die hässliche fratze des deutschen kapitals

  • In Frankreich hat die Regierung Angst vor dem Volk und nicht umgekehrt, wie in deutschen Landen.



    Ja ,ja, dort blockieren wütende Bauern auch mal mit ihren Traktoren die Autobahn nach Spanien und erreichen damit rein gar nichts als eine Störung der Wirtschaft und ein Verfaulen landwirtschaftlicher Produkte auf den blockierten LKWs.

  • Dann frage ich warum wir so viele Arbeitslosen haben?
    Welche Arbeitsplätze werden da eigentlich gesichert?



    Ohne Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten hätten wir erheblich mehr, hätten wir vielleicht spanische Verhältnisse, also mehr als 8 Millionen.

    Zitat

    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde. Napoleon
    Zitat Ende
    Mal Butter bei die Fische lieber Stillicho.



    Bei Zitaten gebietet die Redlichkeit die Quelle anzugeben. Ich hätte gerne gewußt, bei welcher Gelegenheit dieses Wort gefallen ist, welchen Vergleich er also im Sinne hatte.


  • Bei Zitaten gebietet die Redlichkeit die Quelle anzugeben. Ich hätte gerne gewußt, bei welcher Gelegenheit dieses Wort gefallen ist, welchen Vergleich er also im Sinne hatte.



    Könntest du das in Zukuft auch bei deinen Goethe Zitaten machen............




    greet:thinking-020:s

  • ein grosser General, sondern auch nicht unbedingt der Dümmste! Denn er wusste schon damals auf was es ankommt und hat die Kontinalsperre gegen England verhängt. Und dabei spielten noch ein paar andere Gründe eine Rolle, als die was man uns allen heute weissmachen möchte!


    Zitat

    Dann frage ich warum wir so viele Arbeitslosen haben?
    Welche Arbeitsplätze werden da eigentlich gesichert?


    Die hohen Exportüberschüsse werden durch Firmen erzielt, die ihren Sitz in Deutschland haben und die Erlöse aus Warenverkauf hier verbuchen. Das heisst aber noch längst nicht das alle diese Waren
    a. auch in Deutschland produziert werden und
    b. die Rohstoffe dazu korrekt bezahlt sind! Die Weltmarktpreise für nicht wenige Rohstoffe sind nämlich bei weiten nicht die Preise die den Erzeugern eigentlich zustehen!! Die werden nämlich an Rohstoffbörsen von Spekulanten gemacht und da sind auch welche von deutschen Unternehmen bezahlte massiv beteiligt!


    Zitat

    Zitat:
    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.
    Napoleon
    Zitat Ende


    Genau das hat schon Napoleon erkannt und das hat sich bis dato noch nicht einmal ansatzweise geändert! Versuch doch mal herauszufinden warum Napoleon seinerzeit die Kontinentalsperre wirklich verhängt hat. Dann verstehst du auch den den Hintergrund seiner zitierten Aussage besser. Frag nicht Ökonomen! Frage besser ehrliche Historiker, falls du einen findest!


    Grüsse Icabaru

  • Das heisst aber noch längst nicht das alle diese Waren
    a. auch in Deutschland produziert werden und b. die Rohstoffe dazu korrekt bezahlt sind! Die Weltmarktpreise für nicht wenige Rohstoffe sind nämlich bei weiten nicht die Preise die den Erzeugern eigentlich zustehen!! Die werden nämlich an Rohstoffbörsen von Spekulanten gemacht und da sind auch welche von deutschen Unternehmen bezahlte massiv beteiligt!



    Bevor wir weiter diskutieren, hätte ich ganz gerne mal gewußt, was korrekte Preise eigentlich sind.

  • Bei Zitaten gebietet die Redlichkeit die Quelle anzugeben. Ich hätte gerne gewußt, bei welcher Gelegenheit dieses Wort gefallen ist, welchen Vergleich er also im Sinne hatte.


    Das hast du nur versehentlich überlesen.


    Schau nochmal nach, da steht kurz vor Zitatende "Napoleon", und der Beitrag von DB wurde auch nicht editiert. Lediglich das Bonaparte fehlt, was ja aber zu vernachlässigen ist, und du sicher auch nicht beanstanden würdest.


    TM

  • ein grosser General, sondern auch nicht unbedingt der Dümmste! Denn er wusste schon damals auf was es ankommt und hat die Kontinalsperre gegen England verhängt. Und dabei spielten noch ein paar andere Gründe eine Rolle, als die was man uns allen heute weissmachen möchte!

    Auf welche Gründe spielt das an ?


    Und: soll das bedeuten, die Lösung liegt im Protektionismus ?

    an Rohstoffbörsen von Spekulanten gemacht und da sind auch welche von deutschen Unternehmen bezahlte massiv beteiligt!

    Das ist ja logisch. Eine der grossen Wirtchaftsnationen dieser Welt wird wohl schon ihre eigenen hässlichen Fratze (wg. threadthema...) an die Rohstoffbörsen schicken.

  • Das hast du nur versehentlich überlesen.


    Schau nochmal nach, da steht kurz vor Zitatende "Napoleon", und der Beitrag von DB wurde auch nicht editiert. Lediglich das Bonaparte fehlt, was ja aber zu vernachlässigen ist, und du sicher auch nicht beanstanden würdest.


    TM



    Du hast Stillicho nicht richtig verstanden, Napoleon reicht nicht, er will folgendes:



    zitat:
    "Ich hätte gerne gewußt, bei welcher Gelegenheit dieses Wort gefallen ist, welchen Vergleich er also im Sinne hatte."


    greetz

  • Bevor wir weiter diskutieren, hätte ich ganz gerne mal gewußt, was korrekte Preise eigentlich sind.


    der damit erhebliche Probleme hat. Du glaubst ja auch, das die Preise sich entsprechend der BWL korrekt bilden. Kann man ja in jeden BWL Buch simpel nachlesen. Oder liege ich da falsch?
    Also jede Ware, ob nun eine Maschine oder ein Rohstoff hat grundsätzlich zwei Eigenschaften. Nämlich einen Preis und einen Wert!! Das dies zwei Dinge sind die unterschiedlich beurteilt werden ist, so hoffe ich, unstrittig. Wenn nun eine Firma in Deutschland irgendwo Rohstoffe einkauft, bezahlt sie die normalerweise mit Geld, aber wohl kaum mit Euro. Der Preis einer Ware ist die Summe Geld pro Mengeneinheit.
    Ergibt sich die Frage ob der Wert der Geldsumme dem Wert der Ware angemessen ist. Diesen Zusammenhang kennen die meisten Leute nicht und besonders die relativ Armen und weniger Gebildeten in den Rohstoff liefernden Ländern wissen davon gar nichts. Die freuen sich das sie sich überhaupt was kaufen können!
    Wenn man also den Wert des Geldes beeinflussen kann, das geschiet weltweit im ganz grossen Stil(!), so kann man damit auch den Preis einer Ware problemlos manipulieren ohne ihren wahren Wert dabei zu verändern!!
    An dieser Stelle wird es extrem schwierig und kompliziert. Leider muss ich dir den Ball zurückspielen. Wenn wir über korrekte Preise diskutieren wollen, solltest du dich zuerst einmal die kundig dazu machen, wie man über den Wert des Geldes die Preise manipulieren kann und welche Mechanismen es dazu gibt. Das wird wohl nicht sehr einfach sein und ich habe Jahre dazu gebraucht, aber zum Lehrbücher schreiben habe ich keine Lust und fühle mich dazu auch nicht berufen. Schliess dich doch mal mit Thats me kurz, sie versucht gerade sich in die Materie einzuarbeiten.


    Grüsse Icabaru

  • Wenn man also den Wert des Geldes beeinflussen kann, das geschiet weltweit im ganz grossen Stil(!), so kann man damit auch den Preis einer Ware problemlos manipulieren ohne ihren wahren Wert dabei zu verändern!!

    Grüsse Icabaru



    Ich lese deine Beitraege immer mit Interesse.
    Stillicho bueffelt sicher auch schon vor sich hin und sucht nach passenden Gedichten zu deiner Bemerkung.
    Nein, ich moechte hier keine Lehrstunde.
    Nur einfach erklaert bekommen woraus der wahre Wert einer Ware sich ergibt. (okay, das koennte ich noch definieren)
    Aber wie man den unabhaengig vom Preis veraendern kann?
    I came to learn... :cornut:

  • Ich lese deine Beitraege immer mit Interesse.
    Stillicho bueffelt sicher auch schon vor sich hin und sucht nach passenden Gedichten zu deiner Bemerkung.
    Nein, ich moechte hier keine Lehrstunde.
    Nur einfach erklaert bekommen woraus der wahre Wert einer Ware sich ergibt. (okay, das koennte ich noch definieren)
    Aber wie man den unabhaengig vom Preis veraendern kann?
    I came to learn... :cornut:


    ... gibt es gar nicht.
    Diese Frage darf man sich gar nicht erst stellen und das erscheint erstmal ziemlich unfreundlich.
    Sie wollen etwas und sind bereit, dafür einen Preis zu zahlen. Andere wollen das gleiche und sind ebenfalls bereit, dafür bestimmte Beträge zu bezahlen. Natürlich sind diese Beträge unterschiedlich, außerdem werden sicher die meisten wünschen, nicht den Maximalpreis entrichten zu müssen.
    Relativ einfach beim ebay, Ware suchen, Maximalpreis eingeben, abwarten. Der erzielte Preis hat nur genau für diese Ware, genau an diesem Ort Gültigkeit und wenn Sie die gekaufte Ware morgen wieder in den ebay stellen, bekommen Sie mehr oder weniger dafür, als Sie selbst gezahlt haben. Eine Auktion, die nur wenige Minuten später endet, kann einen völlig anderen Preis erbringen.
    Der Verkäufer will natürlich einen möglichst hohen Preis für seine Ware und da ist sicher (fast) niemand so naiv, dieses Konzept nicht zu verstehen.
    An Spekulation ist prinzipiell auch nichts verwerfliches, einfach billig kaufen und teuer verkaufen, der erste Verkäufer hat den Preis ja akzeptiert und der spätere Käufer ebenfalls.
    Die Sache wird nur dann unfair, wenn eine Seite weitaus mächtiger ist, als die andere. Wenn z.B. eine Bergwerksgesellschaft in einem abgelegenen Ort nur einen eigenen Laden mit überhöhten Preisen "duldet", ein offensichtliches, schweres Foul. Wenn ein Handelskartell die Einkaufspreise bestimmt.


    Mal ein kleiner Tipp, den ich aufgeschnappt habe, bei Verhandlungen kommt es nicht darauf an, was etwas einem selbst wert ist, sondern was es der anderen Seite wert ist.


    Gruß
    PU

  • Also jede Ware, ob nun eine Maschine oder ein Rohstoff hat grundsätzlich zwei Eigenschaften. Nämlich einen Preis und einen Wert!! Das dies zwei Dinge sind die unterschiedlich beurteilt werden ist, so hoffe ich, unstrittig.



    Daran hat sich schon Marx auf den ersten hundert Seiten seines "Kapital" die Zähne ausgebissen, wie ich meine. Er unterscheidet zwischen Tauschwert und Gebrauchswert und kommt durch diese verhängnisvolle Weichenstellung in ein Dilemma, welches er den Rest seines Monumentalwerkes nicht mehr auflösen, sondern nur mit theoretischen Hilfkonstruktionen zuwuchern kann.
    Kurzum, der einzige "korrekte Preis", den ich kenne, ist eine rein theoretische Größe. Sie ist im Modell der vollkommenen Konkurrenz herleitbar in einer Höhe, wo überhaupt kein echter Gewinn mehr entsteht, der Marktpreis also auf die Gestehungskosten gefallen und für alle Anbieter gleich ist.
    Ein weiterer "korrekter" Preis ist für den Monopolfall herleitbar. Er liegt da, wo die Grenzkosten dem Grenzumsatz entsprechen (= Cournot'scher Punkt).
    Für alle anderen, in der Praxis vorfindlichen Preise gibt es keinerlei theoretischen Anhaltspunkte oder Maßstäbe. Es sind Knappheitspreise bei unvollständiger Transparenz.

  • Meinst du den, wo du einen auf beleidigte Leberwurst machst?

    TM



    Ja genau denn - Es ist aber keine Leberwurst, sondern eine echt hessische Butwurst.

    Nochmal, jeder hat das Recht, sich zu empören und zu kritisieren, und ich werde den Teufel tun, mich hier kleinmachen zu Lassen.

    Die Threads hier und die Posts sind doch mittlerweile fast alle gleich. WW und Schwarz / Gelb und die bösen Kapitalisten und tralala.

    Wenn das hier ein deutschsprachiger Australier oder Chinese lesen würde, der würde denken, dass Deutschland kurz vor der Hungerkatastrophe und Armutsaufständen steht.

    Diese ganze Panikmache ist doch schon immer Programm gewesen. Anfang der Achtziger, Waldsterben - Wo ? Wir müßten nach den Prognosen von Damals jetzt in einer Steppe leben.

    :german:

  • Nochmal, jeder hat das Recht, sich zu empören und zu kritisieren, und ich werde den Teufel tun, mich hier kleinmachen zu Lassen.


    Ich stecke ja nicht in deiner Haut. Darum ist mir sicher auch nicht aufgefallen, dass dich hier jemand kleinmachen will.


    Schade, wenn das bei dir so ankommt. Dann ist ein Rückzug auch verständlich. Das würde ich mir auch nicht freiwillig reinziehen.


    Aber wir lesen uns doch hoffentlich wieder in anderen Themen!


    TM


  • Wenn das hier ein deutschsprachiger Australier oder Chinese lesen würde, der würde denken, dass Deutschland kurz vor der Hungerkatastrophe und Armutsaufständen steht.

    Diese ganze Panikmache ist doch schon immer Programm gewesen. Anfang der Achtziger, Waldsterben - Wo ? Wir müßten nach den Prognosen von Damals jetzt in einer Steppe leben.

    :german:


    nun mal langsam mit den pferden.


    das waldsterben wurde verhindert, WEIL sich der ökologische gedanke durchgesetzt hat, mit fahrzeugen die weniger verbrauchen und rußpartikelfiltern die allgemeinverbindlich auf den stand der technik versetzt wurden.


    das ist also kein argument für fehlende einsicht oder panikmache, sondern ein gutes beispiel dafür was einsicht in zusammenhänge bewirken kann.


    und wenn jetzt von stillicho und dem professor heinsohn aus bremen das ende von H IV und transferleistungen gefordert wird, meinst du damit kann man den sozialen flächenbrand stoppen ?


    ich glaube eher, dass du mit der debatte einfach überfordert bist ...


    baku

  • und wenn jetzt von stillicho und dem professor heinsohn aus bremen das ende von H IV und transferleistungen gefordert wird, meinst du damit kann man den sozialen flächenbrand stoppen ?



    Limitierung auf 5 Jahre, nicht Beendigung der sozialen Alimentierung generell, wie es hier bei dir klingt.