Gibt es ein Leben nach dem Tod?

  • Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt und was euch dort erwartet?
    Mir kam die Frage wieder in den Sinn, nachdem ich vor einigen Tagen aus der Vollnarkose erwacht bin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich entschlafen bin und da war nhts mehr. Kein Traum, kein Zeitgefühl, Nichts. Ich war einfach weg.
    So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.

  • Also aus biologischer Sicht gibt es ganz sicher ein "Leben nach dem Tod", denn meine Atome gehen ganz sicher in einen neuen Organismus über und leben so gesehen weiter. Darum geht es dir hier aber nicht :biggrin:
    Ansonsten glaube ich nicht an ein Leben nach dem Tod in Form einer anderen Welt für meine Seele oder sonst was. Tot bin ich bzw. ist mein Geist und das ist für mich auch ganz okay. Ich werde schließlich ein Teil des Kreislaufs des Lebens bleiben und das ist für mich schöner als zu wissen, dass mein Geist/meine Seele "weiterlebt", wo und wie auch immer.

  • Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt und was euch dort erwartet?
    Mir kam die Frage wieder in den Sinn, nachdem ich vor einigen Tagen aus der Vollnarkose erwacht bin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich entschlafen bin und da war nhts mehr. Kein Traum, kein Zeitgefühl, Nichts. Ich war einfach weg.
    So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.


    Man easy, das ist jetzt aber mal ein thread für die nächsten zehn Jahre ...
    Was mir zuallererst aufgefallen ist: du hast das Thema unter Philosophie positioniert und nicht unter Religion. Das hätte eigentlich eines Findungsthreads bedurft ;)
    Andererseits: ist die Unsterblichkeit der Seele ein theologisches Dogma oder ein moralphilosophisches Prinzip? Oder anders gefragt: geht es auch in der Philosophie nicht nur um Wissen, sondern vor allem um Hoffnung?
    Was wir schon immer über das Leben nach dem Tod wissen wollten ... Zurückgekommene sprechen oft von einem hellen Licht ....

  • den sterben tuen alle.


    Viel interessanter ist doch die frage ob ein leben sinn macht wenn es aufhört.
    wenn es kein leben nach dem tod gibt wozu leben ?
    hinterher ist es egal wie, wie lang ,nach welchen prinzipien man gelebt hat.


    nur wenn es weiter geht macht leben sinn


    ansonsten kann mn ja auch gelich damit aufhöhren, macht keine unterschied wann, wenn mann nicht mehr exestiert war die existenz bedeutungslos.

  • bei religion gebe es nur die antworten, die in der bibel oder im koran stehen.
    ich will aber wissen, was ihr darüber denkt und nicht die religionen.

  • ansonsten kann mn ja auch gelich damit aufhöhren, macht keine unterschied wann, wenn mann nicht mehr exestiert war die existenz bedeutungslos.


    Es ist wichtig, dass man im Leben ein Werk schafft - gleich welcher Art -, damit sich Menschen an einen nach dem Tod erinnern. Dazu ist es wichtig, dass man auch Spuren hinterlässt...


    Wie sagte Wilhelm Busch so gut?
    "Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterläßt keine eigenen Spuren."

  • Es ist wichtig, dass man im Leben ein Werk schafft - gleich welcher Art -, damit sich Menschen an einen nach dem Tod erinnern. Dazu ist es wichtig, dass man auch Spuren hinterlässt...


    Wie sagte Wilhelm Busch so gut?
    "Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterläßt keine eigenen Spuren."


    wenn ich nicht mehr exestiere, interessiert es mich nicht mehr ob sich jemand an mich erinnert.
    dann interessiert mich nichts mehr.


    sollte ich weiter exestieren, würde es mich schon eher interessieren. dann würde ich aber nur wollen das man sich an gutes von mir erinnert.


    und mit diesem standard war hitlers werk gut , denn jeder kennt ihn nach seinem tod.

    Einmal editiert, zuletzt von A0490 ()

  • So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.


    Hmmm, ich stelle es mir als Idealfall vor. Nicht auszudenken, die Katholen oder Muselmanen hätten recht... oh Graus!

  • bei religion gebe es nur die antworten, die in der bibel oder im koran stehen.
    ich will aber wissen, was ihr darüber denkt und nicht die religionen.


    Buddhismus ist auch keine Religion. Also Philosophie passt.
    Ja, ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Wie es aussieht? Weiss ich nicht. Auch Buddha wusste es nicht. Es ist eben das Nirvana, das Nichts. :sifone:


    Ich lass mich überraschen.

  • Was nach dem Tod kommt ?
    Das was jeder haben will, der Christ kriegt sein PAradies, der hindu sein Nirvana und der Moslem seine Jungfrauen, jeder das was er will.

  • ich glaube nicht an ein leben nach dem tod.
    ich glaube nicht das es kein leben nach dem tod gibt.


    ich glaube das wenn es ein leben nach dem tod gibt bestimmt das leben vor dem tod wie es weiter geht.


    so versuche ich so zu leben das ich weiter leben will.


    und lasse mich überaschen

  • Da ich ein absolut ungläubiger Mensch bin, gibts für mich kein Leben nach dem Tod. Guten Appetit den Würmern!
    Allerdings möcht ich gern angenehm in Erinnerung der Menschen, die mir wichtig sind im Leben, bleiben. Das ist ein Anreiz, mich halbwegs zu benehmen :biggrin:
    Auch hab ich überhaupt keine Angst vor dem Sterben, umso mehr vor langem Leiden und vor Abhängigkeit von Mitmenschen :eek:.

    LG
    Gerlinde

  • Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt und was euch dort erwartet?
    Mir kam die Frage wieder in den Sinn, nachdem ich vor einigen Tagen aus der Vollnarkose erwacht bin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich entschlafen bin und da war nhts mehr. Kein Traum, kein Zeitgefühl, Nichts. Ich war einfach weg.
    So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.


    man sollte immer vom schlimmsten ausgehen

  • in:
    Auch hab ich überhaupt keine Angst vor dem Sterben, umso mehr vor langem Leiden und vor Abhängigkeit von Mitmenschen :eek:.

    LG
    Gerlinde


    dann wenn du angst vor leiden und abhängigkeit hast, lass dir einfach eine Pistole neben das bett legen....

  • Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt und was euch dort erwartet?
    Mir kam die Frage wieder in den Sinn, nachdem ich vor einigen Tagen aus der Vollnarkose erwacht bin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich entschlafen bin und da war nhts mehr. Kein Traum, kein Zeitgefühl, Nichts. Ich war einfach weg.
    So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.




    Als waere nichts gewesen? Geil!

  • Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt und was euch dort erwartet?
    Mir kam die Frage wieder in den Sinn, nachdem ich vor einigen Tagen aus der Vollnarkose erwacht bin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich entschlafen bin und da war nhts mehr. Kein Traum, kein Zeitgefühl, Nichts. Ich war einfach weg.
    So stelle ich mir im schlimmsten Fall den Tod vor. Man schließt die Augen und ist einfach weg.




    Äh, und was ist jetzt daran so schlimm...?



    mfg

  • Buddhismus ist auch keine Religion. Also Philosophie passt.
    Ja, ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Wie es aussieht? Weiss ich nicht. Auch Buddha wusste es nicht. Es ist eben das Nirvana, das Nichts. :sifone:
    Ich lass mich überraschen.




    Das Nichts gehoert den Wuermern.
    Erde zu Erde.
    Das Einzige was mich an der buddhistischen Philosophie stoert, ist das Versprechen der Wiedergeburt.
    Karma wird hier, in unserer Lebenszeit, bezahlt oder belohnt.
    Der Rest ist Vermutung.
    :weg:

    PS: wudi, schau mal in dem Krishnamurti thread vorbei...

  • Da ich ein absolut ungläubiger Mensch bin, gibts für mich kein Leben nach dem Tod. Guten Appetit den Würmern!
    Allerdings möcht ich gern angenehm in Erinnerung der Menschen, die mir wichtig sind im Leben, bleiben. Das ist ein Anreiz, mich halbwegs zu benehmen :biggrin:
    Auch hab ich überhaupt keine Angst vor dem Sterben, umso mehr vor langem Leiden und vor Abhängigkeit von Mitmenschen :eek:.

    LG
    Gerlinde



    Das mit den Würmern kannst du in Deutschland knicken. Die deutschen Friedhofsordnungen sehen beim verscharren eine Tiefe vor in der es keine Würmer mehr gibt. Und das du Opfer eines Verbrechens wirst und monatelang im Wald liegst, dass wollen wir ja nicht hoffen.


    In Schweden scheint die wahrscheinlichkeit, von Würmern gefressen zu werden höher, jedenfalls kündet historisches Liedgut davon:




    So trollen wir uns von Carl Michael Bellmann


    So trolln wir uns ganz fromm und sacht
    vom Weingelag und Freudenschmaus,
    wenn uns der Tod ruft: Gute Nacht,
    dein Stundenglas rinnt aus.
    Wer heut noch frech den Schnabel wetzt
    und glaubt ein großer Herr zu sein:
    Paß auf, der Schreiner hobelt jetzt
    schon grad an deinem Schrein!


    Doch scheint das Grab dir tief und dumpf sein Druck
    a la vot, so nimm noch einen Schluck
    und noch einen hinterher, und noch zweie, dreie mehr
    dann stirbst du nicht so schwer.


    Wer nach des andern Liebster schielt
    und hält sich noch als Nobelmann
    paß auf, dem Spielmann, der dir spielt,
    springst du ins Grab voran
    Und du der blind vor Eifersucht
    zerschmiß einst jedes Glas im Saal
    wenn dich der Tod im Bett besucht
    lang lebe dein Rival
    Scheint das Grab dir tief und dumpf sein Druck
    a la vot, so nimm noch einen Schluck
    und noch einen gleich dabei und noch zwei und manchmal drei
    dann stirbst Du sorgenfrei
    Doch was hilfts wenn du vor Wut ausspuckst
    der Tod ist keiner Münze feil
    bei jedem Schlückchen, das du schluckst,
    schluckt schon der Wurm sein Teil
    Ob nied´res Pack, ob hoher Herr,
    am Ende sind wir Brüder doch
    dann leuchtet uns der Abendstern
    ins gleiche finstre Loch
    Scheint das Grab dir tief und drumfs sein Druck
    a la vot, so nimm noch einen Schluck
    und noch einen hinterher und noch zweie, dreie mehr
    dann stirbst du nicht so schwer...





    Und hier das Lied




    mfg

  • dann wenn du angst vor leiden und abhängigkeit hast, lass dir einfach eine Pistole neben das bett legen....



    ...ist absolut richtig, seh ich auch so - hätt´man nur die Garantie, dann noch in der Lage zu sein, das Schießeisen richtig anzuwenden - und das auch noch so ganz ohne Ãœbung - als lebenslanger Pazifist....:bounce:

    Aber es gibt gute Alternativen....:sifone:

    LG
    Gerlinde