Blick ins Penthouse: Betrug in der Belle Étage


  • Ich breche eine lanze für die wirtschaft, es bestechen ALLE.
    das führt dazu, das wer nicht besticht über kurz oder lang pleite geht, weil er keine Aufträge kriegt. Also ist man auch irgendwie wieder gezwungen zu bestechen.


    Das was sein muss, ist eine etrem scharfe anti-korruptionsgesetzgebung, keinerlei Geschenke oder "Aufmerksamkeiten" und bei bestechlihckeit mindest Strafe 5 Jahre unbedingt, bei Grössenordnung des auftrags über 500k € 10 Jahre.

  • Ich breche eine lanze für die wirtschaft, es bestechen ALLE.
    das führt dazu, das wer nicht besticht über kurz oder lang pleite geht, weil er keine Aufträge kriegt. Also ist man auch irgendwie wieder gezwungen zu bestechen.


    Das was sein muss, ist eine etrem scharfe anti-korruptionsgesetzgebung, keinerlei Geschenke oder "Aufmerksamkeiten" und bei bestechlihckeit mindest Strafe 5 Jahre unbedingt, bei Grössenordnung des auftrags über 500k € 10 Jahre.


    gesetze haben wir ja zumeist schon.
    wichtiger ist ein unrechtsbewußtsein ...


    und strafverfolgungsbehörden, die ihre sache ernst nehmen und mit dem nötigen ausgestattet sind; politiker die ernsthaft den sumpf trockenlegen wollen, die herrn zetsche und konsorten nicht als ehrenmänner hofieren.


    baku

  • Verdacht auf Schmiergeldzahlungen


    Das US-Justizministerium erhebt schwere Vorwürfe gegen die Daimler AG: Der deutsche Autobauer soll zehn Jahre lang Beamte in mindestens 22 Staaten mit Schmiergeldern in Millionenhöhe

    Zitat aus dem SPON - Artikel:
    China, Russland, Ägypten, Griechenland und mindestens 18 weiteren Staaten.


    Na prima. Glaubt hier irgandjemand, dass in diesen Staaten etwas ohne Schmiergeld läuft ?? Speziell zu Griechenland gabs in diesen tagen Sonderartikel in mehreren Zeitungen speziell dazu.
    Aber Hauptsache man hat sich mal wieder schön empört.:lurk5:


    Könnte es sich evt. um ein kleines Schutzmanöver für die eh schon arg desolate hauseigene US - Autoindustrie handeln ?

  • besteht herr zetsche aus geld ?


    Tun sie das letztlich nicht alle?
    Was erwartest du von einem Vorstandsvorsitzenden einer AG?
    Moral, Redlichkeit, Nächstenliebe?


    TM

  • die wahrheit ist doch, dass bestechungsgelder überall dazu gehören.


    Es muss wohl genügen froh darüber zu sein, dass der dt. Staat wenigstens die steuerliche Absetzbarkeit von Bestechungsgeldern abgeschafft hat. *grmpf*


    TM

  • Könnte es sich evt. um ein kleines Schutzmanöver für die eh schon arg desolate hauseigene US - Autoindustrie handeln ?


    ganz bestimmt sogar ...


    an fehlendes unrechtsbewußtsein werde ich aber bei zeiten mit nachdruck erinnern.


    habe die ehre ...


    bakunicus


  • an fehlendes unrechtsbewußtsein werde ich aber bei zeiten mit nachdruck erinnern.


    :samepng:
    Kennen wir doch alles schon. Vorwärts, rückwärts, seitwärts, von oben, von unten, von rechts, von links,.....


    Ermüdend und bringt nix.


    TM

  • :samepng:
    Kennen wir doch alles schon. Vorwärts, rückwärts, seitwärts, von oben, von unten, von rechts, von links,.....


    Ermüdend und bringt nix.


    TM


    das ist mir egal ob das nervt.
    so lange wie sich nichts ändert werde ich den finger in die wunde legen.


    ergänzung :
    wir haben uns schon viel zu sehr an die "normalität" solcher ereignisse gewöhnt.
    ein dank an die deutsche freie presse, die genau das noch nicht getan hat.


    auch die "lethargie" und abstumpfung ist ein thema für sich.


    gruß baku

    Einmal editiert, zuletzt von bakunicus ()

  • das ist mir egal ob das nervt.
    so lange wie sich nichts ändert werde ich den finger in die wunde legen.


    Das ist ja auch ok, wenn es die Verwundeten trifft. Hier trifft es aber die vermeintlichen Sanitäter und die Schaulustigen.


    Dann schreib dem Typ doch 'nen Schandbrief.
    Dann kommt es wenigstens dort an, wo es hin gehört.
    Wird aber genau so wenig bringen und die Menschheit ändern, wie hier, indem es gebetsmühlenartig immer wieder wiederholt wird.


    Ich würde einfach sagen falsche Zielgruppe.


    TM, zu baku trotzdem manchmal süß


  • es ist ja auch niemand gezwungen sich über die empörung zu empören, oder ?


    heute sauer ... :thinking-020:


    und nachdenklich ...

  • es ist ja auch niemand gezwungen sich über die empörung zu empören, oder ?



    Zitat

    heute sauer ... :thinking-020:und nachdenklich ...

    Ok, dann werfe ich mein Image jetzt mal über Bord.


    Süß neutralisiert doch sauer.


    Schau mal wie süß ich jetzt zu dir bin. Pass gut auf, diesen Auftritt gibt es nicht oft ;-)




    Und wenn das auch nicht hilft.....


    TM, eine gaaaanz süße

  • es ist ja auch niemand gezwungen sich über die empörung zu empören, oder ?


    heute sauer ... :thinking-020:


    und nachdenklich ...



    ...na dann ;-)


    aber den amis auf den leim gehen ist echt dämlich, sorry.
    die sind so abgezockt, dass sie ganau dich im sinn haben, und diese meldungen platzieren. ihre eigenen companies sind natürlich edel und rein...
    wenn du die sache mal ganz nüchter betrachtest, ist deine aufregung zwar moralisch anspruchsvoll, aber denk den gedanken einen schritt weiter. wenn deutsche firmen nicht das tun, was "ortsüblich" ist, gibt es kein geschäft.
    aber die korruption ist deshalb nicht einen millimeter kleiner, denn dann kommt der amerikanische sauberkonzern und macht, was nötig ist, und bekommt den job. nur, moralisch einwandfreier deutscher: keinen auftrag, keine produktion, kein bedarf an arbeitern...
    die welt ist dadurch kein bisschen besser, aber die amies haben ihr ziel erreicht. und das alles nur, weil du sauer bist.
    das ist doch eigentlich mehr als dämlich, oder?:thinking-020: :eek::thumbsup:


  • ich gehe dem nicht auf den leim ...


    ich genieße es wenn eine krähe der anderen ein auge auspickt.
    hoffentlich revanchiert sich daimler mit pikanten details aus aus den USA ... :thumbsup:


    gruß baku

  • http://www.sueddeutsche.de/,tt…rtschaft/741/506907/text/



    Der Daimler-Konzern wird in den USA 185 Millionen Dollar Buße zahlen. Der Betrag erinnert an das Bußgeld, das Siemens in Deutschland hat berappen müssen: es waren 200 Millionen Euro.
    Solche Summen klingen gewaltig, sind es aber nicht unbedingt. Von dem wirtschaftlichen Vorteil, den Großfirmen weltweit durch Mega-Korruption erzielt haben, wird auf diese Weise nur ein Löffelchen Rahm abgeschöpft. Schlimmer als die Geldbuße ist der Reputationsverlust. Reputation ist ein weicher Faktor, der harte wirtschaftliche Konsequenzen haben kann, wenn er verschwindet.
    "Wer die Moral vernachlässigt, der schadet in letzter Konsequenz auch der Profitabilität." Diesen schönen Satz hat im Jahr 2003 einer geschrieben, der vier Jahre später die Richtigkeit seiner Aussage am eigenen Leib erfuhrt: der langjährige Siemens-Vorstandsvorsitzende und Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer.




  • das ist mir egal ob das nervt.
    so lange wie sich nichts ändert werde ich den finger in die wunde legen.


    Aber nur mit schreiben?? Glaubst du etwas damit ändert sich was? Glaubst du das dies "die da oben" beeindruckt? Illusionen sind etwas schönes, wenn darin eingeschlossen lebt!
    Aber wie willst du bitte allein mit Illusionen die Konsequenzen ertragen???


    MfG Icabaru


  • .... und ist auch nicht als Provokation gemeint, aber mit stinken ist es nicht getan, weil niemand dagegen anstinken kann! Aktionen sind gefragt!! Und was die kath. Kirche betrifft, hier Otto von Corvin: Pfaffenspiegel Sehr interessant aber leider auch ausführlich, sehr lang und anstrengend zu lesen. Aber dafür sehr wahr und absolut zutreffend!!!


    MfG Icabaru

  • .... und ist auch nicht als Provokation gemeint, aber mit stinken ist es nicht getan, weil niemand dagegen anstinken kann! Aktionen sind gefragt!! Und was die kath. Kirche betrifft, hier Otto von Corvin: Pfaffenspiegel Sehr interessant aber leider auch ausführlich, sehr lang und anstrengend zu lesen. Aber dafür sehr wahr und absolut zutreffend!!!


    MfG Icabaru


    ich hab mir ein lesezeichen gesetzt.
    mal sehen ob ich dazu komme ...


    aber vielen dank.


    gruß baku

  • Aber nur mit schreiben?? Glaubst du etwas damit ändert sich was? Glaubst du das dies "die da oben" beeindruckt?


    Nein, natürlich nicht. Aber es ist ein schönes Mittel, mir selbst in die Tasche zu lügen, dass ich zumindest nicht ganz tatenlos da sitzte ;-)
    Nunja, es beruhigt mein Gewissen. Ein bisschen zumindest.


    Und wenn man keine Mitkämpfer findet, hat man ja fast keine andere Wahl, als selbst etwas zu tun. Sei es auch nur wenig, oder letztlich wenig effektiv.
    Früher war ich aktiv aktiv also körperlich aktiv und handelte. Dann kam eine viel zu lange Pause (Familie, Geschäft). Dort etnwickelte sich, meine "kleinen Kämpfe" in Schriftform zu tätigen.


    Nun ist eine Zeit bei mir eingetreten, wo ich keine Gründe und Ausreden mehr habe, mein politisches Phlegma zu pflegen.
    Ich erschrecke teilweise selbst davor ;-)
    Auf Gott, die Welt und Politik zu schimpfen ist ja sooo bequem. In einem Politikforum zum Besten geben, dass das ja alles fruchtbar ist, ich total dagegen bin und etwas getan werden muss, ist anscheinend auch so ein Mittel, mit dem wir uns in die Tasche lügen, dass wir doch politisch aktiv sind ;-)



    Zitat

    Illusionen sind etwas schönes, wenn darin eingeschlossen lebt!
    Aber wie willst du bitte allein mit Illusionen die Konsequenzen ertragen???

    Augen zu und durch, und sich von den Desillusionen der Illusionen nicht beeindrucken lassen, sondern, auf dem Teppich der Realität angekommen, Kraft sammeln und wieder von vorne anfangen.


    TM, die unter dem "Wechselstromprinzip" frustriert-motiviert-frustriert-motiviert steht

  • Zitat

    [quote='That\'s me','http://politopia.de.w018f524.kasserver.com/forum/index.php?thread/&postID=80813#post80813']Nein, natürlich nicht. Aber es ist ein schönes Mittel, mir selbst in die Tasche zu lügen, dass ich zumindest nicht ganz tatenlos da sitzte ;-)
    Nunja, es beruhigt mein Gewissen. Ein bisschen zumindest.


    ..... damit schadest du dir selbst!! Versuch doch die Sache mal ein wenig von der sportlichen Seite zu sehen. Denksport soll ja nicht gerade dümmer machen. Und ausserdem kann man die Sache ja auch humoristisch / sarkastisch betrachten.
    Zum Beispiel so:


    Banker mit Gott sprechend:

    Banker: Hallo, Gott?
    Gott: ja?
    Banker: Kann ich was fragen?
    Gott: aber selbstverständlich mein Sohn!
    Banker: Was bedeutet für Sie eine Milliarde Jahre?
    Gott: eine Sekunde.
    Banker: Und eine Milliarde Dollars?
    Gott: ein Rappen.
    Banker: Könnte mir Gott ein Rappen spenden?
    Gott: Warte eine Sekunde mein Sohn!


    Und weil ihn Gott eben eine Sekunde warten lässt, hat sich der Banker die Milliarde(n) eben einfach bei uns "selber gespendet"! Und deshalb gilt es ihn auf die Finger zu klopfen bis das Blut spritzt!

    MfG Icabaru

  • Aber nur mit schreiben?? Glaubst du etwas damit ändert sich was? Glaubst du das dies "die da oben" beeindruckt? Illusionen sind etwas schönes, wenn darin eingeschlossen lebt!
    Aber wie willst du bitte allein mit Illusionen die Konsequenzen ertragen???


    MfG Icabaru


    Nur mit Schreiben?
    Ja, natürlich! Warum denn nicht?
    "Die Feder ist mächtiger als das Schwert"
    Ein alter Spruch aus alten Tagen.
    Gilt aber auch heute noch, wenn auch leicht modifiziert.
    Schliesslich muß sich heute das Wort gegen das bewegte Bild behaupten.
    Und diese sind fest in der Hand der Profiteure.


    Dennoch hat das "sich mitteilen" eine nicht zu unterschätzende gesellschaftliche Wirkung.
    Die sich, wenn ich beispielsweise das Phänomen "Hartz-V" betrachte, durchaus Bahn bricht.
    Und auch die Betrügereien der Belle Étage werden so publik und offenbar.


    Und dass das "die da oben" beeindruckt kann man vielleicht daran ablesen, dass
    darüber nachgedacht wird die Bundeswehr im innern einzusetzen.
    Auch die plötzliche eher ruhige Politik eines Westerwelle zeigt auf, dass es nicht einzelne Aktivisten sind, die irgendetwas zum besseren wenden, sondern der öffentliche Diskurs.
    Und der findet auch hier schreibenderwärts statt.


    Verhehlen will ich aber nicht, dass die "Blindheit" der Politik gegenüber dien Belangen des Volks, entscheidend dazu beitragen, dass aus Meinungsäusserung eine aggressive Stimmung entsteht, die in der Tat den sozialen Frieden gefährdet.