Jammer, jammer wir haben doch gar keine Alternativen. Heul und schluchtz........


    Zitat

    Und dass das "die da oben" beeindruckt kann man vielleicht daran ablesen, dass darüber nachgedacht wird die Bundeswehr im innern einzusetzen.


    Na klar!! Gegen eine gewalttätige Revolution oder Aufstände!! Selbstverständlich haben "die da oben" begriffen, dass die Gefahr gewalttätiger sozialer Unruhen immer schneller wächst. Da haben die aber überhaupt keine Angst davor! Aber wenn denen da unten so etwas Spass macht, nur zu!!
    Aber erklär mir doch mal bitte, was die Bundeswehr gegen demokratisch gewählte Abgeordnete in den Parlamenten machen könnte, die entsprechende Gesetzesanträge im Namen ihrer Wähler einbringen? Zumal diese solche Abgeordneten dieser neuen Qualität zunehmend mehr werden und die Gefahr besteht die etablierten zu überstimmen?? Soll dann die Bundeswehr in den Bundestag einmarschieren??


    Zitat

    Auch die plötzliche eher ruhige Politik eines Westerwelle zeigt auf, dass es nicht einzelne Aktivisten sind, die irgendetwas zum besseren wenden, sondern der öffentliche Diskurs.


    Das Westerwelle deine dämliche Klappe etwas zurückhält liegt daran, dass der öffentliche Diskus zu Änderungen der Taktik führt um kurzfristig Zeit zu gewinnen! Die strategische Ausrichtung und die Ziele haben sich nicht im allergeringsten geändert! Es ist mehr als infantile Naivität anderes überhaupt zu vermuten!! Wie viele Buchautoren aus allen Bereichen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gibt es denn? Das sind lange, lange Listen und die Buchhandlungen bieten eine reichere Auswahl als jemals zuvor!! Aber die wichtigen Entscheidungen werden nicht von denen gefällt, sondern in den Parlamenten! Müssen wir noch über die aktuellen Resultate dieser Entscheidungen diskutieren, oder ist es wichtiger etwas zu tun dass andere Abstimmungsresultate erzwungen werden?


    Zitat

    Und der findet auch hier schreibenderwärts statt.


    Hier findet schreibenderweise die Artikulation vielfach berechtigter Kritik statt, die sich aber, bis auf ein paar wirklich wichtige Beiträge, in der Hauptsache auf Zitate aller möglichen Quellen beschränkt. Das ist ebenso effektiv wie das beten in der Kirche zu einem Gott dass er es bitte regnen lassen soll oder auch nicht!


    Zitat

    Verhehlen will ich aber nicht, dass die "Blindheit" der Politik gegenüber dien Belangen des Volks, entscheidend dazu beitragen, dass aus Meinungsäusserung eine aggressive Stimmung entsteht, die in der Tat den sozialen Frieden gefährdet.


    Wenn der soziale Frieden also gefährdet ist, muss man etwas tun die Gefährdung zu beseitigen, also die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ändern! Wo ist ein Anzeichen zu sehen das "die da oben" dazu irgendetwas unternehmen? Kannst du da was konkretes hier schreiben?
    Alternativ kann man aber soziale Unruhen auch neutralisieren. Das Millitär war dazu ja schon immer ein brauchbares Instrument! Das will ich keineswegs bezweifeln.


    MfG Icabaru

    Einmal editiert, zuletzt von Icabaru ()

  • Sal. Oppenheim und Arcandor

    Middelhoff - das Gespenst der Pleite

    29.03.2010

    Wie gut geht es Thomas Middelhoff? Offenbar besser als dem von ihm einst geführten Pleitekaufhauskonzern Arcandor. Es gab sogar viel Beraterhonorar.

    Sal. Oppenheim und Arcandor - Middelhoff - das Gespenst der Pleite - Wirtschaft - sueddeutsche.de


    Gehälter

    Middelhoff kassierte Millionen für Kurzzeit-Beratervertrag

    Der Job dauerte nur wenige Monate - doch Ex-Arcandor-Chef Middelhoff kassierte dafür nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" zehn Millionen Euro. Vertragspartner war ausgerechnet Arcandor-Hauptaktionär Sal. Oppenheim, inzwischen mehrheitlich im Besitz der Deutschen Bank.

    Gehälter: Middelhoff kassierte Millionen für Kurzzeit-Beratervertrag - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


    Die unendliche Geschichte einer geplanten Pleite.

    Josef Esch & Thomas Middelhoff: Arcandor-Pleite

    Arcandor-Chef Middelhoff wird zur Belastung

    Einzelhandel: Arcandor-Chef Middelhoff wird zur Belastung - WirtschaftsWoche

    Haftung für Arcandor: Wie Madeleine Schickedanz ihr Geld verspielte - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

    http://www.wdr.de/tv/monitor//sendun...f/karstadt.pdf

    INVESTMENT MAGAZIN: Josef Esch oder "Opfer müssen verzichten können"

    josef esch - Aktien - Nachrichten - Kurse - Finanzen100


    Da kann man leicht über das Prekariat schimpfen!


    mfg
    ZumPostwinkel

  • Ja klar, aber nur zu den Zeiten als man seine Meinungsverschiedenheiten noch mit Schwertern ausdiskutierte!

    Und ist das jetzt mein oder dein Irrtum? Ich sehe schon einen Grund in der Tatsache, dass die Medien eines jeden Landes starker Kontrolle unterliegen.



    Es wird Zeit das man den Spruch nicht modifiziert, sondern modernisiert!

    Wie sähe dein Vorschlag aus?


    Na klar. bewegte Bilder mit nackten Fleisch sind ja auch nicht schwer zu verstehen und preiswert zu haben. Das geschriebene Wort hat es da schon ein wenig schwerer! Vor allem dann, wenn es sich mit komplizierten Zusammenhängen beschäftigt und logisches Denkvermögen erfordert!

    Hier liegt eine wichtige Erklärung für den Zustand unseres Bildungssystems!


    Und wie schlägt sich das bitte in den Wahlresultaten nieder?
    Ach ja. Wen soll oder könnte man denn wählen?? Jammer, jammer wir haben doch gar keine Alternativen. Heul und schluchtz........

    Existenz, wie Erfolg der "Linken" in den vergangenen Wahlen haben gezeigt, wie sich das in Wahlen auswirken kann.




    Na klar!! Gegen eine gewalttätige Revolution oder Aufstände!! Selbstverständlich haben "die da oben" begriffen, dass die Gefahr gewalttätiger sozialer Unruhen immer schneller wächst. Da haben die aber überhaupt keine Angst davor! Aber wenn denen da unten so etwas Spass macht, nur zu!!
    Aber erklär mir doch mal bitte, was die Bundeswehr gegen demokratisch gewählte Abgeordnete in den Parlamenten machen könnte, die entsprechende Gesetzesanträge im Namen ihrer Wähler einbringen? Zumal diese solche Abgeordneten dieser neuen Qualität zunehmend mehr werden und die Gefahr besteht die etablierten zu überstimmen?? Soll dann die Bundeswehr in den Bundestag einmarschieren??

    Das der "soziale Friede" schon jetzt empfindlich gestört ist, ist klar, dass über kurz oder lang, die Angriffe derer von ganz unten als Terrorismus eingestuft werden wird, davon gehe ich aus. Spätestens da also: Die BW im innern.
    Nach meinem Rechtsverständnis hätte ich die Bundeswehr auch lieber im Bundestag (Artikel 20), allerdings würde ich mir eher eine echte "demokratische" Revolution wünschen, die auf Gewalt verzichtet.
    Den von irgendwelchen Revolutionären, die den Bundestag stürmen und ein neues Deutschland ausrufen, habe ich fast mehr Angst als vor unserer jetzigen "Politikerelite".




    Das Westerwelle deine dämliche Klappe etwas zurückhält liegt daran, dass der öffentliche Diskus zu Änderungen der Taktik führt um kurzfristig Zeit zu gewinnen! Die strategische Ausrichtung und die Ziele haben sich nicht im allergeringsten geändert! Es ist mehr als infantile Naivität anderes überhaupt zu vermuten!! Wie viele Buchautoren aus allen Bereichen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gibt es denn? Das sind lange, lange Listen und die Buchhandlungen bieten eine reichere Auswahl als jemals zuvor!! Aber die wichtigen Entscheidungen werden nicht von denen gefällt, sondern in den Parlamenten! Müssen wir noch über die aktuellen Resultate dieser Entscheidungen diskutieren, oder ist es wichtiger etwas zu tun dass andere Abstimmungsresultate erzwungen werden?

    Hier gebe ich dir Recht! Das was unsere Politiker abwägen, hat nichts mit guten Ratschlägen gemein.
    Hier wird etwas anderes gewogen. Und zwar der Erfolg ihrer Diäten... (und das hat ganz sicher nichts mit Abnehmen zu tun.)




    Hier findet schreibenderweise die Artikulation vielfach berechtigter Kritik statt, die sich aber, bis auf ein paar wirklich wichtige Beiträge, in der Hauptsache auf Zitate aller möglichen Quellen beschränkt. Das ist ebenso effektiv wie das beten in der Kirche zu einem Gott dass er es bitte regnen lassen soll oder auch nicht!

    Ganz richtig. Nur gebe ich zu bedenken:
    Sind das viele, die da beten, entwickelt sich daraus etwas.
    Volkeswille! Und der läßt sich nicht bis ins unendliche strapazieren, wenn das auch in Deutschland bisher recht gut gelingt...
    Aber: Dem Volk wird langsam klar, dass ihre Politiker-Verdrossenheit eine Ursache hat, die in den immer unglaublicheren Lügen unserer Politikerkaste zu suchen ist.
    Hier zeigen diese "Gebete" ihre Wirkung.



    Wenn der soziale Frieden also gefährdet ist, muss man etwas tun die Gefährdung zu beseitigen, also die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ändern! Wo ist ein Anzeichen zu sehen das "die da oben" dazu irgendetwas unternehmen? Kannst du da was konkretes hier schreiben?
    Alternativ kann man aber soziale Unruhen auch neutralisieren. Das Millitär war dazu ja schon immer ein brauchbares Instrument! Das will ich keineswegs bezweifeln.


    MfG Icabaru

    Das alte Lied: Bekämpfen wir die Syptome.
    An die Ursachen gehen wir besser nicht: Unfinanzierbar!
    Und das läuft genau so lange bis uns die Ursachen bekämpfen.


    Warten wr also auf die weltweite Mobilmachung im heiligen Krieg.
    Das wird die meisten Probleme lösen: Ãœberbevölkerung, fehlende Absatzmärkte, etc.
    (Geschichte wiederholt sich)
    Oder fangen wir etwas evolutionäres an.
    Denn der wahre Glaubenskrieg findet auf einer anderen Ebene statt.
    Es ist der Glaube, dass eine "gesunde" Wirtschaft auch eine "gesunde" Gesellschaft bedeute. Und sich "Gesund" hier in Zahlen darstellen läßt.


  • Da kommen wir uns schon wesentlich näher. Etwas evolutionäres heisst doch wohl etwas intelligentes. Falls ich mich da nicht täusche, müsste es etwas intelligenteres sein, als die Lügen welche uns zur Zeit zugemutet werden. Inclusive der Schwachsinnigkeiten von sogenannten Experten die sich Ökonomen und VWLer nennen!


    MfG Icabaru

  • [...]


    Die demokratische Mehrheit (100%ige Einigkeit ist unrealistisch) ist stärker als das Schwert, wenn sich sich wenigstens im Grundsatz einig ist!

    Die Einigkeit ist ja durchaus gegeben. Im übrigen ein Punkt in dem ich große Gefahren für die Demokratie sehe. Der erschreckend niedrige Bildungsgrad, die "Politikverdrossenheit", macht aus einer amorphen Masse von Mitläufern waschechte Demokraten, die im entscheidenden Maße die Mehrheiten im Land stellen. Die Grundsätze, die du da ansprichst, werden von der BILD, von Pro7, RTL, etc. gesetzt und betoniert.



    [...]


    Ja das zeigt wie sich das auswirken kann. Und falls die (hoffentlich nicht!!) an die Macht kommen zeigen sich die "Erfolge" welche sie zu fabrizieren in der Lage sind! Dann wird es schlimmer als in der DDR, weil ich nicht an die Vertrauenswürdigkeit der Stasinachfolger glaube!!

    Ich sehe das ähnlich wie das Aufkommen der Grünen.
    Finde es auch gut, eine Partei zu haben, die so vehement den Finger in die Wunde legt, sowie einer großen Zahl von Menschen eine Stimme gibt.
    "An die Macht" werden diese wohl nicht kommen, höchstens in einer Koalition.
    Und auch wenn diese an die "Macht" kämen, wage ich zu bezweifeln, dass sich deine Befürchtungen einer DDR 2.0 bewahrheiten würden.
    Wie es aber auch kommt(Es ist überdeutlich dass sich etwas ändern muß), man muß genauestens darauf achten, was man denn als Alternative installieren will.
    Schnell ist man vom Regen in die Traufe geraten.
    Hinzu kommt: Egal wie ein echter Wandel aussieht, der Anfang wird keine einfache Nummer, wird mächtige Gegner kennen und wird noch nicht über so viel Zustimmung aus der Bevlkerung verfügen.




    [...]


    Da hast du mich aber gründlich missverstanden! Klar ist der Einsatz der Bundeswehr im Inneren angestrebt um die "unbotmässigen" Massen gegebenenfalls zu "zähmen". Meine Frage war ob die Bundeswehr auch geeigent ist, die Mehrheit der demokratisch gewählten Abgeordneten zu "zähmen" wenn sie mehrheitlich für die wahren Interessen ihrer Wähler votieren?

    Ich denke nicht dich mißverstanden zu haben und phantasiere nur ein wenig um die Vorstellungen Bundeswehr im Bundestag, Bundeswehr im Innern....
    Zu deiner Frage: Ich denke eher nicht. Und finde es dabei erschreckend festzustellen, das eine Bundeswehr die im Innern gegen Demonstranten vorgeht, realistischer ist, als eine Bundeswehr, die den Bundestag von "Verbrechern" befreit.
    Das Perfide, wie ich es sehe, an der ganzen Sache ist:
    Unsere Gesetze würden es ja hergeben gegen Wirtschaftskriminalität, gegen Korruption und gegen andere Unsäglichkeiten der Politik und ihrer Hintermänner vorzugehen und die Akteure zur Verantwortung zu ziehen.
    Hier greift aber: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus (Auch wenn ich das schon gesehen habe... bei Krähen, wie bei "Beamten", "Verwaltungsfachangestellten", etc..
    Eine zeitlang dachte ich, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass der Kläger fehlt,
    und habe also selbst Klage erhoben. War eine teure, wie nutzlose Veranstaltung, mit dem Resultat, dass ich Staatsanwälte nicht mehr Grinsend ertrage.




    Es geht nicht darum den Bundestag zu stürmen, sondern darum eine Strategie zu entwickeln wie wir da seriöse Abgeordnete in unserem Sinne dahinein wählen können!
    Und zwar mit Hilfe von demokratischen Wahlen, aber nicht mit irrsinnigen Chaoten die sich Revolutionäre nennen. Ist das nicht ein wesentlicher Unterschied?

    Das ist ein Gedanke zu dem wir einen neuen Thread starten sollten, um auszuloten was realistischerweise umzusetzen wäre.




    Vorsicht! So einfach ist das nicht! Es gibt nämlich gute Gründe seriösen Abgeordneten und Regierungsmitgliedern sogar mehr zu bezahlen als sie zur Zeit verdienen! Mit serösen Abgeordneten sind allerdings nicht die gemeint die zur Zeit im Bundestag sitzen!!

    Zustimmung. Mir wurde in meiner Jugend auch erklärt, dass Politiker so viel verdienen müßten um Unabhängig sein zu können. Ein mir einleuchtendes Argument, dass ich mittrage.
    Allerdings: Siehe hier
    Da funktioniert Gier! Und die ist, da kann man die Augen nicht vor verschliessen: menschlich. Natürlich ist der Mensch in der Lage seine "Menschlichkeit" zu modifizieren. Philosophie, Religionen leisten hier einiges. Leider sehe ich im Augenblick keine Strömungen, die Wert auf irgendwelche Tugenden legen würde, Ganz im Gegenteil.
    Allerorten werden Altruismus, Gutmensch, etc. als Schimpfwort mißbraucht.
    Einziger Lichtblick: Die Auswirkungen dieses Raubtierkapitalismus der ganz offensichtlich die falschen Tugenden befeuert.
    Das könnte eine Chance sein. Dazu müssen die Menschen aber mehr tun als das zu bejammern.


    [...]
    Ja sie zeigen Wirkung in Protesten, aber nicht in aktiven aber demokratischen Widerstand. Die Resultate sind an den realen Wahlergebnissen abzulesen.


    Ich sagte es schon: Die Gefahren der Demokratie in einem Land voller Deppen.
    Einzig Bildung sehe ich hier als das Mittel der Wahl.
    Das scheint unsere Herrscherkaste ja auch begriffen zu haben, und betreibt so ihr eigenes "Bildungsprogramm".




    Ja so ist die Argumentation der Etablierten. Müssen wir die auch übernehmen?
    Altes Sprichwort: Geht nicht, gibt es nicht!! Die Frage ist, wie es geht!!

    Richtig!
    Ich verweise mal auf meine Signatur...




    Willst du darauf warten????

    Die Frage stellt sich leider nicht nach meinem Willen. Ich will nicht darauf warten, ich muß, beobachte es geraume Zeit und lasse mich von meiner Ohnmacht frustrieren.



    Na fein!?? Trainierst du schon dafür? Volle Deckung! Tiefflieger von ..........??

    ÄHM Nein! So weit solltest du mich schon jetzt einschätzen können. Das nach dem kalten ein heiliger Krieg in der Luft liegt sehe ich aber dennoch als gegeben.




    Na klar löst das die meisten Probleme derer da oben! Die Frage ist nur ob du, deine Familie und viele andere auch die Lösung überleben!!

    Die Frage stellt sich leider nicht für uns. Wir sind da nur die Opfer, die von unserem Kanzler, unserem Verteidigungsminister, dem Innenminister, dem Wirtschaftsminister, etc. und einiger anderer Fernsehfressen mehr beklagt werden.
    Dann gibt´s nen kleines Wirtschaftswunder und alles ist wieder Otti.
    Es sei denn, das Volk ist nicht ganz so dämlich, wie es der Scheiss vermuten läßt, denn es sich rund um die Uhr in den Brägen treiben läßt und formuliert Protest.
    Was ja, in nicht unerheblichen, Maße geschieht. Noch aber glauben unsere Eliten diesen Protest nonchalant übergehen zu können.



    Da kommen wir uns schon wesentlich näher. Etwas evolutionäres heisst doch wohl etwas intelligentes. Falls ich mich da nicht täusche, müsste es etwas intelligenteres sein, als die Lügen welche uns zur Zeit zugemutet werden. Inclusive der Schwachsinnigkeiten von sogenannten Experten die sich Ökonomen und VWLer nennen!


    MfG Icabaru

    So weit liegen wir gar nicht auseinander, denke ich.
    Dieser dein letzter Absatz findet zumindest meine ungeteilte Zustimmung.

  • [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,688465,00.html]Siemens-Affäre: Gericht kündigt Bewährungsstrafen für zwei Manager an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft[/url]


    Der ehemalige Bereichsvorstand Kutschenreuter, der heute in Dubai lebt, ist in der Korruptionsaffäre der bislang ranghöchste Siemens-Manager, der vor Gericht steht. Die Münchener Staatsanwaltschaft hat allerdings bereits gegen den früheren Konzernvorstand Thomas Ganswindt Anklage erhoben.
    Für Siemens ist die größte Schmiergeldaffäre in der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte, bei der 1,3 Milliarden Euro in dunkle Kanäle geflossen waren, weitgehend abgehakt. Der Konzern zahlte für Strafen, Steuerrückstände und die interne Aufklärung rund 2,5 Milliarden Euro. Mit den meisten seinerzeit verantwortlichen Vorständen hat sich Siemens auf Schadensersatzzahlungen geeinigt.



    1,3 milliarden € sind zu illegalen zwecken veruntreut worden, und niemand wird zu einer haftstrafe verurteilt.


    warum muß eigentlich ein schwarzfahrer der seine strafe nicht bezahlen kann ins gefängnis ?


    tut mir leid, aber hier ist jede erkennbare relation verloren gegangen.


    gruß @ all ...


    bakunicus

  • .... kann ich dir durchaus zustimmen


    Danke, dass meine ich auch.


    MfG Icabaru

    Einmal editiert, zuletzt von Icabaru ()


  • Hier findet schreibenderweise die Artikulation vielfach berechtigter Kritik statt, die sich aber, bis auf ein paar wirklich wichtige Beiträge, in der Hauptsache auf Zitate aller möglichen Quellen beschränkt. Das ist ebenso effektiv wie das beten in der Kirche zu einem Gott dass er es bitte regnen lassen soll oder auch nicht!

    MfG Icabaru



    Hier finden sich Menschen die nach Aufklärung und Erklärungen suchen.
    Auf welche Art infos und Hintergründe im net verbreitet werden spielt eher eine nebensächliche Rolle.
    Letztendlich muss jeder seine Sicht der Realität immer selber finden.
    Deine Beiträge tragen von ihrer Qualität her dazu bei.

    Wie dein Diskussionspartner peddargh sehe auch ich in dem geschriebenen Wort unsere stärkste Waffe. Du ja auch, sonst würdest du hier nicht schreiben.

    @prom: absolut gute Idee den thread zu reaktivieren! :thumbsup:

  • sitzen die Schmarotzer, die @Verbalwalze im Hartz4-Bereich geortet hat.
    [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,704486,00.html]Betrug mit CO2-Zertifikaten: Maulwurf-Affäre rückt Deutsche Bank ins Zwielicht - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft[/url]
    Leider versagt auch hier die 4. Gewalt.
    Die Finanzämter könnten mehr errreichen, werden aber politisch ausgebremst.
    Siehe Hessen. Oder diese lächerliche Debatte um die Steuersünder-CDs.
    Was soll das? Kaufen, auswerten, zuschlagen wäre das Gebot der Stunde gewesen.
    Diese elenden politisch-juristischen Debatten, die lediglich die Vorwarnzeit für die Betrüger verlängern, sind altrömisch-dekadent.

  • (...)
    Hier findet schreibenderweise die Artikulation vielfach berechtigter Kritik statt, die sich aber, bis auf ein paar wirklich wichtige Beiträge, in der Hauptsache auf Zitate aller möglichen Quellen beschränkt. Das ist ebenso effektiv wie das beten in der Kirche zu einem Gott dass er es bitte regnen lassen soll oder auch nicht!
    (...)



    ... problem ist, dass wir selbst sehr zerfasern, was eigentlich der übersichtlickeit wegen zusammen gestellt und komprimiert gehört.


    dieser thread ist genau das, was er sein sollte, nur wird er nicht genutzt, weil ständig woanders etwas neues eröffnet wird. ich möchte nicht nachzählen, wie viele redundante threads wir mittlerweile haben - es dürften erschreckend viele sein
    doch ist offensichlich: es wird dadurch nichts besser oder deutlicher, nur unübersichtlicher...
    insofern hat @Icabaru recht.


    allerdings wäre eine übersichtliche und gut strukturierte, themen- und sachbezogene linksammlung, eine quellensammlung mit diskussionsteil also, für mich ein prima sache.
    würde die info komprimiert in den passenden threads inklusive der quellenverweise eingestellt, wäre das eine unschätzbar nützliche datenbank. ich jedenfalls kann nicht alles duchforsten um die relevanten meldungen auszufiltern. die gemeinschaft der foristen dagegen hat eine ganz beachtliche bandbreite und, vor allem, eine gute qualität...
    das ist in letzter zeit ein wenig unter gegangen.


    für mich war die stärke hier im forum von anfang an die intelligenz und die belesenheit, die allen anderen foristen zur verfügung gestellt wurde. das forum als eine große info-datenbank und ort des intelligenten diskurses.


    was Icabaru oder ein anderer daraus für sich gewinnt kann ich weder einschätzen noch will ich es bewerten. für aber mich war genau das der grund hier mitzumachen.
    vllt. macht es sinn, dass jeder einmal seine eigenen motive hinterfragt und dann dort wieder anknüpft, wo wir schon einmal gestanden haben.


    das fängt damit an, dass die eigenen beiträge, verlinkungen und threaderöffnungen wieder etwas sorgfältiger vorgenommen werden.
    sonst ist das hier ein dickicht, das irgenwann kaum noch jemand durchfostet und dann hätten am ende alle etwas einzigartiges verloren... das wäre sehr schade


    hier im thread können wir schon damit anfangen:


    links zu den quellen finde ich übrigens sehr gut....:thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von A0468 ()


  • Wollen wir mal ins Penthouse schauen, wie ordentlich, sauber und ehrlich dort für's Volkswohl geschuftet wird.

    mfg
    ZumPostwinkel



    Ja, mein postman, hier mal etwas französisches, passt ja auch zum Titel. :erol:
    Abkassiert wird europaweit, wir leben im gleichen System.

    Zitat:

    Bisweilen muss in den Salons der vornehmen Villa am Pariser Stadtrand regelrecht Andrang geherrscht haben: Hinter den diskreten Mauern im Parterre fanden sich hochrangige Politiker der konservativen Parteien ein, um aus den Händen der Bettencourts prall gefüllte Umschläge mit Barem im Empfang zu nehmen. Mal 10.000, mal 20.000, aber auch 50.000 und 100.000 Euro wechselten so den Besitzer. Die milliardenschweren Unternehmer des Kosmetikkonzerns L'Oréal pflegten auf diese ganze private Weise das politische Gesicht der Fünften Republik.

    [url=http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,704887,00.html]Bettencourt-Affäre: Sarkozy schlittert in Spendenskandal - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik[/url]


    Mir ist hier vor einigen Jahren das Plakat eines WahlKandidaten in die Augen gesprungen:

    Dr. Porto, pode confiar!
    Ãœbersetzt: Dr. Porto, dem kann man vertrauen...

    Selten so gelacht... :banana75:

  • ... keimt ein fünkchen hoffnung auf gerechtigkeit.
    ich hoffe, dass es nicht sang und klanglos verglimmt...


    Verdacht der Untreue


    Razzia bei Middelhoff


    Neuer Ärger für den ehemaligen Arcandor-Chef. Bei großangelegten Durchsuchungen im ganzen Land wurden auch seine Büro- und Wohnräume gefilzt. Die Aktionen richteten sich gegen mehrere Beschuldigte - darunter soll ein Kölner Bauunternehmer sein.

    Die Staatsanwaltschaft Bochum treibt ihre Untreue-Ermittlungen gegen den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff voran. Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion gegen frühere Verantwortungsträger des pleitegegangenen Handelskonzerns seien auch das Wohnhaus des Managers in Bielefeld und sein Büro in Köln durchsucht worden, bestätigte ein Middelhoff-Sprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur DAPD.




    weiter

  • ... verbrechen...
    so werden solche von langer hand geplanten und systematisch fortgesetzten betrügereien für gewöhnlich genannt...
    zumindest dann, wenn es sich um pizzabäcker und lastwagendiebe u.ä. handelt...


    diese hier



    Verdacht auf Steuerbetrug


    Siemens soll dreistelligen Millionenbetrag erschlichen haben


    Tarnen, tricksen und kassieren: Siemens soll nach SPIEGEL-Informationen bis in die neunziger Jahre hinein Steuersubventionen in dreistelliger Millionenhöhe erschwindelt haben. Dafür bediente sich das Unternehmen einer Strohfirma.
    Steuersubventionen in dreistelliger Millionenhöhe soll sich nach SPIEGEL-Informationen der Siemens-Konzern bis in die neunziger Jahre offenbar mit Hilfe der Deutschen Bank erschlichen haben. Dafür nutzte das Industrieunternehmen eine Strohfirma in Hamburg, die offiziell von drei Banken unter Führung einer Deutsche-Bank-Tochter gehalten wurde. Tatsächlich beherrschte aber Siemens die Firma schon seit 1960, wie aus Geheimverträgen hervorgeht.


    weiter



    werden vermutlich nichtmal angemessen angeklagt ...
    noch ist es ja "nur ein verdacht"...vieles bereits verjährt, verantwortliche schon tot oder nicht mehr auszumachen...


    verglichen mit der verbissen geführten jagt auf die kleinen "schmarotzer", sind diese edelabzocker doch recht sicher in deutschland...


    woran das wohl liegen mag...?:confused::cornut:


    womöglich daran, dass der ordinäre michel lieber nach unten tritt und nach oben buckelt...?:thinking-020:
    :erol:

    9 Mal editiert, zuletzt von A0468 () aus folgendem Grund: ft...+ layout

  • Zitat


    Mittwoch, 13. August 2014
    Ermittlungen in München
    Neuer Ärger für Middelhoff?


    http://www.n-tv.de/wirtschaft/…hoff-article13414101.html


    Dieser Herr Middelhoff, der seinerzeit von Reinhard Mohn (Bertelsmann) u.a. wegen Unfähigkeit entlassen wurde und nach einem USA-Aufenthalt die Gelegenheit erhielt, Arcandor (Karstadt/Quelle), in Zusammenarbeit mit Kumpel Esch und der Bank Sal Oppenheim mittels obskurer und/oder krimineller Grundstücksdeals an die Wand zu fahren, ist einer der Managergeneration, die skrupellos und mit krimineller Energie das kapitalistische System vertritt und unser soziales Gefüge ad absurdum führt.


    Zitat


    Derzeit muss sich der ehemalige Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor vor dem Landgericht Essen verantworten, weil er den inzwischen pleitegegangenen Handelskonzern mit unnötigen Kosten in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro belastet haben soll. Hauptsächlich geht es um Flüge mit Charterflugzeugen und Hubschraubern, die von Arcandor bezahlt wurden, nach Auffassung der Ankläger aber ganz oder teilweise privat veranlasst waren. Middelhoff weist dies zurück. Bei den Ermittlungen in München geht es um seine Aussage im Kirch-Prozess vor drei Jahren.


    Bei Middelhoff läßt sich leicht ein erheblicher Realitätsverlust feststellen, wenn man z.B. an die „filmreife Flucht“ aus dem Essener Gerichtsgebäude denkt:


    Zitat


    Früherer Top-Manager Middelhoff: "Ich bin wie die Katze übers Dach"


    Pleite sei er nicht, er komme gerade nur nicht an sein Geld ran. Ex-Arcandor-Chef Middelhoff strotzt auch nach seinem Offenbarungseid vor Selbstbewusstsein - über seine spektakuläre Flucht aus dem Gericht erzählt er sogar voller Stolz.
    (…)


    http://www.spiegel.de/wirtscha…-und-flucht-a-983090.html

    Leider ist diese Personalie „Middelhoff“ gar nicht lustig und schon gar kein Einzelfall. Man könnte sofort eine Liste anfertigen. („Liste“ kommt hier nicht so gut, also lassen wir das.) Jeder kritische Geist weiß, wovon ich spreche.

    Zitat


    Gemeinsam mit Deutsche-Bank-Managern auf Anklagebank?


    Gegen andere Zeugen in dem Verfahren hat die Behörde Anklage wegen versuchten Prozessbetrugs erhoben. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" gehören dazu auch Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen sowie dessen Vorgänger Josef Ackermann und Rolf Breuer. Ackermann und Breuer werden verdächtigt, vor Gericht falsche Angaben gemacht zu haben, um Schadenersatzzahlungen an die Erben des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch zu verhindern.


    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Neuer-...e13414101.html


    Es ist schon erstaunlich, welchen Subjekten man verantwortliche Positionen in der Wirtschaft überträgt. Ãœber entsprechende Netzwerke wurde ja umfänglich berichtet.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, daß diese Spezies mit der Bezeichnung „Arschloch“ unzutreffend und viel zu milde bezeichnet wird. Folgender Thread war übrigens der, an dem sich hier durch Schlabunds gedachtes „Arschloch“ für Ackermann einiges entzündet hat:
    http://www.politopia.de/thread…ckermann-bei-Illner-(ZDF)
    Möglicherweise bereinigt.


    Aber die Bankster haben wir auch schon anderswo beleidigt:
    http://www.politopia.de/thread…n-potentielle-M%C3%B6rder


    Nach wie vor ist für mich der Begriff „Bankster“ ein Synonym für Gangster, die überwiegend in Banken tätig sind. Und ohne die könnten Typen wie Middelhoff überhaupt kein Unheil anrichten.